Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Jeder Mensch hat ein Weltbild

Geronimo aus Frisco

Geheimer Meister
9. Dezember 2012
430
Was wir glauben, ist vollkommen egal.

Was wir wissen, tut nichts zur Sache.

Es kommt nur auf das an, was auf uns zukommt ohne unser Zutun.

Deshalb sollten wir endlich aufhören, uns selbst in ein geistiges Gefängnis zu führen.

Wir sind zur Freiheit geboren.
 

beast

Moderator
Teammitglied
23. Februar 2009
5.806
AW: Jeder Mensch hat ein Weltbild

Worum soll es denn nun gehen?

Mir fehlt es an entsprechenden Fix-Punkten zu einer fruchtbaren Diskussion.

:egal:

Born to be Wild?

oder Freiheit in diesem Sinne?

Back to sender... :hut:
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.052
AW: Jeder Mensch hat ein Weltbild

etwas in seinem Leben geschehen lassen ohne es im Vorraus zu wissen
oder steuern zu wollen? Oder sich dagegen entscheiden, obwohl mal
noch nicht einmal weiß ob es nicht doch das "Schicksal" gut mit einem meint.

Das geistige Gefängnis ist ja die Formatierung die einem die eigene Realität
vorgauckelt und man sich selbst mehr spielt als das man lebendig ist.

Wir sind tatsächlich zur Freiheit geboren nur wir verhalten uns nicht frei,
sondern verhalten uns eher wie fremd bestimmt.
 

Lightning-Angel

Geheimer Sekretär
16. Mai 2002
698
AW: Jeder Mensch hat ein Weltbild

Hey,

was kommt auf uns zu?

Wie schaut ein Gefängnis des Geistes in Deinen Augen aus? Ich fühle mich in meinen Gedanken frei?! Da sich mein tägliches handeln und meine persönliche Wohlfühlzone im Rahmen gängiger Gesetze liegt - fühle ich mich auch nicht eingeschränkt.

Welche Freiheit meinst du daher?
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.946
AW: Jeder Mensch hat ein Weltbild

Da kann ich an dieser Stelle ein Zitat aus meinem Lieblingsbuch bringen:
"Freiheit liegt jenseits der Mauern, die wir um uns selbst aufgebaut haben(Ismael im gleichnamigen Buch von Daniel Quinn).
Janis Joplin meint dazu. "Freedom's just another word for nothing left to loose".

Ansonsten frag' ich auch den TE, was er diskutiert haben möchte.
 

Bona-Dea

Gesperrter Benutzer
3. August 2010
5.616
AW: Jeder Mensch hat ein Weltbild

Mir fällt dazu so ein klassischer Mythos, von der Reise des "Helden" ein.


Die Reise des Helden

Die klassischen Heldenepen folgen oft einer bestimmten Dramaturgie. Ein Außenseiter, mit dem niemand rechnet und der nur vage Vorstellungen von der Welt hat, erlebt eine Reihe von Prüfungen. Er bekommt von ihnen nur am Rande mit, dass es eigentlich elementare Prüfungen sind, und wird am Schluss, oft zu seinem Erstaunen, zum großen Helden. Ganz klassisch ist diese Dramaturgie bei Artus und Parzival vorhanden, in modernerer Form in der Unendlichen Geschichte von Michael Ende. Bei diesen Geschichten ist zuerst das "reine Herz" der Helden von zentraler Bedeutung. Ihre Absichten sind rein, oder sie werden unabsichtlich in ihr Schicksal gestoßen. Sie haben das Herz am rechten Fleck, wie man sprichwörtlich sagt, und das ist es, was sie am Schluss zu Helden macht. Aber zu Beginn sind sie gerade durch diese Rechtschaffenheit und Ehrlichkeit und Schlichtheit Ausgestoßene in einer Welt, in der Unrecht, Selbstsucht und Prahlerei herrschen. Es sind, mit einem Wort: Narren. Diese Narren leben oft in einer eigenen Welt, sei dies abgeschieden von der Welt wie Parzival oder in einer Welt der Bücher wie Bastian Baltasar Bux. Dadurch bewahren sie etwas in sich, was anderen, die in der Welt und ohne Phantasie leben, verloren geht. Man könnte sagen, sie haben eine Erinnerung an das Paradies in sich bewahrt.

Und dabei kommt es dann zur ersten weltlichen Prüfung, ( die 22 großen Arkana)

Der Magier:
→ Hier muss sich der zukünftige Held mit sich selber auseinandersetzen und wird mit sich selbst konfrontiert. Meist geschieht dies, wie schon gesagt, durch ein Vorbild oder einen Lehrer. Dadurch bekommt der Narr/Held Selbstbewusstsein.

Tarot/ Anwendungen/ Die Reise des Helden
 

Geronimo aus Frisco

Geheimer Meister
9. Dezember 2012
430
AW: Jeder Mensch hat ein Weltbild

Ansonsten frag' ich auch den TE, was er diskutiert haben möchte.
Ich möchte nichts diskutieren, sondern nur dazu anregen, sich selbst immer wieder zu hinterfragen, wie das eigene Gefängnis aussieht. Wer nun feststellt, dass er sich in einem Gefängnis befindet, den möchte ich ermutigen, es zu verlassen. Dabei denke ich an
Immanuel Kant: "Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit."
Ich freue mich über jeden Beitrag, der einem einen Weg aufzeigt, das eigene Gefängnis zu verlassen.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.946
AW: Jeder Mensch hat ein Weltbild

Gut, Geronimo, dann kannst du diesen Thread ja schließen lassen, denn dies ist ein Diskussionsforum + wenn du nur anregen willst(wen eigentlich? Die, die eh schon Ahnung haben?), geh' auf die Straße, predigen.
Mich nervt es langsam ab, dass hier in diesem ehrenwerten Forum immer wiedr Typen aufschlagen, die meinen, uns anregen/aufklären/missionieren zu müssen! :twisted:
 

Geronimo aus Frisco

Geheimer Meister
9. Dezember 2012
430
AW: Jeder Mensch hat ein Weltbild

Gut, Geronimo, dann kannst du diesen Thread ja schließen lassen, denn dies ist ein Diskussionsforum + wenn du nur anregen willst(wen eigentlich? Die, die eh schon Ahnung haben?), geh' auf die Straße, predigen.
Mich nervt es langsam ab, dass hier in diesem ehrenwerten Forum immer wiedr Typen aufschlagen, die meinen, uns anregen/aufklären/missionieren zu müssen! :twisted:

Dein Wille ist mir Befehl, verehrter Prinz von Jerusalem. Ich verabschiede mich hiermit von diesem Forum und wünsche allen Verbleibenden weiterhin viele vergnügliche Stunden ohne meine lästigen Beiträge.

Da es in diesem Forum nur Diskussionen geben soll, bei denen nicht angeregt, nicht aufgeklärt und nicht missioniert werden soll, wird sich der Rest schon von alleine erledigen. Lebt wohl.
 

Bona-Dea

Gesperrter Benutzer
3. August 2010
5.616
AW: Jeder Mensch hat ein Weltbild

Hallo Geronimo aus Frisco;
Dein Wille ist mir Befehl, verehrter Prinz von Jerusalem. Ich verabschiede mich hiermit von diesem Forum und wünsche allen Verbleibenden weiterhin viele vergnügliche Stunden ohne meine lästigen Beiträge.

Wirfst du immer so schnell alles hin, wenn dich einer ktitisiert?

Da es in diesem Forum nur Diskussionen geben soll, bei denen nicht angeregt, nicht aufgeklärt und nicht missioniert werden soll, wird sich der Rest schon von alleine erledigen. Lebt wohl.
Missionieren kommt in der Tat schlecht an, aber das war bei dir doch gar nicht schlimm.
 

elyias

Geheimer Meister
18. Januar 2013
364
AW: Jeder Mensch hat ein Weltbild

Dein Wille ist mir Befehl, verehrter Prinz von Jerusalem. Ich verabschiede mich hiermit von diesem Forum und wünsche allen Verbleibenden weiterhin viele vergnügliche Stunden ohne meine lästigen Beiträge.

Da es in diesem Forum nur Diskussionen geben soll, bei denen nicht angeregt, nicht aufgeklärt und nicht missioniert werden soll, wird sich der Rest schon von alleine erledigen. Lebt wohl.


Ich würde das so lesen, das Geromino den :ironie: Smiley vergessen hat. Das jeder sich selbst mal in Frage stellen sollte,

denke ich, ist legitim. Ich sehe daraus noch nicht, das er mir hier irgendeine Ansicht o.ä. aufdrängen will.

Lieber a-roy, für´s missionieren sind die Threads von Manden bestes negatives Beispiel.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.946
AW: Jeder Mensch hat ein Weltbild

Tja, Sorry, Geronimo + friends
bin über's Ziel hinausgeschossen!

"Ich möchte nichts diskutieren, sondern nur dazu anregen, sich selbst immer wieder zu hinterfragen,..."(Geronimo aus Frisco)
Dieser Satz hat mich angetickert, weil darin unterstellt wird, dass ich(wir)das nicht machen.
Nun ja.
 

Geronimo aus Frisco

Geheimer Meister
9. Dezember 2012
430
AW: Jeder Mensch hat ein Weltbild

Mich nervt es langsam ab, dass hier in diesem ehrenwerten Forum immer wiedr Typen aufschlagen, die meinen, uns anregen/aufklären/missionieren zu müssen!
Mich nervt es, immer wieder solche Sätze lesen zu müssen. Seit ich hier tätig bin, wurde ich mit unzähligen Unterstellungen konfrontiert. Wenn wenigstens ab und zu etwas konstruktives dabei wäre. Diese ständige Anmache mache ich nicht mehr länger mit. Jetzt ist es einfach genug. Mehr tue ich mir nicht mehr an.
 

elyias

Geheimer Meister
18. Januar 2013
364
AW: Jeder Mensch hat ein Weltbild

@ Geromino

schwierigen Ratschlag - lass das nicht so nah an Dich rankommen es nur Einzelmeinungen und a-roy hat seine doch schon relativiert.

LG.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.946
AW: Jeder Mensch hat ein Weltbild

An alle Mimosen:
Wenn ich etwas behaupte, anrege, meine etc. + nicht alle meiner Meinung sind, mich sogar anmachen(da ist der alte Meckerer noch harmlos!), kann ich mich zurück ziehen oder Contra geben.
Ich überzeuge dann oder
werde überzeugt oder
es werden Kompromisse gefunden.

Es wäre doch langweilig, wenn alle einer Meinung wären!
 
H

Hazele

Gast
AW: Jeder Mensch hat ein Weltbild

Jeder Mensch hat seine eigene Meinung und sein eigenes Weltbild.

Ich denke das zurück ziehen nicht immer angebracht ist,denn dann wäre es ja auch so das vieles im Leben oder gar auf der Welt keinen Sinn mehr ergeben würde.

Wozu leben wir dann?Wozu gibt es die Erde?Wozu gibt es das Sonnensystem?

Wenn alles keinen Sinn mehr hätte?
 

Ewolver

Geheimer Meister
3. Dezember 2012
380
AW: Jeder Mensch hat ein Weltbild

Hat ja auch keinen Sinn (meiner Meinung nach).
Es ist alles nur Ursache und Wirkung. Der menschliche Geist will halt in allem einen Sinn sehen. Alle anderen Lebewesen kommen auch ohne Sinnsuche gut durchs Leben, nur der Mensch meint, alles muss einen Sinn haben und denkt sich die haarsträubendsten Theorien über das Wieso und Warum aus.

Der Mensch tut sich schwer mit der Vorstellung, dass seine Existenz sinnlos und ist (universell gesehen) und mit dem Tod endet.
Ewolver
 

elyias

Geheimer Meister
18. Januar 2013
364
AW: Jeder Mensch hat ein Weltbild

Der Mensch tut sich schwer mit der Vorstellung, dass seine Existenz sinnlos und ist (universell gesehen) und mit dem Tod endet.
Ewolver

Ist ja auch kein Wunder, mit dem Aufwand mit dem wir uns durchs Leben "quälen" wäre ja dann völlig unnütz und wer macht schon gerne unnütze Sachen.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.946
AW: Jeder Mensch hat ein Weltbild

Vllt. liegt das Problem ja darin, dass der Mensch, als er anfing zu 'denken', auch allem einen Sinn geben musste + sich so von seiner Umwelt entfernt hat bzw. sie verändern will.
Der Hund 'hundelt', der Schmetterling 'schmetterlingst', aber ich bezweifel, ob der Mensch noch 'menschelt'.
 
H

Hazele

Gast
AW: Jeder Mensch hat ein Weltbild

Hat ja auch keinen Sinn (meiner Meinung nach).
Es ist alles nur Ursache und Wirkung. Der menschliche Geist will halt in allem einen Sinn sehen. Alle anderen Lebewesen kommen auch ohne Sinnsuche gut durchs Leben, nur der Mensch meint, alles muss einen Sinn haben und denkt sich die haarsträubendsten Theorien über das Wieso und Warum aus.

Der Mensch tut sich schwer mit der Vorstellung, dass seine Existenz sinnlos und ist (universell gesehen) und mit dem Tod endet.
Ewolver

Viele treibt Sinnlosigkeit in den Selbstmord.

Alle Lebewesen:gruebel: alle die es im Universum so gibt?
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten