Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Nachrichten, die die Welt bewegen...

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
12.230
Das ist eine interessante Meinung, gibt es irgendwelche gefestigten Erkenntnisse die das stützen? Sowas wie Studien oder Veröffentlichungen?
 

MatScientist

Ritter vom Osten und Westen
21. März 2014
2.476
Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert.

Wenn nun zum 20.12.2021 die Kinderimpfaktion beginnt
Na so ein Zufall, die können ihre numerologischen Scherze einfach nicht lassen.

Event 201, 2012 oder war es doch der 20.12.2021 den die Mayas meinten?

Aus zwei wird eins, zwei Türme, One World Trade Center, das ist immer wieder dieselbe Zahlenmagie die diese One World Internationalisten bemühen
 

Barlei

Meister vom Königlichen Gewölbe
28. November 2013
1.434

Was im Schatten von Corona wohl so von statten geht?
Sollte man wohl nicht aus dem Blick verlieren ....... oder wieder in den Blick holen.
 

Lupo

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
3. Oktober 2009
4.972
Na so ein Zufall, die können ihre numerologischen Scherze einfach nicht lassen.

Event 201, 2012 oder war es doch der 20.12.2021 den die Mayas meinten?

Aus zwei wird eins, zwei Türme, One World Trade Center, das ist immer wieder dieselbe Zahlenmagie die diese One World Internationalisten bemühen

Nein. Diese Reduktion auf drei Zahlen zeigt, wie wir uns der Digitalisierung annähern.
 

Lupo

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
3. Oktober 2009
4.972
Ich kann Feuerseeles Sorge recht gut nachvollziehen, auch wenn sie vielleicht des Pudels Kern nicht ganz trifft oder sich nicht immunologisch korrekt ausdrücken kann - wer kann das schon? Ich jedenfalls nicht.

Was ich in den letzten Monaten über Autoimmungerkrankungen gelernt habe, ist das niemand sagen kann, was genau das Immunsystem bei einer solchen Erkrankung eigentlich dazu veranlasst, auf körpereigene Strukturen loszugehen. Es ist eben so, und niemand versteht es.

Der Gedanke, sich mit einer Substanz präparieren zu lassen, die letzten Endes körpereigene Strukturen zur aktiven Mitarbeit bei der Spike-Produktion zwingt und sich damit zu exponieren, ist alles andere als vetrauenerweckend. Was macht ein Immunsystem, dass sowieso schon aus unverstandenen Gründen dazu neigt, den eigenen Körper anzugreifen, damit? Kann ich damit womöglich ein Immunsystem, das bisher noch völlig normal und korrekt war, erst wild machen? Was passiert, wenn sich der Impfstoff überall im Körper verteilt und in allen möglichen Geweben wirkt?

In einem Fall in meinem Umkreis hat eine Dame, auf die Impfung mit einem heftigen Hautausschlag reagiert. Das wurde von den Hautärzten nach langer Abklärung selbst als Impfnebenwirkung diagnostiziert. Therapie: Mittel gegen Juckreiz, nicht kratzen und warten bis es irgendwann abklingt, was nach vielen Wochen der Fall war. Unangenehm, aber nicht weiter gefährlich. Aber Moment: Warum war eigentlich die Haut betroffen? Das kann niemand sagen. Wenn man das nicht weiß, wie kann man ausschießen, dass irgend ein anderer Körperteil wie das Herz betroffen ist, bei dem man nicht einfach mal 10 Wochen warten kann, bis es hoffentlich von allein abklingt, weil Ärzte nichts anderes dagegen unternehmen können?

Möglich, dass das alles immunologischer/impfmedizinischer Quatsch ist. Die wenigen Obduktionen, die an nach der Impfung Verstorbenen durchgeführt werden, legen nahe, dass auch genau so etwas geschehen sein könnte. Möglich, dass auch das aus Sicht der Pathologie Quatsch ist.

Mögen diese Bedenken allesamt Quatsch sein. Die betriebene sachliche Information reicht jedenfalls nicht aus, sie zu zerstreuen. Und markige Sprüche tun dies auch nicht. Und demnächst Zwang erst recht nicht.
 

Giacomo_S

Noachite
13. August 2003
3.231
In einem Fall in meinem Umkreis hat eine Dame, auf die Impfung mit einem heftigen Hautausschlag reagiert. Das wurde von den Hautärzten nach langer Abklärung selbst als Impfnebenwirkung diagnostiziert. Therapie: Mittel gegen Juckreiz, nicht kratzen und warten bis es irgendwann abklingt, was nach vielen Wochen der Fall war. Unangenehm, aber nicht weiter gefährlich. Aber Moment: Warum war eigentlich die Haut betroffen? Das kann niemand sagen.

Ohne natürlich den Fall näher zu kennen, kann das auch andere Ursachen haben. Zufall ... oder Autosuggestion.

Suggestion: Man kann eine Münze in das Frostfach eines Kühlschrank legen. Dann gibt man sie einem Hypnotisierten in die Hand und suggeriert ihm, sie wäre glühend heiß. Er schreit dann nicht nur auf, sondern entwickelt auch eine Brandblase, ganz ohne thermische Ursache.
Bei dem ganzen Brimborium, dass um die Impfung gemacht wurde und wird, kann ich mir gut vorstellen, dass jemand einen Hautausschlag bekommt, nur weil ihm die Nerven durchgehen.
 

Lupo

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
3. Oktober 2009
4.972
Möglich. Ich glaub da aber nicht recht dran, weil die Dame 100% überzeugt von der Impfung war und immernoch ist. Nächste Woche geht sie sich boostern.

Die Gedanken „Was, wenn‘s etwas anderes trifft als die Haut?“ sind nicht ihre, sie stammen von mir und ich werde den Teufel tun, ihr da irgendwelche Flöhe ins Ohr zu setzen. Ist halt blöde. Wenn man ein Jahrzehnt verantwortlich für Arbeitssicherheit war, denkt man unwillkürlich in solchen Bahnen und Szenarien.
 

Popocatepetl

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
27. August 2013
4.854
Suggestion: Man kann eine Münze in das Frostfach eines Kühlschrank legen. Dann gibt man sie einem Hypnotisierten in die Hand und suggeriert ihm, sie wäre glühend heiß. Er schreit dann nicht nur auf, sondern entwickelt auch eine Brandblase, ganz ohne thermische Ursache.

wenn -18° C mal keine thermische ursache ist...

Was ist eine Kälteverbrennung?​

Bis es zu einer lokalen Erfrierung kommt, sind die betroffenen Körperteile in der Regel bereits einige Zeit Kälte, Wind und hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetzt. Bei Kälteverbrennungen (Gefrierbrand, Eisbrand, Verbrennung durch Kälte) hingegen erfriert die Haut in Sekunden. Ursache ist der plötzliche Kontakt mit extremer Kälte, etwa mit Trockeneis, flüssigem Stickstoff oder Kühlakkus. Der entstehende Hautschaden entspricht ungefähr dem einer Verbrennung: Binnen weniger Sekunden zeigen sich scharf abgegrenzte, blasse und trockene Areale mit Blasenbildung – genau dort, wo es zum Kontakt mit der schädigenden Substanz gekommen ist. Innerhalb dieses Bereichs sind alle Hautschichten innerhalb von Sekunden abgestorben und miteinander verklebt. Erleidet die Haut eine Verbrennung durch Kälte, erholt sie sich nicht mehr davon. In der Regel ist ein Arztbesuch unbedingt nötig, meist auch eine chirurgische Behandlung.
 

Barlei

Meister vom Königlichen Gewölbe
28. November 2013
1.434
Bei dem ganzen Brimborium, dass um die Impfung gemacht wurde und wird, kann ich mir gut vorstellen, dass jemand einen Hautausschlag bekommt, nur weil ihm die Nerven durchgehen.
Und das ganze Brimborium, dass um Covid gemacht wurde, nicht zu vergessen........



"Ergebnisse

Von 4.899.447 ins Krankenhaus eingelieferten Erwachsenen in PHD-SR waren 540.667 (11,0 %) Patienten mit COVID-19, von denen 94,9 % mindestens eine Grunderkrankung aufwiesen. Am häufigsten traten essenzielle Hypertonie (50,4%), Fettstoffwechselstörungen (49,4%) und Adipositas (33,0%) auf. Die stärksten Risikofaktoren für den Tod waren Adipositas (Adjusted Risk Ratio [aRR] = 1,30; 95 % KI 1,27 – 1,33), Angst- und Angststörungen (aRR = 1,28; 95 % KI 1,25 – 1,31) und Diabetes mit Komplikation (aRR = 1,26; 95 %-KI 1,24–1,28) sowie die Gesamtzahl der Erkrankungen, mit aRR-Todesfällen im Bereich von 1,53 (95 %-KI, 1,41–1,67) für Patienten mit 1 Erkrankung bis 3,82 (95 %) CI 3,45–4,23) für Patienten mit mehr als 10 Erkrankungen (im Vergleich zu Patienten ohne Erkrankungen).

Abschluss

Bestimmte Grunderkrankungen und die Anzahl der Erkrankungen waren mit einer schweren COVID-19-Erkrankung verbunden. Bluthochdruck und Fettstoffwechselstörungen traten am häufigsten auf, während Adipositas, Diabetes mit Komplikationen und Angststörungen die stärksten Risikofaktoren für eine schwere COVID-19-Erkrankung waren. Eine sorgfältige Bewertung und Behandlung der Grunderkrankungen bei Patienten mit COVID-19 kann helfen, das Risiko für eine schwere Erkrankung zu stratifizieren."



Um so größer die Angst(Störung), z.B. vor Covid, um so größer das Risiko daran zu sterben. So könnte man das interpretieren.

Negative Gedanken wirken negativ auf den Körper.


Ob ein Mensch im Altersheim, im Jahr 2020, möglicherweise mehr Angst oder Angststörungen hatte, als sonst so üblich?
 

Lupo

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
3. Oktober 2009
4.972
Ob ein Mensch im Altersheim, im Jahr 2020, möglicherweise mehr Angst oder Angststörungen hatte, als sonst so üblich?

Das ist die eine Dimension der sogenannten Corona-Kollateralschäden, bei der das Vorstellungsvermögen versagt. Was tun den wir alten Menschen an, die, kognitiv vielleicht nicht mehr ganz auf der Höhe, plötzlich aus allem herausgerissen werden, was bisher ihr gewohntes Leben und ihre gewohnte Struktur war?

Die andere wäre Dimension wäre am anderen Ende des Lebens. Wir nähern uns dem dritten Jahr der Pandemie und ein Ende ist nicht in Sicht. Der erste Weltkrieg hat 4 Jahre gedauert und das hat ausgereicht, eine ganze Generation zu traumatisieren. Was tun wir den Kindern an, denen wir die Zeitfenster für eine normale altersgerechte soziale Entwicklung einfach über Jahre zuklappen?

Und die dritte Dimension wäre eher punktförmig: Wir selbst. Was tun wir uns selbst an, wenn wir aus lauter Angst vor dem Tod das, was das Leben ausmacht, seinen Inhalt, einfach verderben lassen? Und den Menschen, die wir lieben sollten, sehenden, aber wegschauenden Auges ihr Leben verderben?
 

MatScientist

Ritter vom Osten und Westen
21. März 2014
2.476
Möglich. Ich glaub da aber nicht recht dran, weil die Dame 100% überzeugt von der Impfung war und immernoch ist. Nächste Woche geht sie sich boostern.

Die Gedanken „Was, wenn‘s etwas anderes trifft als die Haut?“ sind nicht ihre, sie stammen von mir und ich werde den Teufel tun, ihr da irgendwelche Flöhe ins Ohr zu setzen. Ist halt blöde. Wenn man ein Jahrzehnt verantwortlich für Arbeitssicherheit war, denkt man unwillkürlich in solchen Bahnen und Szenarien.
Gürtelrose ist auch eine mögliche Nebenwirkung dieser "Impfung".

Die Haut als größtes Organ ist ein Abfallausscheider, und das kann sich in Ausschlag niederschlagen.


Aber auch wenn das Immunsystem angegriffen ist, kanns Ausschlag geben.

Ich hatte selber mal nach mehreren Monaten Dauerstress Rösschenflechte am ganzen Körper, was von Herpesviren kommt
 

Barlei

Meister vom Königlichen Gewölbe
28. November 2013
1.434

"Auch wenn uns Politik, Mainstream-Medien und Finanzwirtschaft das neue Geld zurzeit immer wieder schmackhaft machen wollen, sollte sich niemand täuschen lassen: Digitales Zentralbankgeld ist nicht mehr und nicht weniger als das Ende jeglicher Demokratie und das wichtigste Fundament für einen globalen Finanzfaschismus, vor dem selbst die Allmachtsphantasien der Nationalsozialisten verblassen."
 

MatScientist

Ritter vom Osten und Westen
21. März 2014
2.476

"Auch wenn uns Politik, Mainstream-Medien und Finanzwirtschaft das neue Geld zurzeit immer wieder schmackhaft machen wollen, sollte sich niemand täuschen lassen: Digitales Zentralbankgeld ist nicht mehr und nicht weniger als das Ende jeglicher Demokratie und das wichtigste Fundament für einen globalen Finanzfaschismus, vor dem selbst die Allmachtsphantasien der Nationalsozialisten verblassen."
ja, das wär übel. Dann wird der Chip eingepflanzt und man kann nur noch so zahlen
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.103
Ja, das sind ja typisch faschistische Wunschträume: Ablösung der Nationalstaaten, Multikulturalismus, Völkerwanderung...
 

Feuerseele

Prinz von Jerusalem
31. Oktober 2017
2.313
Das tun mRNA-Impfstoffe auch nicht. Woher haben Sie das, und wie soll das gehen?
Das die bishergen Impfungen das Immunsystem "trainieren" und dies nach ein paar Tagen abgeschlossen ist, habe ich von einer Person gesagt bekommen, die PTA gelernt hat.
Der Lehrstoff, den pharmazeutisch technische Assistenten in ihrer Ausbildung vermittelt bekommen, beinhaltet die Vermittlung/Weitergabe der bisherigen Kenntnis über mRNA.

Ich kann dir leider und auch keiner anderen Person keine Details über mRNA vermitteln/mitteilen/sagen, weil ich weder Ärztin noch PTA bin.

Mir persönlich reicht das Grundwisssen grundsätzlich. Ich benötige für meine Entscheidungen nur das Grundlegende -das einfache/profane Grundwissen z.B. über mRNA-Techgnik. Denn damit kann ich alles weitere notwendige selber denken.
Also als normale/profane Bürgerin und Verbraucherin, benötige ich für meine Entscheidung nur die Grundessenz des Wissens z.B. Fachwissen über mRNA
Ich benötige nicht das vollständige/ganze Wissen z.B. Fachwissen.

Wenn DU mehr wissen willst, z.B. über mRNA, als im Grunde notwendig ist zu wissen, muss du dich selber darum kümmern, mehr von diesem Wissen zu bekommen. <(Das ist allgemeingültig, also trifft bei/für absolut jeden Menschen zu. ..und für absolut allem was man wissen können will/kann/darf/soll/muss.) ... Gott sei PLD, muss KEIN Mensch MEHR wissen ALS notwendig ist.
-
Alles
ist eine Frage der Vollstängikeit des Grundlagenwissens. ...nicht mehr! ABER EBEN niemals weniger.
Der groben Fehler den Menschen - insbesondere Regierungen - machen, ist, dass sie den wahren Grund - und damit die wahre Grenze - nicht erkennen oder nicht erkennen wollen.
Menschen z.B. Politiker, wollen die reale Grenze nicht erkennen, wenn dies z.B. bedeuetet, dass SIE etwas GEBEN müssen wie z.B. Geld, Liebe, Zeit, Kraft, Energie, Arbeit. ... . Das Einkommen vieler Bürger ist ihr Leben lang viel zu niedrig gewesen und damit auch alle bis her empfangenen Leistungsgeldbezüge und Renten. Die wahre Grenze wurde seitens der Regierung zu keiner Zeit eingehalten! Bisher wurde und wird FALSCH gedacht und damit falsch gerechnet. Absolut ALLE falsche Berechnungen führen zur Verschlechterung.
Weltverbesserung setzt ehrliche und vollständige GRUND-Berechnungen vorraus! ...

Ich weiß, dass das Grundwissen Allgemeingültigkeit hat und in einer jeden seriösen und ehrlichen Wissenschaft stecken muss.
 

Feuerseele

Prinz von Jerusalem
31. Oktober 2017
2.313
Hallo wilder Jäger,
ja freilich, auf Anhieb wirst du da mit Sicherheit nicht genug finden.
Die Belege sind NICHT OHNE weiters zu finden.
Dein eigenes Zutun ist notwendig. Das ist so wie bei jedem Lernstoff:
1. Zugang zum ganzen/gesamten Lernstoff haben oder bekommen (K).
2. Alles lesen/studieren PLUS mitdenken (G).
3. Selbst über alles nachdenken, im eigenem Kopf weiterverarbeite, damit sich dir alle Zusammenhänge öffnen/offenbaren (S).

Hier ein Erklärversuch in 2 Schritten, für dich und jeden der/die das irgendwie selber herausfinden wollen::
1. Male auf einem Papier oben links ein Strickmännchen hin und neben dem Strichmännchen schreibe folgenen Satz:
Ein auf dem herkömmlichen Weg produzierter Corona-Impfstoff zeigt dem Körper: das ist ein Strichmännchen.

2. Male weiter unten einen Kreis und schreibe folgenden Satz dazu:
Ein Impfstoff, der mit mRNA-Technik hergestellt ist zeigt dem Köper: dass ist ein Strichmännchen.

Anmerkung: Das ganze Strichmännchen symbolisiert das ganze Coronavirus.
-
Ich denke und bin der Meinung, dass die Wissenschaft davon ausgehen sollte, dass das Ganze mehr ist als die Summe seiner mRNA-Teile.

Zum Hauptkern der Sache:
Private Fördergelder und staatliche Investitionen bestimmen darüber was auf Erden existiert und was nicht existert.
Jede = alle Wissenschaften benötigen Gelder.
Wissenschaften können bewusst gefördert werden, dies beschleunigt das Zur Verfügung stehen eines Mittels/Produktes.
Wissenschaften können bewusst verhindert, also gänzlich aufgehalten werden, dies führt dazu, dass kein Produkt/Mittel zur Verfügung steht und daher kein einziger Mensch anwenden kann.
Wissenschaften können bewusst behindert/gehindert/aufgehalten werden, was bedeutet, dass ihre Mittel/Produkt solange nicht zur Verfügung steht, wie einer da ist, der diese Wissenschaft aufhält.

Wie viele Privatmenschen und welche Regierungen haben in ...
... die mRNA-Technologie Geld gesteckt und wollen sowohl ihr investiertes Geld zurück als auch noch mehr Geld?
... die herkömmliche Entwicklung von Corona-Impfstoffen Geld gesteckt und wollen sowohl ihr investiertes Geld zurück als auch in humaner Menge noch mehr Geld?
Wer oder was regelt wirklich Angebot und die Nachfrage? Wenn ihr mich fragt: Dummheit regelt Angebot und Nachfrage.
An dem was auf dem allgemeinen Markt zur Verfügung steht, gibt die Menschenheit sich zu erkennen. Das Gott sieht alles sofort und auf einem Blick.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.103
Eigtl. hatte ich nach einer Erläuterung Ihrer folgenden Aussage gefragt:

"Das Training ist nach ein paar Tagen abgeschlossen/fertig und wirkt ohne das Immunsystem auf Hochtouren zu halten, so wie das mRNA-Impfstoffe tun."

Ihre Erklärung mit dem Strichmännchen geht an dieser Frage vorbei.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten