Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Deagel Liste

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.935
Ich halte es für eine verwegene Hoffnung, daß eine geringere Kindersterblichkeit zu einer niedrigeren Geburtenrate führt. Andere, imnsbesondere gesellschaftliche Faktoren sind da imho wesentlich bedeutender, und ich würde mich da auf unsere eigene geschichte stützen. Müßte ich aber länger für ausholen. Kurz gesagt glaube ich, daß die Geburtenrate in Afrika zumindest zeitnah die zurückgehende Sterblichkeit absolut nicht ausgleichen wird. Nicht innerhalb der nächsten paar Jahrzehnte. Selbst in China mit seiner verbrecherischen Einkindpolitik haben wir noch eine steigende Bevölkerungszahl.
 

die Kriegerin

Groß-Pontifex
19. September 2017
2.990
Habe ich es richtig verstanden, es wird hier Gates übel genommen das er 750 Mio$ zur Impfung von Kindern in der dritten Welt spendiert hat?
Des is nit dein Ernst...ich denke, du bist wesentlich besser informiert ...tststs

Den link von @Sonsee über die Impfungen aus Indien - find ich leider nimma

Monopolmissbrauch, unfaire Geschäftspraktiken, Milliardenstrafen - Bill Gates war schon zu seinen Zeiten als Microsoft-Chef für viele ein Feindbild. Das setzt sich auch fort, seitdem er den größten Teil seines Vermögens in eine Stiftung für wohltätige Zwecke überführt hat.

Gleichzeitig geriet Gates auch verstärkt in den Fokus von Kritikern: Die Stiftung investiere massiv in Pharmaunternehmen, die ein Interesse daran hätten, an Krankheiten und Impfungen zu verdienen. Unter anderem wurde das an einem Satz festgemacht, den Gates am 24. März in einem Online-Gespräch mit der TED-Foundation gesagt hatte: "No, we don't want to have a lot of recovered people." - "Wir wollen nicht, dass es viele Genesene gibt."

Die Bill und Melinda Gates Foundation investiert in zahlreiche Pharmafirmen, zum Beispiel in die deutsche Curevac. In der Liste finden sich auch in die Kritik geratene Konzerne wie Bayer, Merck, Pfizer und Sanofi. Allerdings beschränkt sich die Zusammenarbeit auf spezifische Projekte, meistens im Impf- und Empfängnisverhütungsbereich. Daraus schließen einige, dass die Stiftung von den Profiten der Unternehmen profitieren will und daher Impfungen forciert


Und ich bin gegen gewisse Impfungen - meine Söhne haben nur jene die im Mutter-Kind-Pass verlangt wurden, bis mein Mann sagte - vergiss den MKP und das Geld, wir handeln nach unseren GeWissen und Gefühlen. Sie hatten weder Ziegenpeter noch Masern >>>Herdenimmunität wird wohl da sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.935
Herdenimmunität, auch genannt Trittbrettfahrerei. Nix beitragen, aber profitieren.

Sie machen ihm den Satz mit den vielenen Genesenen zum Vorwurf und ignorieren den Kontext. Ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll. Es ist so doof. Ich komme mir so doof vor, Ihnen das Denken auf einem so niedrigen Niveau abnehmen zu müssen. Die Aussage war folgende: Wir wollen keine Genesenen, weil die Schäden zurückbehalten können und weil sie erstmal krank sind, leiden und Geld kosten. Wir wollen, daß sie gar nicht erst erkranken. Deswegen impfen wir.

Was um Herrgotts willen ist daran so kompliziert?
 

die Kriegerin

Groß-Pontifex
19. September 2017
2.990
Es ging um diesen Satz......
Habe ich es richtig verstanden, es wird hier Gates übel genommen das er 750 Mio$ zur Impfung von Kindern in der dritten Welt spendiert hat?
Herdenimmunität, auch genannt Trittbrettfahrerei. Nix beitragen, aber profitieren.
Deswegen impfen wir.

Was um Herrgotts willen ist daran so kompliziert?
Dann geh IMPFEN...keiner wird dich daran hindern - ich lege keinem Wert darauf...VERSTANDEN


Schmutziges Geld für die saubere Sache?
Allerdings gibt es auch berechtigte Kritik an der Stiftung: Der größte Teil des von Bill Gates - und später vom Milliardär Warren Buffett und anderen - gespendeten Geldes ist im Bill and Melinda Gates Foundation Trust angelegt, der von externen Investmentmanagern geleitet wird. Aus den Profiten der darin enthaltenen Aktien wird die eigentliche Stiftungsarbeit finanziert.

Im Portfolio finden sich Firmen wie Caterpillar, Coca-Cola und Walmart, also Unternehmen, die Wertsteigerung und Profite versprechen, aber durch Lohndumping, aggressives Marketing und Verdrängungswettberb aufgefallen sind. Sie stehen somit nicht nur den Zielen der Stiftung wie Stärkung der Schwächsten und der Förderung nachhaltiger Entwicklung entgegen, sondern verstärken zum Teil die Probleme, die sie bekämpfen will.

Wer zahlt, bestimmt

Die Bill and Melinda Gates Foundation setzt als größte Privatstiftung der Welt ihre Prioritäten fest - das ist ihr gutes Recht. Allerdings müssen diese nicht unbedingt mit denen der Bevölkerung in den Ländern, in denen sie hilft, übereinstimmen. Das private Engagement führt zudem dazu, dass sich staatliche Stellen von ihren Aufgaben zurückziehen und somit auch Kontrolle abgeben. Offen ist in den Fällen oft, was mit den Programmen passiert, sollte sich die Stiftung zurückziehen.
 

die Kriegerin

Groß-Pontifex
19. September 2017
2.990
Es gibt keine Impfung zu Corona und ansonsten bin ich tatsächlich gegen vieles geimpft.
Das Tiroler bei Krankheiten dumm bis unvernünftig sind weiß jetzt die ganze Welt, also brauchst Du das nicht betonen. :)

Inwieweit und Beweise dafür.
Abgehärteter sind wir auf alle Fälle -
wir sind bei 38,2° F. nit schwer krank....
und ja wir sterben auch - ob wir vermehrt an Corona sterben, da weiß wohl noch keiner, nicht x DU:
 

ratstar77

Lehrling
30. November 2020
1
Viel ist über die Hintergründe von „deagel“ nicht zu finden. Auf die Schnelle habe ich nur das gefunden:

http://staatsstreich.at/deagel-oder-der-untergang-des-abendlandes-im-computermodell.html

... wobei diese Quelle an sich auch durchas etwas obskur ist. Vielleicht findest sich ja noch was seriöseres. Immerhin scheint es sich bein „deagel-forecast“ um eine Computersimulation zu handeln. Was mit Blick auf andere populäre Simulationen ganz prima veranschaulicht, was für ein Murks herauskommt, wenn man die Randbedingungen nicht im Griff hat und/oder der Algorithmus nichts taugt.

Makabre Spekulation dazu:

Murks ist es zweifellos, wenn herauskommt, dass 3/4 einer Bevölkerung einfach Selbstmord begehen. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass hier ein Modul der Rechnung davon ausgeht, dass ein Mensch dann Selbstmord begeht, wenn ein wie auch immer definiertes persönliches Maß voll ist. Sicherlich nachvollziehbar, aber die weitaus meisten Menschen begehen nun mal keinen Selbstmord, egal was passiert.

Offensichtlich wurde die Gesamt-Suizidrate aber nicht nach oben gedeckelt. Erstaunlich, wenn man bedenkt, dass diese Info aus militär-affinen Kreisen stammt. Hier hätte man sicherlich anhand der Erfahrungen bei unterliegenden Armeen im Kriegseinsatz eine Maximalrate festlegen können.

Jedenfalls: Schlampig gemacht.
Ich könnte mir vorstellen, dass durch (nur als Denkbeispiel) 5G (oder andere technische Beeinflussung der Gehirnwellen) Menschen dazu ''gebracht werden'' Suizid zu begehen. Was vielleicht auch die Abwanderung in weniger fortschrittliche Länder erklären würde - weil weniger technische Überwachung. Sich nach Asien zurückzuziehen ist nämlich ein Fakt, der so erstmal überhaupt keinen Sinn machen würde... Ausser vielleicht noch Wetter- /Klimatechnisch... Wenn ich jetzt noch das Gerücht miteinbeziehe, das bei der Carola-Nasenabstrichvariante kleinste Nanopartikel in Gehirnnähe ''abgelegt'' werden, dann ist eine Beeinflussung durch bestimmte Gehirnwellen gar nicht so weit entfernt vorstellbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Vercingetorix

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
22. Juli 2018
1.011
Ich könnte mir vorstellen, dass durch (nur als Denkbeispiel) 5G (oder andere technische Beeinflussung der Gehirnwellen) Menschen dazu ''gebracht werden'' Suizid zu begehen. Was vielleicht auch die Abwanderung in weniger fortschrittliche Länder erklären würde - weil weniger technische Überwachung. Sich nach Asien zurückzuziehen ist nämlich ein Fakt, der so erstmal überhaupt keinen Sinn machen würde... Ausser vielleicht noch Wetter- /Klimatechnisch... Wenn ich jetzt noch das Gerücht miteinbeziehe, das bei der Carola-Nasenabstrichvariante kleinste Nanopartikel in Gehirnnähe ''abgelegt'' werden, dann ist eine Beeinflussung durch bestimmte Gehirnwellen gar nicht so weit entfernt vorstellbar.
Aber vor diesen Sachen hilft doch ein Alu-Hut, bzw. ein Alu-Nasenschleimhautschutz?

Ach und Willkommen hier
 
Zuletzt bearbeitet:

William Morris

Ritter vom Osten und Westen
4. Mai 2015
2.582
Ich glaube die Jungs von der NWO, die hier so mitlesen und für modernste Abmurkungsmethoden verantwortlich sind, greifen sich des öfteren an den Reptilienschädel und denken sich: Das wir da nicht selbst drauf gekommen sind!! Programmierbare Nanopartikel beim Coronabstrich in Hirnnähe abzulegen, das ist doch mal eine Superidee. Dann sparen wir uns den teuren Umweg über die Coronaimpfung.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.247
Ich glaube die Jungs von der NWO, die hier so mitlesen und für modernste Abmurkungsmethoden verantwortlich sind, greifen sich des öfteren an den Reptilienschädel und denken sich: Das wir da nicht selbst drauf gekommen sind!! Programmierbare Nanopartikel beim Coronabstrich in Hirnnähe abzulegen, das ist doch mal eine Superidee. Dann sparen wir uns den teuren Umweg über die Coronaimpfung.

Ich glaube die diskutieren ob es sich überhaupt lohnt den Untergang der Menschen zu beschleunigen oder ob beiseite treten und zuschauen wie die Menschen das ganz alleine durch Verblödung auf die Straße bekommen nicht unterhaltsamer wäre.
 

Roman23

Großmeister
16. Juli 2020
85
Ich könnte mir vorstellen, dass durch (nur als Denkbeispiel) 5G (oder andere technische Beeinflussung der Gehirnwellen) Menschen dazu ''gebracht werden'' Suizid zu begehen.
Wir werden noch gebraucht, um an der Weltverschwörung zu arbeiten. Langzeitschäden von elektromagnetischen Feldern auf den Menschen
sind nicht auszuschließen, ebensowenig deren negativer Einfluss auf die Erde. Für den schnellen, eher punktuellen Erfolg, könnten
Voice of God Waffen eingesetzt werden, wenn es sie denn gibt oder die klassischen Methoden.

Wenn ich jetzt noch das Gerücht miteinbeziehe, das bei der Carola-Nasenabstrichvariante kleinste Nanopartikel in Gehirnnähe ''abgelegt'' werden, dann ist eine Beeinflussung durch bestimmte Gehirnwellen gar nicht so weit entfernt vorstellbar.
Sie könnten eine Genbank aufbauen. Bill Gates fördert Genbank für Kulturpflanzen.
"Die deutsche "Genbank-Kulturpflanzen" geht auf eine Gründung im Kriegsjahr 1943 zurück.."
Vielleicht ist ihnen eine Hitlernachzucht abhanden gekommen und sie wollen herausfinden, ob sie Unwesen getrieben hat/haben.
 

Giacomo_S

Ritter vom Osten und Westen
13. August 2003
2.493
Wir werden noch gebraucht, um an der Weltverschwörung zu arbeiten. Langzeitschäden von elektromagnetischen Feldern auf den Menschen sind nicht auszuschließen, ebensowenig deren negativer Einfluss auf die Erde. ]Für den schnellen, eher punktuellen Erfolg, könnten Voice of God Waffen eingesetzt werden, wenn es sie denn gibt oder die klassischen Methoden.

Wie ich in dem oben zitierten Thread zuletzt schrub: Die "Voice of God Waffen" gibt es schon seit vielen Jahren für Jedermann zu kaufen. Sie stehen sogar in einigen Museen, als Kommentar-Boxen. Sogar Kopfhörer auf diesem Prinzip werden kommen. Die befürchteten Massenpsychosen sind allerdings ausgeblieben. Also so what?

Die Langzeitschäden von elektromagnetischen Feldern durch Handys sind vernachlässigbar. Weniger vernachlässigbar sind die psychologischen, neurologischen und intellektuellen Langzeitschäden durch Handynutzung, völlige Verblödung und Sucht inklusive. Und das muss niemand von oben anordnen, das tun die Menschen schon von sich aus, ganz freiwillig.


Sie könnten eine Genbank aufbauen. Bill Gates fördert Genbank für Kulturpflanzen.
"Die deutsche "Genbank-Kulturpflanzen" geht auf eine Gründung im Kriegsjahr 1943 zurück.."
Vielleicht ist ihnen eine Hitlernachzucht abhanden gekommen und sie wollen herausfinden, ob sie Unwesen getrieben hat/haben.

Was will uns der Autor damit sagen?
Auf Spitzbergen befindet sich der größte Saatgutspeicher der Welt und er ist nur einer von 1.400 weltweit. Saaten werden archiviert, als eiserne Reserve für Katastrophen. Oder auch zum Schutz vor dem Verlust. Bereits heute gibt es viele Kultursorten nicht mehr.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten