Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Schüsse in Synagoge

DaMan

Ritter-Kommandeur des Tempels
30. Januar 2009
4.517
Es folgt ein Rant:

Hat die Minderheit diesen Wunsch öffentlich und repräsentativ geäußert oder spielst du dich hier ungefragt als Rächer der selbsternannten Moralisten auf?
Ich mein, eigentlich war das nur ein Vertipper und mir ist das völlig egal.
Aber so wie du dich hier als nicht-Betroffener oder Beteiligter aufführst, geh ich jetzt halt voll Jordan Peterson und bau das zur Grundsatzdebatte aus: Wie kommst du dazu, mir vorschreiben zu wollen, was ich zu schreiben hab?

/Rant
Also, immer locker durch die Hose atmen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Shishachilla

Gesperrter Benutzer
10. April 2002
4.639
Du übertreibt und fühlst dich anscheinend getroffen.
Ich fragte lediglich, ob wir uns darauf einigen können.
Wenn es ein Vertipper war hättest du ja schreiben können: "klar, meinte ich auch, habe mich nur vertippt".
Offenbar scheinst du ja der gleichen Meinung zu sein wie ich. Dann ist doch alles gut.:daumen:
 

Popocatepetl

Prinz des Tabernakels
27. August 2013
3.830
Ja, dagegen kann man sich mit Händen und Füßen wehren.
Oder man akzeptiert einfach, dass der andere, eine Minderheit, eben anders genannt werden möchte und tut ihm den Gefallen.
Wer mag scheißt auf die Befindlichkeiten anderer und zieht weiter seinen eigenen Scheiß durch. Lässt aber imho Rückschlüsse auf die geistige Verfassung zu.
Mir bricht es keinen Zacken aus der Krone. Es schränkt mich überhaupt nicht in meiner persönlichen Freiheit ein.
Aber ich kann es akzeptieren, wenn es für dich eine unüberwindbare Schranke darstellt oder du dich aus Prinzip erstmal gegen alles stellst was "man so macht/machen sollte". :roll:
inhalt nicht erfasst ? macht nix...
 

Shishachilla

Gesperrter Benutzer
10. April 2002
4.639
Der Inhalt deiner Aussage war: wozu? Bringt doch eh nix.
Meine Antwort war: weil es nett und höflich ist und ein Miteinander vielleicht etwas einfacher gestaltet.

Soviel zum Thema Inhalt nicht erfasst. :read:
 

Popocatepetl

Prinz des Tabernakels
27. August 2013
3.830
willst du alle fünf jahre einen neuen begriff erfinden ? um dann ganz belehrend durch die gegend zu rennen "mimimi, das nennt man nimmer so, da nennt man so !" ... na dann, viel spaß dabei.

passt allerdings gut zur allgemeinen verwurstung der begriffe asylant (was genau ist an dem begriff überhaupt schlimm ?), flüchtling und migrant. alles in einen topf und fertig...


oh btw, sag mal der mehrheit, das sie mich als teil der großen, blonden, blauäugigen minderheit nicht diskriminieren soll, weil ich gern die haare kurz trage...
 

Popocatepetl

Prinz des Tabernakels
27. August 2013
3.830
achso, ich gehöre also zur falschen minderheit... soso... :D

doppeldenk pur.


naja, sag den anderen mal, sie sollen uns doch bitte bitte nicht kartoffel nennen, ja ? danke, das ist echt lieb von dir ;)

mittlerweile frage ich mich ja, was du für probleme hast ? seit du hier wieder aufgeschlagen bist nur am arrogant rumstänkern...
 

paisley

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
11. Februar 2014
1.048
naja, sag den anderen mal, sie sollen uns doch bitte bitte nicht kartoffel nennen
ich darf das spezifizieren zur Auflockerung
ein indischer Kollege sagt zu einem
(spasslosen) deutschen Kollegen „ trockene Kartoffel „
weil sich das dann so niedlich anhört mit seinem Akzent
muss ich immer lachen


allseits schönes Wochenende
 

Popocatepetl

Prinz des Tabernakels
27. August 2013
3.830
wenn ich z.b. unter türken bin, durchaus. und sag bitte nicht, das läge nur daran, weil wir angefangen haben... :roll:
 

Shishachilla

Gesperrter Benutzer
10. April 2002
4.639
wenn ich z.b. unter türken bin, durchaus.
Das war nicht die Frage.
Ich kann mir grad nicht vorstellen, dass du dieses Umlenken in dee Diskussion irgendwie ernst meinst.
Also wenn du dich tatsächlich als Deutscher in Deutschland in deinem Alltag als Minderheit siehst, dann hast du eine Wahrnehmungsstörung und eine Diskussion mit dir ergibt genauso viel Sinn wie mit aurum.
Aber wie gesagt, ich kann es mir nicht vorstellen und denke du willst lediglich provozieren.
Allerdings weiß ich nicht wohin das führen soll. Die Ablehnung der Gleichberechtigung und Achtung vor Minderheiten jedweder Art ist ja jetzt nix was einen im Leben irgendwie voran bringt, nehme ich an.
 

Shishachilla

Gesperrter Benutzer
10. April 2002
4.639
natürlich meine ich das ernst. man kann doch auch als deutscher innerhalb deutschlands teil einer minderheit sein.
Willst du nur dumm schwätzen oder ist diese Minderheit die großen blonden blauäugigen Typen?
Ich glaube für jede weitere Diskussion hast du dich damit selbst disqualifiziert.
Und wenn du ernsthaft einer Minderheit angehörst und aus diesem Grund ständig gedisst wirst bin ich der erste der hinter dir steht und dich verteidigen würde.
 

Popocatepetl

Prinz des Tabernakels
27. August 2013
3.830
denkst du, minderheiten definieren sich bloss über die hautfarbe ?

meine güte, das war ein BEISPIEL :roll:

scheinbar stellst du dich dumm...
 

Shishachilla

Gesperrter Benutzer
10. April 2002
4.639
denkst du, minderheiten definieren sich bloss über die hautfarbe ?

meine güte, das war ein BEISPIEL :roll:

scheinbar stellst du dich dumm...
Was willst du denn eigentlich?
Willst mir sagen, dass andere Minderheiten auch diskriminiert werden und man deshalb keine Rücksicht auf "Asylanten" nehmen soll und führst den großen blauäugigen Blondie aus Deutschland an. Auf meine Nachfrage welcher Minderheit er angehört sagst du dies wäre nur ein Beispiel.
Wir fangen vielleicht nochmal von vorne an: gehörst du einer Minderheit an und wirst deshalb diskriminiert?
Und: aus welchem Grund genau bist du nicht bereit deinen Wortschatz, aus Rücksicht auf eine eventuell diskriminierte Minderheit, um ein Wort zu ergänzen?
 

Shishachilla

Gesperrter Benutzer
10. April 2002
4.639
Er ist ein Mann, er wird selbstverständlich (u.a. vom Gesetzgeber) aktiv diskriminiert
Das sehe ich ähnlich. Ich sehe für mich selbst noch keinen Handlungsbedarf, weil ich bisher ganz gut damit umgehen kann (starkes Geschlecht und so), verstehe aber wenn manche ihre Probleme damit haben.
In wieweit das aber rechtfertigt, dass andere auch diskriminiert werden, das verstehe ich nicht.
 

Popocatepetl

Prinz des Tabernakels
27. August 2013
3.830
Nö, ich bin nur nicht deiner Meinung und kann auch begründen wieso.
Das ist ein Unterschied.
Auf meine beiden einfachen Fragen kannst du nicht antworten ohne auszuweichen. Das sagt schon genug.
was gibt es da zu erklären ? kannst ja mal beispielsweise die anwesenden freimauerer zum thema diskriminierung fragen...

ansonsten nochmal die bitte, den leuten nahezulegen, daß es doch bitte "nachtschattengewächs mit südamerikanischem hintergrund" heisst. danke schön :)
`

ps: oh, im übrigen, selber die fragen gekonnt überlesen, sich aber beschweren, wenn die eigenen nicht beantwortet werden... genial :D

mit plinius verwandt ?
 
Zuletzt bearbeitet:

DaMan

Ritter-Kommandeur des Tempels
30. Januar 2009
4.517
In wieweit das aber rechtfertigt, dass andere auch diskriminiert werden, das verstehe ich nicht.
Tut es nicht. Es enttarnt aber sehr schön die Geisteswelt derer, die sich sonst immer gegen Diskriminierung und für Liebe und Toleranz stark machen. Nämlich, dass sie überhaupt nichts gegen Diskriminierung und Sexismus (und gerne auch Rassismus) haben, solange er sich nur gegen die Richtigen richtet. Dass diese Leute damit recht gerne Rassismus und Sexismus gegen sich selbst befürworten macht das ganze nur noch unverständlicher, aka" so blöd kann man doch garnicht sein".
Einer der endlos vielen Widersprüche linker Ideologien.
 
Oben Unten