Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Wessen Interessen vertrat Hitler wirklich?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

erich

Gesperrter Benutzer
4. Oktober 2009
135
Hallo und guten Tag,

Habe mir gerade über dieses Thema sehr viele Gedanken gemacht und frage mich ernsthaft,
ob Hitler nicht doch als Spielball fremder Interessen benutzt wurde.
Die offizielle Gesschichtsschreibung allein kann die Widersprüche kaum entkräften zumal
sie sich an die Vorgaben alliierter Siegerverfügung halten muß.

Ich werde zunächst nur einen groben Überblick dessen anbieten, welche Vorstellungen mir
bei diesem komplexen Thema vorschweben ohne vorerst auf Quellennachweise hinzuweisen.
Sozusagen eine freie Darstellung meiner Gedanken dazu.
Im weiteren Verlauf kann dann dieser Stoff aufgegliedert und einzeln behandelt werden.
Daß meine Vorstellungen auf wenig Zustimmung stoßen war mir schon immer bewußt,
in diesem Forum wird es natürlich nicht anders sein!



Die offizielle Darstellung der Geschehnisse sind zu genüge bekannt deshalb beschränke ich mich
zunächst auf Gegendarstellungen sowie eigene Überlegungen.



Der Gefreite A.Hitler wird von P.von Hindenburg zum Reichskanzler ernannt und avanciert damit
zur höchst dekoriertesten Person des Deutschen Staates.
Nach Beseitigung aller Parteien und dem inzinierten Röhmputsch, welchen er zur Beseitigung unlieb-samer Personen benutzt,übt er eine diktatorische Alleinherrschaft aus.

Die Finanzierung Hitlers durch die deutsche Industrie hat es natürlich gegeben aber war für seinen Wahlkampf kaum ausschlaggebend.
Die größten Summen kamen von Banken aus der USA mit Querverweisen zu Holland und
wahrscheinlich auch England.
Diese Finanzierung war natürlich an Bedingungen geknüpft welche als primäre Forderung
die vollständige Zerschlagung des Deutschen Reiches beinhaltete.
Für mein Dafürhalten ging es nicht um die Beseitigung der deutschen Wirtschaftsmacht
als Konkurrenzbedrohung, sondern um die Niederwerfung des deutsche Volkes als etwaiger
Gestaltungsfaktor positiver Einflußnahme auf die europäische Politik.
Mit anderen Worten,was der erste Weltkrieg mit seinen wahren Zielen nicht verwirklichen
konnte,mußte der 2.WK. korrigieren.
Diese Frage führt automatisch zu dubiosen Kreisen welche erst später erwähnt werden.


Durch die Wiederherstelluntg Deutscher Souveränität im Zusammenhang mit dem Außerkraft-
setzen des Vertrages von Versailles und dem wirtschaftlichen Aufschwung etc.erwirbt er sich
große Sympathien und genießt das Vertrauen des Deutschen Volkes welches nichts von seinen
wahren Absichten ahnt!
Daß Hitler mit freundlicher Genehmigung der Alliierten Versailles außer Kraft setzen und die abgetrennten Gebiete nebst Östereich, wieder in das Deutsche Reich eingliedern konnte,muß
Angesichts der tödlichen Feindschaft der westlichen Wertegemeinschaft gegenüber dem
Deutschen Reich,mehr als stutzig machen.
Selbst der Rheineinmarsch zog keine Konsequenzen von Seiten Frankreichs nach sich obwohl
dessen Militärstärke das drei bis vierfache von dem bot, was Deutschland zu diesem Zeitpunkt
aufzuweisen hatte.

Wir kennen den Hintergrund der Polenkrise um Danzig als auch die Blankogarantie von England,
das Polen nur als Rechtfertigung für die Kriegserklärung an Deutschland benutze!
Es bleibt ein Rätsel warum die Kriegserklärung nicht auch an Russland erging das ja bekanntlich
2 Wochen später in Polen einmarschierte.

Nach Polen folgten Holland,Norwegen und Dänemark.Die Reihenfolge ist erst mal unerheblich.
Frankeich wurde im Mai 1940 besiegt welches sich ja der englischen Kriegserklärung
angeschlossen hatte.

Somit waren alle Vorraussetzungen erfüllt, Deutschland als Feindstaat in aller Welt verunglimpfen
zu können um die Völker gegen das Deutsche Reich zum Einsatz zu bringen.
Der Einmarsch der deutschen Wehrmacht in die UDSSR vervollstänigte das propagierte Feindbild
Deutschlands als Machthungriger "Welterboberer"
Nach erfolgreichen Kesselschlachten und immer tieferes Eindringen in Russland wendete sich das
Blatt schlagartig.
Nichts funtionierte mehr,alle Fronten befanden sich in der Rückwärtsbewegung.
Warum,sahen die Verhältnisse etwa nach Weltmachtsbestreben aus wie sie England,Frankreich
die USA und Russland in Teilbereichen zur Ausbauung ihres Machtbereiches so erfolgreich
praktiziert hatten?
Wohl kaum!


Die Umstellung der Friedenswirtschaft auf Kriegswirtschaft fand viel zu spät statt,die zuvor
erfolgte Luftschlacht um England mußte erfolglos abgebrochen werden.
Dieses "zu spät und die Versäumnisse aller schwerster Art" zogen sich wie ein roter Faden
duch zwölf Jahre Hitlerdiktatur.
Das zweite Wunder an der Marne "Dünkirchen" belegt eindeutig Hitlers Verrat deutscher
Interessen.
Die Unterstützung Amerikas seines zuvor gegeißelten Todfeindes Russlands sowie die
öffentliche Zurschaustellung der brüderlichen Verbundenheit in Potsdam, zeigen sehr
deutschlich, wer für das barbarische Schauspiel des zweiten WK. verantwortlich war.
Deutschland Bzw. das Deutsche Volk jedenfalls nicht.
Hinzu kommen noch weitere Fakten vorsetzlicher Zersetzung.
Die unzulängliche Miltärvorbereitung hinsichtlich des Russlandfeldzuges auf langer Sicht
als auch im allgemeinen, und nicht zuletzt die ungenutzten Mittel neuer Technologienwie wie
z.B.der Atombombe,mußten Deutschland letztendlich wie geplant dem Feinde ausliefern.
Die Zerschlagung ganz Deutschlands, welches man in einer steinernen Wüste verwndelte,
war der Schlüssel zum Neuaufbau der neuen Ordnung nach dem 2.WK.

Die Verantwortlichkeit in einer Diktatur fällt immer nur dem Diktator zu, welcher in unserem
Fall A.Hitler war.

Ich bin mir der Tragweite meiner Behauptung absolut bewußt,aber das Ergebnis dieses
Weltenringens läßt keinen anderen Schluß zu.

Bitte um sachliche Diskussion zur Aufklärung dieser Angelegenheit!

Gruß erich
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Wessen Interessen vertrat Hitler wirklich....

Hallo Erich,
Diese Finanzierung war natürlich an Bedingungen geknüpft welche als primäre Forderung
die vollständige Zerschlagung des Deutschen Reiches beinhaltete.
Natürlich...wie wäre es denn mit einem Beleg für diese Behauptung? Den ganzen Rest kannst du dir schenken wenn dieser Satz nur eine Vermutung ist.
Grüße
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
AW: Wessen Interessen vertrat Hitler wirklich....

Sag mal erich....willst du dich hier wirklich als Neonazi outen oder wo ist dein Problem???
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.736
AW: Wessen Interessen vertrat Hitler wirklich....

Und wessen Marionette war Hitler nun? Wer steckte dahinter?
 

paperscreen

Geselle
24. September 2009
39
AW: Wessen Interessen vertrat Hitler wirklich....

Also geschichtlich bin ich nicht ganz sattelfest, aber die beiden Sachen fand ich doch strange:

Warum,sahen die Verhältnisse etwa nach Weltmachtsbestreben aus wie sie England,Frankreich die USA und Russland in Teilbereichen zur Ausbauung ihres Machtbereiches so erfolgreich praktiziert hatten?
Wohl kaum!
Das "Wohl kaum!" versteh ich irgendwie nicht. Kannst du das mal genauer erläutern?

[...] und nicht zuletzt die ungenutzten Mittel neuer Technologienwie wie
z.B.der Atombombe,mußten Deutschland letztendlich wie geplant dem Feinde ausliefern.
Deutschland hatte ne Atombombe? Und die Amis ham die Technologie geklaut, weil die das mit ihrem eigenen Manhattan-Projekt nicht hinbekommen haben, oder wie darf ich das verstehen?
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
AW: Wessen Interessen vertrat Hitler wirklich....

Hallo erich;

Habe mir gerade über dieses Thema sehr viele Gedanken gemacht und frage mich ernsthaft,
ob Hitler nicht doch als Spielball fremder Interessen benutzt wurde.
Die offizielle Gesschichtsschreibung allein kann die Widersprüche kaum entkräften zumal
sie sich an die Vorgaben alliierter Siegerverfügung halten muß.
Um welche könnte es sich dabei handeln?
Ich werde zunächst nur einen groben Überblick dessen anbieten, welche Vorstellungen mir
bei diesem komplexen Thema vorschweben ohne vorerst auf Quellennachweise hinzuweisen.
Sozusagen eine freie Darstellung meiner Gedanken dazu.
Im weiteren Verlauf kann dann dieser Stoff aufgegliedert und einzeln behandelt werden.
Daß meine Vorstellungen auf wenig Zustimmung stoßen war mir schon immer bewußt,
in diesem Forum wird es natürlich nicht anders sein!
Ich denke, das kommt auf deine Argumente und Quellen an.

Die offizielle Darstellung der Geschehnisse sind zu genüge bekannt deshalb beschränke ich mich
zunächst auf Gegendarstellungen sowie eigene Überlegungen.
:-%:

Der Gefreite A.Hitler wird von P.von Hindenburg zum Reichskanzler ernannt und avanciert damit
zur höchst dekoriertesten Person des Deutschen Staates.
Nach Beseitigung aller Parteien und dem inzinierten Röhmputsch, welchen er zur Beseitigung unlieb-samer Personen benutzt,übt er eine diktatorische Alleinherrschaft aus.
Ist das inoffiziell?
Die Finanzierung Hitlers durch die deutsche Industrie hat es natürlich gegeben aber war für seinen Wahlkampf kaum ausschlaggebend.
Die größten Summen kamen von Banken aus der USA mit Querverweisen zu Holland und
wahrscheinlich auch England.
Da kommen wir ohne Quelle nicht weiter....
Diese Finanzierung war natürlich an Bedingungen geknüpft welche als primäre Forderung
die vollständige Zerschlagung des Deutschen Reiches beinhaltete.
Für mein Dafürhalten ging es nicht um die Beseitigung der deutschen Wirtschaftsmacht
als Konkurrenzbedrohung, sondern um die Niederwerfung des deutsche Volkes als etwaiger
Gestaltungsfaktor positiver Einflußnahme auf die europäische Politik.
Mit anderen Worten,was der erste Weltkrieg mit seinen wahren Zielen nicht verwirklichen
Ich glaube nicht, daß Hitler dachte er könnte verlieren....
Neben den einzelnen Angeklagten umfasste die Anklageschrift acht "Gruppen und Organisationen": die SS, SA, den "Generalstab und das Oberkommando der Wehrmacht", das "Reichskabinett", die Reichsregierung, das "Führerkorps" der NSDAP und "Gestapo und SD" und dass "Chor der politischen Leiter". Vier Organisationen wurden für verbrecherisch erklärt: SS, SD, Gestapo und das Führerchor der NSDAP.
Machtergreifung ? Wikipedia
Vielmehr war er als Plagiat, Redner und Organisator doch talentiert.

konnte,mußte der 2.WK. korrigieren.
Diese Frage führt automatisch zu dubiosen Kreisen welche erst später erwähnt werden.
Lass mich raten, die "Rothschilds" waren es? 8)

Durch die Wiederherstelluntg Deutscher Souveränität im Zusammenhang mit dem Außerkraft-
setzen des Vertrages von Versailles und dem wirtschaftlichen Aufschwung etc.erwirbt er sich
große Sympathien und genießt das Vertrauen des Deutschen Volkes welches nichts von seinen
wahren Absichten ahnt!
Er hat seine Absichten nicht geheimgehalten.
Daß Hitler mit freundlicher Genehmigung der Alliierten Versailles außer Kraft setzen und die abgetrennten Gebiete nebst Östereich, wieder in das Deutsche Reich eingliedern konnte,muß
Angesichts der tödlichen Feindschaft der westlichen Wertegemeinschaft gegenüber dem
Deutschen Reich,mehr als stutzig machen.
Selbst der Rheineinmarsch zog keine Konsequenzen von Seiten Frankreichs nach sich obwohl
dessen Militärstärke das drei bis vierfache von dem bot, was Deutschland zu diesem Zeitpunkt
aufzuweisen hatte.

Wir kennen den Hintergrund der Polenkrise um Danzig als auch die Blankogarantie von England,
das Polen nur als Rechtfertigung für die Kriegserklärung an Deutschland benutze!
Es bleibt ein Rätsel warum die Kriegserklärung nicht auch an Russland erging das ja bekanntlich
2 Wochen später in Polen einmarschierte.

Nach Polen folgten Holland,Norwegen und Dänemark.Die Reihenfolge ist erst mal unerheblich.
Frankeich wurde im Mai 1940 besiegt welches sich ja der englischen Kriegserklärung
angeschlossen hatte.

Somit waren alle Vorraussetzungen erfüllt, Deutschland als Feindstaat in aller Welt verunglimpfen
Oder eventuell als Helden hervorzugehen.
zu können um die Völker gegen das Deutsche Reich zum Einsatz zu bringen.
Der Einmarsch der deutschen Wehrmacht in die UDSSR vervollstänigte das propagierte Feindbild
Deutschlands als Machthungriger "Welterboberer"
Nach erfolgreichen Kesselschlachten und immer tieferes Eindringen in Russland wendete sich das
Blatt schlagartig.
Nichts funtionierte mehr,alle Fronten befanden sich in der Rückwärtsbewegung.
Weil Hitler das so wollte, oder weil der Winter zu hart war?
Warum,sahen die Verhältnisse etwa nach Weltmachtsbestreben aus wie sie England,Frankreich
die USA und Russland in Teilbereichen zur Ausbauung ihres Machtbereiches so erfolgreich
praktiziert hatten?
Wohl kaum!
?

Die Umstellung der Friedenswirtschaft auf Kriegswirtschaft fand viel zu spät statt,die zuvor
erfolgte Luftschlacht um England mußte erfolglos abgebrochen werden.
Dieses "zu spät und die Versäumnisse aller schwerster Art" zogen sich wie ein roter Faden
duch zwölf Jahre Hitlerdiktatur.
Das zweite Wunder an der Marne "Dünkirchen" belegt eindeutig Hitlers Verrat deutscher
Interessen.
Inwiefern?
Die Unterstützung Amerikas seines zuvor gegeißelten Todfeindes Russlands sowie die
öffentliche Zurschaustellung der brüderlichen Verbundenheit in Potsdam, zeigen sehr
deutschlich, wer für das barbarische Schauspiel des zweiten WK. verantwortlich war.
Aha die Amis sind es gewesen.
Deutschland Bzw. das Deutsche Volk jedenfalls nicht.
Nein das waren alles nur Schafe.

Die Verantwortlichkeit in einer Diktatur fällt immer nur dem Diktator zu, welcher in unserem
Fall A.Hitler war.
Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich. Es wurde von den Nationalsozialisten um Adolf Hitler beantragt und vom Zentrum und weiteren bürgerlichen Parteien unterstützt; letztere hofften, damit weitergehende Machtansprüche der Nationalsozialisten eindämmen zu können. Gegen das Gesetz stimmten nur die 94 anwesenden Abgeordneten der SPD. Abgeordnete von SPD und KPD, die bereits verhaftet worden waren, wurden als „unentschuldigt fehlend“ betrachtet.

Ermächtigungsgesetz ? Wikipedia
Ich bin mir der Tragweite meiner Behauptung absolut bewußt,aber das Ergebnis dieses
Weltenringens läßt keinen anderen Schluß zu.

Bitte um sachliche Diskussion zur Aufklärung dieser Angelegenheit!

Wer hat denn den Krieg, nun finanziert?
 

holo

Frechdachs
27. August 2005
2.712
AW: Wessen Interessen vertrat Hitler wirklich....

Spekulation ohne Ende ... aber warum nicht, wenn es sich genauso auf die "Alliierten" konzentriert.

Wie gelangte die Waffe für das Attentat auf Lenin in die Hände von Fanja Kaplan zum Beispiel?
Nach damaligen Recherchen einigte man sich zumindest auf einen Revolver von Browning ... nach meinen Informationen entwarf John M. Browning nur Pistolen ... und die stammten eher von den umliegend lauernden Amerikanern. Was zu Zeiten des ersten Weltkriegs möglich war, mag genauso im zweiten Weltkrieg gegolten haben.

Er war nicht unbedingt Marionette ... wohl aber lassen sich Handlungen durch Manipulation beeinflussen ... dazu sollten hier jedoch ein paar Quellen auftauchen, die eine VT untermauern.

Gruß
Holo
 

erich

Gesperrter Benutzer
4. Oktober 2009
135
AW: Wessen Interessen vertrat Hitler wirklich....

Sag mal erich....willst du dich hier wirklich als Neonazi outen oder wo ist dein Problem???

Als Neonazi würde ich kaum "Hitler und seine Clique" als Instrument zur Durchsetzung fremder
Intressen diffamieren.
Wahrscheinlich bin ich im Gegensatz zu Dir politisch unabhängig.
Ich gebe nämlich einen Dreck auf das was die" NS-Elite" ausmachte.
Diese ganze Verbrecherbagage unterscheidet sich in ihrer Ideologie durch nichts von
den anderen Menscheitsverblödenden Politprogrammen!
Das aber kommt in seiner Gesamtheit in meinen Beitrag doch klar zum Ausdruck daß ich
keine Partei ergreife.

Gruß erich
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
AW: Wessen Interessen vertrat Hitler wirklich....

Bitte um sachliche Diskussion zur Aufklärung dieser Angelegenheit!

Gruß erich


Diese Angelegenheit ist durchaus schon geklärt und bedarf keiner Diskussion! Es gibt im Net 1000 von seriösen Quellen, die beschreiben und beweisen und zwar ohne irgendwelche "Vermutungen" und Hypothese was genau im und ums Dritte Reich geschah.

Ich bin der Meinung wir sollten uns hier von Erich nicht eine sinnlose Diskussion aufs Auge drücken lassen und ihm klar machen, dass wir nicht gewillt sind seine Auffassung zu teilen...es sei den es wären Sympathisanten hier anwesend?????

BITTE UM SACHLICHE DISKUSSION ZUR AUFKLÄRUNG DIESER ANGELEGENHEIT.::::hallllllo?????????

Mann mann mann :badtread:
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Wessen Interessen vertrat Hitler wirklich....

Hi Erich,
Als Neonazi würde ich kaum "Hitler und seine Clique" als Instrument zur Durchsetzung fremder
Intressen diffamieren.
Ach, wirklich...du, halte uns mal nicht für dümmer als dich selbst, okay?
"Die Wahrheit macht uns frei"
Richtig, und unsere wunderbare Sprache hat ein Wort für Wahrheit, eines für haltlose Spekulation und eines für Nazipropaganda...

Grüße
P.S.
Ach, Pardon, Mißverständnis...hieß es nicht "Arbeit macht frei?"
 

erich

Gesperrter Benutzer
4. Oktober 2009
135
AW: Wessen Interessen vertrat Hitler wirklich....

Hallo erich;


Um welche könnte es sich dabei handeln?

Ich denke, das kommt auf deine Argumente und Quellen an.


:-%:


Ist das inoffiziell?

Da kommen wir ohne Quelle nicht weiter....

Ich glaube nicht, daß Hitler dachte er könnte verlieren....

Machtergreifung ? Wikipedia
Vielmehr war er als Plagiat, Redner und Organisator doch talentiert.


Lass mich raten, die "Rothschilds" waren es? 8)


Er hat seine Absichten nicht geheimgehalten.

Oder eventuell als Helden hervorzugehen.

Weil Hitler das so wollte, oder weil der Winter zu hart war?

?


Inwiefern?

Aha die Amis sind es gewesen.

Nein das waren alles nur Schafe.




Ermächtigungsgesetz ? Wikipedia


Wer hat denn den Krieg, nun finanziert?

Hallo Schechina;

Werde im Laufe derTage auf alle Fragen antworten.
Ist doch sehr aufwendig!
Bitte deshalb um etwas Geduld.

Gruß erich
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
AW: Wessen Interessen vertrat Hitler wirklich....

Als Neonazi würde ich kaum "Hitler und seine Clique" als Instrument zur Durchsetzung fremder
Intressen diffamieren. Deine Worte erich.....

Du stellst Hitlers Verbrechertum in Frage indem du die Meinung vertrittst, dass der arme Kerl ja nur ne Mariontette von irgendwelchen Mächten war!!!!! Sag mal hälltst du uns hier für völlig verblödet? Wir können lesen und wir verstehen auch für gewöhnlich das Gelesene...Und wenn du jetzt wieder zurückruderst, weil du deine dämlichen Hypothesen nicht beweisen kannst...ist das nur in unserem Sinne..


Und weg ist sie die Baronesse ..




@ dtrainer:he trainer...wir hatten den gleichen gedanken..lach..du hast ihn höflich und ich unhöflich formuliert...grins
 
Zuletzt bearbeitet:

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
AW: Wessen Interessen vertrat Hitler wirklich....

Hallo Schechina;

Werde im Laufe derTage auf alle Fragen antworten.
Ist doch sehr aufwendig!
Bitte deshalb um etwas Geduld.

Gruß erich

Hallo Erich,

Lass dir Zeit, Hitler hatte ein gewisses Charisma des Dunklen. Eine seiner ersten "Quellen", war ein gewisser Lanz von Liebenfels.

Und seine Schwäche, für die Germanen.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.736
AW: Wessen Interessen vertrat Hitler wirklich....

Und wer steckte jetzt hinter Hitler? Wessen Marionette war er?
 

Ich mag mein Becks

Gesperrter Benutzer
30. August 2009
1.571
AW: Wessen Interessen vertrat Hitler wirklich....

Hallo Erich,

Lass dir Zeit, Hitler hatte ein gewisses Charisma des Dunklen. Eine seiner ersten "Quellen", war ein gewisser Lanz von Liebenfels.

Und seine Schwäche, für die Germanen.


ja cool das du das hier so erwähnst mir kam auch gerade der gleiche gedanke - also ein ähnlicher - das mit der visualisierung bzw. der anziehung ist in diesem fall durchaus vorstellbar und gar nicht so abwegig...

aufgrund der tatsache, dass sein buch "mein kampf" seinen vorhaben ganz deutlich darstellt und er dieses ziel mit absoluter konsequenz verfolgt hat, finde ich diesen gedanken gar nich so abwegig
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.736
AW: Wessen Interessen vertrat Hitler wirklich....

Eine Frage - hast Du "Mein Kampf" eigentlich gelesen?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten