Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Wo ist Nibiru?

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.103
Ich habe das Gilgameschepos gelesen. Sehr schöner, sprachgewaltiger Text. Ich empfehle auch die Hörfassung mit Josef Bierbichler als Enkidu.

Den Däniken habe ich ebenfalls gelesen, da war ich 16. Er ist Schrott. Er enthält nichts als Lügen, Verdrehungen, Kurzschlüsse, Irrtümer. Man sollte diese Bücher ohne weiteres makulieren und nur ein Belegexemplar aufheben, wenn man so ein Vorgehen nicht grundsätzlich ablehnte. Nur ein Beispiel: Däniken behauptet im verlinkten Text, die alten Griechen hätten auf dem Höhepunkt ihres Ruhmes nur bis 10.000 zählen können und alles darüber als "unendlich" oder "unzählig" bezeichnet, ich bin im Moment zu faul, die Formulierung nachzuschlagen. Das ist Blödsinn und zeugt von einem eklatanten Ausmaß an Unbildung. Man muß sich nur in Erinnerung rufen, welche absurd hohen Zahlen Herodot gern in den Raum geworfen hat. Die Perser haben sicher kein Millionenheer ins Feld geführt, aber noch sicherer konnte Herodot mit Millionen rechnen! Eratosthenes berechnete um 240 v. Chr. den Erdumfang ziemlich genau.

Dänikens Umgang mit der Mahabharata habe ich hier im Forum vor Jahren einmal unter die Lupe genommen. Ich habe mir den Originaltext vorgenommen und Däniken nachgewiesen, daß er Absätze aus dem Zusammenhang reißt, neu ordnet und ihren Sinn so völlig entstellt. Däniken verbietet sich, er ist noch viel schlimmer als Sitchin. Man muß jedes seiner Worte überprüfen, die meisten sind Lügen.
 

die Kriegerin

Prinz des Tabernakels
19. September 2017
3.919
Ist alles im grünen Bereich - alles klar.

Jetzt muss ich bekennen, ich besitze kein Buch von Däniken, Icke und wie sie alle heißen...nur was ich hier so fand.

Doch viele Stories - sind auch in tollen Büchern zu finden -

Doch wie du weißt in Philosophie - Ethik kommt man über gewisse Prähistorie und alte Hochkulturen nicht weg und deshalb hörte ich schon mal was von Neberu -

Millionen Menschen glauben, in grauer Vorzeit habe ein Planet NIBIRU (oder so ähnlich) zeitweilig unser Sonnensystem besucht und diesem seine jetzige Form verpasst. Er komme eines Tages aus dem „Außenraum“ wieder. Auf der Suche nach diesem behaupteten Eindringling werden in diesem Buch alle bekannten Keilschriftstellen überprüft, an denen eine ähnliche Bezeichnung aufscheint. Es kommt ans Tageslicht, dass auf der Basis der fehlerhaften Übersetzung eines deutschen Professors und der eingestandenen „nächtlichen Eingebung“ des Erfolgsautors Sitchin ein modernes Märchen entstanden ist. In keinem sumerischen, babylonischen oder assyrischen Keilschrifttext ist die Spur eines derartigen Planeten oder Sterns zu entdecken. Stattdessen stößt man auf einen Né-bé-ru oder so ähnlich. Das aber bedeutet auf Babylonisch/Assyrisch „Fähre“ und spricht das Verbindungsschiff an, das gemäß den „Tempelhymnen“ der sumerischen Priesterfürstin Encheduanna zwischen der vorzeitlichen Raumstation „Himmel“ und der Erde verkehrte. Als Pilot dieses „Gerätes“ erscheint in den Keilschrifttexten ein Dingir Né-bé-ru, Der mit der Fähre.



Kaufe mir jedoch das Buch nicht.

https://www.ancientmail.de/autoren/dr-hermann-burgard/

Sumerologie/ Assyriologie
- kann man studieren

PS: Anfügung:
Forschungsschwerpunkte
In Heidelberg ist die Assyriologie breit aufgestellt. Die Sprachen und Kulturen des Alten Mesopotamiens können hier in ihrer 3000 jährigen Geschichte in vollem Umfang studiert werden. Das Fach verfügt über zwei Professuren, eine mit Schwerpunkt Sumerologie, die andere mit Schwerpunkt Akkadistik. In Heidelberg ist auch das Schwesterfach der Vorderasiatischen Archäologie vertreten. Die Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Literatur, Religion, Divination, Medizin und Ritualkunde. Heidelberg verfügt über eine beachtenswerte Lehrsammlung keilschriftlicher Originaltexte aus dem vierten bis zum späten ersten Jahrtausend vor der Zeitenwende.

https://www.uni-heidelberg.de/studium/interesse/faecher/assyriologie_master.html

Im übrigen ist Marduk eine schwedische Blackmetalband.

Wo haben die wohl den Namen her? Selbst kreiert?
 
Zuletzt bearbeitet:

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.103
In der Tat, das kann man studieren. Man beschäftigt sich dann viel mit den Originaltexten.
 

die Kriegerin

Prinz des Tabernakels
19. September 2017
3.919
In der Tat, das kann man studieren. Man beschäftigt sich dann viel mit den Originaltexten.

Was mich fasziniert, sind die alten Tafeln ( Originaltexte und die Leute die die Keilschrift lesen können) und was da alles draufsteht. Dazumal war schon die Rede von Außerirdischen und Hawking war auch nicht abgeneigt.

Gilgamesch, Ishtartor - jetzt in Berlin - irgendwie interessant -

dabei kann man hier nicht von Halluzinationen reden, dort war die Wüste weit entfernt.



Irgendwie geht doch alles von Mesopotamien aus
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.103
Eigentlich war damals die Rede von Göttern. Die einen halten nun die Götter für Phantasiegestalten, die anderen identifizieren sie mit Menschen vom anderen Stern, was eine Unmasse an evolutionsbiologischen Problemen aufwirft.
 

Popocatepetl

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
27. August 2013
4.854
...was eine Unmasse an evolutionsbiologischen Problemen aufwirft.

ich finde ja die frage, warum der mensch in gerademal 2-3 mio jahren solche intelligenz entwickeln konnte spannend. da drängen sich äussere ursachen ja schon förmlich auf, wenn man bedenkt wie lange andere spezies bereits nahezu unverändert auf der erde existieren. von diversen hinweisen auf gott/götter im himmel ganz zu schweigen.

kann natürlich genauso gut auch purer zufall gewesen sein und die "götter" wurden bloss an den ort verlegt der unerreichbar war, denn irgendwo mussten sie ja schließlich sein.....


man weiss es nicht, das ist ja das problem. manche scheint das echt fertig zu machen.... :D


weiss das hier videos im wahrsten sinne des wortes nicht gerne gesehen werden, dennoch find ich den vortrag dieses herrn recht intressant und möchte ihn gerne teilen.

ps: @dtrainer, guckst du, der hat begriffen das seine religion einfluss auf sein weltbild hat bzw das weltbild ist. ist ja auch nicht schlimm... ;)

 
Zuletzt bearbeitet:

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.103
Ich sehe die evolutionsbiologischen Probleme darin, daß sich auf zwo verschiedenen Planeten komplexe Lebewesen entwickelt haben sollen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen, namentlich die sumerischen Götter den Menschen. Die Jungs und Mädels haben zwar manchmal lustige Vogelklauen, aber sonst sind es glattweg menschen. Wie soll das gehen? Und dann sind sie noch genetisch kompatibel, Gilgamesch ist der Sohn eines Menschen und einer Göttin. Aber wenn es nur Mikroevolution gibt und die Spezies einfach so fertig in die Existenz ploppen, kann man so etwas natürlich auch nicht mehr ausschließen.
 

Robotobor

Geheimer Meister
12. Februar 2018
170
Vielleicht ist die humanoide Form einfach die logischte Form intelligenten lebens, zwei Beine, zwei Arme, Hände, Füße, nen Kopf mit zwei nach vorn ausgerichteten Augen. Vielleicht gibt's auch nen universellen Bauplan, so nen Fibonacci ding, es gibt nunmal immer wiederkehrende Parameter, wieso sollte das Evolutionstechnisch nicht genau so sein oder aber, wir sind ein Genetisches Abbild und ähneln uns deswegen.
 

Lupo

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
3. Oktober 2009
4.972
Hm. Was würden die Spinnen oder Wespen über ihren praktischen Körperbau denken? Ich glaube, nur den Muscheln fiele nichts ein. Die müssen Perlen bilden, weil sie sich noch nicht mal kratzen können ...
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
Ich glaube, das können Elefanten oder Wale auch nicht, habe das aber nicht experimentell untersucht.
Es gibt viele "Baupläne". Was hat das mit Intelligenz zu tun? Vermutlich nichts...
 

die Kriegerin

Prinz des Tabernakels
19. September 2017
3.919
ich finde ja die frage, warum der mensch in gerademal 2-3 mio jahren solche intelligenz entwickeln konnte spannend. da drängen sich äussere ursachen ja schon förmlich auf, wenn man bedenkt wie lange andere spezies bereits nahezu unverändert auf der erde existieren. von diversen hinweisen auf gott/götter im himmel ganz zu schweigen.

Da bin ich nicht bei dir, denke nur an die Intelligenz der Vögel >>Raben führen usw...viele Schutzgötter/Dämonen werden auch als Raben bezeichnet od. haben das Emblem eines dunklen Vogels

Da sind uns einige Vogelwesen weit überlegen

Nebenbei: In jeder Flagge ist der Adler zu sehen


Vielleicht ist die humanoide Form einfach die logischte Form intelligenten lebens, zwei Beine, zwei Arme, Hände, Füße, nen Kopf mit zwei nach vorn ausgerichteten Augen.

Dieser Satz erinnert mich immer an Plato und seine Geschichte der Kugelmenschen und die Griechen hatten keine gute Einstellung zu ihren Göttern

https://de.wikipedia.org/wiki/Kugelmenschen

Die Kugelmenschen verfügten über gewaltige Kraft und großen Wagemut. In ihrem Übermut wollten sie sich einen Weg zum Himmel bahnen und die Götter angreifen. Der Himmelsherrscher Zeus beriet mit den anderen Göttern, wie zu verfahren sei. Die Götter wollten das Menschengeschlecht nicht vernichten, denn sie legten Wert auf die Ehrenbezeugungen und Opfer der Menschen. Daher entschied sich Zeus, die Kugelmenschen zu schwächen, indem er jeden von ihnen in zwei Hälften zerschnitt. Diese Hälften sind die heutigen zweibeinigen Menschen. Aus der Sicht des Zeus bestand ein zusätzlicher Vorteil dieser Maßnahme darin, dass sich die Anzahl der Menschen und damit auch der Opfer für die Götter verdoppelte. Für den Fall, dass die Bestraften weiterhin frevelten und keine Ruhe hielten, plante er, sie nochmals zu spalten; dann müssten sie künftig auf einem Bein hüpfen. Der Gott Apollon erhielt den Auftrag, die Gesichter zur Schnittfläche – der heutigen Bauchseite – hin umzudrehen und die Wunden zu schließen, indem er die Haut über die Bäuche zog und am Nabel zusammenband. Am Nabel ließ er Falten zur Erinnerung an die Teilung zurück. Die Geschlechtsteile blieben auf der anderen, früher nach außen gewendeten Seite, der jetzigen Rückenseite.[4]



Die nunmehr zweibeinigen Menschen litten schwer unter der Trennung von ihren anderen Hälften
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
Einverstanden, ich bin auch nicht bei Dir. Bisher war die Rede von real existierenden Wesen, wenn es jetzt um Fantasiegebilde, literarische/mythologische Wesen gehen soll, bin ich ohnehin raus. Aber auch bei Raben: was hat ihre Intelligenz mit ihrem Körperbau zu tun? Die kommt ja wohl aus ihren Gehirnen.
 

Popocatepetl

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
27. August 2013
4.854
Da bin ich nicht bei dir, denke nur an die Intelligenz der Vögel >>Raben führen usw...viele Schutzgötter/Dämonen werden auch als Raben bezeichnet od. haben das Emblem eines dunklen Vogels

Da sind uns einige Vogelwesen weit überlegen

Nebenbei: In jeder Flagge ist der Adler zu sehen


ok, stimmt, intelligenz war wohl das falsche wort. manchmal bezweifel ich ja sogar ob menschen überhaupt intelligent sind. k.a. ist irgendwie eine andere art von intelligenz, meiner meinung nach. oder vielleicht auch nur das bewusstsein das man sterblich ist ? ich weiss es nicht, jedenfalls dann doch in meinen augen völlig "andersartig" als beim rest der lebewesen, die sich so auf dem planeten tummeln. vielleicht ist das jedoch auch nur eine vermutung meinerseits und das stimmt garnicht :)

schueler-kommentare00.png


http://bidok.uibk.ac.at/library/schueler-kommentare00.png
 

die Kriegerin

Prinz des Tabernakels
19. September 2017
3.919
Einverstanden, ich bin auch nicht bei Dir. Bisher war die Rede von real existierenden Wesen, wenn es jetzt um Fantasiegebilde, literarische/mythologische Wesen gehen soll, bin ich ohnehin raus. Aber auch bei Raben: was hat ihre Intelligenz mit ihrem Körperbau zu tun? Die kommt ja wohl aus ihren Gehirnen.

Um den Körperbau - ich will da an verschiedene Zeichnungen aus Ägypten erinnern - jüngere Hochkultur - wieviel Mischgestalten bes. Ägyten, werden hier mit Vögelköpfen gezeigt oder Menschentiere - grob ausgesprochen. Z.B.: HORUS, ISIS

Nicht zu vergessen, die Schlangen....Bibel hat sie übernommen als BÖSE, in Indien wird die Kobra verherrlich >>Göttin Kali und auch Gott Shiva

Diesen Kult kennen wir mittlerweile aus Indien - die haben viele Mischwesen

Aus Tibet kennt man meist diese Wesen als Dämonen -

ok, stimmt, intelligenz war wohl das falsche wort. manchmal bezweifel ich ja sogar ob menschen überhaupt intelligent sind. k.a. ist irgendwie eine andere art von intelligenz, meiner meinung nach. oder vielleicht auch nur das bewusstsein das man sterblich ist ?



Mich stört das Wort nicht, da wir nicht wissen - wie schaute der Mensch vor 20.000 Jahren aus...eher was haben wir vergessen. Schrift war schon vorhanden, wo hatte Mensch diese Fähigkeit her - Die Sumerer wussten von der Unsterblichkeit, von Emotionen eines Wesens, die man auch von Tieren kennt,

https://www.die-goetter.de/enki-ea

Enki - der Menschenfreund
Im Enuma Elisch und im Gilgamesch-Epos wird Enki als Schlüsselfigur bei der Erschaffung - und schließlich auch der Rettung der Menschengeschlechts zu Zeiten der Sintflut beschrieben. Auf den Rat von Enki erschafft die große Göttermutter Namma - die Menschen, aus Lehm formend.

Als der verärgerte Enlil - Enkis jüngerer Bruder und Widersacher - die Menschen durch eine Sintflut vernichten will, rettet Enki die Menschen, indem er Ninurta anweist, ein Boot zu bauen, seine und alles Tier hineinzunehmen - damit das Menschengeschlecht wie die Tiere die Sintflut überlebe.

In der späteren babylonischen Religion war Enki dann unter dem Namen Ea bekannt und wurde als - wieder weise ratender - Vater von Marduk, dem Hauptgott der Babylonier verehrt. Noch später wurde Enki / Ea meist als tierhaftes Mischwesen (Steinbock, Widder, Fisch, Schlange) dargestellt.

Mischwesen gibt es auch in Goetia,

NIBIRU = ein Übersetzungsfehler..lt. Sumerolgie

dass auf der Basis der fehlerhaften Übersetzung eines deutschen Professors und der eingestandenen „nächtlichen Eingebung“ des Erfolgsautors Sitchin ein modernes Märchen entstanden ist. In keinem sumerischen, babylonischen oder assyrischen Keilschrifttext ist die Spur eines derartigen Planeten oder Sterns zu entdecken. Stattdessen stößt man auf einen Né-bé-ru oder so ähnlich.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.103
Um den Körperbau - ich will da an verschiedene Zeichnungen aus Ägypten erinnern - jüngere Hochkultur - wieviel Mischgestalten bes. Ägyten, werden hier mit Vögelköpfen gezeigt oder Menschentiere - grob ausgesprochen. Z.B.: HORUS, ISIS

Mit Isis haben Sie sich jetzt ausgerechnet die Göttin ausgesucht, die typischerweise nicht mit Tierkopf dargestellt wird.
 

Popocatepetl

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
27. August 2013
4.854
Die Sumerer wussten von der Unsterblichkeit, von Emotionen eines Wesens, die man auch von Tieren kennt,

sorry, ich prüfe das lieber selbst. die antwort gebe ich dir im nächsten leben... oder auch nicht, wovon ich eher ausgehe... ;)


unvorstellbar, oder ? puff, einfach weg... tja... durchaus möglich...
 

die Kriegerin

Prinz des Tabernakels
19. September 2017
3.919
Mit Isis haben Sie sich jetzt ausgerechnet die Göttin ausgesucht, die typischerweise nicht mit Tierkopf dargestellt wird.


Mit einem Vogelkleid...Federn lange Federn, like an eagle..https://www.google.com/search?q=Isis+göttin&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b

sorry, ich prüfe das lieber selbst. die antwort gebe ich dir im nächsten leben... oder auch nicht, wovon ich eher ausgehe... ;)


unvorstellbar, oder ? puff, einfach weg... tja... durchaus möglich...


Prüfe ruhig...wenigstens etwas...brauch auch keine Antwort...nehme ich nicht persönlich (im nächsten Leben bin ich wieder in Bhutan)
 

TheUnforgiven

Großer Auserwählter
17. Februar 2012
1.813
Mit Isis haben Sie sich jetzt ausgerechnet die Göttin ausgesucht, die typischerweise nicht mit Tierkopf dargestellt wird.

Da muss ich die Kriegerin mal in Schutz nehmen.
Sie schrieb: werden mit Vogelköpfen gezeigt oder Menschentiere...

Letzteres würde auf Isis passen.


Ich frage mich gerade allerdings, was dass alles hier generell mit "Wo ist Nibiru" zu tun hat?
 

TheUnforgiven

Großer Auserwählter
17. Februar 2012
1.813
An sich find ich den Bereich gerade sehr interessant.
Ich finde nur, dass dieser Bereich nen eigenen Thread verdient und nix mit Nibuhuu zu tun haben sollte
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten