Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Feuerseeles philosophische Gedanken

die Kriegerin

Großmeister aller Symbolischen Logen
19. September 2017
3.196
Falls Selen doch Wiedegeboren werden und per Zufall dummerweise auf dieser Erde landen, wäre es für sie besser, wenn das Bewusstsein der Menschheit zumindest Bewusstseinserweiterungsfähig ist. Aber aktuell mangelt es den Menschen ja schon beim logischem Denken z.B. ist Armut auch eine logische Folge von fehlerhaften Staatssystem..
Wir werden wiedergeboren, egal ob wir daran glauben oder nicht. Hier eine buddhistische Aussage.

„Wenn du dein vergangenes Leben kennen lernen willst, schaue deine gegenwärtige Lage an,
wenn du dein zukünftiges Leben erkennen willst, schaue deine gegenwärtigen Handlungen an.“


Ohne zu bewerten?
Warum bewertet ihr dann sowohl meine Einträge als auch meine Person? ..und warum bewertet ihr mich als schlecht.
Gegenfrage? Warum lässt du dich beurteilen? In dem Moment wo du schreibst, weißt du ja schon - jetzt werden die mich wieder blöd ausschauen lassen, damit beurteilst du dich im Voraus. „You get what you want“, Sie bestätigen nur deine Gedanken. Urteile nicht, sonst wirst du beurteilt.

Das Yin Yang ist Symbol für Minimum und Maximum.
Das Yin – Yang sagt/zeigt/weist darauf hin, dass im größtmöglichem Bestand (Höchstbestand/Maximum) immer auch der kleinstmögliche Bestand (Mindestbestand/Minimum) ist. ...dies ist unvermeidbar/nicht zu verhindern/nicht zu ändern/beseitigen.
Da das vollständige Yin Yang ist 3D/also eine Kugel.
Alles hat sein Gegenstückliches/Gegenteilchen.

Da denkst falsch, deshalb ist im männlichen wie im weiblichen Teil ein Punkt drinnen und wenn du die mitaktivierst - verschmilzt es ins HOTU. (Unter/Oberbewusstsin>>>Eins werden zu lassen>>>d.h. ohne zu bewerten und zu urteilen).

Kennst du einen Flow zu haben. Wenn du mit dir, der Welt, usw. zufrieden bist. Einfach nur geschehen lässt, du nur noch Glücksgefühl (Orgasmus) hast. Den unmittelbaren Zugang zur Transzendenz, das Urvertrauen nie verlieren, ist machbar - doch schwer.

Großer Geist, bewahre mich davor, über einen Menschen zu urteilen, ehe ich nicht eine Meile in seinen Mokassins gegangen bin. (unbekannter Apatschenkrieger)
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.468
Da denkst falsch, deshalb ist im männlichen wie im weiblichen Teil ein Punkt drinnen und wenn du die mitaktivierst - verschmilzt es ins HOTU. (Unter/Oberbewusstsin>>>Eins werden zu lassen>>>d.h. ohne zu bewerten und zu urteilen).

Auch im Iging wird ein Extrem instabil und kann ins andere hinüberfallen.
 

Feuerseele

Ritter vom Schwert
31. Oktober 2017
2.139
Wir werden wiedergeboren, egal ob wir daran glauben oder nicht. Hier eine buddhistische Aussage.
„Wenn du dein vergangenes Leben kennen lernen willst, schaue deine gegenwärtige Lage an,
wenn du dein zukünftiges Leben erkennen willst, schaue deine gegenwärtigen Handlungen an.“

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Wiedergeburt möglich ist und glaube daran. Sowohl an die Wiedergeburt in das selbe Leben (zum Zwecke dieses besser zu gestalten), als auch Wiedergeburt in ein gänzlich anders Leben.
Um in deinem Bild der Pyramide zu bleiben, wäre es das selbe Leben erneut zu erleben, wie eine weitere (ggf mehrere) Umrundung einer der Stufen auf der Pyramide.

Wiedergeburt ist m.E. Teil der Funktion der Bewusstseinserweiterung.
Man arbeitet am menschlichem Bewusstsein. Man erlebt was man mitgesät hat.
Kein Mensch verursacht seine Erlebniswelt völlig alleine, es sind immer andere an der Gestaltung beteiligt.
Kein Mensch kann alleine seine Lage verursacht haben, denn ALLES ist verbunden/hängt zusammen.
Wenn deine gegenwärtige miese Lage von Politikern verursacht wurde, brauchst du dir keine Sorgen um dein Karma zu machen, denn dann gehörst du zur Karma-Aufgabenstellung speziell für Politiker und deren Karma (egal ob die an Karma glauben oder nicht).
Wenn sich deine gegenwärtige miese Lage durch das falsche Denken anderer Menschen so mies gestaltet hat, dann liegt dein Leid in der karmischen Waagschale der Anderen.
Das karmische Bewertungssystem unterscheidet und bewertet Detailgenau/exackt. Immerhin geht es ja um Schicksale.

Karma funktioniert also auch nicht ohne Bewertungssystem.
Wer an Karma glaubt, müsste/sollte sich auch für den richtigen Maßstab des Bewertungssystems interessieren.
...und wer nicht an Karma glaubt, für den schadet es nicht, im Gegenteil.
Sehr stark anzunehmen ist, dass sich das Bewertungssystem nach den Gesetzen der Natur und deren Prinzip und Funktion orientiert.
Anhand einfachem Denkvermögen und den freien Willen logisch richtig mitzudenken, ist alles vom notwendigen Wissen leicht für jeden zugänglich.
Ein gutes Karma zu haben, ist demzufolge (m.E.) keine schwere Sache, da man das Schlimmste ja allein mit logischen Denkvermögen gut genug verhindern kann. Wer an Wiedergeburt glaubt, sollte sich m.E. allein aus Eigeninteresse an alle allgemein bekannten logischen Schlüsse halten. Nebenbei passen seine Handlung dann auch für alle anderen Menschen.

Karma stellt den Menschen, durch seine Geburt, in die richtige Start-Position.
Alles weitere, also das ganze erleben des Lebens, bildet die einzelnen nächsten Karmen.
Zudem trägt jedes einzelne Karma, zum größerem und gemeinsamen Karma der Menschheit bei.
Ein mieses Erdleben zu erleben gehört zum Bewertungsteil der Karma anderer Menschen.
Wer z.B. für zu wenig Geld arbeitet, obwohlt die Zeit allen Menschen gehört und von allen Menschen gleichzeitig benutz wird, gehört zum karmischen Bewertungssystem und ist Teil der Prüfung anderer Menschen (in diesem Fall zum Karma der Politiker und allen die die Welt angeblich verbessern wollen).
Gegenfrage? Warum lässt du dich beurteilen? In dem Moment wo du schreibst, weißt du ja schon - jetzt werden die mich wieder blöd ausschauen lassen, damit beurteilst du dich im Voraus. „You get what you want“, Sie bestätigen nur deine Gedanken. Urteile nicht, sonst wirst du beurteilt.

Wer in einem Forum schreibt wird bewertet. Hier bewertet zu werden, liegt in der Natur der Sache. User und Moderatoren bewerten Einträge. Also auch meine.
Du fragst mich warum ich mich beurteilen lasse und du meinst zudem, dass ich mich durch meine Einträge selbst beurteile. ..negativ beurteile. <Das ist unmöglich, weil ich ja nicht euren freien Willen festlegen kann.
Ich kann doch nicht wissen, ob und wie lange ihr mich blöd ausschauen lasst. Ihr könntet ja plötzlich damit aufhören, mich blöd dastehen zu lassen.
Was in der Zukunft liegt kann ich nicht beurteilen, also kann ich mich mit meinen Einträgen nicht im Voraus beurteilen.

Desweiteren bin ich nicht an eurer Bewertung gebunden und/oder von eurem Urteil abhängig. Ich bin frei im Geiste und denke selbst. Ich lebe frei von euren Bewertungen, die soweoiso nicht stimmen können, da ihr ja nicht so wie ich denken könnt.
Da ich anders denke, ist es sehr wahrscheinlich, dass eure Bewertungen mehr falsch als wahr sind.

Eure Bewertung zu meinen Gedanken und Person berühren nur euch selbst und sind zudem nur so gut oder schlecht wie ihr selbst denken könnt.

Da denkst falsch, deshalb ist im männlichen wie im weiblichen Teil ein Punkt drinnen und wenn du die mitaktivierst - verschmilzt es ins HOTU. (Unter/Oberbewusstsin>>>Eins werden zu lassen>>>d.h. ohne zu bewerten und zu urteilen).
Yin Yang steht für mehr als nur männlich - weiblich.
Kennst du einen Flow zu haben.
Ja das kenne ich als einen Zustand des Gelingens/Fließens ohne nachdenken zu müssen.
Großer Geist, bewahre mich davor, über einen Menschen zu urteilen, ehe ich nicht eine Meile in seinen Mokassins gegangen bin. (unbekannter Apatschenkrieger)

Eine Meile reicht bestenfalls nur für die richtige Ahnung.

Das Gehen in den Mokassins eines anderen zum Zwecke wissen zu können, wie sich sein Leben tragen/ertragen lässt (z.B. ein Leben in Armut oder lebenslänglich mit unzureichenden Mindestlohn), ist im Grunde nicht notwendig, weil man das notwendige/wichtigste/dringliche Wissen diesbezüglich auch rechnerisch und per logischem Denken erkennen und in Erfahrung bringen kann.
 

die Kriegerin

Großmeister aller Symbolischen Logen
19. September 2017
3.196
Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Wiedergeburt möglich ist und glaube daran. Sowohl an die Wiedergeburt in das selbe Leben (zum Zwecke dieses besser zu gestalten), als auch Wiedergeburt in ein gänzlich anders Leben.
Um in deinem Bild der Pyramide zu bleiben, wäre es das selbe Leben erneut zu erleben, wie eine weitere (ggf mehrere) Umrundung einer der Stufen auf der Pyramide.
Darum mag ich den Hinduismus - Der Hinduismus ist der älteste Glaube aller Religionen, dieser messbaren Welt, aber auch der offenste, hier gibt es

keine zentrale Autorität,

keine Hierarchie,

keine direkte göttliche Offenbarung,

keinen starren, engen Moralkodex.


Der Hinduismus ist eine Lehre des ewigen Wiederkommens (Karma) und man hat ständig die Chance, alles besser zu machen.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.262
Und trotz der fehlenden zentralen Autorität halten sie das Kastensystem inclusive der entrechteten Kastenlosen aufrecht, soviel zur fehlenden Hierarchie und zur Freiheit. Ansonsten ist das eben eine klassische polytheistische Religion bzw. gar keine einheitliche Religion, sondern ein Konglomerat von Kulten wie im Alten Ägypten.
 

die Kriegerin

Großmeister aller Symbolischen Logen
19. September 2017
3.196
Und trotz der fehlenden zentralen Autorität halten sie das Kastensystem inclusive der entrechteten Kastenlosen aufrecht, soviel zur fehlenden Hierarchie und zur Freiheit. Ansonsten ist das eben eine klassische polytheistische Religion bzw. gar keine einheitliche Religion, sondern ein Konglomerat von Kulten wie im Alten Ägypten.
Wie du sagst >>> eine polyth. Rel.. Ich gehöre keiner RELIGION an. Ich versuche ZEN zu praktieren.
 

MatScientist

Großer Auserwählter
21. März 2014
1.760
Darum mag ich den Hinduismus - Der Hinduismus ist der älteste Glaube aller Religionen, dieser messbaren Welt, aber auch der offenste, hier gibt es

keine zentrale Autorität,

keine Hierarchie,

keine direkte göttliche Offenbarung,

keinen starren, engen Moralkodex.


Der Hinduismus ist eine Lehre des ewigen Wiederkommens (Karma) und man hat ständig die Chance, alles besser zu machen.
also in Indien, wennst da in die verkehrte Kaste geboren wurdest, prost mahlzeit.

Da kann Hinduismus noch so subbidubbi sein.
Und Rindfleisch essen darf man auch nicht.
Ganz schön dürftige Religion.
 

die Kriegerin

Großmeister aller Symbolischen Logen
19. September 2017
3.196
also in Indien, wennst da in die verkehrte Kaste geboren wurdest, prost mahlzeit.

Da kann Hinduismus noch so subbidubbi sein.
Und Rindfleisch essen darf man auch nicht.
Ganz schön dürftige Religion.
Ich möchte nur erinnern, die Moslems dürften kein Schweinefleisch essen.

Christen wäre jeden Freitag Fleisch verboten.

Wir hier im Westen haben zwar kein Kasten- doch was ist wenn wir Klassenunterschied sagen.

Dann beherrschen wir im Westen noch den Adel. Heute noch einige Schwierigkeiten, als Bürger oder Bürgerin einzuheiraten,

dann kommt noch das Religionsproblem dazu, Katholik und Evangelische, Jude und Christ, meist muss man da als Frau konvertieren.

Wenn man eine Religion gut befindet, heißt es nicht mit allem einverstanden zu sein.
 

Feuerseele

Ritter vom Schwert
31. Oktober 2017
2.139
... Wir hier im Westen haben zwar kein Kasten- doch was ist wenn wir Klassenunterschied sagen.
Dann beherrschen wir im Westen noch den Adel. Heute noch einige Schwierigkeiten, als Bürger oder Bürgerin einzuheiraten, ...
Kasten kristalliesiereen sich von selbst/automatisch/von Natur aus heraus.
Darum muss der Mensch die wahre Ordnung anerkennen und entsprechende Gesetze erlassen. ...und/oder Religionen denken einfach in der ANDEREN Kategorie und schon lesen sich alle Texte ANDERS.
Anders lesen = bekommt einen anderen SINN.

Das Muster der einzig wahren Grundordnung MUSS strikt/dogmatisch eingehalten werden.
Die Mehrheit der Menschen auf Erden haben ein mieses KARMA, weil keiner die große Ordnung von Allem einhält.
Viele Helfer haben auch inkarniert. Die Erde IST der Planet der miesen Karmen!

Wer in eine bessere Version der Erde inkarnieren will, muss + wird dafür sorgen, dass politisch verursachte Armut gestoppt wird. Das ist möglich in dem die Armut verursachende wirtschaftliche Herangehensweise für alle Zeit der Erdenzeit unterlassen wird.
Dann kann auch keiner in ein Leben voler Armut inkarnieren.
Ihr Menschen seid selber schuld!
Alle Politiker die Armut fördern und verursachen, werden sie in ihrem nächsten Leben selbst erleben. Ihr könnt froph sein, dass ihr euch nicht erinnert!
Das Vergessen können ist eine Gnade.

ALLES HAT bereits sein Maß, weil alles seine Ordnung hat.
Menschen können die Weltordnung nicht bestimmen, sondern nur verteidigen. Dazu müssen sie erst kennenlernen.

H I E R A R C H I E ist Kausalität. ...das Beste was es gibt.
Alle Übeltäter sind nachvollziehbar/kausal nachweibar.

Man muss z.B. nur den wahren Grund der Armut ansehen und schon erkennt man den wahren Urheber/Verursacher.
Deutschland gehört zu den Armut Verursacher. Darum wächst auch in DLand Armut.
Geiz ist geil und Billiglöhne SIND die Ursache der Armut und da dies von Seiten der POLITIKER nie gestoppt wurden, bekommt Deutschland was es verdient hat. ...die politschen Opfer sind zahlreich, die Opfer haben ein gutes Karma.

Das KARMA ist gerecht ausgerechnet.
Berechnet wird nach kausalen Zudammenhängen und cvor allem nach dem EINZIG WAHRE G. Maß!
Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!

Die Berechnungen des Karma folgen einem feststehenden hierarchischen Ordnungsmuster.

Es ist völlig egal, was die Wirtschaftsbosse SAGEN (i.l.E.L.Wittgenstein) zuerst müssen immer Arbeiter/innen gerecht bezahlt werden.
Zur gerechten Berechnung steht ein Parameter zur Verfügung. Die ZEIT des Tages.
Wer die Zeit ignoriert, bekommt ein mieses Karma!
Die Zeit gehört ALLEN Menschen gleichwertig!
ALSO müssen ALLE Arbeitgeber zumindest einen WIRKLICH gerechten = REALISTISCHER Grundlohn bezahlen!
Arbeitgeber die ihre Arbeitenden wirklich nicht würdig und gerecht bezahlen können bekommen eine automatische Aufstockung von der Gesellschaft über den Gesetzgeber.

DIE KAUSALITÄ sagt uns ALLEN, wer oder was ZUERST dran kommt.
Hierarchie IST Reihenfolgerordnung.
 

Feuerseele

Ritter vom Schwert
31. Oktober 2017
2.139
Darum mag ich den Hinduismus - Der Hinduismus ist der älteste Glaube aller Religionen, dieser messbaren Welt, aber auch der offenste, hier gibt es
keine zentrale Autorität,
keine Hierarchie,
keine direkte göttliche Offenbarung,
keinen starren, engen Moralkodex.
Der Hinduismus ist eine Lehre des ewigen Wiederkommens (Karma) und man hat ständig die Chance, alles besser zu machen.

Alles ist mit allem verbunden, darum muss die Karma - Berechnung nach den ersten Verursacher suchen. Wer hat den ersten Stein ins rollen gebracht? Wer oder was verursacht Armut?
Wer arbeite mit dem falschen Maß? Wer zählt falsch?
Wer denkt falsch? Wer rechnet falsch?
Die Schuldfrage ist auch für das Karma von Bedeutung.
Die Verursacher der Armut sind die wahren Verbrecher, nicht die Armen, die aufgrund der politisch verursachten Armut eine Sünde/Verbrechen begehen.
-
Alles folgt einer natürlichen Hierarchie/Reihenfolgeordnung. Darum sollten alle incl. alle Religionen zumindest deren Grundordnung folgen.
-
Je schneller alles besser ist, desto weniger Menschen leiden.
Wenn wir ewig Zeit haben die Welt zu verbessern, dann kann die Menschheit auf Erden auch so lange leiden wie die Erde lebt.
Ewig verbessern zu dürfen, beinhaltet das Risiko des ewiges Leidens.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten