Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Raumenergie

Popocatepetl

Prinz des Tabernakels
27. August 2013
3.836
stelle es mal mit hier rein.

Kalt, klimafreundlich und kostengünstig – Fraunhofer-Forscher entwickeln Kühlschränke mit bislang unerreichten Wirkungsgraden.

...

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Schäfer-Welsen haben nun ein Verfahren entwickelt, das ganz auf elektrische Pumpen verzichtet. Den Kern des Kühlsystems bildet eine "Heatpipe" aus vielen kleinen, kreisförmig angeordneten Kühlkammern aus einer umweltfreundlichen, magnetokalorischen Lanthan-Eisen-Silizium-Legierung.

...

Wenn der rotierende Stabmagnet die erste Kammer erwärmt, wird dort Wasser sehr schnell verdampft. "Da Wasser sehr viel Energie aufnimmt, wenn es vom flüssigen in den gasförmigen Zustand übergeht, nutzen wir den Verdampfungsprozess, um die Wärme zu übertragen", erklärt Schäfer-Welsen. "So lässt sich die thermische Energie sehr effizient vom Material auf das Kühlmittel übertragen."

Anschließend nutzen die Fraunhofer-Forscher einen weiteren Trick: Der steigende Druck der Wasserdampfwolke erlaubt es, den Dampf nur durch Öffnen eines Ventils, also ohne Pumpe, in die nächste Kammer strömen zu lassen. Dort entspannt sich das Gas und kondensiert, um anschließend durch den vorbeirauschenden Magneten wieder verdampft zu werden. Kammer für Kammer nimmt das Wasser damit immer mehr Wärme auf, um sie schließlich etwa durch einen Wärmetauscher an die Umgebung abzugeben.
https://www.heise.de/tr/artikel/Coole-Idee-4547836.html


https://de.wikipedia.org/wiki/Magnetokalorischer_Effekt
 

die Kriegerin

Groß-Pontifex
19. September 2017
2.802
Vergebene LIEBESMÜH...die "Klassischen Physiker"....selbst der Einstein mochte die spukhafte Fernwirkung nicht...na ja
 

Popocatepetl

Prinz des Tabernakels
27. August 2013
3.836
A fern called Pete has taken the world’s first plant-powered selfie.

...

“Plants naturally deposit biomatter as they grow,” Davies explained. “Which in turn feeds the natural bacteria present in the soil, creating energy that can be harnessed by fuel cells and used to power a range of vital conservation tools remotely, including sensors.”

...

“We’ve quite literally plugged in to nature to help protect the world’s wildlife,” Davies said.
https://www.geek.com/news/worlds-first-plant-selfie-snapped-at-london-zoo-1807485/
 

Popocatepetl

Prinz des Tabernakels
27. August 2013
3.836
Klein, aber oho: Forscher haben ein System konstruiert, das aus fallenden Wassertropfen Strom erzeugt. Schon ein Tropfen genügt dabei, um 100 kleine LEDs zum Leuchten zu bringen. Möglich wird dies durch eine Kombination von Teflon, dem Halbleiter Indiumzinnoxid und einer Aluminiumelektrode. Trifft ein Tropfen auf dieses Ensemble, entsteht elektrischer Strom. Dies eröffne ganz neue Möglichkeiten der Stromerzeugung, berichten die Forscher im Fachmagazin „Nature“.

bei "iridiumzinnoxid" mussste ich ja spontan an diesen kleinen sketch denken :D hab mich verlesen...

 
Zuletzt bearbeitet:

MatScientist

Erhabener auserwählter Ritter
21. März 2014
1.121
mag mal ein thema dazu erstellen, in der hoffnung, die "esoterik" hinter dem begriff etwas zu entzaubern.

und zwar geht es nicht umbedingt darum, irgendwelche postulieren "äther" anzuzapfen. wäre es z.b. nicht schon raumenergie, wenn man einem kubikmeter luft 1° entzieht und dies in nutzbare energie umwandeln könnte ? gerade in zeiten des klimawandels könnte man so ja auch gleichzeitig super die temperatur regeln ?

ich pers würde den gedanken sogar noch weiterspinnen und an der kosmischen hintergrundstrahlung ansetzen. sicher, die energien sind minimal, doch überall abgreifbar. gerade in sachen raumfahrt wäre das wohl ideal, man bräuchte weder treibstofftanks noch tankstellen, geschweigedenn treibstoff, gewichtseinsparung müsste wohl immens sein*. in anbetracht dessen, daß es ernsthafte überlegungen gibt, raumschiffe mit einer art staubsauger auszustatten, der die wenigen atome, die da rumschwirren, auffangen soll, an sich doch auch eine überlegenswerte möglichkeit ? ionenantrieb funktioniert ja auch , langsam aber stetig...

wie dem auch sei, wäre schön wenn man den begriff mal irgendwie ernster behandeln könnte.


*falls jemand diese idee umsetzen kann und damit milliarden scheffelt, bitte an mich denken :) thx
Kosmische Hintergrundstrahlung in der Raumfahrt zu nutzen macht keinen Sinn da Photonen der Sonne viel energiereicher sind.

Deswegen die Sonnensegel an Satelliten/ISS.

Raumenergie suggeriert immer dass wir kostenlose Energie irgendwo hätten aber alle Physiker bisher zu blöd waren diese bisher zu nutzen.

Oft vorgetragen von Physik-Laien mit angelsenen Halbwissen von Kopp-Verlag Büchern, die einem aber zB nicht Mal erklären könnten zu was die Bra-Ket-Notation in der Quantenmechanik genutzt wird. Dann aber über anzapfbare Raumenergie schwafeln...naja
 
Oben Unten