Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Amtshandlungen, Freimaurer-Institutionen und unsere kompetenten ostdeutschen Freunde

William Morris

Groß-Pontifex
4. Mai 2015
2.845
AW: Amtshandlungen, Freimaurer-Institutionen und unsere kompetenten ostdeutschen Freu

Da wird dann ja das Argument gebracht, dass der Personalausweis Personalausweis heißt, weil mit ihm die Firmenzugehörigkeit zur Firma BRD bestätigt wird. Ein deutscher Bürger = Teil des Personals der Firma BRD.

Lass dich nicht auf eine Diskussion mit Idioten ein, die ziehen dich auf ihr Niveau runter und schlagen dich dort mit ihrer Erfahrung. Passt zum Thema Reichsbürger ganz gut der Spruch. So verdreht wie die denken, bzw, glauben zu denken, kann man nicht mit denen diskutieren. Am Ende ist es doch nur wichtig, die internationale Staatengemeinschaft hat Deutschland anerkannt, ein paar Volltrottel tun es nicht. Wer hat wohl die höhere Relevanz. Man geht wirklich viel zu nachsichtig mit diesen Heinis um, wenn sie jetzt wirklich keine Bürger der Bundesrepublik sein wollen, dann Aberkennung der Staatsbürgerschaft und alles, was daraus folgt. Die können ja dann zu ihrem Idol Putin ziehen, der freut sich bestimmt auf ein paar Undeutsche, die keine Steuern zahlen wollen.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.054
AW: Amtshandlungen, Freimaurer-Institutionen und unsere kompetenten ostdeutschen Freu

So verdreht wie die denken, bzw, glauben zu denken, kann man nicht mit denen diskutieren.
Leider gehen von ihren "Ideen" faszinierende Impulse für andere Menschen aus. Gerne hängen sie sich auch an Begrifflichkeiten aus. Dass die BRD eine GmbH ist, ist ja klar, denn in den Gesetzen tauchen Begriffe auf wie "Geschäftsordnung" oder nur Geschäft, aus Art. 53 GG - dejure.org
Der Bundesrat ist von der Bundesregierung über die Führung der Geschäfte auf dem Laufenden zu halten.
ergo: die BRD ist eine Firma. Trockener Kommentar in einen andern Forum zu eben diesem Thema: "Ein Hund macht auch sein Geschäft."
Schön ist auch die immer wieder gerne gesehene Zirkusnummer vor Gericht, wenn sie etwas für sich günstiges einklagen wollen, aber das Gericht per Prinzip ablehnen. Versteh' das, wer will. Dazu gibt es eine Art von "Standardliteratur" Vorwarts in die Vergangenheit - Durchblick durch einige reichsideologische Nebelwande - Sonnenstaatland SSL Die kann ich denjenigen empfehlen, der sich mal damit in Ruhe auseinander setzen möchte. Die pdf (oder ePub) ist kostenlos, es gibt mittlerweile ein Buch, das kostet aber. Wie auch immer, die pdf bietet schon interessante IIRC 400 Seiten.
 

BeoBa

Geselle
22. Mai 2016
35
AW: Amtshandlungen, Freimaurer-Institutionen und unsere kompetenten ostdeutschen Freu

Leider gehen von ihren "Ideen" faszinierende Impulse für andere Menschen aus. Gerne hängen sie sich auch an Begrifflichkeiten aus. Dass die BRD eine GmbH ist, ist ja klar, denn in den Gesetzen tauchen Begriffe auf wie "Geschäftsordnung" oder nur Geschäft, aus Art. 53 GG - dejure.org

ergo: die BRD ist eine Firma. Trockener Kommentar in einen andern Forum zu eben diesem Thema: "Ein Hund macht auch sein Geschäft."
Schön ist auch die immer wieder gerne gesehene Zirkusnummer vor Gericht, wenn sie etwas für sich günstiges einklagen wollen, aber das Gericht per Prinzip ablehnen. Versteh' das, wer will. Dazu gibt es eine Art von "Standardliteratur" Vorwarts in die Vergangenheit - Durchblick durch einige reichsideologische Nebelwande - Sonnenstaatland SSL Die kann ich denjenigen empfehlen, der sich mal damit in Ruhe auseinander setzen möchte. Die pdf (oder ePub) ist kostenlos, es gibt mittlerweile ein Buch, das kostet aber. Wie auch immer, die pdf bietet schon interessante IIRC 400 Seiten.

Hältst du das für unmenschlich ?
Natürlich denke ich da Vorteils-Orientiert, was menschlich praktisch ist.

Was die Diskussion angeht !
Ein sachlich - fachliches orientiertes Verhalten, kann ich hier aber auch nicht feststellen.
Eher ein emotionales Verhalten, mit Beleidigungen und dergleichen, wie man es aus irgendwelchen Waschküchen kennt.

Zum Buch möchte ich auch noch was los werden.
Esoterische Bücher interessieren mich nicht.

- - - Aktualisiert - - -

Am Ende ist es doch nur wichtig, die internationale Staatengemeinschaft hat Deutschland anerkannt, ein paar Volltrottel tun es nicht.

So hat es das wirklich ???
Beweise das mal, was du da behauptest.
Das lässt sich irgendwie nicht erkennen, zumal wir doch das 2-3 fache zahlen und leisten als andere.
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Amtshandlungen, Freimaurer-Institutionen und unsere kompetenten ostdeutschen Freu

Ich dachte ja..
Ich werde mich mal woanders umschauen.
Staatenlos.info scheint mir da ganz gebräuchlich zu sein.
-was machst Du dann noch hier? Alles Gute, und tschüss...
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.054
AW: Amtshandlungen, Freimaurer-Institutionen und unsere kompetenten ostdeutschen Freu

Zum Buch möchte ich auch noch was los werden.
Esoterische Bücher interessieren mich nicht.
Dieses Buch sollte es aber, Esoterik kommt da leider nicht vor.
aus Vorwarts in die Vergangenheit - Durchblick durch einige reichsideologische Nebelwande
Vorwärts in die Vergangenheit!
Durchblick durch einige „reichsideologische“ Nebelwände
Von Gerhard Schumacher
Vorwort
Ist es das Thema der „Reichsideologen“ und
ihrer Geisterfahrten durch die deutsche Ge-
schichte und Gegenwart wirklich wert, darüber
ein regelrechtes Buch zu schreiben? Vielleicht
nicht. Wer nicht dieser Meinung ist, kann diesen
ganzen Text hier auch gleich zur Seite legen.
Es ist wohl eine ganz bestimmte Mischung von
Voraussetzungen erforderlich, um sich mit die-
sem Sachverhalt intensiver zu beschäftigen. Da
wäre erstens eine gewisse
Affinität zu Tatsa-
chen und Logik. Wenn man Leuten begegnet,
die standhaft offensichtliche Tatsachen leug-
nen, etwa den Staat, in (nicht selten auch von)
dem sie leben, mag mancher sie links liegen
lassen, nach dem Motto „Du hast’s gut, du bist
doof“. Andere fassen so etwas als intellektuelle
Herausforderung auf und versuchen, die fak-
tisch und logisch schwachen Punkte dieser
Argumentation zu finden und bloßzustellen.
Das ist meist nicht weiter
schwer. Viel Erfolg
hat man bei „Reichsideologen“ damit zwar
nicht, weil sie in einer etwas eigenen Welt le-
ben, die zu der aller anderen Menschen so viel
Bezug hat wie zum Inneren eines Schwarzen
Lochs. Aber dann bleibt doch immer noch die
intellektuelle Befriedigung.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.670
AW: Amtshandlungen, Freimaurer-Institutionen und unsere kompetenten ostdeutschen Freu

So hat es das wirklich ???
Beweise das mal, was du da behauptest.
Das lässt sich irgendwie nicht erkennen, zumal wir doch das 2-3 fache zahlen und leisten als andere.

Man kann das unter anderem daran erkennen, daß Deutschland andere Staaten, zum Beispiel Italien, vor einem Gerichtshof, an dem nur souveräne Staaten zugelassen sind, verklagt und Recht bekommt, weil Italien seine nationale Souveränität verletzt hat.
 

BeoBa

Geselle
22. Mai 2016
35
AW: Amtshandlungen, Freimaurer-Institutionen und unsere kompetenten ostdeutschen Freu

Vorwärts in die Vergangenheit!
Durchblick durch einige „reichsideologische“ Nebelwände
Von Gerhard Schumacher
Vorwort
Ist es das Thema der „Reichsideologen“ und
ihrer Geisterfahrten durch die deutsche Ge-
schichte und Gegenwart wirklich wert, darüber
ein regelrechtes Buch zu schreiben? Vielleicht
nicht. Wer nicht dieser Meinung ist, kann diesen
ganzen Text hier auch gleich zur Seite legen.
Es ist wohl eine ganz bestimmte Mischung von
Voraussetzungen erforderlich, um sich mit die-
sem Sachverhalt intensiver zu beschäftigen. Da
wäre erstens eine gewisse
Affinität zu Tatsa-
chen und Logik. Wenn man Leuten begegnet,
die standhaft offensichtliche Tatsachen leug-
nen, etwa den Staat, in (nicht selten auch von)
dem sie leben, mag mancher sie links liegen
lassen, nach dem Motto „Du hast’s gut, du bist
doof“. Andere fassen so etwas als intellektuelle
Herausforderung auf und versuchen, die fak-
tisch und logisch schwachen Punkte dieser
Argumentation zu finden und bloßzustellen.
Das ist meist nicht weiter
schwer. Viel Erfolg
hat man bei „Reichsideologen“ damit zwar
nicht, weil sie in einer etwas eigenen Welt le-
ben, die zu der aller anderen Menschen so viel
Bezug hat wie zum Inneren eines Schwarzen
Lochs. Aber dann bleibt doch immer noch die
intellektuelle Befriedigung.

Also mit anderen Worten, du bist der Meinung, das unsere Politiker sich an die Grundrechte des deutschen Volkes halten und vertreten ???
Ist das wirklich dein Ernst ???
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.054
AW: Amtshandlungen, Freimaurer-Institutionen und unsere kompetenten ostdeutschen Freu

Lass uns zunächst mal die alten Punkte abhaken. Deutschland ist souverän, wie nachfolgend aufgeführt wurde:
Man kann das unter anderem daran erkennen, daß Deutschland andere Staaten, zum Beispiel Italien, vor einem Gerichtshof, an dem nur souveräne Staaten zugelassen sind, verklagt und Recht bekommt, weil Italien seine nationale Souveränität verletzt hat.
Akzeptierst du das, was er geschrieben hat?
 

BeoBa

Geselle
22. Mai 2016
35
AW: Amtshandlungen, Freimaurer-Institutionen und unsere kompetenten ostdeutschen Freu

Lass uns zunächst mal die alten Punkte abhaken. Deutschland ist souverän, wie nachfolgend aufgeführt wurde:

Akzeptierst du das, was er geschrieben hat?

Der IGH hat es dann soweit akzeptiert.

Lese dir das mal durch, was mich stört ist dieser schwammige Umgang mit unserem Rechtssystem.

Link:
6.5. Rechtsstellung von "BRD"-"Richtern" und "BRD"- "Gerichten"

Dort steht wieder dasselbe wie auf einigen anderen Seiten auch.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.670
AW: Amtshandlungen, Freimaurer-Institutionen und unsere kompetenten ostdeutschen Freu

Man könnte den § 15 GVG einfach einmal im Zusammenhang lesen:

[h=4]§. 15.

Die Gerichte sind Staatsgerichte.

Die Privatgerichtsbarkeit ist aufgehoben; an ihre Stelle tritt die Gerichtsbarkeit desjenigen Bundesstaates, in welchem sie ausgeübt wurde. Präsentationen für Anstellungen bei den Gerichten finden nicht statt.

Die Ausübung einer geistlichen Gerichtsbarkeit in weltlichen Angelegenheiten ist ohne bürgerliche Wirkung. Dies gilt insbesondere bei Ehe- und Verlöbnißsachen.[/h][h=4][/h]

Gerichtsverfassungsgesetz – Wikisource

Es erschließt sich dann relativ leicht, daß der Zweck des § die Monopolisierung der Gerichtsbarkeit in Händen des Staates und die Entmachtung noch bestehender privater und kirchlicher Gerichte war. Diese Bestimmung ist heute redundant.
 

BeoBa

Geselle
22. Mai 2016
35
AW: Amtshandlungen, Freimaurer-Institutionen und unsere kompetenten ostdeutschen Freu

Warum genau ist denn der § 15 GVG - dejure.org weg gefallen? Jetzt wäre eine inhaltlich passende Antwort angesagt, findest du nicht auch?

{Nachbar @
Ich hatte ja geschrieben, das ich das schwammig finde, also sachlich nicht akzeptiert aber auch nicht persönlich gemeint.}

Das sollten wir doch wohl hinkriegen.

In der aktuellen Fassung des Gerichtsverfassungsgesetzes ist § 15 GVG jedoch weggefallen.
„Wenn die Gerichte keine Staatsgerichte sind, dann sind sie Schiedsgerichte oder Standgerichte, sie sind somit privat und freiwillig. Schon wundert man sich auch nicht mehr, daß es ein ‚Freiwilliges Gerichtsbarkeitsgesetz‘ (FGG) gibt.“
Es wiederspricht sich aber mit Grundgesetzartikel 101, der immer noch heißt:

Zitat(1) "Ausnahmegerichte sind unzulässig. Niemand darf seinem gesetzlichen Richter entzogen werden."(2) "Gerichte für besondere Sachgebiete können nur durch Gesetz errichtet werden.


Also Fazit mässig, wenn ich das jetzt richtig verstanden habe.
Nach FGG muß ich meine freiwillige und freundliche Unterstützung geben, damit ein Richter über mich urteilen darf.
Hört sich etwas witzig an.
 
Zuletzt bearbeitet:

BeoBa

Geselle
22. Mai 2016
35
AW: Amtshandlungen, Freimaurer-Institutionen und unsere kompetenten ostdeutschen Freu

Zitat:

"
Da der "BRD"-Richter Ihnen diese eidesstattliche Versicherung nicht unterschreibt, können Sie ihn ablehnen. Das können Sie mit sämtlichen Richtern machen, und sofern die Bediensteten der Firma "BRD" sich an ihre eigenen Regeln halten, können Sie das durch alle Instanzen machen, und Sie sind hierdurch rechtlich praktisch nicht mehr greifbar.


Da die "Richter" im "BRD"-System die Rechtslage kennen, wissen sie auch, daß sie wegen "Täuschung im Rechtsverkehr" haftbar zu machen sind, wenn sie sich als "Richter" bezeichnen. Aber auch wegen der von Ihnen ausgesprochenen Zwangsmaßnahmen sind sie persönlich haftbar zu machen, sofern sie diese im Zusammenhang mit dem Tatbestand "Täuschung im Rechtsverkehr" verfügen.
"


Ich kann das immer noch nicht so richtig glauben.
Ist das wirklich so.
Beim Kollegen der Vollstreckungsbescheid war auch nicht vom Richter unterschrieben.
Wir hatten gerade telefoniert und er hat es mir bestätigt.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.670
AW: Amtshandlungen, Freimaurer-Institutionen und unsere kompetenten ostdeutschen Freu

Nach FGG muß ich meine freiwillige und freundliche Unterstützung geben, damit ein Richter über mich urteilen darf.
Hört sich etwas witzig an.

Das FGG ist seit 2009 außer Kraft. Außerdem kann ich die einschlägige Stelle nicht finden, vielleicht mögen Sie sie nennen. Die freiwillige Gerichtsbarkeit ist ein Verfahren für bestimmte zivilrechtliche Angelegenheiten, beispielsweise Vormundschaftssachen, Nachlaßverfahren usw., siehe auch hier: NRW-Justiz:
Freiwillige Gerichtsbarkeit


- - - Aktualisiert - - -

Ich kann das immer noch nicht so richtig glauben.
Ist das wirklich so.
Beim Kollegen der Vollstreckungsbescheid war auch nicht vom Richter unterschrieben.
Wir hatten gerade telefoniert und er hat es mir bestätigt.

Nein, das ist nicht so. Der Richter fragt nicht nach Ihrer Einwilligung und wird Sie notfalls in Handfesseln vorführen lassen. Unterschrieben wird nur das Original, das anschließend archiviert wird. Alle den Verfahrensbeteiligten ausgehändigten Abschriften bleiben ohne die Unterschrift des Richters.
 

Telepathetic

Groß-Pontifex
1. Juli 2010
2.972
AW: Amtshandlungen, Freimaurer-Institutionen und unsere kompetenten ostdeutschen Freu

Lass dich nicht auf eine Diskussion mit Idioten ein, die ziehen dich auf ihr Niveau runter und schlagen dich dort mit ihrer Erfahrung. Passt zum Thema Reichsbürger ganz gut der Spruch. So verdreht wie die denken, bzw, glauben zu denken, kann man nicht mit denen diskutieren.
Weiß ich nicht. Mich interessiert, welches Motiv hinter der Idee steht, dass die Deutschland eine Firma ist. Ist es die Suche nach Wahrheit, wie die staatsrechtliche Situation national und international ausschaut und damit verbunden der Wunsch die Anderen aufzuklären? Ist es Enttäuschung über die momentane (eventuell gefühlte, also subjektive) politische Situation? Ist es ein Versuch, sich persönlich unabhängiger zu machen, während man sich gleichzeitig in der derzeitigen politischen/rechtlichen Situation übermäßig gebunden fühlt? Steht ein anderes Motiv dahinter?

----

Ein Argument gegen die Theorie, dass Deutschland eine Firma mit Eintrag in einem Unternehmensregister und deren Bürger per Personalausweis an diese Firma gebunden sind, ist, dass die Bürger nicht in einem Arbeitsverhältnis mit dem Inhaber dieser Firma stehen. Wer auch immer dieser Inhaber sein soll; (die amerikanische Regierung, wenn ich mich recht erinnere). Die Funktion eines Staates ist eine andere als die eines Unternehmens - selbst wenn dieser Staat nicht souverän wäre, so wären doch seine Organe intakt.
 

BeoBa

Geselle
22. Mai 2016
35
AW: Amtshandlungen, Freimaurer-Institutionen und unsere kompetenten ostdeutschen Freu

Hallo
Jetzt habe ich mal was gefunden, für Leute, die sich wirklich dafür interessieren.
Denn es gibt wirklich ungereimtheiten.
Ich wußte doch, das da was nicht stimmt.

Komplett angucken :
Wie ist die Rechtslage in Deutschland? - YouTube
 

Telepathetic

Groß-Pontifex
1. Juli 2010
2.972
AW: Amtshandlungen, Freimaurer-Institutionen und unsere kompetenten ostdeutschen Freu

Ich bezweifle, dass Du wirklich ein Interesse an dem Thema hast. Dann ist die Frage, warum Du überhaupt so überzeugt von der Richtigkeit Deiner eingestellten Videos bist. Oder aber Dir fehlt das Wissen, um auf die Fragen und Gegenargumente eingehen zu können, weswegen Du Videos einstellen mußt. Dann ist die Frage, warum Du überhaupt so überzeugt von der Richtigkeit Deiner eingestellten Videos bist.
 

BeoBa

Geselle
22. Mai 2016
35
AW: Amtshandlungen, Freimaurer-Institutionen und unsere kompetenten ostdeutschen Freu

Ich bezweifle, dass Du wirklich ein Interesse an dem Thema hast. Dann ist die Frage, warum Du überhaupt so überzeugt von der Richtigkeit Deiner eingestellten Videos bist. Oder aber Dir fehlt das Wissen, um auf die Fragen und Gegenargumente eingehen zu können, weswegen Du Videos einstellen mußt. Dann ist die Frage, warum Du überhaupt so überzeugt von der Richtigkeit Deiner eingestellten Videos bist.

Schau es dir doch an.
Die Kompetenz wird dir sofort auffallen.

Ausserdem geht es hier nicht um Meinung oder Auffassung, sondern um sachliche Fakten.
Mit Meinungen braucht mie bei dem Thema wirklich keiner zu kommen.

Rechtsfragen hat nichts mit Philosophie zu tun..
 

Telepathetic

Groß-Pontifex
1. Juli 2010
2.972
AW: Amtshandlungen, Freimaurer-Institutionen und unsere kompetenten ostdeutschen Freu

Nur, dass die sachlichen Fakten gegen Deine Vorstellungen von der staatsrechtlichen Lage sprechen. Da helfen Dir auch keine Videos weiter.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten