Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Neues Medikament

Dieses Medikament wird dazu benutzt, Todeszellen Medikamente ein zu schleppen und zu verschleiern.


  • Umfrageteilnehmer
    2
  • Umfrage geschlossen .

MissMcerohwold

Lehrling
23. Juni 2019
1
Code:
https://ibb.co/Fw5KXX9
https://ibb.co/Fw5KXX9
Ihr wisst ja Verschwörungstheorien sind hier das Thema. Wenn man zehn oder 20 Jahre Chef Arzt war, dann versucht man seine Karriere anders zu begründen, als dass es eine Institution ist in der man sich gegenseitig hilft. Ich habe ein Medikament entwickelt was Leuten die tot krank sind und kurz vor dem Tod stehen eine klare Entscheidung zu Gunsten ihrer Nachwelt zu ermöglichen.

Ihr wisst was ich hier meine, und ein Bild zu dem Medikament versuche ich auch einzustellen. Mein Hund ist an Krebs erkrankt nach erst einem Drittel oder einem Viertel sogar seiner Lebenszeit. Angeblich.
 
Zuletzt bearbeitet:

IchMagMeinStauder

Meister vom Königlichen Gewölbe
6. Februar 2017
1.370
Zuviel Pedri... Krebs.

Ein weis(s)er Mann merkte mal fast beiläufig an, dass Krebs bei Hunden, nach dem Krieg kein Thema war.
Kann man sich mal fragen, warum wohl.

Ansonsten evtl. die falsche Sonnenmilch. *scnr
 

CHR1S

Großer Auserwählter
21. Juni 2016
1.516
Natürlich, was auch sonst. Die böse Pharmaindustrie (die auch an 911 beteiligt war, warum ist das thema sonst hier?) hat ein Medikament entwickelt welches Todeszellen einschleppt und Hunde nach einem drittel lebenszeit an Krebs erkranken lässt. Macht total Sinn... :roll::bahnhof:
 

Shishachilla

Gesperrter Benutzer
10. April 2002
4.639
Hashtagisso
Und warum kommt das nicht ans Licht?
Weil alle mundtot gemacht werden in unserer Meinungsdiktatur.

Ist doch klar, danke Merkle!!!!drölf

Man darf auch gar nix mehr sagen.

Also, außer hier halt. Eh klar.
Naja, und in anderen Foren.
Und am Stammtisch und auf Arbeit.
Aber sonst nirgends. Wirklich.
 

CHR1S

Großer Auserwählter
21. Juni 2016
1.516
Mir erschließt sich auch nicht was "tot Krank" sein soll. Entweder das eine oder das andere.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
27.494
Ein Hallo zunächst einmal, die Ausgabe von Medikamenten erfolgt hinter der roten Tür. Warst du schon dort?

Ich habe ein Medikament entwickelt was Leuten die tot krank sind und kurz vor dem Tod stehen eine klare Entscheidung zu Gunsten ihrer Nachwelt zu ermöglichen.
Was unterscheidet dein Medikament in Hinblick auf die bestehenden bekannten legalen oder illegalen Möglichkeiten?
 

Sonsee

Ritter vom Schwert
1. Juni 2016
2.015

Ihr wisst ja Verschwörungstheorien sind hier das Thema. Wenn man zehn oder 20 Jahre Chef Arzt war, dann versucht man seine Karriere anders zu begründen, als dass es eine Institution ist in der man sich gegenseitig hilft. Ich habe ein Medikament entwickelt was Leuten die tot krank sind und kurz vor dem Tod stehen eine klare Entscheidung zu Gunsten ihrer Nachwelt zu ermöglichen.

Ihr wisst was ich hier meine, und ein Bild zu dem Medikament versuche ich auch einzustellen. Mein Hund ist an Krebs erkrankt nach erst einem Drittel oder einem Viertel sogar seiner Lebenszeit. Angeblich.

Betrug und unverantwortliches Handeln, sind seit vielen Jahren nichts neues in der Branche. Der neueste Fall der Abzocke geht gerade durch die Presse! Und nicht zu vergessen das Contergan Medikament, es wurde weiter verkauft obwohl schon bekannt war welche schweren Schäden es bei den Babys verursacht.

Groß angelegtes Bestechungsmodell
Nach Recherchen des ARD-Magazins Panorama und "Zeit Online" soll die Firma Ärzte bestochen und durch ein offenbar illegales Geschäftsmodell an lukrative Rezepte von Onkologen gelangt sein. Seit Januar 2017 sollen einzelne Ärzte neben sogenannten "Kickback"-Zahlungen in Höhe von mehr als 500.000 Euro auch "rückzahlungsfreie Darlehen, Nutzung luxuriöser Fahrzeuge oder anderweitige geldwerte Zuwendungen" wie Praxiseinrichtungen erhalten haben.

Im Gegenzug erhielt ZytoService über eine konzernnahe Apotheke von den Ärzten offenbar die lukrativen Rezepte für die Infusionen und rechnete sie wohl zu Unrecht bei den Kassen ab. Allein der Techniker Krankenkasse soll seit Januar 2017 nach Informationen von Panorama ein Betrugsschaden von 8,6 Millionen Euro entstanden sein.
https://www.tagesschau.de/investigativ/panorama/razzia-zytoservice-krebsmedizin-101.html
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten