Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Warum ich an Jesus glaube

Blume

Gesperrter Benutzer
2. Dezember 2009
622
dtrainer schrieb:
Ach Blume...
Hatte Jesus eine Schreibmaschine oder Tastatur?
War der Post an dich gerichtet?
Warum hatte er eine andere Überschrift?
Wie macht mans nur, daß du einfach nur liest und auch verstehst?
"Zieh den Balken aus dem eigenen Auge, bevor du den Splitter aus deines Bruders Auge ziehst"
Modern gesagt, nimm das Brett vorm Kopf ab, bevor du postest....

Diese Frage hast Du Lieber dtrainer an mich gestellt, nun da mich jäger mich aufgefordert hat ein neues Thema zu eröffnen, habe ich dem zugesagt.

Natürlich hat Jesus keine Schreibmaschine gehabt. Die Post ist auch an jeden und auch an mich mich gerichtet, denn Jesus hat ja augefordert in der ganzen Welt das Evangelium zu verkündigen
Welche Überschrift die anders sein soll meinst Du eigendlich?
Oh ja, ich denke das ich Jesus verstehe, und auch noch weiter lernt. Ich erhebe aber auch nicht den Anspruch ein Allesversteher bin, denn ich will eines, in der Vergebung zu leben
Dem letzten, ich weis genau, das ich nicht Vollkommend bin, so auch meine Fehler, bin auch bereit sie zu bekennen, natürlich gibt es einige die ich nur vor Gott bekenne, oder bei den einzelnen die ich vertraue, das versteht sich ja von selbst, daß man nicht alles in der Öffentlichkeit breitgetreten werden soll.


Herzliche Grüsse, Blume
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.961
AW: Warum ich an Jesus glaube

Und BITTE mache Zitate kenntlich. Zitatrahmen oder Anführungszeichen. Das ist doch nicht schwer, und ich möchte nur ungern durchgreifen.

Jäger, Mod
 
G

Gelöschtes Mitglied 25673

Gast
AW: Warum ich an Jesus glaube

Hallo :-)
ist das jetzt nicht ein wenig aus dem Zusammenhang gerissen?
Welcher Post bitte?
Und was möchtest du sagen? Sorry, ich stehe wohl gerade auf dem Schlauch :gruebel:
Oder geht es hier um "Evangelium verkündigen"...?
 

Blume

Gesperrter Benutzer
2. Dezember 2009
622
Hallo :-)
ist das jetzt nicht ein wenig aus dem Zusammenhang gerissen?
Welcher Post bitte?
Und was möchtest du sagen? Sorry, ich stehe wohl gerade auf dem Schlauch :gruebel:
Oder geht es hier um "Evangelium verkündigen"...?


Es geht nicht nur um eine Verkündigen, sondern auf Fragen so weit wie möglich ist, zu beantworten, nach meinen Verständnis und Vermögen, denn es gibt auch für mich gibt es Grenzen, wo ich auch nicht immergleich beantworten kann wie ein Automat, denn ich bin auch begrennzt und nicht Allwissend und auch so meine Schwächen.


Herzliche Grüsse, Blume

Und BITTE mache Zitate kenntlich. Zitatrahmen oder Anführungszeichen. Das ist doch nicht schwer, und ich möchte nur ungern durchgreifen.

Jäger, Mod

Danke für Deine Höffliche Aufforderung!!!!!!!!!!!!!!!:rosi:

Das war das letzte Doppelposting, das ich zusammengeführt habe. Weiter Doppelpostings werden gelöscht. BITTE benutze die Editierfunktion - das ist der Button, auf dem "Ändern" steht. Und BITTE keine weiteren Kommentare zu meiner Moderation, die sind völlig überflüssig.

Jäger, Mod
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Blume

Gesperrter Benutzer
2. Dezember 2009
622
AW: Warum ich an Jesus glaube

Hi

dtrainer meinte diesen Beitrag : http://www.weltverschwoerung.de/glaube-religion/6373-bahai-38.html#post507973

Die Überschrift des Beitrags lautet : " Der Schreibtischtäter" und war nicht ausdrücklich an dich gerichtet Blume.

Gruss Grubi



Danke Liebe Grubi, daß Du es so liest, gibt mir schon etwas Mut weiter zu machen, das einzigste wünsche ich mir, das es gewisser maßen Offenheit besteht, und nicht gleich als einen Fanatiker gesehen werde,denn das will ich nun wirglich nicht sein. Leider gibt es so einige Spezies unter den Christen, die aber verzerren die froh machende Botschaft. Ich möchte auch keine Gemeinschaft deskredetieren, soll so auch nicht mein Haubtansinnen sein, denn ich erhebe auch keinen Anspruch alles zu wissen, oder der einzigiste von den Christen zu sein, die Wahrheit gepachtet zu haben, denn es ist ein Geschenk Gottes


Liebe Grüsse, Blume
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
1. Juni 2008
6.596
AW: Warum ich an Jesus glaube

Blume, dass du hier und da als Fanatiker gesehen wirst liegt darin begründet dass du alleine die frohe Botschaft Jesu als heilbringend an den Mann bringen willst.
dtrainer steht für eine Religion ein die mehrere Religionen unter einem Dach vereinen will.
Beide habt ihr dabei dass Problem dass ihr z.b. fernöstliche Religionen in denen Jesus nicht vorkommt und die noch nie was von dem neuen oder alten Testament gehört haben,
aussen vorlasst.
Ohne den Hintergrund der abendländischen traditionellen Religionen ist es nur sehr schwer möglich sich in diese reinzudenken und als einen Weg zu Gott zu akzeptieren.
Bei dir und dtrainer ist Wissen um die Herkunft eurer Religionen vorhanden und trotzdem habt ihr es nicht leicht die Gemeinsamen Interressen zu definieren.
Das ist recht unterhaltsam....
So, und da soll jetzt noch Platz und Verständnis für religiöse Vorstellungen von Menschen sein die an mehrere Götter glauben oder gar ohne eine personifizierte Gottheit auskommen.
Das ist natürlich alles nicht einfach ...

Blume, du wolltest doch in diesem Thread erzählen warum du dich für den Weg Jesu entschieden hast, da habe ich hier jetzt noch nichts zu finden können.
Erzähl doch mal.

Gruss Grubi
 

MasterofVampire

Geheimer Meister
1. Januar 2010
339
AW: Warum ich an Jesus glaube

Also nochmal in diesem Thread hier jetzt drinnen;
Jesus und Gott - und meinetwegen auch der heilige Geist - sind REINE Glaubenssache, genauso wie jemand an einen anderen Gott, an mehrere Gottheiten glaubt oder an wen auch immer.
Für denjenigen, der glaubt, ist sein Glauben die Erfüllung bzw. trägt zur Erfüllung seines Lebens bei, bereichert es oder was weiß ich noch.
Aber Gott und Jesus haben physikalisch gesehen schlechte Karten, weil weder von dem einen noch vom anderen jemals wissenschaftlich etwas nachgewiesen wurde, so wie in den meisten Religionen eben.
Ich bin Christ, ich glaube an etwas höheres - vielleicht eine höhere Macht oder auch ein höheres Wesen, aber trotzdem kann ich nicht sagen, dass - obwohl Christ - Jesus der einzig wahre Glaube ist.
Den wahren Glauben kann jeder nur für sich selbst finden; da gibt's kein Universalschema dafür.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.051
AW: Warum ich an Jesus glaube

Zitat: Blume
Ich möchte auch keine Gemeinschaft deskredetieren, soll so auch nicht mein Haubtansinnen sein, denn ich erhebe auch keinen Anspruch alles zu wissen, oder der einzigiste von den Christen zu sein, die Wahrheit gepachtet zu haben

Das tust Du auch nicht, Blume, und als Schreibtischtäter würde auch ich Dich nicht bezeichnen. Du vertrittst hier Deinen Glauben, so wie andere ihren Glauben auch vertreten. Ich finde das absolut in Ordnung, auch wenn wir unterschiedliche Glaubenrichtungen vertreten. Es ist Dein gutes Recht, anders zu sein. Jesus war es auch....

Zitat: Grubi
Bei dir und dtrainer ist Wissen um die Herkunft eurer Religionen vorhanden und trotzdem habt ihr es nicht leicht die Gemeinsamen Interressen zu definieren.
Das ist recht unterhaltsam....
So, und da soll jetzt noch Platz und Verständnis für religiöse Vorstellungen von Menschen sein die an mehrere Götter glauben oder gar ohne eine personifizierte Gottheit auskommen.
Das ist natürlich alles nicht einfach ...

Diese Ansicht kann ich voll und ganz mit Dir teilen.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 25673

Gast
AW: Warum ich an Jesus glaube

Ja... ich auch.
Deswegen würde ich mich niemals als Christ oder sonst irgendetwas bezeichnen. Aber ich finde es ok wenn Menschen eine bestimmte Person oder eine bestimmte Richtung brauchen. Solange diese nicht versuchen mich zu misionieren. Und das wäre wohl ein spezielles Problem an Christen( also praktizierende Christen) Da ja Christ ( Jesus Christus) irgendwie ein schließt zu verkndigen..... Und sei es nur durch ein "Hey ich glaube sn Jesus!!!" ( aha und ich nicht :-D ) Und etwas verkündigen geht wohl eher nicht leise, versucht also Enfluss auf andere zu nehmen. Ist in der Geschichte über Jesus ja auch passiert.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.961
AW: Warum ich an Jesus glaube

Drei Beiträge gelöscht.

Einfach mit dem Thema weitermachen, bitte!

Jäger, Mod
 

Shishachilla

Gesperrter Benutzer
10. April 2002
4.639
AW: Warum ich an Jesus glaube

die aber verzerren die froh machende Botschaft.
Ganz schön vermessen zu glauben, dass eine bestimmte Botschaft jeden Menschen gleich froh macht. :roll:
Ich möchte auch keine Gemeinschaft deskredetieren, soll so auch nicht mein Haubtansinnen sein, denn ich erhebe auch keinen Anspruch alles zu wissen, oder der einzigiste von den Christen zu sein, die Wahrheit gepachtet zu haben, denn es ist ein Geschenk Gottes
tjo, aber es sind wohl dann doch nur die Christen, die die einzige Wahrheit gepachtet haben, gelle?
Mal gespannt wann die Leute es endlich begreifen. Wenn einer einen festen Glauben hat, ist automatisch klar, dass für ihn jeder Andersgläubige ohne Verstand ist. Schließlich hat der ja die Wahrheit noch nicht entdeckt. :don:
 

Stresser

Geheimer Meister
17. September 2009
336
AW: Warum ich an Jesus glaube

Ich warte immernoch auf den Tag an dem Menschen vernünftig werden und Sachen für sich behalten. Wenn einer an Kobolde glaubt macht er darüber eine Seite oder einen Koboldstammtisch auf, und wer zufällig selber dran glaubt ist eingeladen.
Aktive Christen und andere Religionsanhänger meinen immer eine Wahrheit verbreiten zu müssen und der Staat unterstütz sie auchnoch dabei.
 

Blume

Gesperrter Benutzer
2. Dezember 2009
622
AW: Warum ich an Jesus glaube

Ganz schön vermessen zu glauben, dass eine bestimmte Botschaft jeden Menschen gleich froh macht. :roll:

tjo, aber es sind wohl dann doch nur die Christen, die die einzige Wahrheit gepachtet haben, gelle?
Mal gespannt wann die Leute es endlich begreifen. Wenn einer einen festen Glauben hat, ist automatisch klar, dass für ihn jeder Andersgläubige ohne Verstand ist. Schließlich hat der ja die Wahrheit noch nicht entdeckt. :don:


Hallo Shishachilla, nun im Evangelium, steht geschrieben, das Gott jeden Menschen in der Welt liebt, und das so das Gottvater seinen einzigen Sohn für uns geopfert hat, damit wir Vergebung haben und durch seine Wunden geheilt sind. Welche Religion hat denn diese Liebe Gottes an uns erwiesen? Das die Liebe so groß ist, das dieser Sohn Gottes für uns sich zu entblößen, denn immerhin wurde Jesus so einer wie uns, mit allen seinen Schwächen.

Dem 2. deiner Argumente, will ich Dir entgegnen, nein so siehst du es einfach falsch, denn das wissen um das Evangelium und die Annahme. ist ein Geschenk für jeden Menschen und eben nicht irgend jeden Menschenklasse. Es kommt nur darauf einzig alleine um die Annahme oder Ablehnung. Es liegt nur an Dir.



Hallo Shishachilla, nun im Evangelium, steht geschrieben, das Gott jeden Menschen in der Welt liebt, und das so das Gottvater seinen einzigen Sohn für uns geopfert hat, damit wir Vergebung haben und durch seine Wunden geheilt sind. Welche Religion hat dem diese Liebe Gottes an uns erwiesen? Das die Liebe so groß ist, das dieser Sohn Gottes für uns sich zu entblößen, denn immerhin wurde Jesus so einer wie uns, mit allen seinen Schwächen.

Dem 2. deiner Argumente, will ich Dir entgegnen, nein so siehst du es einfach falsch, denn das wissen um das Evangelium und die Annahme. ist ein Geschenk für jeden Menschen und eben nicht irgend jeden Menschenklasse. Es kommt nur darauf einzig alleine um die Annahme oder Ablehnung. Es liegt nur an Dir.

Deinen 3. Argument, so sehe ich eher als einen Vorurteil, denn einer der einen festen Glauben hat, denkt mit Sicherheit nicht das anderes Gläubigen ohne Verstand sei, wäre doch sehr vermäßen, und hat den Kern des Evangelium nicht verstanden,und mangelt an der Nächstenliebe. Denn der Glaube kommt aus den Herzen, und nicht aus dem Verstand. Denn der Glaube fängt mit suchen, und suchen fängt mit verlangen an, und das Suchen und das Verlangen ist ein Prozess der lange dauern kann, mein suchen nach der Wahrheit hat so fast 1 Jahre gedauert.


Grüsse, Blume
 

MasterofVampire

Geheimer Meister
1. Januar 2010
339
AW: Warum ich an Jesus glaube

Blume schrieb:
...denn immerhin wurde Jesus so einer wie uns, mit allen seinen Schwächen.
jo abgesehen von den Tatsachen (glaubt man den Geschichten) dass er Kranke geheilt, Blinde sehend, Gelähmte wieder zum gehen brachte, oder Wasser in Wein verwandelte, alle Anwesenden mit Fisch und Brot satt machte (obwohl es nicht mal für drei oder vier gereicht hätte), übers Wasser wandelte und von den Toten auferstanden ist; soviel zum Thema "einer von uns mit all seinen Schwächen".

Blume schrieb:
Denn der Glaube fängt mit suchen, und suchen fängt mit verlangen an, und das Suchen und das Verlangen ist ein Prozess der lange dauern kann
Nun, dann ist "Mein Gott" die Schokolade; da fängt es auch immer mit dem Verlangen danach an, dann geht es auf die Suche und die kann auch schon mal etwas dauern, bis ich welche gefunden habe; (sorry, aber der musste einfach raus :))
Dieses Suchen kann ich auf jeden Gott oder Gottheit projezieren, egal in welcher Religion.
 

Stresser

Geheimer Meister
17. September 2009
336
AW: Warum ich an Jesus glaube

Denn der Glaube kommt aus den Herzen, und nicht aus dem Verstand. Denn der Glaube fängt mit suchen, und suchen fängt mit verlangen an, und das Suchen und das Verlangen ist ein Prozess der lange dauern kann, mein suchen nach der Wahrheit hat so fast 1 Jahre gedauert.

Falls du mal was lesen magst,
http://bitflow.dyndns.org/german/ArthurErnestWilderSmith/Wer_Denkt_Muss_Glauben.pdf
Ich habe das in Buchform bekommen und gelesen, man muss ja auch den Standpunkt seines Gegenüber kennen, auch wenn er dämlich ist. In diesem Buch, das ich btw kostenlos bekommen habe auf der Straße, wird das Gegenteil von dem behauptet von dem was ich da von dir zitiere.
Es wird dort gesagt, dass ein jeder von sich aus darauf kommen kann, dass es einen Gott gibt, dass man ihn nicht fühlen oder verlangen muss, sondern man sich ihn durch denken erschließt.
Können sich die Christen mal einig werden ob sie das gleiche glauben, oder wenigstens mal auf Wiki die verschiedenen Unterteilugen der Glaubenseinstellungen reinschreiben, damit man einen Überblick hat? Ich meine jetzt nicht die Kirchen, sondern die Auslegungen von Gott und die Argumentationen. Das ist natürlich ein wenig viel verlangt, aber andere Gruppierungen schaffen es ja auch.
Weil sonst habe ich ein Problem wie der Bierverkäufer bei Zapfenstreich, ich muss 100 Trotteln die alle denken logisch zu argumentieren neu erklären, dass sie Unsinn reden, und wenn ich sie als Gruppe anrede hört keiner zu.

Ich hoffe es hört sich nicht so an als wollte ich dich persönlich beleidigen, es geht mehr um das Beleidigen der Christen als Gruppe, auch wenn diese dich einschließt.
 

Blume

Gesperrter Benutzer
2. Dezember 2009
622
AW: Warum ich an Jesus glaube

jo abgesehen von den Tatsachen (glaubt man den Geschichten) dass er Kranke geheilt, Blinde sehend, Gelähmte wieder zum gehen brachte, oder Wasser in Wein verwandelte, alle Anwesenden mit Fisch und Brot satt machte (obwohl es nicht mal für drei oder vier gereicht hätte), übers Wasser wandelte und von den Toten auferstanden ist; soviel zum Thema "einer von uns mit all seinen Schwächen".

Nun, dann ist "Mein Gott" die Schokolade; da fängt es auch immer mit dem Verlangen danach an, dann geht es auf die Suche und die kann auch schon mal etwas dauern, bis ich welche gefunden habe; (sorry, aber der musste einfach raus :))
Dieses Suchen kann ich auf jeden Gott oder Gottheit projezieren, egal in welcher Religion.



Schön für dich, gebe deine Adresse, und ich schenke dir einige Tafeln, nur es sol nicht schaden, denn immerhin willst du mit sicherheit nicht Dick werden:rosi:


Grüsse, Blume
 

mmkretsch

Erhabener auserwählter Ritter
17. Mai 2008
1.113
AW: Warum ich an Jesus glaube

Hallo Blume.
welche Zukunft erwartet mich, deiner Glaubensrichung zufolge, wenn ich "Gottes Geschenk" ablehne?

Gruß
mmkretsch
 

Blume

Gesperrter Benutzer
2. Dezember 2009
622
AW: Baha'i

Ist das wirklich so schwer zu begreifen? Nur mal nicht entweder-oder denken. Es gibt nicht nur einen Erlöser. Gott kümmert sich um alle Menschen, nicht nur um Europäer.
Niemand hier spricht Jesus irgendetwas ab. Es wird nur gern versucht, ihn gottgleich zu reden, und das würde ihm, der sich "Menschensohn" nannte, gar nicht gefallen.

Nun wenn du schreibst, das gern versucht wird Ihn gottgleich zu reden, brauchen sie ja auch nicht dazu, ist ganz und gar nicht nötig.

Wenn man mit interesse im Alten Testament ließt, und nicht nur seine Lieblingsstellen, sondenr auch die ganz und klar aussagen das Jesus Gott ist.

Jesaja 9,5 :
"Denn ein Kind ist uns geboren, ein Sohn ist uns gegeben; und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter; und man nennt seinen Namen: Wunderbarer, Ratgeber, starker Gott, EwigVater, Friedefürst"

Johannes 20,28 :
"26 Und nach acht Tagen waren seine Jünger wiederum drinnen, und Thomas war bei ihnen. Da kommt Jesus, als die Türen verschlossen waren, und tritt in ihre Mitte und spricht: Friede sei mit euch! 27 Dann spricht er zu Thomas: Reiche deinen Finger her und sieh meine Hände, und reiche deine Hand her und lege sie in meine Seite, und sei nicht ungläubig, sondern gläubig! 28 Und Thomas antwortete und sprach zu ihm: Mein Herr und mein Gott! 29 Jesus spricht zu ihm: Thomas, du glaubst, weil du mich gesehen hast; glückselig sind, die nicht sehen und doch glauben!"

Wörtliches Zitat gelöscht.

Ich will ja nicht alles kopieren, aber wer interesse hat kann es gerne nachlesen:
Ist Jesus Gott ?

Zum anderen Punkt ist ja keiner der Behaubtet das Gott sich nur um die Europäer kümmert, denn es gibt einfach keinen Vorzug irgend eines Volkes, nicht eimal den Juden, warum dann angeblich für Europa. Denn die Bibel gehört heute noch als die weitverbreiteste Schrift in der Welt, selbst in den Länder wo sie Verboten ist, und unter Lebensgefahr seine Anhänger findet, und in mehr als in 200 Sprachen übersetzt, und ist nach weiter in Arbeit. In den Endlegesten Gebiete kommt das Evangelium, es gibt nur noch ganz wenige weiße Flecken, ganz zu schweigen das Internet.



Grüsse, Blume

Ich habe diesen Beitrag aus dem Bahai-Thread hierher verschoben. Im Bahai-Thread wird die Bahai-Religion diskutiert, nicht das Christentum.

Und Blume, wenn Du Zitate nicht kenntlich machst, entweder durch Rahmen oder durch Anführungszeichen, und wenn Du Kürzungen innerhalb von Zitaten nicht kenntlich machst, so: [...], dann lösche ich sie!

Jäger, Mod
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Blume

Gesperrter Benutzer
2. Dezember 2009
622
AW: Warum ich an Jesus glaube

Hallo Blume.
welche Zukunft erwartet mich, deiner Glaubensrichung zufolge, wenn ich "Gottes Geschenk" ablehne?

Gruß
mmkretsch



Hallo mmkretsch!


Wahrscheinlich erwarten einige Leser, dass ich einiges an Drohungen von mir geben würde, wie Feuer und Schwefel. Aber dem nach habe ich einen anderen Ansatz, denn das Evangelium ist in erster Linie keine Drohbotschaft, sondern eine Frohe Botschaft. Zum einen hat Gott keine Freude daran, nicht so wie viele es auch meinen, denn er will das jeder Mensch gerettet sie. Gott verspricht, dass die seinen Friede und Freude erleben und die ganze Fülle genießen, auch in so manchen Nöten, denn er will sie alle durchtragen, möge es auch so aussichtslos erscheint.

Wenn einer diese Botschaft ablehnt, denn es ist Liebe Gottes abgelehnt wird, passiert eines, es schmerzt zu triefst, und wird es nicht lassen, um zu Verben. Aber es kommt irgendwie das Ende dazu, denn der jenige hat sich eben dazu entschieden, und darauf nimmt Er seine Rücksicht, und sein Verben seinem Ende.

Stell Dir bitte vor, einer liebt eine Frau, und dazu gibt er alles daran, alles zu geben was er hat. Aber diese Frau lehnt dieses Liebesverben ab, und das eine gewisse Zeit, dass es den jenigen der die Frau soo liebt, die Ablehnung sehr schmerzt, und alles daran gelegen ist, sie zu gewinnen um Gemeinsam leben zu können. Aber die Ablehnung der Frau findet kein Ende.

Wer das selbst erlebt hat, wird mich verstehen was ich damit meine, die Ablehnung nennt man Verschmähte Liebe, und das tut sehr weh. Und in diese Fall will ich versuchen, zu vermittels was für Jesus es bedeutet, abgelehnt zu werden, denn Rest kannst du mit Sichheit selbst ausmalen, Hölle gibt es sehr wohl, auch für mich ein sehr trauriger Anlass es zu erwähnen, macht mir auch keinen Spaß es zu erwähnen, schweigen geht es zumal auch nicht, denn ich will eine Frohe Botschaft verkündigen, so wie ich es am Anfang geschrieben habe.




Grüsse, Blume

Lese doch mal 1. Moses 18, 16: denn in denn Versen strahlt so Gottes Wesen durch
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Beiträge

Oben Unten