Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Ist unsere Demokratie in Gefahr? Und wenn ja, wodurch?

Zerch

Noachite
10. April 2002
3.390
Das halte ich für keine gute Idee.
Jenseits von allem Gejammer halte ich die EU für eine Erfolgsgeschichte, und zwar in vielerlei Hinsicht. Letztlich ist es die EU, die über die Macht verfügt, großen internationalen Konzernen etwas entgegen zu setzen. Und auch die europäischen Nationen, die nicht in der EU sind, segeln als Trittbrettfahrer mehr oder weniger in ihrem Windschatten.

Wenn ein nationaler Politiker seine Untätigkeit, Unwissenheit oder Unfähigkeit kaschieren will, dann schiebt er immer drei Gründe vor: Die Globalisierung, die Chinesen und die EU.
Schauen wir nur die letzten 30 Jahre zurück, so hat die EU politisch und ökonomisch Erfolge erzielt wie kein anderer Kontinent und für rund 450 Millionen Menschen. In allen EU-Nationen leben die Menschen auf mehr oder weniger vergleichbarem Niveau, darunter Länder, die - z.B. zum Zusammenbruch des Ostblocks - eher Arme-Leute-Länder waren.

Schaut Euch nur einmal an, was auf YT z.B. US-Amerikaner - mal abgesehen von rechten Hetzern - über uns denken. Amerikaner, die mittlerweile hier leben, aber auch Amerikaner in den USA: Sie betrachten das Leben in der EU als erstrebenswert, ja vorbildlich und mit Deutschland als Muster- und Vorzeigeland.
Unseren Lebensstandard, unsere soziale Absicherung, unsere Work-Life-Balance und am Ende sogar unsere Freiheiten.
Da reden wir noch nicht einmal über die Straßenkinder, denn die betreiben keine YT-Kanäle. Die kann man wiederum in anderen YT-Beiträgen sehen, wo diese armen Menschen in einem so reichen Land wie den USA in Zelten ganze Straßenzüge besiedeln.
Die europäischen Staaten könnten dezentral viel besser auf deren jeweilige Situation reagieren, und dennoch voneinander profitieren. Auch für Verbote, wie das von Glyphosat, brauchen wir keine EU, und hätte auch anderweitig über/durch politische Auseinandersetzung zum gemeinsamen Einverständnis führen können.

Es ist durchaus positiv, daß ein guter Lebensstandard das Ziel sein soll, aber das ist am Ende nur Interpretationssache. Vielleicht schaut es nur so aus, als hätten wir in D für die längste Zeit diesen hohen Lebenstandard genossen? Für das WEF wäre der Idealzustand, daß niemand etwas besitzt, und jeder glücklich ist, was wohl nur bedeuten kann, daß die Konzerne am Ende alles besitzen und verleihen.
 

Giacomo_S

Ritter der ehernen Schlange
13. August 2003
4.043
Die europäischen Staaten könnten dezentral viel besser auf deren jeweilige Situation reagieren, und dennoch voneinander profitieren. Auch für Verbote, wie das von Glyphosat, brauchen wir keine EU, und hätte auch anderweitig über/durch politische Auseinandersetzung zum gemeinsamen Einverständnis führen können.

Ist dem so?
Betrachtet man die Länder Europas, so gibt es nur zwei Länder, die nie Teil der EU sein wollten, Norwegen und die Schweiz (gut, auch Island. Kann man das überhaupt noch Europa nennen?). Und eines, das wieder ausgetreten ist, Großbritannien. Sieht man einmal von der letzten Diktatur Europas, Belarus, ab, so wollen alle anderen Teil der EU sein, darunter Länder, bei denen es höchst fraglich ist, ob sie überhaupt zu Europa gehören (Türkei, Marokko).

Für Großbritannien kann ich keinen Vorteil erkennen, den ihnen ihr Brexit gebracht hätte. Sicher war die wirtschaftliche Situation Großbritanniens auch bereits vor dem Brexit schwierig, denn es hat ja auch Gründe für die Brexit-Bewegung gegeben. In einem Zustand wie jetzt befand sich GB aber vorher sicher nicht; klar, man kann auch alles auf Corona schieben, aber andere EU-Länder haben die Folgen besser überstanden.
 

Zerch

Noachite
10. April 2002
3.390
Ich denke daß dem so ist, aber da wir keine 40 Jahre Parallele mit und ohne EU zum Vergleich haben, wird auf Basis der etablierten EU-Realität argumentiert.
Und man könnte noch weiter ausschweifen, mit einer Parallele ohne UN seit 1945, oder ohne Fed seit 1913, wie auch immer.
Es gibt nichts, was die Menschen nicht auch anderst hinbekommen hätten, sofern diese es gewollt hätten. Es werden einfach weiter noch mehr Menschen in einen Topf geworfen, und von einem zentralen Machtorgan bevormundet werden, womöglich bis zu einer globalen Einheit.
-Sicherlich gibt es positive Traumvisionen einer globalen Einheit, aber es geht um Kontrolle und Ausbeutung, begleitet von der Zerstörung kultureller Diversität, und nicht um Freiheit und Liebe, woran viele Befürworter glauben mögen.
 

Sonsee

Groß-Pontifex
1. Juni 2016
2.981
Eine Studie belegt den Linksdrall bei den öffentlich-rechtlichen Sendern. Dazu noch die staatliche geprüften Faktenchecker, die ebenfalls einseitig checken, das sagt alles über unseren Mainstream aus.

Eine neue Studie kommt zum Ergebnis: Die Programme sind sehr regierungsfreundlich und haben einen Links-Drall.

► Für die Studie werteten Wissenschaftler der Universität Mainz 47 Medien aus und verglichen ihre Inhalte. Darunter neun Formate des öffentlich-rechtlichen Rundfunks (u. a. die Tagesschau, ZDF-Heute-Nachrichten). Insgesamt sahen sie sich 9389 Beiträge an.

ERGEBNIS:

► In den Sendungen von ARD und ZDF gab es einen „sehr deutlichen Sichtbarkeitsvorsprung der Regierungs- gegenüber den Oppositionsparteien“, stellen die Forscher fest.

Demnach wurde vor allem über die SPD und Grüne berichtet. „Mit einigem Abstand folgte die CDU/CSU als größte Oppositionspartei und die FDP. Über AfD und Linkspartei wurde dagegen kaum berichtet.“
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
13.512
Dazu noch die erlogenen Interviews mit "Passanten". Davon über 90 Stück im Januar alleine mit Personen mit Parteibuch oder Angestellten der Sender die auf Linie sind.

Politiker*innen pralen ja auch offen auf X das sie die Heute Sendung auf Linie gebracht und die Bauernproteste zugunsten der "Wannsee 2.0" Geschichte in den Hintergrund gepresst haben.

Auch liegen mehrere Reportagen mit vollständig erlogenem Inhalt vor. Von absoluten Dummheiten wie TV-Geräten die Stromproduzieren wollen wir lieber nichts sagen.

Aber natürlich ist der Begriff "Lügenpresse" nach wie vor nicht angebracht, das sind alles intelligente, integere Profis.
 

Sonsee

Groß-Pontifex
1. Juni 2016
2.981
Die Polizei Grün von Politikern unterstützt, eine eigene Abteilung der Polizei....

hat sich die Förderung einer toleranten, kritikfähigen und rechtsstaatlichen Bürgerpolizei zum Ziel gesetzt,[...]

leistet durch Fachexpertise Beratungsdienste z.B. bei Expertenanhörungen in parlamentarischen Ausschüssen,[...]
hat Mitglieder aus verschiedenen politischen Parteien sowie parteiunabhängige Mitstreiter*innen,[...]
ist in Lobbyverzeichnissen verschiedener deutscher Parlamente, u.a. des Deutschen Bundestages, erfasst,

Das Demokratieförderungsgesetz, wird nicht vom Parlament entschieden, sondern von der Regierung, die dann die eigne "Polizei" auf die Leute hetzen kann.
 

Sonsee

Groß-Pontifex
1. Juni 2016
2.981
Demokratie stärken hört sich gut an, dafür macht ein Verein der vermutlich mit Steuergeldern gesponsert wird Werbung. Man sehe sich nur das leidende Gesicht dieser Frau und dieses Kindes an, die AFD will anscheinend Krippen verbieten. Steht zwar nicht im Wahlprogramm, macht sich aber gut bei Frauen, die ihre Kinder lieber gleich nach der Geburt abschieben und sie der linken Erziehung überlassen wollen.


Die Kampagne "#AfDnee" sorgt derzeit für Wirbel in den sozialen Medien. Mit Schockplakaten sollen Protestwähler vor der AfD gewarnt werden. Was die Initiatoren jetzt vorhaben.

Ein breites Lächeln hier, eine Wohlfühl-Botschaft dort: Plakate transportieren im Wahlkampf die Standpunkte der Parteien, wenn auch oft in sehr verkürzter Form. Doch in den sozialen Medien sorgen jetzt einige ungewöhnliche Plakate für reichlich Wirbel – ungewöhnlich deshalb, weil sie eine düstere Zukunft zeichnen. Zu lesen ist da etwa: "Mir waren nur die da oben zu weltfremd. Jetzt wird jedes Jahr meine Miete noch stärker erhöht." Es ist die Aussage des fiktiven Wählers "Thomas Berl, Landschaftsgärtner" im Mai 2025. Auf einem anderen sagt ein Handwerksmeister im Jahr 2027: "Ich wollte nur, dass weniger Ausländer ins Land kommen. Jetzt finde ich keine Azubis mehr." Die Kampagne, die hinter den Motiven steckt, heißt "#AfDnee" und richtet sich, wie der Name unschwer erkennen lässt, gegen die AfD.

1708191439495.png
Und das steht im Wahlprogramm!

3.4 Frühkindliche Bindung 379 Wichtig für die seelische und soziale Entwicklung von Kindern unter drei Jahren ist in erster Linie eine 380 verlässliche Bindungsperson (im Idealfall Mutter und / oder Vater). Gerade kleine Kinder haben ein 381 Recht auf Schutz und Aufmerksamkeit - und auf eine Erziehung im Kreis der Familie und nicht in Ganz382 tagskrippen. Wir sind deshalb gegen die einseitige staatliche Bevorzugung der frühkindlichen Fremdbe383 treuung. Der Staat muss die elterliche Betreuung genauso finanziell unterstützen wie Kitas und Tages384 mütter. Eltern, die ihre Kleinkinder selbst betreuen, erleben die Entwicklung ihrer Kinder unmittelbar, 385 vermitteln ihnen Herzensbildung und erhalten damit die körperliche und seelische Gesundheit ihrer 386 Kinder

Und aus psychologischer und pädagogischer Sicht ist das auch eindeutig richtig, warum nicht einfach länger Elterngeld zahlen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr.Feelgood

Gesperrter Benutzer
5. April 2021
787
Wie es aussieht ist Demokratie mit eines der größten Probleme, ein System das permanent Streit erzeugt und dabei die Bevölkerung spaltet. Es ist ja immer nur ein dummes bal bla und am Ende kommt ein Saustall dabei raus.

Ja, die Demokratie ist der Untergang! Ein System das zum scheitern verurteilt ist weil es von Streitsucht und leeren Worten dominiert wird. Offenbar euch noch nicht lehre genug, da muss der Krieg schon bis vor euere Haustür kommen, zusammen mit den Zuwanderern die euch beglücken wollen.

Die Situation wird ja nicht mehr besser für euch sondern noch viel schlimmer als es ohnehin schon ist, aber wenn man so sieht wie die meisten Menschen sind, die haben genau dieses schlimmere auch verdient.

Bleibt alle ruhig sitzen, klebt euch fest wo ihr nur könnt, die nächste Katastrophe ist schon im Anmarsch und ihr dürft dieser nicht entkommen. Daher freuen wir uns auf die nächsten Schreckensmeldungen aufgrund euerer Schuld!

Das die Zuwanderer hier töten und vergewaltigen wen sie wollen ist nicht die Schuld einer Bundesregierung, es ist nur eure Schuld allein!
 

Dr.Feelgood

Gesperrter Benutzer
5. April 2021
787
Und lauter werden ändert was?

Man muss schreien wenn man Tote wecken will ;)



Um unsere Köpfe schwirrt kein Heiligenschein
Doch wir sind immer noch reiner, als Ihr glaubt zu sein
Denn wir sind, wir sind Teil eines göttlichen Plans
Hart aber herzlich - phänomenal
Wir sind menschliche Tiere, pure Energie

Laßt es uns tun
Laßt uns das Land verderben
Laßt uns die Kugeln spüren
Laßt uns in Freiheit sterben

Wir sind kein krankes Organ
Ihr könnt uns nicht entfernen
Mythologien brauchen lange, bis sie sterben

Tötet mich - doch was tötet Dämonen?
Nichts tötet die Onkelz
Nichts kann uns entthronen
Denn - Helden leben lange, doch Legenden sterben nie

Lasst es uns tun?
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr.Feelgood

Gesperrter Benutzer
5. April 2021
787
Durchaus ist die "Demokratie" in Gefahr, denn ihre größten Feinde sind die Freiheit, die Gerechtigkeit und besonders die Brüderlichkeit.
Damit ist natürlich auch die Wahrheit ein Feind der "Demokratie", was sich in den konstruierten und verdorbenen Geschichtsbüchern widerspiegelt.

Die Kontrolle über eine Bevölkerung erreicht man am besten dadurch, in dem man diese in kleine Lagerparteien aufteilt, worauf diese nur in Streitsucht fallen und ihnen damit die Einheit fehlt, wodurch die Menschen leichter zu beherrschen sind. Deutlich zu sehen hier im Forum, wie diese Demokratie, auch die Teilenehmer hier in sinnlose Streitereien verwickelt, was nur die Feindseligkeit und Spaltung der Menschen untereinander fördert, dabei jede Form der Brüderlichkeit im Keim erstickt.
 

MatScientist

Meister des Tabernakels
21. März 2014
3.647
Der in Syrien geborene Staatenlose (35) hatte am Dienstag in Graben-Neudorf eine Schaffnerin bestialisch gequält, krankenhausreif geprügelt und auf sie uriniert. Danach randalierte er in einem Supermarkt, raubte einem Autofahrer dessen VW T-Cross, fuhr auf wilde Irrfahrt.

Außerdem hat er einen Hund angezündet und eine 17 jährige Missbraucht.


Wegen solchem Abschaum ist m.E. die Demokratie in Gefahr, weil die Bürger irgendwann so sauer werden dass ein reiner Selbstschutzreflex greift und wie in Irland und Belgien bürgerkriegsähnliche Szenen entstehen werden, wo Einheimische gegen Asylanten kämpfen.

Insofern ist die von der AfD geforderte Remigration sogar ein Deeskalationsangebot.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
21.057
Echt jetzt? Ein Link zu Tiktok? Muß das sein? Kannst Du nicht kurz in eigenen Worten schildern, was drin ist?
 
Oben Unten