Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Feuerseeles philosophische Gedanken

Feuerseele

Ritter vom Schwert
31. Oktober 2017
2.079
Anderswo als themenfremd abgetrennt. Jg, Mod

Grosse Wissenschaftler, z B. Hawking haben sich der Frage nach Gott gestellt, aber nicht beantwortet.
Stephen Hawking war ja kein Bewusstseinsforscher.
Wer sich Fragen nach Gott stellt und dabei nur im Kosmos und den Dingen nach Antworten sucht, kann Gott nicht finden können.
Um die Fragen und Antworten nach Gott zu finden, muss auch das Bewusstsein berücksichtigt werden.
Ich verstehe nicht wie man glauben/denken kann, dass die Erforschung des Weltalls (z.B Urknall), der Weg mit den meisten Antworten über Gott sein soll.

Die FM stellt die wissenschaftliche Frage nach Gott gar nicht erst, verbietet sie.
Echt? Na ja vielleicht stellen sie sich diese Frage nicht, weil sie keine IDEE haben wie man da wissenschaftlich heran gehen kann.
Wissenschaft muss ja auch erst mal wissen, wie sie Wissen schaft.
Und was man grundsätzlich nicht herausfinden/erforschen will + nicht per Zufall erhält oder selbst entdeckt, zu dem hat weder Wissenschaft noch Mensch, Wissen.

Eine mögliche Aufklärungsmethode wird ausgeschlossen. Eigentlich macht das nur jemand, der die Antwort bereits kennt oder/ und nur
ein bloßes Werkzeug Gottes sein will, auch ohne das warum zu verstehen. Es wäre halt gottgegeben.
Jene, die nur bloßes Werkzeug sind (Lehrlinge und Gesellen), braucht der Meister der sein Handwerk versteht, wenn z.B das "Bauprojekt" mehr als 2 Hände erfordert aber nur einer wirklich denken und verstehen können muss.
Handwerk verstehen + Werkzeug richtig bedienen können und wissen wo es ist + Bauplan lesen können = Grundvoraussetzung.

Der Mensch als Werkzeug Gottes braucht nur sein intaktes Gehirn, weil Gott reiner Geist ist.
Die Gott gesendete Ideen (z.B. Bauvorhaben) können von kaputten Gehirnen weder empfangen noch verstanden werden.
Gott braucht aber nicht nur Werkzeuge, die nicht selber denken müssen, sondern auch taugliche irdische Mitarbeiter, die ihr Denkvermögen bestens einzusetzen wissen und dies auch tatsächlich tun (in der Praxis).

Es geht auf Erden um die Manifestastion der besten Ideen. Die besten sind unter allen. Wo anders sind sie nicht.
Die bösen Ideen dürfen nicht manifestiert werden, die Guten können manifestiert werden und die besten Ideen müssen manifestiert werden.
Humanismus bedingt die besten Ideen, die guten Ideen tuns auch, die bösen Ideen arbeiten dagegen.

Dein Gefängnis für die Menschen ist klar gemauert: seit mündige Individuen in einer gottgewollten Ordnung.
Mündigkeit bedingt (so wie Vernunft) in erster Linie das logische Denkvermögen und die Beachtung der logischen Schlüsse, die daraus erfolgen.
Die gottgewollte Ordnung verstößt nicht gegen Kausalität, sondern ist diese.
Durch Kenntnis der Kausalzusammenhänge entsteht im zusammenhang mit dem Bewusstein die Möglichkeiten vorher wissen zu können, was man tun muss, um etwas zu verhindern oder zu fördern oder gänzlich neues zu erschaffen/erfinden.
Logik ist die Grundfunktion "Grundwerzeug" Gottes.
Vernunft ist der Heilige Geist. Dummheit der unheilige Geist.
Geist steht über Materie, und umgedreht wird der andere Schuh gemacht.
Vorsicht der schwache Geist steht auch über der Materie.

Am besten ist es allzeit + überall +zu jedem Menschen wohlwollend zu sein, dann steht mehr Heiliger Geist im Raum und über der Materie "Hirn", welches für alles empfänglich ist, also auch für den schwachsinnigen Geist.
Ach ja und wer eine Zeit lang daran forscht, bekommt immer mehr und mehr und kann nicht alles alleine verabeiten.
Die einen sind die "Fischer" und die Anderen verarbeiten und wieder andere verkosten nur.
Das Gott hat zur Erhaltung der Ordnung eine Formel der Ordnung und alles funktioniert danach.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.962
Der Titel des Fadens ist
"Das ist Freimaurerei"


Das hier hat wirklich NICHTS mehr mit Freimaurerei zu tun.
 

Feuerseele

Ritter vom Schwert
31. Oktober 2017
2.079
Meinst Du nicht es wäre hilfreich für Dich wenn Du die Bedeutung von Begriffen mal nachschlägst?
Hier ein paar meiner eigenen Gedanken zur Logik und Wahrheit in Sätzen.
Ich habe die Sätze nicht sortier oder aussortiert, daher kann der gedachte Sinn mehrfach auftreten.
Suche dir unter dem wilden Textmix die Sätze aus, die dir gefallen.
Falls kein Satz/keine Aussage dabei ist, der du zustimmen kannst, dann werfe sie weg = vergesse sie.

Viele liebe Grüße und viel Spaß beim Lesen und mitdenken.

- Denken/logisches denken ist ein Prozess/Denkprozess. Wahrheit ist ein Daten-Lieferant.
- Logik/logisches Denken funktioniert OHNE Denkmaterial nicht. Wahrheit liefert die benötigte Information.
- Das logische Denken lebt/existiert durch Informationen der Wahrheit.
- Das Denken ist an die Existenz der Gedanken gebunden und Gedanken sind an Inhalt/Wissen gebunden.
- Ohne Denkmaterial funktioniert Denken nicht.
- Ein Denkprozess braucht Denkmaterial. Wahrheit liefert das Denkmaterial, Denkstoff, Gedankeninhalt.
- Die Wahrheit liefert den ganzen Gedankenstoff. Den Stoff der für das logische Denken unabdingbar IST, WAR und SEIN WIRD.
- Gerade weil Logik die Lehre vom ordnungsgemäßen Denken ist (welches zu richtigen Schlussfolgerungen führen soll/muss), ist Wahrheit unabdingbar.
- Nur die Wahrheit hat und kann das wahres Denkmaterial liefern.
- Ich würde sagen, dass das logisches Denken die Reflexion der Wahrheit ist.
- Das Problem auf Erden sind nicht die gefälschten Fakten (Fake News), sondern die fehlenden Fakten.
- Logisches denken, hängt von der Qualität des Denkmaterial ab. Wahrheit ist eine Qualität in Teilen.
- Fehlt dem Denkprozess Denkmaterial/Information, dann nutzt logisches denken nicht viel, weil sich dann das Ergebnis des logischen Denkprozesses nur auf eine Teilwahrheit bezieht und nicht auf das Ganze beziehen kann.
- Logisches Denken ist nur so weit richtig ist wie die zugrunde liegende Information vollständig richtig ist.
- Logisches Denken ist ein hilfloses Bemühen, wenn man nicht alle Daten zur Verfügung hat/nicht bekommt.
- Dem Denker muss das ganze Denkmaterial zur Verfügung stehen, um bestens logisch Denken zu können.
- Logisches Denken ist nur so gut, wie das zu Grunde liegende Denkmaterial.
- Logik ist der Weg der Erkenntnis. Erkenntnis liefert Wissen/Fakten/Wahrheit.
- OHNE Wahrheit keine Logik, kein logisches Denken. OHNE Logik bekommt keiner die Wahrheit!
- Wahrheit offenbart sich mit Logik und Logik offenbart weitere Teile der Wahrheit.
- Wahrheit und Logik sind untrennbar.
- Vernunft meint nicht Logik, sondern benötigt Logik.

Der freie Wille beweist ob der Mensch gut oder böse ist. Die Guten bekennen sich zur Logik und arbeiten nach den logischen Schlüssen. Die Bösen tun dies nicht und/oder handeln gegen logische Schlüsse. Die Bösen teilen anderen die ganze Wahrheit nicht mit, sie verheimlichen Fakten und so können die Guten nicht gut genug logisch mitdenken. Der freie Wille ist sozusagen das Messinstrument der Wahrheit durch Ehrlichkeit.
 

Feuerseele

Ritter vom Schwert
31. Oktober 2017
2.079
Starke Erkenntnis. Hast Du mal versucht das auf DICH anzuwenden?
Zum Teilzitat "Das Gute gewollt, das Böse erreicht!"
Ja, ich wende mein Erkenntniswissen an. Aber ich bin auch nur ein Mensch und kann Fehler machen, micht irren oder etwas vergessen.
Alles was den Menschen ausmacht (z.B. Intelligenz und Dummheit) dem kann kein Mensch entkommen, also auch ich nicht.

Willst du wissen wie man die guten Menschen von den bösen Menschen unterscheiden kann?
Am besten man klärt alle Menschen logisch auf und verwendet dabei so viel Logik wie möglich. Also man weist auf die Logik hin.
So kristallisieren sich die zeitlich Dummen, aber gute Menschen heraus, denn die Guten werden sich der logischen Wahrheit zuwenden und ändern ihre Meinung zum Besseren. Am Ende sind dann nur die Bösen übrig. Das ist logisch...kausal-logisch..oder wie kann man dazu sagen?
Ein paar Sätze dazu:
- Die Guten kann man mit Wissen und Logik zum Besseren hinführen, die Böse nicht.
- Die Guten nehmen das bessere Wissen sofort an.
- Die Bösen nehmen das bessere Wissen nicht an
- Logik ist sozusagen ein alchemistisch magisch wunderbares Allheilmittel gegen Dummheit.
- Die wirklich guten Menschen bleiben beim Guten und wenden sich dem Bessern zu. (Richtung/Tendenz).
- Wenn Gute vom Weg abgekommen sind, dann kehren sie um. Die Guten bleiben nicht auf dem Weg zum Bösen.
- Freimaurer, Politiker und sonstige Menschen, die zu den guten Menschen gehören wollen, müssen zumindest das grundlegend Logische bedingungslos befolgen, denn tun sie es nicht, dann sind sie entweder dumme oder böse Menschen.
 

Vercingetorix

Intendant der Gebäude
22. Juli 2018
897
Ehm @Moderation es gibt doch bereits einen Faden hier für diese Ergüsse, könnte man die nicht dahin verschieben? Mir scheint mit dem Thread-Thema hier haben sie wenig bzw. nichts zu tun....
Danke
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.962
Ehm @Moderation es gibt doch bereits einen Faden hier für diese Ergüsse, könnte man die nicht dahin verschieben? Mir scheint mit dem Thread-Thema hier haben sie wenig bzw. nichts zu tun....
Danke

Ich habe da schon öfter drum gebeten.

Es gehört wohl alles zum Thema Freimaurerei wenn eine offensichtlich gestörte Person nicht darüber hinwegkommt das die nächste Loge eine Autobahnfahrt entfernt ist und beim Gästeabend nicht genügend auf Sie eingegangen wurde.

Defakto verweise ich nur noch auf diesen Faden wenn es zu der Frage kommt warum einige Maurer ohne Frauen arbeiten wollen.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten