Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Karl Lauterbach - Genie oder Wahnsinniger?

Ist Karl Lauterbach wahnsinnig oder hat er recht?

  • Er ist ein Fachmann, seine Expertisen haben Gewicht

    Stimmen: 1 12,5%
  • Er hat Wahnvorstellungen und sollte sich dringend Hilfe suchen.

    Stimmen: 4 50,0%
  • Er nervt zwar ab und zu, aber seine Rolle als Mahner ist wichtig

    Stimmen: 2 25,0%
  • Ich weiß nicht

    Stimmen: 1 12,5%

  • Umfrageteilnehmer
    8

ElfterSeptember

Großer Auserwählter
9. August 2012
1.526
Karl Lauterbach ist praktisch in jeder Talkshow vertreten und verbreitet dort seine düstersten Ansichten.
Ich frage mich, ob es eigentlich nicht noch andere Fachleute gibt, die das Virusgeschehen etwas besonnener beurteilen können.

Ich gebe mir wirklich allergrößte Mühe, diesen aus meiner Sicht gefährlichen Unsinn von Herrn Lauterbach zu ignorieren. Aber er ist allumfassend.

Oder müssen wir wirklich alle sterben?
 

MatScientist

Großer Auserwählter
21. März 2014
1.760
Ich sag nur....Karl Lauterbach Corona TV Tour.

Wenn schon die Ex Frau sagt, der Mann hat einen Schaden......

Der lebt in einer totalen Psychose, das hat garnix mit Realität zu tun was der Mann sagt.

Ich hab nur noch nicht verstanden, ob er wirklich komplett psychisch krank ist oder dies absichtlich macht, weil es seine Aufgabe und sein Auftrag ist.
 

paisley

Erhabener auserwählter Ritter
11. Februar 2014
1.135
„Dieses Image des Spaßverderbers ist völlig zu Unrecht”, verteidigt Wallraff seinen Freund. Lauterbach habe einen hintergründigen, trockenen Humor. Er kenne keinen Politiker, der sich so selbstlos engagiere. Ein Privatleben komme da viel zu kurz.“ Quelle https://www.express.de/koeln/koelne...-kumpel-ganz-anders-37608834?cb=1616951718503

dieses „selbstlose Engagieren“ ist leider Gottes für die Antennen der deutschen Bevölkerung ein hyper-hyper , daß in einer derart spannungsgeladenen Zeit einfach die Nervendräthe schmerzhaft glühen läßt
es kann sein man denkt plötzlich an ein Rumpelstilzchen dass ums Feuer tanzt und schaltet ab..

ich könnte es besser ertragen wenn jemand ruhig und konzentriert wie ein mikadospieler auftritt
(aber vielleicht hat er zb Schilddrüsenüberfunktion und kann nicht anders, wer weiß)
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.262
Herr Lauterbach hat völlig vertretbare Ansichten zur Pandemielage und den gebotenen Maßnahmen. Wer anderer Ansicht ist, muß ihm eben widersprechen.
 

Roman23

Geheimer Meister
16. Juli 2020
118
oder dies absichtlich macht, weil es seine Aufgabe und sein Auftrag ist.

PreventDiseaseCarelessSpitting.jpg


Plakat aus der Zeit der Spanischen Grippe.
Auf dem Tuch könnte ein Ying-Yang sein.
Augen zum Himalaya.

1280px-Whole_world_-_land_and_oceans_12000.jpg


Der MNS wird abgenommen rissen und....

7226350_d09bf3ffc5.jpg

 

ElfterSeptember

Großer Auserwählter
9. August 2012
1.526
Ich bin ja ein großer Fan von Kurt Krömers Sendung, Chez Krömer.
Jetzt hat er aber auch die Nervensäge Karl Lauterbach eingeladen. Soll ich mir das wirklich antun?
 

ElfterSeptember

Großer Auserwählter
9. August 2012
1.526
@Barlei die Sendung kann man sich leider tatsächlich sparen. War nicht das was ich mir erhoffte. Kurt Krömer blie sanft wie ein Lamm gegenüber Lauterbach. Also alles andere wie bei seinen anderen polarisierenden Gästen.
Alles andere hätte Lauterbach, der schon bei der kleinsten Stichelei genervt reagiert hatte und einen ziemlich zerstreuten Eindruck machte, auch mit Sicherheit nicht durchgehen lassen.
Schade
 

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.934
Ja, das macht ihr richtig. Wirklich besser, man hört nur den Menschen zu, die das sagen, was man hören möchte. Dabei lernt man zwar nichts, aber man kann wenigstens gemütlich bei seiner Meinung bleiben.

Was ich mich nur frage: Wie kriegt ihr es eigentlich ausgeblendet, dass Herr Lauterbach bislang mit den meisten seiner Prognosen richtig lag? Da müsste es doch im Hirn gelegentlich zwicken, oder nicht?
 

ElfterSeptember

Großer Auserwählter
9. August 2012
1.526
Wirklich besser, man hört nur den Menschen zu, die das sagen, was man hören möchte.
Machst du das nicht auch?
Was ich mich nur frage: Wie kriegt ihr es eigentlich ausgeblendet, dass Herr Lauterbach bislang mit den meisten seiner Prognosen richtig lag? Da müsste es doch im Hirn gelegentlich zwicken, oder nicht?
Naja der Mann haut beinahe im Stundentakt Prognosen raus. Dass da auch Treffer dabei sind, wird wohl niemand bestreiten. Aber die gefährlichste Mischung ist immer die aus Halbwahrheiten und Unwahrheiten.
Und genau diese Unwahrheiten kombiniert mit ganz finsteren Prognosen sind die, die wir meiner Meinung nach überhaupt nicht gebrauchen können. Das ist nämlich nichts anderes als Paniktreiberei. In einer Krise wie dieser, sollte jedes Wort ganz genau überlegt sein. Besonders die Fehler und Falschbehauptungen sind gerade, nicht nur bei Lauterbach, brandgefährlich.
Oder willst du mir jetzt erzählen, dass Lauterbach immer richtig liegt und keine Fehler macht?
 

ElfterSeptember

Großer Auserwählter
9. August 2012
1.526
Ich erinnere mich außerdem, dass er besonders am Anfang der Pandemie, so gut wie immer danebenlag. Und jetzt soll er plötzlich immer richtig liegen?

 

ElfterSeptember

Großer Auserwählter
9. August 2012
1.526
Wie daneben Lauterbach auch oft liegt, sieht man direkt mit seinem angepickten tweet auf seiner Twitter Seite



In einem anderen aktuellen tweet, versetzt er jeden, der an Corona erkrankt, in Panik

und verweist in diesem auf einen vollkommen schwammigen, unwissenschaftlichen und substanzlosen Artikel, der seine Aussage unterstreichen soll.
wahrscheinlich auch nur, weil ihm gefällt, was drin steht.


darin steht dann sowas

Es ist nur eine Schätzung, aber wenn sie annähernd zutrifft, ist es eine erschütternde Zahl: Bis zu 11.300 Thüringer sind oder waren bisher von Corona-Langzeitschäden betroffen. Es sind Menschen, die teils so schwere Beeinträchtigungen erlitten, dass sie mehrere Wochen und Monate nicht mehr arbeiten konnten. Viele sind auf Hilfe angewiesen, um wieder voll zu gesunden. Doch genau diese Hilfe wird in Thüringen knapp.

Fettung durch mich

Um die steigende Nachfrage von Anschlussheilbehandlungen und Allgemeinen Heilverfahren bei ehemaligen Covid-19-Patienten zu verstehen, braucht es ein bisschen Mathematik: Ausgehend von rund 100.000 Thüringern, die sich mit Corona infiziert haben, rechnen wir zunächst die heraus, die keine Krankheitssymptome ausgebildet haben. Laut RKI manifestiert sich Covid-19 bei 55 bis 85 Prozent aller Infizierten – also bei 55.000 bis 85.000 Thüringer. Zum Verständnis: Das Ausbilden von Symptomen ist laut aktuellen Studien ein wichtiger Indikator für Langzeitschäden.
Legen wir den tatsächlich erkrankten Thüringern nun die Ergebnisse einer internationalen Long Covid-Studie zugrunde, wonach 13,3 Prozent aller Covid-19-Patienten länger als vier Wochen unter Symptomen leiden, so erhalten wir eine vorsichtige Schätzung von 7.300 bis 11.300 Thüringer, die langfristige Beeinträchtigungen nach einer Corona-Infektion erlitten. Der Studie zufolge leiden ferner 2,3 Prozent – also zwischen 1.200 und 2.000 Thüringer – sogar länger als zwölf Wochen unter den Folgen einer Corona-Infektion. Die Studie, auf die auch das Robert Koch Institut beim Thema Langzeitfolgen verweist, deckt sich auch mit den Beobachtungen der Fachmediziner in Thüringen, wonach zehn bis 20 Prozent aller Covid-19-Patienten Langzeitfolgen davontragen.

Also als Grundlage für nächste wichtige Entscheidung nehmen wir dann internationale Studien und ein bisschen Mathematik.
wieso keine konkreten Fallzahlen?


 

Giacomo_S

Ritter Rosenkreuzer
13. August 2003
2.786
Naja der Mann haut beinahe im Stundentakt Prognosen raus. Dass da auch Treffer dabei sind, wird wohl niemand bestreiten. Aber die gefährlichste Mischung ist immer die aus Halbwahrheiten und Unwahrheiten.

Er kommt irgendwie rüber wie der "Robespierre der Covid-19 - Pandemie".
Aber vielleicht muss er das auch, um in dieser medialen Landschaft, wo ein jeder Wichtigtuer und Selbstdarsteller zum Thema was zu sagen hat, dabei überhaupt heraus steht. Es ist manchmal wie als Zeuge eines Verkehrsunfalls - man will nicht hinsehen, kann aber auch nicht wegschauen.
In dem ganzen komplexen Thema Covid-19 hat doch letztlich Niemand den totalen Durchblick - wie auch?
 

Lupo

Ritter-Kommandeur des Tempels
3. Oktober 2009
4.514
Also, am besten fand ich bisher seine Warnung vor dem Kamineffekt der Klospülung, dicht gefolgt von der Warnung vor der Bettwäsche in Hotels. Würde er mit wachen Sinnen durch die Welt laufen, wäre ihm vielleicht schon mal aufgefallen, dass es bei ihm im Bad nicht das Stinken anfängt, wenn sein Nachbar die Klospülung betätigt und auch, dass in einem Hotel die Betten für jeden Gast neu bezogen werden.

Das heißt, ihm fehlt die bereits einfachste praktische Erfahrung, die man sich durch einfache Beobachtung aneignen kann. Und er ist zu einfältig, seine eigenen Ideen auch nur oberflächlich zu prüfen, bevor er sie in die Welt hinausposaunt. Ich würde das weder als Zeichen für Genie, noch für Wahnsinn deuten. Sondern einfach für Dummheit gepaart mit Eitelkeit und Verantwortungslosigkeit. Wahrscheinlich ist er davon überzeugt, dass es ein Zeichen seines herausragend hellen Köpfchens ist, wenn niemand vor ihm auf die Idee mit der Klospülung gekommen ist.

Das komplexe Thema Covid-19 wäre sicherlich leichter zu durchblicken, wenn sich nicht ständig Heerscharen von Vollpfosten jeden nur erdenklichen Blödsinn rauströten.
 

MatScientist

Großer Auserwählter
21. März 2014
1.760
Also, am besten fand ich bisher seine Warnung vor dem Kamineffekt der Klospülung, dicht gefolgt von der Warnung vor der Bettwäsche in Hotels. Würde er mit wachen Sinnen durch die Welt laufen, wäre ihm vielleicht schon mal aufgefallen, dass es bei ihm im Bad nicht das Stinken anfängt, wenn sein Nachbar die Klospülung betätigt und auch, dass in einem Hotel die Betten für jeden Gast neu bezogen werden.

Das heißt, ihm fehlt die bereits einfachste praktische Erfahrung, die man sich durch einfache Beobachtung aneignen kann. Und er ist zu einfältig, seine eigenen Ideen auch nur oberflächlich zu prüfen, bevor er sie in die Welt hinausposaunt. Ich würde das weder als Zeichen für Genie, noch für Wahnsinn deuten. Sondern einfach für Dummheit gepaart mit Eitelkeit und Verantwortungslosigkeit. Wahrscheinlich ist er davon überzeugt, dass es ein Zeichen seines herausragend hellen Köpfchens ist, wenn niemand vor ihm auf die Idee mit der Klospülung gekommen ist.

Das komplexe Thema Covid-19 wäre sicherlich leichter zu durchblicken, wenn sich nicht ständig Heerscharen von Vollpfosten jeden nur erdenklichen Blödsinn rauströten.
Kamineffekt der Klospülung, da wusste ich auch, er spinnt.

Da wollten sie einem nur Angst einjagen, dass ja vlt ein Infizierter im Mietshaus unter einem wohnen könnt, und wenn der zum Scheißen geht wandern die schlimmen Viren nach oben.

Wohl noch nie was von einem Syphon gehört der Mann.

Das ist für mich Karl Lauterkrach, weil nix als Paniktrommelei von dem Irren kommt.

Ich bin mir immer noch nicht sicher ob er das alles ernstmeint, vlt ist er auch nur Teil der Agenda. Wenn er es ernstmeinen sollte, dann ab in die Klapse, Diagnose Virenparanoia .
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.262
Man sollte sich einfach einmal die Vita dieses Mannes ansehen, der noch nie Ggwind oder Kritik erfahren hat, egal was er leistete, siehe seine Dissertation. Ansonsten vertritt er eine vertretbare Meinung, mal hysterisch, mal fundiert, wie die meisten. Man sollte sie eben nicht als das Evangelium des Herrn betrachten.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten