Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Impfen ..ja oder nein?

die Kriegerin

Ritter der ehernen Schlange
19. September 2017
4.152
Anfrage:
Welche Nebenwirkungen - sind bei den Coronakranken - ohne Impfung zurückgeblieben.
Welche Nebenwirkungen - mit ohne Impfung?

Wir sind gerade dabei - sie niederzuschreiben.
Danke
 

Zerch

Groß-Pontifex
10. April 2002
2.960
musst garnix implantieren, gibts schon devices die durch die Schädeldecke durchstrahlen und signale ans gehirn senden.

Nur wie so ein Haarreif zum aufsetzen.
Das ist nicht für input geeignet, nur für output. Solche brainwave EEG Anwendungen bekommt man ja schon als Spielerei, halt alles rudimentär mit stark begrenzten Möglichkeiten.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
12.617

Das ist son typischer Aufreger. Alle Zitate unter "Nichtwissen" sind nun wirklich nichts worüber man sich wundern muß.
Könnte all das ausgeschlossen werden gäbe es ja eine allgemeine Freigabe die es aber nicht gibt. Dafür war die Zeit zu kurz und daraus ergeben sich diese Klauseln logisch.

Worüber regt der Autor sich also auf bzw. was genau ist neu und verwunderlich?
 

MatScientist

Ritter Rosenkreuzer
21. März 2014
2.784
arglistige Täuschung haben die betrieben.

"wirksam und sicher" hieß es.

Hat eh wieder keine Konsequenzen.
 

Viminal

Großer Auserwählter
10. Juni 2009
1.938
In meiner Familie gibt es einen Fall von plötzlichem Pankreaskrebs, bei einer 3-fach geimpften Person. Unabhängig von einer möglichen Ursache, wurde im Krankenhaus erwähnt, daß die Krebsrate auffällig zunehmen würde. Auf die Frage hin, ob das mit der Vergabe von experimentellen Impfstoffen zu tun haben könnte, gab es kein "Ja" und kein "Nein" als Antwort, sondern lediglich ein "Es musste schnell etwas getan werden".

Vielleicht hat das auch damit zu tun dass viele sich während der Lockdowns nur auf die Couch gelegt und Müll in sich reingestopft haben. Ich behaupte schlechte Ernährung und Bewegungsmangel sind wesentlich größere Treiber von Krebs und anderen Krankheiten als jede Impfung es je sein kann.
Ich finde es überhaupt fragwürdig wie die Querdenker-Fraktion eskaliert wenn es um Gesundheitsfragen rund um die Impfungen geht, aber dass es viele schlimmere Krankmacher gibt scheint euch nicht zu interessieren.
Wenn ihr wirklich Angst vor einem Völkermord durch die Eliten habt, dann vergesst die Impfungen und demonstriert gegen McDonalds und Coca Cola. Ich will auch gar nicht wissen wie viele von den Querdenkern Raucher sind oder andere Gewohnheiten haben die ihre Gesundheit ruinieren. Bei mir im Betrieb ist so einer, der hat Angst dass ihm die Impfung Krebs macht, aber er raucht ca. eine Schachtel am Tag. Realsatire pur.
PS: Ach ja und sein Fahrstil ist auch unterirdisch.


Doch, merken wir.
Wir sind nur Logikkettenmäßig schon seit langer Zeit viel weiter.

Virus = unselektiv
Impfung = selektiv

Virus = kann wichtige Elitenperson eliminieren (unerwünscht)
Impfung = kann wichtige Elitenperson nicht eliminieren (weil offenes Geheimnis in diesen Kreisen, sich ja nicht diese Geninjektionen einflößen zu lassen. Siehe Joe Bidens Reaktion als er erfährt dass CNN Moderator "geimpft" ist....."you got that vaccination?!?! But you ehhh you seem alright i mean.....eeeehhh no no it works bla bla bla")


Die Möglichkeit, gezielt in Venen einzuflößen gibt einem (solange die hörige Bevölkerung bestmöglich mitspielt) das volle Instrument zum Bevölkerungsdesign. Hat übrigens auch mal Kissinger gesagt: Wenn sie Zwangsimpfungen akzeptieren haben sie verloren.

Und wir haben gewonnen, meinte er damit.


Man hätt sich nur eins fragen müssen:
Wenn derjenige, von dem die Impfstoffe kommen, gleichzeitig Net Carbon Zero möchte, also CO2 = 0, und eine Gleichung aufstellt, die CO2 =P*S*E*C lautet, mit P ist Anzahl an People, welchen Effekt werden die Impfstoffe desselbigen wohl haben?

Leider ist diese simple Deduktion anscheinend für den Großteil der Bevölkerung intellektuell zu anspruchsvoll gewesen, scheints.
Ehrliche Frage: Warum wurden dann die Zwangsimpfungen nicht durchgedrückt? Offensichtlich sind doch gerade die Impfgegner ein Klientel welches die Elite loswerden wöllte und ihr wollt mir doch nicht ernsthaft erzählen dass die paar Nasskappen von den Querdenkern in Deutschland die Eliten derartig verschreckt haben?
Zweite ehrliche Frage: Warum wurde ein neues Virus erfunden und die Impfungen dazu wurden für die öffentliche Wahrnehmung mit Crashprogrammen durchgedrückt, damit sie auch ja auffällig erscheinen und offensichtlich genauer unter die Lupe genommen werden? Spätestens seit dem Vogelgrippen-Impfungsdesaster von 2009 hätten den Planern doch klar sein müssen dass die Impfstoffe möglichst gut angenommen werden müssen damit der Plan aufgeht. Da hätte es mit Sicherheit bessere Möglichkeiten gegeben z.B. die übliche Influenza-Grippewelle verstärken und die Giftstoffe unter die schon recht gut etablierten Grippeimpfstoffe mischen. Oder den Coronavirus erstmal etwas auf Sparflamme fahren und nach einiger Zeit gefährlichere Varianten bringen, damit es plausibel erscheint dass die Impfstoffe in ausreichender Zeit entwickelt werden konnten.

Eure ganze Theorie funktioniert nur wenn man annimmt dass die Verantwortlichen Eliten ziemlich dumm sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

MatScientist

Ritter Rosenkreuzer
21. März 2014
2.784
Vielleicht hat das auch damit zu tun dass viele sich während der Lockdowns nur auf die Couch gelegt und Müll in sich reingestopft haben. Ich behaupte schlechte Ernährung und Bewegungsmangel sind wesentlich größere Treiber von Krebs und anderen Krankheiten als jede Impfung es je sein kann.
Ich finde es überhaupt fragwürdig wie die Querdenker-Fraktion eskaliert wenn es um Gesundheitsfragen rund um die Impfungen geht, aber dass es viele schlimmere Krankmacher gibt scheint euch nicht zu interessieren.
Wenn ihr wirklich Angst vor einem Völkermord durch die Eliten habt, dann vergesst die Impfungen und demonstriert gegen McDonalds und Coca Cola. Ich will auch gar nicht wissen wie viele von den Querdenkern Raucher sind oder andere Gewohnheiten haben die ihre Gesundheit ruinieren. Bei mir im Betrieb ist so einer, der hat Angst dass ihm die Impfung Krebs macht, aber er raucht ca. eine Schachtel am Tag. Realsatire pur.
PS: Ach ja und sein Fahrstil ist auch unterirdisch.



Ehrliche Frage: Warum wurden dann die Zwangsimpfungen nicht durchgedrückt? Offensichtlich sind doch gerade die Impfgegner ein Klientel welches die Elite loswerden wöllte und ihr wollt mir doch nicht ernsthaft erzählen dass die paar Nasskappen von den Querdenkern in Deutschland die Eliten derartig verschreckt haben?
Zweite ehrliche Frage: Warum wurde ein neues Virus erfunden und die Impfungen dazu wurden für die öffentliche Wahrnehmung mit Crashprogrammen durchgedrückt, damit sie auch ja auffällig erscheinen und offensichtlich genauer unter die Lupe genommen werden? Spätestens seit dem Vogelgrippen-Impfungsdesaster von 2009 hätten den Planern doch klar sein müssen dass die Impfstoffe möglichst gut angenommen werden müssen damit der Plan aufgeht. Da hätte es mit Sicherheit bessere Möglichkeiten gegeben z.B. die übliche Influenza-Grippewelle verstärken und die Giftstoffe unter die schon recht gut etablierten Grippeimpfstoffe mischen. Oder den Coronavirus erstmal etwas auf Sparflamme fahren und nach einiger Zeit gefährlichere Varianten bringen, damit es plausibel erscheint dass die Impfstoffe in ausreichender Zeit entwickelt werden konnten.

Eure ganze Theorie funktioniert nur wenn man annimmt dass die Verantwortlichen Eliten ziemlich dumm sind.
"theorie"
 

MatScientist

Ritter Rosenkreuzer
21. März 2014
2.784

Lupo

Ritter Kadosch
3. Oktober 2009
5.169
Eure ganze Theorie funktioniert nur wenn man annimmt dass die Verantwortlichen Eliten ziemlich dumm sind.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich mit Deiner Tirade anfangen soll. Welche Theorie?

Um bei Deinem Beispiel zu bleiben: Ich denke, auch Du wärest angepisst, wenn Du sozial ausgegrenzt und von öffentlichen Einpeitschern wüst beschimpft würdest, wenn Du Dich nicht solidarisch erklärst und nicht bei Mc Donalds isst und letzten Endes auch noch Gesetze dazu gstartet würden, die Dich dazu zwingen sollen. Erst mit diesem Szenario wird der Vergleich Impfung und Fast Food rund.

Du hast Deine Meinung zu Fast Food, und die respektiere ich (Bin ich auch kein Freund von, auch wenn ich da den Gesundheitsaspekt nicht so sehe).

Also, Viminal, wenn Du Deinen Cheeseburger verweigerst, bist Du ein gefährlicher Sozialschmarotzer. Dich können wir dann natürlich nicht mehr am öffentlichen Leben teilhaben lassen. Außer bei der Arbeit natürlich, wo Du besonders heftig reinklotzen musst, um die vielen Arbeitsausfälle der Cheeseburger-Esser wegen Magenverstimmung zu kompensieren. Aber solltest Du selbst mal was haben, dann gibt‘s auch keine Lohnfortzahlung mehr, denn da bist Du selbst, dran schuld. Hab ich Dir schon mal gesagt, wie sehr ich es zum Kotzen finde, wie Du als Cheeseburgerverweigerer Dich Deinen Verpflichtungen entziehst und Dir nur das Beste herauspickst? Und dann erwartest Du womöglich auch noch ärztlicher Behandlung? Du bist doch der Grund, warum es so viele Magenprobleme gibt! Und Du bist daran schuld, wenn ich deswegen Einschränkungen habe und Emilia Fester deswegen jahrelang keine fremden Männer mehr küssen konnte. Und Du gehst hier über die Leichen der wegen Dir an Magenproblemen Verstorbenen und erwartest, dass man auf Dich eingeht? Zwangsernähren sollte man Dich!

So, und jetzt haben wir auch etwa das gleiche Gesprächsklima zu Fast Food wie zur Corona-Impfung. Ein ganz schöner Haufen Müll, oder? Wobei ich nichts übertrieben, sondern nur verfremdet habe.

Nebenbei bemerkt, vor einigen Wochen ist die Schwester einer guten Freundin von uns gestorben. An einer Lungenthrombose, zwei Tage nach der Impfung. Zufällig wurde bei Ihr die Lunge einen Tag vor der Impfung geröngt, das war noch nichts zu erkennen. Unsere Freundin arbeitet in einem Krankenhaus und ist nicht geimpft. Sie muss auf der einen Seite Sonderschichten schieben, um die hohen Krankheitsfälle bei den Geimpften auszugleichen, gleichzeitig wird ihr die Hölle heiß gemacht. Zusätzlich zum Kummer über den Tod der Schwester muss sie also damit klarkommen, dass man sie zwingen will, sich den gleichen Scheiß injizieren zu lassen, der ihre Schwester umgebracht hat. Um ihren seit 37 Jahren ausgeübten und dringend gebrauchten Beruf ausüben zu können, muss das eben sein, damit sie einen unwirksamen Schutz vor einer mittlerweile weitgehend harmlosen Krankheit, die sie außerdem auch schon hatte, aufweist.

Es ist einfach pervers, wie mittlerweile bei uns mit Menschen umgegangen wird. Dazu zähle ich allerdings auch, wenn diese Menschen einfach nur als Aluhutträger mit wirren Theorien abgetan werden.

Ich frage mich, wie es diese Politzyniker fertig gebracht haben, nicht nur einen derartigen Terror zu entfalten, sondern gleichzeitig auch meinen Mitmenschen jegliches Einfühlungsmögen und Empathie auszutreiben …
 

Viminal

Großer Auserwählter
10. Juni 2009
1.938
Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich mit Deiner Tirade anfangen soll. Welche Theorie?
In meinem Beitrag habe ich mich auf ein eindeutiges Zitat bezogen dass aussagt dass hinter Corona und den Impfungen ein Plan der Eliten steckt einen Großteil der Menschen zu töten. Mit Vorsatz. Es ging also explizit nicht einfach nur um verfehlte Politik, ungerechtfertigte soziale Zwänge oder schlimme Konsequenzen durch Macht- und Geldgier, sondern darum dass da ein Komplott von Eliten versucht mehrere Milliarden Menschen zu töten. Mit Vorsatz. Das habe ich hinterfragt, da das hier offenbar mittlerweile als belegte Tatsache angesehen wird. Insofern bin ich aus eurer Sicht als Querdenker aufgetreten.

Deinem restlichen Beitrag stimme ich im übrigen grundsätzlich zu, ich sehe nur halt andere Gründe dafür als vorsätzlichen apokalyptischen Völkermord.

Es ist einfach pervers, wie mittlerweile bei uns mit Menschen umgegangen wird.
Historisch und global betrachtet ist das freilich der Normalzustand bzw. werden wir sogar noch vergleichsweise gut behandelt. Für mich als Kind aus der untergegangen DDR ist das freilich keine Überraschung, ich habe beim Aufwachsen noch gelernt dass Herrschende grundsätzlich nicht wirklich daran interessiert sind den Beherrschten Gutes zu tun, das tun sie nur wenn es zum Machterhalt notwendig ist. Mir scheint insbesondere die Generationen die in Westdeutschland nach 1945 aufgewachsen sind, haben nicht die Erkenntnis verinnerlicht wie hart die Welt in Wahrheit ist.
 

Popocatepetl

Ritter Kadosch
27. August 2013
5.020
dann ist ja gut. dachte schon du wolltest MatScientists aussagen als allgemeinen forenkonsens darstellen...
 

Lupo

Ritter Kadosch
3. Oktober 2009
5.169
Deinem restlichen Beitrag stimme ich im übrigen grundsätzlich zu, ich sehe nur halt andere Gründe dafür als vorsätzlichen apokalyptischen Völkermord.

Ja gut, den apokalyptischen Völkermord per Impfspritze, geplant und inszenert von einer halb okkulten Endzeit-Sekte sehe ich auch nicht. Wenn ich Dich richtig verstehe, siehst Du die Machtgier der sich zu Herrschern aufschwingenden Regierenden als Triebkraft.

Ich stelle mir gerade einen durchgeknallten Oldtimer-Liebhaber vor, der Haus und Hof versetzt und seine Ehe opfert, nur um seinen heiß geliebten 300 SL mit Flügeltüren zu bekommen, und kaum hat er ihn, demoliert er ihn mit dem Vorschlaghammer. Mit Liebe zu alten Autos lässt sich das sicher nicht erklären. Nicht anders verhalten sich unsere Herrschenden, die ja schnurstracks das Land in jeder Hinsicht nachhaltig ruinieren, kaum dass sie die Macht in den Händen halten. Die Zerstörungswut lässt sich mit Machtgier nicht erklären.

Da liegt ja der Schluss nahe, dass die absolute Macht nicht der Selbstzweck, sondern bloß ein notwendiges Mittel ist. Mittel wofür?

Und genau an dieser Stelle trübt sich die Sicht. Wie gesagt, an einen großen Plan irgendwelcher globalen Eliten, womöglich verewigt in den Georgia Guide Stones, glaube ich nicht. Aber ich kann es niemandem verdenken, wenn er versucht, sich die erratische Situation in der wir stecken, auf diese Art zu erklären. Aber: Das es Grün geschafft hat, mehr als eine ganze Generation in ihrem Sinne zu verdummen, durchaus schon. Wir haben es ja auch zugelassen, weil das grün verkündete romantische grüne Bullerbü ja auch so schön kindgerecht erschien.

Was die eigentliche Triebfeder dahinter war und ist, braucht, glaube ich, auch nicht weiter zu interessieren. Es reicht mir, festzustellen, dass wir ein Volk von Fanatikern geworden sind. Nur Fanatiker bringen es fertig, ungeachtet aller Misserfolge das absehbar Falsche wieder und wieder und wieder zu tun, ohne die Selbstwidersprüchlichkeit und die Folgen auch nur wahrzunehmen.

Die vollkommen konfuse und in sich widersprüchliche offizielle Argumentation bei der Impfung gegen Corona ist nur ein Beispiel. Die medizinischen Aspekte der Impfung sind ja auch vollkommen gleichgültig. Es geht darum, zu demonstrieren, dass man solidarisch und bereit ist, Verantwortung für andere zu übernehmen. Und die Impfung ist eben der Initiationsritus in den erlauchten Kreis der Solidarischen und Verantwortlichen. Dafür nimmt man doch die Nebenwirkungen gerne in Kauf, ebenso, dass man nach der Impfung genauso ansteckend ist wie vorher und genauso leicht erkrankt.

Fanatische Gutmenschen und Weltbesserer, die in ihrem Fanatismus im Kleinen erstaunlich hartherzig und grausam sind und nicht wahrnehmen, dass sie schlimmer wüten als das, was sie zu bekämpfen vorgeben. Wären es nur ein paar durchgeknallte Politiker - die könnte man los werden und froh sein, wenn sie weg sind. Aber es hat das ganze Volk mehrheitlich erfasst. In Afrika sterben die Kinder und in der Arktis ertrinken die Eisbärbabies, und das ist allein unsere Schuld, weil wir genüßlich Fleisch grillen oder Auto fahren. Der neue deutsche Wahn lautet, dass Gut sein Leid und Verzicht bedeutet. Und als Deutsche wollen wir ja nicht nur gut, sondern die Besten sein. Wir sind versessen darauf, uns in solidarischen Akten selbst zu kasteien. Also hungern wir demnächst mit den Kindern in Afrika und frieren darüber hinaus sogar noch. Im Bewusstsein natürlich, ein wohlhabendes Land zu sein, in dem man gut und gerne lebt.

Alle Vorwürfe an die Mächtigen sind gerechtfertigt, aber ins Elend haben wir uns selbst gesteuert, indem wir ihnen auf den Leim gegangen sind und sie seit vielen Jahren gewähren lassen, obwohl deutlich ist, dass sie außer Verfall nichts zu bieten haben. Wir können über Eliten und unfähige Politiker diskutieren - es bringt uns nur nicht viel, denke ich.
 

MatScientist

Ritter Rosenkreuzer
21. März 2014
2.784
Es ging also explizit nicht einfach nur um verfehlte Politik, ungerechtfertigte soziale Zwänge oder schlimme Konsequenzen durch Macht- und Geldgier, sondern darum dass da ein Komplott von Eliten versucht mehrere Milliarden Menschen zu töten. Mit Vorsatz. Das habe ich hinterfragt, da das hier offenbar mittlerweile als belegte Tatsache angesehen wird.
ja richtig, darum gehts.

Das ist aber auch keine neue Erkenntnis, das bringen Mainstream-Comedians wie Bill Burr schon seit Jahren im amerikanischen Primetime-TV, ala "ja kommt, hört mit der E-Auto-Scheiße und den CO2 Steuern auf, sagt halt gleich ihr wollt einen Großteil von uns beseitigen."

Culling of useless eaters.
Mit der zunehmenden Automatisierung werden zunehmend mehr Millionen Menschen "useless".

Allein wenn Herr Gates sagt wir brauchen carbon net zero, eine Gleichung aufstellt
co2 = p*s*e*c, mit p ist Anzahl der Menschen, und dann mit grusligem Lachen sagt "one of these numbers have to go pretty near to zero...".

Seine Abschätzigkeit, sein Gottgleich-Fühlen und über andere bestimmen wollen haben wir ja alle erleben können ("ja leider kann man dann nicht mehr fliegen wenn man mein Zertifikat nicht hat das besagt dass das injeziert wurde was ich wollte...").

So und es gab in Deutschland keinen einzigen "Impf"-stoff gegen Corona der nicht von Gates kam. Keinen.

Und seine Stiftung hat 6 Wochen vor Ausbruch der "Pandemie" eine Coronapandemie durchsimuliert.

Und die SELBEN Leute "simulieren" letztes Jahr eine Pockenpandemie durch die am 15.05.2022 starten sollte und genau jetzt schon wieder losgeht.

Wenn man da 1+1 nicht zusammenzählen kann gibts nur 2 Möglichkeiten: Entweder man ist 1. mit dem Intellekt eines Schimpansen gesegnet oder Möglichkeit 2: Man ist in den Apokalypsenkult eingeweiht und versucht zu zerreden, obwohls mans selber besser weiß.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten