Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

jeder wird sterben

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: jeder wird sterben

Wer mißverstehen will, tut das.
diese Leute machen sich nicht klar, daß der Geist unkörperlich ist und weder eintritt noch austritt, sondern mit dem Körper nur so verbunden ist wie die Sonne mit dem Spiegel.
Ich hatte ja fett formatiert, worauf es mir ankommt. Wenn du dich als "diese Leute" angesprochen fühlst, steht es dir frei.
Mir ist die Zeit zu schade für solche Haarspaltereien.
 

lumin

Auserwählter Meister der Neun
29. Januar 2010
986
AW: jeder wird sterben

Nee das ist entscheidend an der STelle. Wie sich der Geist dagegen des Körpers bedient, das ist die ganz andere Frage. Und dazu gäbe es viele Vergleiche. Sonne und Spiegel ist einer davon.
Und indem du mit dem Zitat auf mich antwortest fühle ich mich natürlich angesprochen, wie sollte ich auch anders.
 

Dirtsa

Meister vom Königlichen Gewölbe
15. Januar 2011
1.314
AW: jeder wird sterben

Da möchte ich ja nun in den Raum werfen, dass das Gegenteil mal mindestens genauso wahrscheinlich ist, es ohne die biologische Hardware gar nicht möglich ist, was Geistiges zu erleben oder zu empfinden, dass jeder Gefühls und Gedankenregung, jeder Kommunikation, jeder Meditation und jedem unbewussten Prozess, jeder Schwingung physiologische und biochemische Prozesse, elektrische Impulse des Nervensystems zu Grunde liegen. Das Geistige das Ergebnis und abhängig vom Körperlichen ist.
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: jeder wird sterben

So? Wie willst du denn das feststellen, ob da zuerst eine Regung des Geistes ist und die dann durch Nervenzellen in körperliche Signale umgesetzt wird - oder umgekehrt? Wir können diese Signale messen. Was sie verursacht, wissen wir nicht. Es hängt schlicht vom Glauben ab, was wir für wahrscheinlicher halten.
 

Dirtsa

Meister vom Königlichen Gewölbe
15. Januar 2011
1.314
AW: jeder wird sterben

Es hängt schlicht vom Glauben ab, was wir für wahrscheinlicher halten
. Und von dem, ob wir ein Gedankenkonstrukt als gegeben annehmen, wie wir eigene Erfahrungen interpretieren und welche Vorstellung uns sympathischer oder hilfreicher für unser Selbstwertgefühl, die Bewältigung des eigenen Lebens und der eigenen Ängste erachten.



Du und auch Lumin setzen voraus , dass es eine von biologischen Organismen unabhängiges Geistiges gibt. Und darauf bauen sich die weiteren Sichtweisen auf.


Letztendlich macht es aber keinen Unterschied in Bezug auf den Threadtitel, dass jede Existenz als Individuum endlich ist.
Macht es keinen Unterschied daingehend, dass die bewussten und unbewussten Aktivitäten der einzelnen Individuen miteinander in systemischer Wechselwirkung stehen, macht es auch keinen Unterschied bezüglich der Tatsache, dass jedem für das, was er für ein erfülltes Leben als individueller Mensch für wichtig erachtet, nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung steht und daher eine diesseitsoreintierte Lebensweise so oder so sinnig ist * find * :hut:
 

Bona-Dea

Gesperrter Benutzer
3. August 2010
5.616
AW: jeder wird sterben

Hallo Dirtsa;

Und von dem, ob wir ein Gedankenkonstrukt als gegeben annehmen, wie wir eigene Erfahrungen interpretieren und welche Vorstellung uns sympathischer oder hilfreicher für unser Selbstwertgefühl, die Bewältigung des eigenen Lebens und der eigenen Ängste erachten.
Ich finde es sehr viel angenehmer eine Erklärung für meine Erfahrungen zu haben und das sichere Gefühl von Vertrauen zu einer geistigen Welt, insofern kenne ich so gut wie keine Ängste, was sich auch auf mein Selbstbewusstsein auswirkt.


Du und auch Lumin setzen voraus , dass es eine von biologischen Organismen unabhängiges Geistiges gibt. Und darauf bauen sich die weiteren Sichtweisen auf.
Davon gehe ich auch aus, nämlich das alles nach dem Gesetz von Ursache und Wirkung abläuft.

Letztendlich macht es aber keinen Unterschied in Bezug auf den Threadtitel, dass jede Existenz als Individuum endlich ist.
Davon gehe ich eben nicht aus, das erlernte Wissen welches ein Individuum ausmacht, bleibt nach meinem Glauben erhalten und wird auf diesem Level wiedergeboren.
Macht es keinen Unterschied daingehend, dass die bewussten und unbewussten Aktivitäten der einzelnen Individuen miteinander in systemischer Wechselwirkung stehen, macht es auch keinen Unterschied bezüglich der Tatsache, dass jedem für das, was er für ein erfülltes Leben als individueller Mensch für wichtig erachtet, nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung steht und daher eine diesseitsoreintierte Lebensweise so oder so sinnig ist * find * :hut:
Es macht einen Unterschied ob jemand denkt er hat nur dieses Leben und somit über Leichen geht, um das Beste für sich rauszuholen, oder ob er trotzdem altruistisch sein kann, denn spätestens wenn die erste wichtige Bezugsperson stirbt, wird man sich mit dieser Frage auseinandersetzen müssen.
Das ändert aber auch nichts daran das das jetzige Leben entscheidend ist, der Unterschied liegt höchstens darin, dass ich mir meine aktiven Handlungen ziemlich genau überlege.
 

Lightning-Angel

Geheimer Sekretär
16. Mai 2002
698
AW: jeder wird sterben

Da hab ich aber eine Diskussion los getreten mit einer einfachen Frage. Ich dachte es gäbe nur wenige einfache Antwort ... während dessen waren wir aber am Nil und sonstigen geistigen sphären unterwegs.

Ich für meinen Teil denke das sich das ich aus einigen Teilen definiert.

Zum einen ist es die persönliche Wahrnehmung, Reaktion und Erinnerung (Erfahrung) ... das definiert mich ob ich mich ändere oder nicht ... das ist meine "Ich-Geschichte" oder "Herbts Leben" ...
Zum anderen gibt es über Herbt oder mich geschichten, wir haben Einfluss auf diese Welt / Umwelt genommen und man erinnert sich an uns, wie Herbt oder ich waren, sind und was wir getan haben ... das definiert diese Personen ob sie ihren Bart verlieren oder nicht ...

Wenn ich nun sterbe und "wiederkehre" ... da bin ich doch nicht mehr ich ... es erinnert sich noch jemand an Herbert aber mit dem neuen Herbi hat das dann nichts mehr zu tun ... kann man mir folgen? :)

ps.: entschuldigt die Abwesenheit
 

TFox

Großmeister
4. November 2011
81
AW: jeder wird sterben

Da hab ich aber eine Diskussion los getreten mit einer einfachen Frage. Ich dachte es gäbe nur wenige einfache Antwort ... während dessen waren wir aber am Nil und sonstigen geistigen sphären unterwegs.

Auf eine Frage mit philosophischen, medizinischen und sogar religiösen Aspekten kann es keine einfache Antwort geben. ;)
 

Dirtsa

Meister vom Königlichen Gewölbe
15. Januar 2011
1.314
AW: jeder wird sterben

Es macht einen Unterschied ob jemand denkt er hat nur dieses Leben und somit über Leichen geht, um das Beste für sich rauszuholen, oder ob er trotzdem altruistisch sein kann, denn spätestens wenn die erste wichtige Bezugsperson stirbt, wird man sich mit dieser Frage auseinandersetzen müssen.
Das ändert aber auch nichts daran das das jetzige Leben entscheidend ist, der Unterschied liegt höchstens darin, dass ich mir meine aktiven Handlungen ziemlich genau überlege.

Der Unterschied liegt nur in den Gründen.
Um sozialverträglich zu handeln, nicht über Leichen zu gehen und sich seine Handlungen zu überlegen, braucht es ja nun keinen Glauben an eine, wie auch immer geartete Unsterblichkeit.
 

Bona-Dea

Gesperrter Benutzer
3. August 2010
5.616
AW: jeder wird sterben

Hallo Dirtsa;
Der Unterschied liegt nur in den Gründen.
Um sozialverträglich zu handeln, nicht über Leichen zu gehen und sich seine Handlungen zu überlegen, braucht es ja nun keinen Glauben an eine, wie auch immer geartete Unsterblichkeit.

Um Menschen zu sozialverträglichem Handeln zu bewegen brauchte es erst mal Gebote, die später zu Gesetzen wurden. Der Karma Glaube geht ja noch einen Schritt weiter als der christliche Glaube, da hilft keine Entschuldigung und kein Gebet, sondern man muss ernten was man sät.

Die Frage ob nach diesem Leben etwas kommt oder nicht stellt sich jeder irgendwann. Jetzt kann man sich überlegen, wie Menschen handeln würden, wenn es keine Polizei und keine Gerichte geben würde. Und auf wie vielen Gebieten man diese austricksen kann und warum eben so viele zumindest im privaten und kleinen Bereichen eben doch reinweg die Ellenbogen nutzen, hm merkt doch eh keiner.....
 

Moin

Gesperrter Benutzer
30. März 2021
292
jeder wird sterben
das ist aktuell fakt,
(ok, vor dem sicheren tod versuchen ein paar ärzte noch etwas geld mit magensonden usw. zu machen, [.....])
aber davon abgesehen,
oder gibt es eine gegentheorie ? zum sterben, also etwas das unsterblich ist,
aktuell ist es ja wohl das elektron, das unsterblich ist
wieso werden wir sterben (bzw. geschlachtet, so wie
jeder wird sterben
das ist aktuell fakt,
(ok, vor dem sicheren tod versuchen ein paar ärzte noch etwas geld mit magensonden usw. zu machen, [.....])
aber davon abgesehen,
oder gibt es eine gegentheorie ? zum sterben, also etwas das unsterblich ist,
aktuell ist es ja wohl das elektron, das unsterblich ist
wieso werden wir sterben (bzw. geschlachtet, so wie eine kuh) ?
JA NA KLAR.....es gibt nur das HIER & JETZT. Woe bitteschön soll man da sterben??? LEBST DU ÜBERHAUPT?


Es gibt nichts anderes, was irgendwo anders sein könnte als hier.
Selbstverständlich kannst du dir was nach BUXTEHUDE denken, aber
das was du dir nach BUXTEHUDE denkst ist hier. Hier und jetzt in dir und das ist jetzt.


Du kannst dir was in die Vergangenheit denken. Hör bitte genau zu,
ich rede immer nur von Fakten.
Der normale Mensch, der noch ein materialistisches Weltbild im
Hintergrund hat, mit gut und böse und ich habe verstanden und ich
habe nicht verstanden, das sind alles Illusionen. Wir werden jetzt
mal ganz knallhart von Fakten reden. Die erste Sache ist, wir
unterhalten uns über Zukunft – o.k?
Dann werde ich eine Aussage machen, da gibt es nichts dran zu
rütteln, ob es einer akzeptiert oder nicht.
Alles was du Zukunft nennst IST NOCH NICHT !!
Was ist Zukunft, wenn es noch nicht ist? Was ist Zukunft in
Wirklichkeit. Ich werde es dir sagen. Was du Zukunft nennst, ist ein
Gedanke, den du jetzt denkst, weil er dir halt einfällt. Du hast
keinen Einfluß drauf, daß es dir einfällt. Was ist ein Gedanke, den du
dir jetzt denkst? Ein Pups in deinem Kopf, der solange existiert,
solange du ihn denkst. Du kannst ihn nicht raussuchen, ob er dir
einfällt. Wo du im gewissen Maß einen Einfluß drauf hast, ob du auf
Resonanz gehst oder nicht. Geht du nicht auf Resonanz, so schnell er
auftaucht, so schnell er auftaucht, so schnell ist er wieder weg.
Gehst du auf Resonanz, fängst du an im Hier und Jetzt mit dem
Gedanken zu spielen.
Jetzt schauen wir mal, was Vergangenheit ist. Wir halten einmal
fest.
Alles was du Vergangenheit nennst,IST NICHT MEHR.!!
Was ist dann Vergangenheit als Ding an sich. Es ist ein Gedanke, der
dir jetzt einfällt und du hast keinen Einfluß drauf. Vergangenheit ist
genau genommen, dasselbe wie Zukunft. Beides ist jeweils ein
Gedanke, der dir jetzt einfällt und der einzige Unterschied zwischen
diesen zwei Gedanken ist Grammatik. Ich werde zu dir sprechen – ich
habe zu dir gesprochen. Beides denke ich mir aber jetzt. Das ist das
Factuum, diese Tatsache. Facere heißt ja tun, machen.
Alles was passiert, passiert jetzt und es passiert in deinem
Bewußtsein.

ERSPART EUCH EUER KOMMENTARE DAS NUR DUMMACHERGESCHWAFEL IST

DU BIST JETZT LEBENDIG UND TOT ZUGLEICH.......DAS IST WIRKLICH FAKT.......

So ein wirr warr........jeder stirbt, das ist fakt.......weitere verdummungsdiskussion die das mit schwachsinngen argumenten zu widerlegen versuchen bitte mit meinem rechtsanwalt besprechen......mit LEBENDIGEN LEICHEN FÜHRE ICH KEINE DISKUSSIONEN......und tschüss


und tschüss
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten