Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Das (neue) Corona-Virus

die Kriegerin

Großmeister aller Symbolischen Logen
19. September 2017
3.196
Lange, lange haen wir noch mit den maßnahmen zu kämpfen. Was unser KURZ kann, kann er Söder/Merkel schon lange.
Die Spin-Doktoren haben alles im GRIFF und 90% der Untergebenen sind mit diesen Maßnahmen zufrieden.

Lest da ein bisserl durch---

Klaus Knittelfelder​

Inside Türkis – Die neuen Netzwerke der Macht​

Eine kleine Gruppe um Sebastian Kurz bildet den innersten Kreis der neuen ÖVP. Diese Schattenmänner-Allianz begleitete ihn seit dem Beginn seiner Karriere durch zahllose politische Extremsituationen – und jetzt managt sie mit ihm die Corona-Krise. Gemeinsam mit einer Handvoll Politikerinnen und Politikern, die die Machtbasis des Kanzlers bilden, sorgen sie für den Erfolg des türkisen Systems.
Wer sind diese Männer und Frauen? Wie sind sie mit Sebastian Kurz verbunden? Welche Rollen haben sie in der Corona-Krise? Und was wollen sie eigentlich? Der Journalist Klaus Knittelfelder kennt die neue ÖVP wie nur wenige andere von innen. Er gewährt einen aufschlussreichen Blick hinter ihre Kulissen und zeichnet mit vielen wissenswerten Details das türkise Netzwerk der Macht nach.
1615390720724.png
 
Zuletzt bearbeitet:

paisley

Erhabener auserwählter Ritter
11. Februar 2014
1.135
„The studies, In search of preventive strategies and Fighting the storm found that certain cannabis extracts, including those high in cannabidiol (CBD), help prevent the SARS-CoV-2 virus from entering cells and help ward off cytokine storms that can lead to acute respiratory distress syndrome. High-CBD cannabis extracts are not psychoactive.“

Quelle https://www.uleth.ca/unews/article/...us-advances-clinical-study-stage#.YE4lJC3GLmo
vom 1.Februar 2021

„Cannabidiol, kurz CBD, ist ein hochinteressanter Stoff, auch im Anwendungsbereich mit Covid-Patienten, so Rudolf Likar, der Abteilungsvorstand der Intensivmedizin am Klinikum Klagenfurt ist, wo das Cannabis-Produkt eingesetzt wird.“
[...]
Wir haben gesehen, dass die Entzündungsparameter im Blut zurück gehen und die Menschen gegenüber der Vergleichsgruppe schneller das Krankenhaus verlassen. CBD unterstützt das Immunsystem.“
[...]
„Wir werden das jetzt wahrscheinlich routinemäßig einsetzen weil es eben keine Nebenwirkungen hat. Wir forschen schon länger dran. Das ist eine interessante Substanz und Israel ist sogar dabei, CBD für die Covid-Therapie zuzulassen. Also wir sind nicht die einzigen, die damit arbeiten.“
Quelle https://kaernten.orf.at/radio/stories/3087614/
vom 31.Januar 2021
 

Popocatepetl

Ritter der ehernen Schlange
27. August 2013
4.138
CBD kann man in D schon länger legal erwerben, bloss die kassen zahlen halt (noch) nix im sinne einer "anerkannten" therapie.
 

paisley

Erhabener auserwählter Ritter
11. Februar 2014
1.135
@Popocatepetl ja,stimmt, das boomt grad. Die Schweizer haben da noch einen Schritt mehr Mut

 

paisley

Erhabener auserwählter Ritter
11. Februar 2014
1.135
billig nachhaltig und schnell

“In der finnischen Hauptstadt Helsinki riechen ausgebildete Coronaspürhunde seit vergangenem September Proben, die Passagiere abgeben, indem sie ein feuchtes Tuch über ihren Arm streichen, wie die NZZ berichtete. Auch an Flughäfen in Dubai und Frankreich wirken Hunde als Coronadetektive.

In Südtirol fahnden sie in Altersheimen und Schulen nach Personen, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben. Die Ergebnisse der Hundenasen werden durch einen gängigen Test bestätigt.„
Quelle
 

die Kriegerin

Großmeister aller Symbolischen Logen
19. September 2017
3.196
billig nachhaltig und schnell
Sollten wir unsere Hunde auch ausbilden?
«Der Einsatz von Spürhunden ist eine günstige, einfache und sympathische Methode für den Nachweis einer Coronainfektion», sagt Manuel Schibler. Er ist leitender Arzt bei der Abteilung Infektionskrankheiten am Universitätsspital Genf und wirkt an der Studie mit. Das Erkennen des Virus bleibe neben der Impfung und den Verhaltensregeln ein wichtiges Instrument, um die Ausbreitung von Covid-19 einzudämmen.
 

paisley

Erhabener auserwählter Ritter
11. Februar 2014
1.135
@die Kriegerin

der niedersächsische Ministerpräsident bekundet Interesse und dann schläft alles wieder ein
bzw. wird nicht weiter verfolgt wegen hanebüchen blöden Gründen
ich will sie garnicht wiederholen - traurig genug

wer es nach lesen will:
„In der Tat ist die Anfrage von Hundehaltern, ihre Tiere zu einem Corona-Spürhund ausbilden zu lassen, recht groß. Allerdings ist das so einfach auch nicht, da für die Ausbildung der Tiere ja nicht nur ein Schnüffelkasten benötigt wird, sondern auch inaktivierte Proben von Sars-CoV-2-positiven Personen. Gleichzeitig geht die Nachfrage von Seiten des Gesundheitsministeriums oder anderer öffentlich zuständiger Stellen nahezu gen Null. Die Zuständigen in Deutschland setzen scheinbar lieber auf konventionelle Labor- oder Schnelltests. Das Zutrauen in die Fähigkeiten von Hunden sind in Deutschland bislang nicht sehr ausgeprägt, obgleich auch andere ähnliche Studien die gleichen positiven Ergebnisse offenbart haben. Das ist in anderen Ländern wie Großbritannien, Finnland, Vereinigte Emirate und den USA anders. Hier wurden solche Hunde sogar beim letzten Super Bowl eingesetzt.“ Quelle https://www.vetion.de/interview-mit...einsatzmoeglichkeiten-von-corona-spuerhunden/

„Der Einsatz von Spürhunden in der Covid-Detektion könnte sich als Win-Win-Situation für alle Beteiligten herausstellen – natürlich stets als Ergänzung zu gängigen Tests, nicht als Ersatz. Im Februar 2021 wurde das Projekt und mögliche künftige Szenarien dem niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil vorgestellt, der sich Medienberichten zufolge einen Einsatz an Grenzen und Flughäfen grundsätzlich vorstellen kann. Ob die Hunde auch beim Einlass zu Veranstaltungen eingesetzt werden könnten, sollten Machbarkeitsstudien zeigen.

Passiert ist seitdem noch nicht viel – auch Holger Volk ist darüber verwundert. „Natürlich dürfen bei einem Einsatz von Spürhunden die jeweiligen kulturellen Hintergründe nicht ignoriert werden", sagt der Veterinärforscher. „In England beispielsweise ist man Hunden gegenüber sehr positiv eingestellt – ein Spaniel, der durch die Massen streift und dann und wann anschlägt, dürfte dort kein Problem darstellen. In Deutschland gibt es hingegen oft negative Assoziationen mit Hunden, die selektieren.“ Quelle https://www.nationalgeographic.de/tiere/2021/02/haustiere-helfen-uns-durch-die-corona-pandemie
 

die Kriegerin

Großmeister aller Symbolischen Logen
19. September 2017
3.196
OT: Ja @paisley, wir gehen mit unseren Hund nach wie vor ohne Leine, allerdings wenn wir direkt in Kufstein sind - legen wir im die Leine um, das allerdings zur seiner Sicherheit.
Zurück zur Hundeeinstellung: Bei Lawinen und Erdbeben etc. da sind sie gut genug. Der Labrador ist sowie eine besondere Hunderasse >> Schnüffelnase.
PS. Auch die Schweizer haben zu Hunde eine tolle Einstellung.
 

MatScientist

Großer Auserwählter
21. März 2014
1.760
Eine Sache muss man Merkel zugute halten: Sie macht alles so offensichtlich, dass sich die Frage ob es eine Verschwörung ist, garnicht mehr stellt.
 

MatScientist

Großer Auserwählter
21. März 2014
1.760
The plot of Deus Ex depicts a society on a slow spiral into chaos. There is a massive division between the rich and the poor, not only socially, but in some cities physically. A lethal pandemic, known as the "Gray Death", ravages the world's population, especially within the United States, and has no cure. A synthetic vaccine, "Ambrosia", manufactured by the company VersaLife, nullifies the effects of the virus but is in critically short supply. Because of its scarcity, Ambrosia is available only to those deemed "vital to the social order", and finds its way primarily to government officials, military personnel, the rich and influential, scientists, and the intellectual elite. With no hope for the common people of the world, riots occur worldwide

und jetzt kommt das lustigste:

Deus Ex takes place in 2052,[a] in an alternate history where real-world conspiracy theories are true.[16] These include speculations regarding black helicopters, vaccinations, and FEMA, as well as Area 51, the ECHELON network

 

paisley

Erhabener auserwählter Ritter
11. Februar 2014
1.135
es geht um Ivermectin, ein Medikament , in diversen Studien wirksam - preiswert - arm an Nebenwirkungen
und dennoch kämpfen Gruppen von Fachleuten um die Erlaubnis dieses anzuwenden

„27 kontrollierte Untersuchungen der Wirksamkeit von Ivermectin zur Bekämpfung von COVID-19 bilden die Grundgesamtheit der Meta-Analyse. Unter den 27 Untersuchungen finden sich 16 randomisierte Trials, also solche, die zur Königsklasse gehören, und alle kommen sie zum selben Ergebnis, Ivermectin reduziert als Prophylaxe die Wahrscheinlichkeit, an COVID-19 zu erkranken, als Medikament die Wahrscheinlichkeit, schwer an COVID-19 zu erkranken und bei erfolgter schwerer Erkrankung die Wahrscheinlichkeit, an COVID-19 zu sterben. Die Ergebnisse basieren auf 6.612 Probanden, die an entsprechenden Trials teilgenommen haben, darunter rund 3.900, die an randomisierten Trials teilgenommen haben.“ Quelle https://sciencefiles.org/2021/03/27...er-und-deshalb-nicht-fur-covid-19-zugelassen/

drei verkürzte Kommentare zu dem Artikel hier
https://www.deutsche-apotheker-zeit...-gluehende-verfechter-und-rationale-skeptiker

„Der Elefant im Raum darf hierbei nicht unerwähnt bleiben: den Impfstoffen erwächst mit dem billigen und überall verfügbaren Ivermektin eine starke Konkurrenz, die die milliardenschweren Impfprojekte weitgehend überflüssig machen könnte. Es geht also nicht nur um Gesundheit, sondern auch um viel, viel Geld.“ ——-Kommentar von : Martin Kastenholz am 12.01.2021 um 12:15 Uhr———

„Derweil sind Griechenland, Mazedonien und Bulgarien
schon auf dem richtigen Weg. Dort wird Ivermectin bereits auf Anweisung der Regierung über Apotheken verteilt und klinisch zur Behandlung von COVID19 verwendet:
https://www.slobodenpecat.mk/en/malmed-potvrdi-za-sloboden-pechat-ivermektinot-stigna-vo-makedonija/
——— Kommentar von : Philipp am 18.01.2021 um 0:36 Uhr—————-

„Es ist ein Skandal ersten Ranges, dass eine wirksame Behandlung und Prophylaxe durch das generische, weltweit erprobte und zugelassene und preiswerte Ivermectin in den sogenannten entwickelten Lãndern auf Grund von rein merkantilen Interessen unterdrückt wird.
In Indien wird es Covid-19 positiven Patienten als Selbsbehandlungskitt nach Hause mitgegeben. Der Name des Präparats heißt Ziverdo ( Z für Zink, iver für Ivermectin und do für Doxycyclin) Der Erfolg in Indien und Bangladesch ist durchschlagen Das Präparat kostet ca 2,5 USD und ist damit ein " wenig" günstiger als das notzugelassene, nierentoxische und unwirksame Remdesivir 3000 USD oder die von Gesundheitsminister Spahn noch nicht zugelassenen Antikörper ( 2000 USD) der Firmen Lilly und Regeneron.
In Mazedonien, Slovakei, Bulgarien und jetzt Rumänien und Griechenland wird Ivermectin inzwischen offiziell angewandt,
in Belgien hat sich der renommierte Virologe Marc Wathelet mit einem Vorschlag an die Regierung gewandt, die Pandemie durch Ivermectinbehandlung und Prophylaxe innerhalb von 6 Wochen zu beenden.
In Südafrika, Frankreich, den USA und in Italien ( hier nicht Ivermectin sondern Hydroxychloroquin) erklagen oder erklagten sich inzwischen Ärzte und Patienten das Recht auf Behandlung.
Selbst Boris Johnson hat inzwischen im Parlament versprochen, die Wirkung von Ivermectin zu überprüfen, was Dr. Hill aus Liverpool im Auftrag der WHO gerade tut.
Sein Zwischenergebnis lautet derzeit :Reduzierung der Mortalität um 75 %.
Und in Deutschland? In Deutschland wird über die Verlängerung des Lock Downs bis zum Sanktnimmerleinstag sinniert, anstatt endlich die Bewohner in Senioren und Altenheimen durch die prophylaktische, vierzehntägige Gabe von einer Tablette Ivermectin 12 mg zu schützen.“ ———-Kommentar von: Roman König am 06.02.2021 um 7:34 Uhr————-
 

paisley

Erhabener auserwählter Ritter
11. Februar 2014
1.135
auf uns werden jeden Tag Zahlen eingetrommelt die den Ernst der Lage dokumentieren sollen.
Nun wär ein Mal Perfektionismus ne tolle Sache und zwar wenn die aushelfende Bundeswehr einfach mal den Wochenenddienst in den Gesundheitsämtern übernehmen könnte.
Ich finde diese sich ewig wiederholende Schleife von „warum-dies-und-das-nicht-gemeldet-wird-Berichterstattung“ nach einem langen Jahr desolat, unwürdig und eine Beleidigung für die Augen.

„Die Statistik wird jedoch durch Meldepausen bei vielen Gesundheitsämtern während der Osterfeiertage verzerrt. Nach Zahlen von ZEIT ONLINE haben am Ostermontag nur 234 von 401 Kreisämtern neue Zahlen mitgeteilt. Am Ostersonntag waren es nur 196. In den kommenden Tagen könnte es daher zu vielen Nachmeldungen kommen. Repräsentative Aussagen über Inzidenzwerte werden erst ab Mitte April wieder möglich sein, da diese sich immer auf die Fallzahlen einer gesamten Woche beziehen.“
Quelle https://www.zeit.de/wissen/gesundhe...stermontag?utm_referrer=https://www.google.de
 

die Kriegerin

Großmeister aller Symbolischen Logen
19. September 2017
3.196
Anfrage?
Geht euch der Corona-Zinnober nicht schon auf den Geist?

Bei mir geht der Fernseher mehr zu Coronafreien Zeit.
Und Eurosport....obwohl die Sportler mit Masken...beim Interview...lustig.
Luft hast wenig nach einem RTL:

Warum haben wir kein Smiley mit Maske?
 

Giacomo_S

Ritter Rosenkreuzer
13. August 2003
2.786
Und warum können die Gesundheitsämter das nicht selbst, wo wir doch angeblich ein Krise haben?

Weil allein die Frage/Bitte/Anordnung an einen Mitarbeiter einer solchen Behörde, an einem Feiertag zu arbeiten, einem Affront gleichkommt. Es wäre so als früge man ihn, mal einen Tag in der Kanalreinigung zu arbeiten, weil es da gerade Not am Mann gäbe.
Darüber kann ich als Gastronom nur müde lächeln ...
Für die allermeisten Arbeitnehmer in D sind WE und Feiertage derartig geheiligte Freizeit, das nicht einmal die Idee, jemand könne/solle/müsse an diesen Tagen arbeiten niemand versteht. Es erntet nicht einmal derjenige Zeitgenosse Verständnis, der an WE und Feiertagen arbeitet (der Gastronom erst Recht nicht. Denn in der Gastronomie arbeitet schließlich keiner, die feiern ja alle immer nur).

Andererseits wird in einem KKH an WE und Feiertagen natürlich gearbeitet, allerdings nicht im Vollbetrieb. Selbst ein KKH ist an diesen Tagen "nur" in einer Art Einsatzbereitschaft. Arztpraxen sind geschlossen, alles andere ist auch heruntergefahren, abgeschaltet und in jedem Fall anders.
So oder so werden die Gesundheitsämter an diesen Tagen, selbst wenn sie arbeiten, andere und nicht vergleichbare Daten ermitteln. Denn allein schon die Datenerfassung ist ja geringer und anders als an den Werktagen.

Die erfassten Daten haben ja auch eine Art Delay. Wird jemand positiv ermittelt, dann gibt das seine Ansteckung von vor ein paar Tagen wieder und nicht eine Ansteckung vom Tag selbst. Ob sie jetzt an den Feiertagen arbeiten oder nicht, so werden die Daten der Wochen ohne Feiertage die aussagekräftigeren bleiben, und die Fallzahlen nach Ostern sind eh die Wichtigeren.
Vielleicht ist es besser, die Mitarbeiter an den Feiertagen auch ausruhen zu lassen, da die Datenerfassung an diesen Tagen ohnehin nichts bringt und ihnen lieber die Kraft geben, nach den Feiertagen wieder voll Gas geben zu können.
 

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.934
Vielleicht ist es besser, die Mitarbeiter an den Feiertagen auch ausruhen zu lassen, [...]
Wohlmöglich könnte man der gesamten Republik mehr Ruhe gönnen und die Zahlen wöchentlich veröffentlichen, was das tägliche Rauschen mindern- und der Veröffentlichung mehr Aufmerksamkeit verschaffen würde. (Ein in unserer Zeit geradezu blasphemischer Vorschlag, ich weiß.)
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.468
Wohlmöglich könnte man der gesamten Republik mehr Ruhe gönnen und die Zahlen wöchentlich veröffentlichen, was das tägliche Rauschen mindern- und der Veröffentlichung mehr Aufmerksamkeit verschaffen würde. (Ein in unserer Zeit geradezu blasphemischer Vorschlag, ich weiß.)

Aber sicher einfacher Umsetzbar als eine ehrliche Berichterstattung.
Passt auch in die sonstigen Maßnahmen.
 

Giacomo_S

Ritter Rosenkreuzer
13. August 2003
2.786
Soooo ... ich bin nun erstgeimpft. Gespürt habe ich bislang nichts, außer einem Drücken im linken Arm, aber das kennt man ja. Nicht einmal der Pieks war bemerkenswert, und .... Moment .... Moment .... *Aaargh* .... *Klick* .... *Kriiiörgs* ... DIE NEUE WELTORDNUNG IST UNSER GOTT! ICH BIN DER SKLAVE VON BIONTECH! ... BILL GATES IST DER PROPHET! .... *Kriiiörgs* .... *Klick* .... *Aaargh* .... *räusper* ...
... Äh, wo waren wir stehen geblieben?
 

ElfterSeptember

Großer Auserwählter
9. August 2012
1.526
Soooo ... ich bin nun erstgeimpft. Gespürt habe ich bislang nichts, außer einem Drücken im linken Arm, aber das kennt man ja. Nicht einmal der Pieks war bemerkenswert, und .... Moment .... Moment .... *Aaargh* .... *Klick* .... *Kriiiörgs* ... DIE NEUE WELTORDNUNG IST UNSER GOTT! ICH BIN DER SKLAVE VON BIONTECH! ... BILL GATES IST DER PROPHET! .... *Kriiiörgs* .... *Klick* .... *Aaargh* .... *räusper* ...
... Äh, wo waren wir stehen geblieben?
Jo ebenfalls. Im Anschluss habe ich mich auch direkt selber belohnt und mir einen Windows PC gegönnt und mein altes MacBook in die Tonne gekloppt.

windows - für eine bessere Zukunft🧘‍♂️
 
Oben Unten