Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Ist unsere Demokratie in Gefahr? Und wenn ja, wodurch?

MatScientist

Erhabener auserwählter Ritter
21. März 2014
1.188
Was ist daran neu? Ob BSE, Passivrauchen, Klimawandel, Atomstrom ... stets wurde wird nur mit Angst und Hetze gearbeitet. Und das funktioniert gut. Beim Thema Zuwanderung werden mit gleichem Erfolg Empathie und Beschützerinstinkt getriggert.

Allgemein: Es wird nur noch eine moralisierte Gefühlsebene angesprochen und gefühlsduselige Narrative gesponnen. Fakten, die einfach nur objektive Fakten ohne jedes Gefühl sind, existieren praktisch nicht mehr und fallen unter den Tisch. Die Politik geht nicht mehr nach sachlicher Notwendigkeit, sondern nur noch danach, dass es sich gut anfühlt - und das sichert die Stimmen.

Natürlich fühlt es sich besser an, ein paar vermeintlich gefährdete Eisbärbabies angeblich zu retten, als sich zu fragen, wo denn das, was morgen aus der Steckdose kommen soll, herkommen mag.

Formal gefährdet das die Demokratie nicht, es gibt ja Wahlen. Es ist eben nur blöde, wenn die Wähler lieber an knuddelige Eisbärbabies denken, als sich Gedanken um ihre eigene Zukunft zu machen.
Find den Beitrag im Gegensatz zu Nachbar super.

Geht nur noch um gefühlte Wahrheiten, bei Corona, Fluechtlingen, Klimawandel usw.

Die Tagesschau hat das Emotionen beeinflussen und Framing perfektioniert.
Der Beitrag zum Coronajubiläum von angeblich 1 Mio Toten war nur noch Bildzeitungsniveau
 

Lupo

Prinz der Gnade
3. Oktober 2009
4.356
Einer der dämlichsten Beiträge seit Langem ...

Den Du in Sachen Dämlichkeit gekonnt und lässig toppst, ohne überhaupt irgendwas zu sagen. Wie kommst Du auf die Idee, dass ich ausgerechnet von Dir erwarte, Dich mit mir (und nicht meinem Beitrag - ein kleiner, aber wichtiger Unterschied, für den Dir offensichtlich das Sensorium abhanden gekommen ist) auseinander zu setzen?

Ich fürchte, die Antwort, die Du mir gäbest, kenne ich bereits. Gut, dass Du sie Dir sparst. Ich würde nämlich ein q.e.d. drunter setzen.
 

Lupo

Prinz der Gnade
3. Oktober 2009
4.356
Aber eine Dämlichkeit, wie Nachbar es bezeichnen würde, sei mir noch gestattet:

In früheren Zeiten gab es so etwas wie eine Privatsphäre, in der man in Ruhe gelassen wurde, ohne den Zwang, zu jedem Scheiß Stellung zu beziehen und/oder sich für alles, was nicht linientreu ist, rechtfertigen zu müssen. Politik betraf den Staat und war weit weg vom privaten Miteinander.

Die progressive Politik respektiert diese Freiheit des Anderen nicht. Wie z.B. der Bundespräsi, der behauptet, nur akitves Bekämpfen des Rassismus ist nicht rassistisch. Wehe, Du persönlich hast andere Prioritäten und kümmerst Dich nicht, dann bist Du bereits ein Rassist. Auch das ganz alltägliche Privatleben wird zusehens politisiert. Egal, wohin Du womit in Urlaub fährst, was Du auf Dein Brot legst oder wie groß Deine Wohnung, oder wie lange Du duschst: Es hat alles eine politische Dimension bekommen.

Das war auch schon vor Corona so, aber mit Corona hat die kleinteilige Gängelung vollends unerträgliche Ausmaße angenommen. Weil sie jeden Bereich des privaten Alltagslebens erfasst hat, dringt die politische Diskussion natürlich auch ins Privatgespräch im Freundeskreis ein. Mit dem Zwang zur Positionierung.


Genau so: „Sag mir, wo Du stehst.“ Blöde nur, dass das mit einer Erwartung verknüpft ist. Insbesondere, wenn dieser man nicht entsprechen kann, weil man wo anders als gewünscht steht. Da spielt es auch keine Rolle, ob und wie Du es begründen kannst. Du wirst ja nicht in der Sache nicht korrigiert und entkräftet, sondern moralisch verurteilt.

Ich habe nun schon so einige Freundschaften im Streit um politische Nonsense-Themen zerbrechen sehen. Und habe durchaus die eine oder andere Sorge bei Privatgesprächen mit Leuten, die ich schätze und die mir wichtig sind und fange an, Gesprächen aus dem Weg zu gehen. Aber es ist bereits vermintes und heikles Gebiet und ergibt kein harmonisches Gespräch, wenn jemand z.B. mit dem ausgemachten Blödsinn vom 99% Konsens der Klimawissenschaftler argumentiert.

Jeder misstraut jedem, die Stimmung ist vergiftet. So geht Totalitarismus. Unsere Demokratie verkommt zu einer hohlen Fassade, hinter der die Ideologen, Volkserzieher und Weltverbesser die Menschen gegeneinander aufbringen. Zum eigenen Nutzen und zum Schaden aller.
 

Sonsee

Großer Auserwählter
1. Juni 2016
1.890
Einer der dämlichsten Beiträge seit Langem.
Und nein, ich habe keine Lust mehr, mich mit Jemandem der offensichtlich zu wenig kapiert schriftlich auseinanderzusetzen, dafür ist mir meine Zeit zu schade. Ich belasse es, abgesehen von meinem unqualifizierten Beitrag hier, bei ansonsten stillem Kopfschütteln ... und vermutlich weiter zunehmender Abwesenheit. Man muß mir auch nicht erklären, daß dies kein Diskussionsbeitrag ist.

Nein du hast keine Argumente, aber du pöbelst dich eben gerne durch die Threads. Es wäre sicher gut wenn du deine Zeit damit verbringen würdest, dich wenigstens ein bisschen zu bilden, in Kommunikation und Menschlichkeit. Den Altersstarrsinn wirst du wahrscheinlich nicht mehr ablegen und den Größenwahn auch nicht.
 

William Morris

Ritter vom Osten und Westen
4. Mai 2015
2.471
Aber eine Dämlichkeit, wie Nachbar es bezeichnen würde, sei mir noch gestattet:

In früheren Zeiten gab es so etwas wie eine Privatsphäre, in der man in Ruhe gelassen wurde, ohne den Zwang, zu jedem Scheiß Stellung zu beziehen und/oder sich für alles, was nicht linientreu ist, rechtfertigen zu müssen. Politik betraf den Staat und war weit weg vom privaten Miteinander.

Die progressive Politik respektiert diese Freiheit des Anderen nicht. Wie z.B. der Bundespräsi, der behauptet, nur akitves Bekämpfen des Rassismus ist nicht rassistisch. Wehe, Du persönlich hast andere Prioritäten und kümmerst Dich nicht, dann bist Du bereits ein Rassist. Auch das ganz alltägliche Privatleben wird zusehens politisiert. Egal, wohin Du womit in Urlaub fährst, was Du auf Dein Brot legst oder wie groß Deine Wohnung, oder wie lange Du duschst: Es hat alles eine politische Dimension bekommen.

Ich habe mir heute morgen nur kurz die Klöten mit kaltem Wasser abgespült, damit es den Eisbärenbabys wieder gut geht und natürlich auch den Pinguinbabys, die du unterschlagen hast! Zum Frühstück gab es ungetoastetes Toastbrot, wegen Windstille und so gab es keinen Strom. Danach bin ich 70 km mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren, querfeldein, weil auf Hitlers Autobahnen fahre ich nicht.
 

MatScientist

Erhabener auserwählter Ritter
21. März 2014
1.188
Heutzutage muss an eigentlich grundsätzlich so gut wie jedem erstmal misstrauen....weil Lug und Trug uns ja schon der BUND vormacht, so wie bei Kabbalisten üblich.

Wenn man sogut wie alles invertiert was in den Medien kommt stimmts:
- Asylanten zerstören das Land
- Asylanten sind keine Fachkräfte
- die Impfung ist nicht da um alle zu schützen
- Klimaschutz nur Vorwand zum Geldabzocken

usw.

Genau anderstrum wies einem verkauft wird.
Dass man zu allem Stellung beziehen muss ist nur der Vorbau für das was mit dem sozialen Bewertungssystem ala China kommen wird.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.841
Wie kommen Kabbalisten da jetzt rein und was haben jüdische Mystiker mit all dem zu tun?
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.841
wer steckt denn hinter dem BUND.....

Und den meisten Mainstream Medien

Mit Vorstellungen einer jüdischen Weltverschwörung habe ich nicht nur aus historischen Gründen ein Problem.
Dir ist schon klar das auf dieser Idee ein gigantischer Massenmord durchgeführt wurde?

Abgesehen davon ist das auch eine ziemlich abgedroschene und ganz schlecht haltbare Theorie.
 

MatScientist

Erhabener auserwählter Ritter
21. März 2014
1.188
Mit Vorstellungen einer jüdischen Weltverschwörung habe ich nicht nur aus historischen Gründen ein Problem.
Dir ist schon klar das auf dieser Idee ein gigantischer Massenmord durchgeführt wurde?

Abgesehen davon ist das auch eine ziemlich abgedroschene und ganz schlecht haltbare Theorie.
Das ist der Knackpunkt und schwierig zu differenzieren. Deswegen hab ich ja Kabbalismus geschrieben. Sieht man jetzt während Corona sehr schön, wie selbst die Israelis gegängelt werden. In Haaretz schrieb ein Israeli dass Covid eine riesen Weltverschwörung ist. Auf gut deutsch: Die meisten Juden wissen auch nicht wie ihnen geschieht.

Hinter dem BUND steckt u.a. Bnai Brith, er wurde in der Villa Rothschild beschlossen. Alleiniger Gesellschafter der Bundesfinanzagentur GmbH ist Caio Koch Weser, ehemaliger Weltbankpräsident. Das sind Fakten. Wenn dann wieder das Gefasel von Antisemitismus kommt isses halt so.

Das haben die im 3. Reich nicht differenziert und einfach alle vergast. Das war ein Verbrechen. Trotzdem ist Lug und Trug hier in der BUNDESRepublik tagtägliches Vorgehen und Absicht. Das wirkt sich auch auf die Bevölkerung aus. Man hat in diesem Staat gar keine Lust mehr sich aus reiner Nächstenliebe zu engagieren, also mir gehts zumindest so. Die Krise hat sich zur Existenzkrise ausgewirkt da muss man erst mal schauen dass man selber und seine Kinder durchkommen. Für Gefühlsduselei ist kein Platz mehr in diesen Zeiten, leider.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.841
Mich belastet eigentlich eher das es wohl wieder zum guten Ton gehört vom Erschießen und Vergasen zu reden.

Das machen ja inzwischen alle die sich für bessere Menschen halten, Linke wie Rechte. Hoffentlich beschränkt Ihr Radikalen diesmal Euer Morden aufeinander und lasst unbeteiligte Dritte da raus.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.732
Da die Bundesrepublik keine natürliche Person ist und nur durch ihre Organe handeln kann... Verrücken wir gerade nachträglich die Torpfosten?
 

MatScientist

Erhabener auserwählter Ritter
21. März 2014
1.188
Da die Bundesrepublik keine natürliche Person ist und nur durch ihre Organe handeln kann... Verrücken wir gerade nachträglich die Torpfosten?
man würde erwarten sowas unterzeichnet der Finanzminister oder einer aus dem Kabinett aber kein ehemaliger Weltbankpräsident den kein Bürger kennt. Mag garnicht wissen wieviel Steuereinnahmen die an den tiefen Staat absaugen
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.841
man würde erwarten sowas unterzeichnet der Finanzminister oder einer aus dem Kabinett aber kein ehemaliger Weltbankpräsident den kein Bürger kennt. Mag garnicht wissen wieviel Steuereinnahmen die an den tiefen Staat absaugen

Oha, wurde das mit dem Deepstate auch schon importiert?

Lol, alles, wir wollen alles aus den USA, egal wie blöde oder unzutreffend das auch ist :)
 
Oben Unten