Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Freimaurer, Frauen und Regularität

die Kriegerin

Prinz des Tabernakels
19. September 2017
3.839
@Moderation,
in allen drei Freimaurer Threads bearbeiten wir nun gleichzeitig die Befindlichkeiten zweier Damen zum Thema Frauen, Religion und was aus Sicht der Beiden Freimaurerei mit diesen Themen zu tun haben sollte.
Es waren zum Teil interessante Threads, so wird das alles zerballert.


Ja Malakim - wir haben KEIN PROBLEM - du verkennst die Situation....IHR habt Probleme mit den Damen. Euer

1. = historisch bedingt, Satzung von 1723 - nur Männer einer regulären Freimaurer-Loge beitreten können.

2. diesbezügliche Abstimmungen (kein Mann für uns Damen..tstts) haben bis heute ergeben, dass in den Männerlogen keine Frauen als Mitglieder gewünscht werden - nur wegen der Regularität...wer glaubt wird selig

3. usw. usf...

4. es gibt auch gem. LOGEN

5. Sind eigentlich die reinen Damenslogen REGULÄR
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
12.181
Regularität = Das beachten der (selbstgegebenen) Regeln.

Wer in der reinen Männer Freimaurerei Mitglied wird möchte das so und da es sich um reine Männer Freimaurerei handelt gibt es die Regel das Frauen nicht aufgenommen werden.
Wer gerne mit Frauen arbeiten möchte, der muß in eine gemischte Loge eintreten. Die haben dann ein anderes Regelwerk an das man sich hält.
.. und oh Wunder die reinen Frauenlogen haben auch ein Regelwerk.

Ich begreife wirklich nicht was Da so unheimlich schwer zu verstehen ist.

Ich möchte(!) nicht mit Frauen zusammen Freimaurerei betreiben. Wirklich nicht, auch nicht so ein bisschen oder zu Besuch oder ab und zu mal oder irgendwie sonst, sondern garnicht. Darum habe ich mich dazu entschieden in der rein männlichen Freimaurerei Mitglied zu werden. Würde ich es anders wollen, ich würde zu den Gemischten gehen :roll:

Es ist ein so trivialer Zusammenhang ich habe es versuchsweise meinen Kindern erklärt und alle drei (11, 8 und 5) haben das Prinzip leicht verstanden.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.044
Da es im Ursprungsthread störte und da der vom Titel her passende Freimaurer-und-Frauen-Thread sich um einen ungünstig verlaufenen Gästeabend dreht, habe ich dieses Gespräch abgetrennt.

Jäger, Mod
 

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.992
5. Sind eigentlich die reinen Damenslogen REGULÄR
Na selbstverständlich nicht! Das verbietet sich allein schon wegen des Besuchsrechts.
Aber das weißt Du ja auch, Du quengelst daran doch schon seit Jahren rum. Was soll also die dusselige Frage ohne Fragezeichen?
Auch ansonsten teile ich Malakims verzweifelte Suche nach einem Sinn in diesem ganzen Gedöns. Und ich verstehe Lupos Entscheidung, daß es ihm reicht.

Wenn meine Freundin sich mit Freundinnen zu einem Mädelsabend trifft, dann
a) finde ich das prima. Schön daß sie Freundinnen hat.
b) fühle ich mich kein bisschen ausgesperrt. Im Gegenteil, ich würde den Mädelsabend ja zerstören.
c) habe ich nicht das Bedürfnis, sofort einen Bubenabend zu starten, damit irgendwas "ausgeglichen" ist.
d) ist das sowieso ihr gutes Recht als souveräner Mensch, ganz egal was ich davon halte.

Du unterstellst den Freimaurern mit einer inzwischen durchaus beleidigenden Impertinenz, daß sie Probleme mit Frauen haben. Allein aufgrund dessen, weil sie ihr Leben nicht 24/7 mit ihrer Frau verbringen, sondern gelegentlich auch mal unter Ihresgleichen sein mögen. Das ist nicht bloß frech, das ist auch dumm.
Würdest Du dich mit Frauen von Freimaurern unterhalten, würdest Du feststellen, daß die allermeisten die Logenabende für eine tolle Sache halten. Weil die ihren Männern nämlich spürbar gut tun. Auf deine dusseligen Ressentiments ist jedenfalls meines Wissens noch keine Frau eines Bruders gekommen.

Du halluzinierst Probleme, Du phantasierst Dir einen Logenalltag zurecht, auf den kein Freimaurer je kommen würde, so weltfremd ist das. Aber das kommt ja aus Dir heraus. Wer Probleme halluziniert, der trägt sie in sich, sonst könnten sie sich keine Bahn nach aussen brechen.
Insofern solltest Du dich vielleicht besser mit Dir selbst beschäftigen, statt mit der Freimaurerei. Denn Du trägst das Problem mit Dir rum, nicht wir.
Nur ein Vorschlag...
 
Zuletzt bearbeitet:

Popocatepetl

Ritter der Sonne
27. August 2013
4.781
Weil die ihren Männern nämlich spürbar gut tun. Auf deine dusseligen Ressentiments ist jedenfalls meines Wissens noch keine Frau eines Bruders gekommen.


hmmm, könnte allerdings auch an den frauen liegen, die ihr so wählt... :)

ein guter freund (vermute er ist inzwischen freimaurer, jedenfalls hatte er schon immer einen hang zum "elitären"...) hatte bisher auch nur charakterlich sehr schwache frauen als freundin bzw mittlerweile frau.


aber hey, wen intressieren schon details...
 

Lupo

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
3. Oktober 2009
4.940
Meine von Dir so nett geschmähte Frau fragte nach dem Lesen Deines tollen Beitrages:

"Was ist denn das für ein dummes Ar...loch?"

Da ich darauf keine rechte Antwort geben konnte, gebe ich diese Frage einfach mal an Dich weiter.
 
G

Gelöschtes Mitglied 25673

Gast
Ich finde echt, langsam ist es mal gut.
Auf die Gefahr hin als Frau postwendend von anderen Frauen beleidigt zu werden,möchte ich doch langsam mal wissen, warum man sich so auf Freimaurer einschießt?
Wir lesen hier Jahr um Jahr das Gleiche. Naja ich nicht,weil ich diese Threads nur überfliege und dann gelegentlich denke, oh noch en Thread über FM, den haben wir gebraucht!
Niemand muss sich ja mit einem Freimaurer befreunden. Niemand muss eine Beziehung mit so nem Typen eingehen.
Jetzt sind wir also schon soweit, dass wir die Partner der Freimaurer abwerten?
 

die Kriegerin

Prinz des Tabernakels
19. September 2017
3.839
Na selbstverständlich nicht! Das verbietet sich allein schon wegen des Besuchsrechts.
Aber das weißt Du ja auch, Du quengelst daran doch schon seit Jahren rum. Was soll also die dusselige Frage ohne Fragezeichen?

Dusslig? ich zeige hiermit im JAHRE 2017....eure Unflexibilität auf....1999...na ja bedingt halt und 1989 schwerer Aufruf...der Engländer GL...nein zu Frauen...sind wir wieder beim Katholizismus -wo denn die Klöster geteilt wurden.... vorher aber nicht...allerdings muss das bis H.v.B. od. später zurückgehen....

Mädelsabend - wird von dir wie ein Logenbesuch bezeichnet...okay....
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
12.181
Wer ist denn unflexibel?
Es gibt doch gemischte Freimaurerei oder unterstellst Du das dort nicht richtige Freimaurerei betrieben wird?
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.044
Dann reicht doch eine kurze Bemerkung der Art: "Ich finde, Vereine jeder Art, Freimaurerlogen eingeschlossen, sollten beiden Geschlechtern offenstehen. Daß die regulären Logen keine Frauen und die Frauenlogen keine Männer aufnehmen, finde ich tadelnswert unfexibel und nicht zeitgemäß." Diese Bemerkung könnte man jedes Jahr zu einem festen Zeitpunkt verkünden, beispielsweiese im Chat oder im Kleinen Kalender.
 

TheUnforgiven

Großer Auserwählter
17. Februar 2012
1.813
Verstehe generell nicht, wo das Problem ist...
Wenn ich nen Verein oder ne Gruppe gründe und sage, wir nehmen nur männliche Mitglieder auf... dann ist das so. Steht auch jedem frei, selbst eine Gruppe ins Leben zu rufen.
Also fühlst Du Dich da einfach nur ausgeschlossen und als Frau angegriffen, weil die Männer unter sich mit Förmchen im Sandkasten spielen wollen?
Und dabei ist es in diesem Fall ja noch nicht mal so... da gibt es ja gemischte Logen.

Wo ist Dein Problem?

Ich sagte ja bereits:
Wenn Du soviel Unstimmigkeiten an dem ganzen Thema für Dich siehst und empfindest... dann ist die Freimaurerei wohl nichts für Dich.
 

Popocatepetl

Ritter der Sonne
27. August 2013
4.781
Meine von Dir so nett geschmähte Frau fragte nach dem Lesen Deines tollen Beitrages:

"Was ist denn das für ein dummes Ar...loch?"

Da ich darauf keine rechte Antwort geben konnte, gebe ich diese Frage einfach mal an Dich weiter.


du glaubst gar nicht wie egal es mir ist, wie deine frau mich nennt............
 

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.992
ein guter freund (vermute er ist inzwischen freimaurer, jedenfalls hatte er schon immer einen hang zum "elitären"...)
Ein "guter Freund"? Tatsächlich?
Wie die Kriegerin mit den Frauen-, hast Du offensichtlich eine Obsession mit dem Elitären entwickelt. Jedenfalls grätscht Du mit der Behauptung, Freimaurer würden sich elitär vorkommen, seit Jahren in jeden FM-Threat. Wie kommst Du eigentlich darauf?

***

"Dusslig? ich zeige hiermit im JAHRE 2017....eure Unflexibilität auf....1999...na ja bedingt halt und 1989 schwerer Aufruf...der Engländer GL...nein zu Frauen...sind wir wieder beim Katholizismus -wo denn die Klöster geteilt wurden.... vorher aber nicht...allerdings muss das bis H.v.B. od. später zurückgehen...."

Ich glaube, das drucke ich aus und hänge es irgendwo hin. Aber wohin bloß?
 

Popocatepetl

Ritter der Sonne
27. August 2013
4.781
Ein "guter Freund"? Tatsächlich?
Wie die Kriegerin mit den Frauen-, hast Du offensichtlich eine Obsession mit dem Elitären entwickelt. Jedenfalls grätscht Du mit der Behauptung, Freimaurer würden sich elitär vorkommen, seit Jahren in jeden FM-Threat. Wie kommst Du eigentlich darauf?

ich brauch mir bloss das verhalten der FM hier im forum anschauen... :)
 

die Kriegerin

Prinz des Tabernakels
19. September 2017
3.839
Alles klar...nur in den gewissen Logen denken auch WAHRE Männer nach...also bleibt ihr bei keinem BESUCH um offiziell REGULÄR zu bleiben....obwohl mir regulär und Winkelloge sekundär ist.

Die Frauenfreimaurerei
Schon an der Begründung der Grossloge von Britannien im Jahre 1717, Einführung der als "Moderns" bezeichnete organisierten Freimaurerei, wurde die Integration der Frauen angeschnitten. Die Frauen wurden zu dieser Zeit nicht für frei gehalten und konnten deshalb nicht initiiert werden.

und dies hat sich 2017 noch nicht geändert..
http://freimaurer-wiki.de/index.php/Traktat:_Frauenlogen

gibt auch FM...die sich daran stossen, doch bei euch passt alles und ich schreibe nur - da ich so feministisch bin....
bin ich das...okay...seid ihr patriarchalisch...mein Vorbild ist eh die Hildegard
 
Zuletzt bearbeitet:

Lupo

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
3. Oktober 2009
4.940
...nur in den gewissen Logen denken auch WAHRE Männer nach...

Soweit es Dich und Deine hier gebrachten Beiträge betrifft, bezweifle ich auch das. Damit wird wohl niemand seine Zeit verschwenden wollen.

Bleib einfach bei Hildegard. Und tu mal was, was Deinem Vorbild gerecht würde. Herumtrollen und spammen hatte sie, so weit ich weiß, nicht auf der Agenda. Und an ihrem Schreibstil könntest Du Dir wirklich ein Beispiel nehmen.

du glaubst gar nicht wie egal es mir ist, wie deine frau mich nennt............

Ist mir klar. Auch, dass es Dir links an Dir vorbeigehen dürfte, mit wieviel Berechtigung man Dich aufgrund Deines Verhaltens hier so nennt.

Wenn Du der Maßstab bist, bin ich gerne „elitär“. Es muss Dir ja schließlich elitär vorkommen, wenn man sich für etwas engagiert und versucht ernsthaft etwas dazu zu schreiben, anstatt wie Du, mal eben schnell zu abzustänkern. Schon mal dran gedacht, das nächste Mal einfach das Klo statt der Tastatur zu benutzen?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten