Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Fotos einfach so

LEAM

Noachite
22. Dezember 2011
3.249
Wir hatten viele Katzen bei uns. Eine davon (leider musste sie im letzten Jahr im Alter von rund 19 Jahren eingeschläfert werden) definierte den Begriff "Dachhase" ganz real, aber keineswegs neu:
Dachhase.jpg

en detail:

Dachhase_Detail.jpg

Möglicherweise haben wir das aber missverstanden, denn sie übernahm in unserer Fertigung die Funktion der QM Beauftragten:QS Beauftragte.jpg
Auch ein Dach will ja gemäß der KaDaVo (KatzenDachVerordnung) eigenpfotig geprüft und für sicher erklärt werden.

Sie und unsere Hündin, die leider ebenso nicht mehr lebt, waren wirklich gute Freundinnen:

Hünding.jpg
 

LEAM

Noachite
22. Dezember 2011
3.249
War da ein Labrador dabei?
Das wissen wir nicht und haben es auch nie heraus gefunden. Sie war noch ein Welpe, als wir sie aus dem Hamburger Tierheim holten. Die beste Vermutung, die wir hatten, war: https://drc.de/content/flat-coated-retriever-kurzbeschreibung Aber offen gestanden, keine Ahnung, die Mitarbeiter vom Tierheim wussten es auch nicht.

Nur der geringelte Schwanz war wohl ungewöhnlich. Im Vergleich unser Sohn mit 12 Jahren dazu:
IMG_0975.jpg
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.799
Tablett und (Meditations)Bänkchen 'China-Stile', Holz 2012
1589857608099.jpeg
Kopfmäßig war ich also wieder in der Bambusgegend gelandet und stellte dann noch ein Tablett und Bänkchen her.
Mir schwebte da wohl eine zukünftige Teezeremonie vor bzw. Frühstücken im Bett (allerdings steht das Tablett auf recht wackligen Füßen, da hatte ich drauf loskonstruiert, ohne vorher korrekt zu berechnen!) .
 

Lupo

Ritter der ehernen Schlange
3. Oktober 2009
4.062
Hier ein früher Versuch an schwarzer Uniform. Schwarz ist echt blöd zu schattieren. […]
Toll gemacht, Mal! Man sieht auch an den Hauttönen von der einen Figur zur anderen eine deutliche Weiterentwicklung. Ich würde mal vermuten, dass dazwischen noch viele weitere Miniaturen liegen. Insgesamt bewundere ich bei Euch Figurenbauern immer wieder die Virtuosität bei der Farbgebung.

Es ist eben doch eine besondere Herausforderung, eine im Original nicht lackierte Fläche so darzustellen, dass sie eben nicht lackiert aussieht. Das ist bei technischen Modellen nicht ganz so kritisch, weil eben auch die Originale schon einen Anstrich haben:


K800_P1010575.JPG

Dank Lockdown schon sehr viel weiter gekommen: K800_P1010592.JPG

Wenn's nur danach ginge, könnte der Lockdown gerne noch eine ganze Weile andauern … Lackiert sind bislang nur die roten und metallischen Teile des Fahrwerks, alles am Kessel(rohbau) ist noch so, wie es aus dem Drucker kam.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.420
Toll gemacht, Mal! Man sieht auch an den Hauttönen von der einen Figur zur anderen eine deutliche Weiterentwicklung. Ich würde mal vermuten, dass dazwischen noch viele weitere Miniaturen liegen. Insgesamt bewundere ich bei Euch Figurenbauern immer wieder die Virtuosität bei der Farbgebung.
Ja dazwischen liegen einige Figuren, vor allem auch welche die ich nicht zeigen möchte weil ich experimentiert habe.
Der haupt Unterschied ist wohl das die erste nur mit dem Pinsel gemacht ist und die zweite auch mit airbrush.

Diese beiden Figuren sind vor allem durch die schwarze Uniform schwierig. Schwarz schattiert sich echt blöd und interessant ist evtl. das in beiden Figuren nur recht wenig wirklich schwarz ist sondern beide Grün oder Blau als Farbgrundlage haben.
Auch echt herausfordernd ist Blut auf Metall vs. Blut auf Stoff in irgendeiner Form realistisch zu bekommen.

Es ist eben doch eine besondere Herausforderung, eine im Original nicht lackierte Fläche so darzustellen, dass sie eben nicht lackiert aussieht. Das ist bei technischen Modellen nicht ganz so kritisch, weil eben auch die Originale schon einen Anstrich haben:


Anhang anzeigen 422

Dank Lockdown schon sehr viel weiter gekommen: Anhang anzeigen 421

Wenn's nur danach ginge, könnte der Lockdown gerne noch eine ganze Weile andauern … Lackiert sind bislang nur die roten und metallischen Teile des Fahrwerks, alles am Kessel(rohbau) ist noch so, wie es aus dem Drucker kam.

Ist das H0 oder größer?
Kann man denn Baustätze kaufen oder ist das scratch build?
 

Lupo

Ritter der ehernen Schlange
3. Oktober 2009
4.062
Größer. Das ist Spur I (Maßstab 1:32), Spurweite des Gleises 45 mm. Die Lokomotive ist eine alte bayerische Schnellzuglok, S 3/6 (spätere BR 18.4...5). Ganz konkret soll es die 18 520 werden. Ist noch lange nicht fertig … am meisten ins Auge fällt, dass Führerhaus und Tender noch fehlen.

Bisherige Bauzeit ist etwa 1 Jahr, und es ist eine Eigenkonstruktion anhand der Originalzeichnungen - also per CAD nachkonstruiert und die Einzelteile (ich hab sie nicht gezählt) dann auf einem 3D-Drucker erzeugt. Sehr befriedigend, das Ganze, weil man ja ganz tief in die konstruktiven Details eintaucht - und dabei auch wirklich Respekt vor dem bekommt, was unsere Altvorderen vor 110 Jahren schon so alles drauf hatten.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.420
Größer. Das ist Spur I (Maßstab 1:32), Spurweite des Gleises 45 mm. Die Lokomotive ist eine alte bayerische Schnellzuglok, S 3/6 (spätere BR 18.4...5). Ganz konkret soll es die 18 520 werden. Ist noch lange nicht fertig … am meisten ins Auge fällt, dass Führerhaus und Tender noch fehlen.

Bisherige Bauzeit ist etwa 1 Jahr, und es ist eine Eigenkonstruktion anhand der Originalzeichnungen - also per CAD nachkonstruiert und die Einzelteile (ich hab sie nicht gezählt) dann auf einem 3D-Drucker erzeugt. Sehr befriedigend, das Ganze, weil man ja ganz tief in die konstruktiven Details eintaucht - und dabei auch wirklich Respekt vor dem bekommt, was unsere Altvorderen vor 110 Jahren schon so alles drauf hatten.
Druckst Du die Teile dann aus?
Das ist ein echtes Langzeitprojekt! Baust Du wirklich Stückzahl eins und nicht gleich zwei?
 

Lupo

Ritter der ehernen Schlange
3. Oktober 2009
4.062
Jouh - das sieht dann etwa so aus:



Das sind die Teile für den Hauptrahmen und Fahrgestell: K800_P1010485.JPG und hier für das Laufdrehgestell: K800_P1010447.JPG
Und wenn es aus dem Drucker kommt, sieht es etwa so aus: K800_P1010445.JPG

Ich habe die Einzelteile nicht gezählt, aber bisher 60 Druckdateien zusammengestellt. Bei einer durchschnittlichen Druckzeit von 7 Stunden (Der Stehkessel - das hinterste Stück - hat als Einzelteil mit alleine 45 Stunden den Vogel abgeschossen) sind das also weit über 400 Stunden Druckzeit. Und montiert werden will das Gefitzel ja auch. Das waren beim Fahrwerk dann noch mal gute 2 Wochen. Das setzt einer Serienfertigung doch die eine oder andere natürliche Grenze. Deswegen erstmal Stückzahl 1.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.420
'Die Lehren des Don Juan', Seide 1990
Für den 'Brujo' war es klar, dass er das Titelbild von Carlos Castanedas 1. Buch auf Seide verewigen wollte.
Ich fand Reise nach Ixlan am Ende inspirierender weil dort die Techniken ohne den Vorschlaghammer "Droge" genannt werden.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.799
Joh. Malakim, wenn ich das noch richtig erinnere, meint Don Juan in irgendeinem Band, dass man das alles auch ohne Drogen erreichen könne, aber C.C. als 'zivilisierter Weißer' das nicht geglaubt hätte und er deshalb diesen 'Drogen-Trick' angewendet habe!
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.799
Bröselschale,Ton1990
1590027501647.jpeg
In meiner 1.Therapie lernte ich dann das Material 'Ton' kennen!
Der Beschäftigungstherapeut forderte uns auf, erst mal einen Tonklumpen so zu kneten, dass daraus ein kleines Schälchen wurde.
Cool, so hab ich etliche Schälchen kreiert, die ich nach und nach verschenkt hab', aber dieses, mein 1., hab' ich behalten und es leistet mir heute noch gute Dienste!
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.799
'Stairway to heaven', Holz 2011
1590119904804.jpeg
Nachdem ich also aus Resthölzern kleine , wendeltreppige Windspiele hergestellt hatte, wollte ich nun etwas Großes schaffen.
Zuerst hab' ich 3 Holplatten zugeschnitten, abgeschliffen, lackiert, pyramidenförmig zusammengeklebt und dann mittig ein Loch gebohrt.
Dann aus 4kant Hölzern 90 gleichlange Stöckchen ausgesägt, abgeschlffen, mittig ein Loch gebohrt und lackiert
Die hab' ich auf 'nem Holzrundstab wendeltreppenartig aufgereiht und in die Pyramide gesteckt; der bog sich jedoch dermaßen, so dass er drohte zu brechen, also steckte ich sie schließlich auf 'nen Eisenstab!
 

LEAM

Noachite
22. Dezember 2011
3.249
vorab Frage @Filz
Sagst du bitte rechtzeitig Bescheid, wenn wir dem Speicher das Lebenslicht in Form von vielen Fotos ausblasen?


aus der Abteilung "Spielwiese":

ein kleiner Glaselefant:

Der kleine Elephant.jpg


Dialog von Weinglas an LED Innenbeleuchtung

Lichteffekte.jpg



Regentropfen, ein unbekanntes Universum:

Regentropfen.jpg


Was befindet sich im Inneren des Tropfens:

Regentropfen Detail.jpg
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.799
Buddha-Altar, Glasarbeitet (Tiffanyart) ,1989
1590204622800.jpeg
Bei meiner 1.Entgiftung mussten wir beschäftigungstherapiemäßig nach Vorlagen Tiffanysachen (meistens Vögel zum Aufhängen) für den Verkauf herstellen und für 3 produzierte Objekte durften wir 1 für uns selbst kostenlos kreieren.
Ich hatte ja noch so ein altes Holzgestell mit 'ner kitschigen Jesusfigur aus Messing (die ich inzwischen verscherbelt hatte) , das ich von meiner Oma geerbt hatte, und ein Freund schenkte mir dann eine holographische Buddhabrosche, die ich tiffanyartig in das Glas rein arbeitete, natürlich genau ins Zentrum des Kreuzes.
Für die Basis wählte ich schwarzes Glas und platzierte darauf 'nen kleinen, 5(!)-blättrigen Kerzenhalter. Die Ränder 'versilberte' ich mit Lötzinn.
 
Oben Unten