Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Kurioses aus aller Welt

Lupo

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
3. Oktober 2009
4.812
Nochmal kurz zurück zu den Demonstrationen:

In Sachen Kinderimpfung setzt sich diese Regierung ja selbst über die eindeutige Empfehlung der Kinderärzte, Kinder nicht zu impfen hinweg. Also, selbst fundiertes besseres Wissen ist für sie kein Grund, bei ihrem Spiel mit Menschenleben auch nur mal kurz inne zu halten.

Was soll da eine Teilnahme an einer Demo bewirken? Interessiert sie gar nicht. Die Handarbeit können sie Bütteln wie diesem Geisel überlassen, die öffentlichkeitswirksame Aufarbeitung den Medien. Das Framing ist doch schon längst da: Bei diesen Demos nehmen nur Spinner teil, die sich mit Nazis und Reichsbürgern gemein machen. Und wenn nun doppelt so viele Menschen auf die Straße gehen, dann zeigt dies nur, dass Nazis und Reichsbürger einen ungeheueren Zulauf haben, und man ein paar Mio mehr in den Kampf gegen rechts investieren muss.

Außerdem lassen sich Nebenereignisse wie dieser lächerliche Reichstagssturm so schön und einfach in den Mittelpunkt stellen und zur nationalen Bedrohung hochzustilisieren, dass man sie direkt inszenieren könnte. Das Anliegen, weswegen die Menschen auf die Straße gehen, fällt dabei unter den Tisch, obwohl man natürlich gerne ausgesucht verpeilte Esoterikdummschwätzer aus der Teilnehmerschaft ausführlich zu Wort kommen lässt.

Ich denke, unsere Regierung hat die Lektion von 1989 gut gelernt und ist von Demos nicht mehr zu erschüttern. Die von diesen Leuten herbeigeführte Spaltung der Gesellschaft mag zwar eine Katastrophe für das Land sein, aber sie erleichtert das Regieren ungemein.

Die Regierung hat zum Beispiel überhaupt kein Problem damit, die vielen Millionen Menschen, die AfD gewählt haben, politisch komplett auszugrenzen. Wieso soll sie sich da von ein paar Hunderttausend Demonstanten beeindrucken lassen. Das Rezept ist einfach: Man schiebe die Demonstranten in den als böse definierten abgespaltenen Teil der Bevölkerung und mache dem anderen Teil tüchtig Angst damiit. Solange sich die Zahlenverhältnisse sich nicht drastisch umkehren, funktioniert das prächtig. Deswegen ist meine Befürchtung, dass die Demos zur Zeit eher kontraproduktiv sind.

Eine überzeugende, aktive Lösung habe ich allerdings auch nicht. Aber die leise Hoffnung, dass im Moment die Politiker selbst die besten Verbündeten sind. Mit ihrer grottenschlechten Arbeit, mit der sie immer mehr Menschen gegen sich aufbringen. Selbst Baerbock hat es ja in kürzester Zeit geschafft, sich selbst zu demontieren.

Eine große Corona-Demo mit viel hochstilisiertem Tamtam wie „Superspreader-Event für Delta“ und igendwelchen inszenierten, zum wochenlangen Tagesgespräch hochstilisierten Nebenereignissen wäre für diese Clique eine willkommene Möglichkeit zur Ablenkung.
 

Barlei

Großmeister-Architekt
28. November 2013
1.259
Man müsste ja zunächst einmal sich einig werden ob ein egoistischer Mensch sich das ausgedacht und umgesetzt hat oder ob das einfach passiert weil die Möglichkeiten dazu gegeben sind.
Genau, Sachen passieren einfach weils technisch möglich ist.
Das war der Wille der Völker. Kein Politischer Wille, ohne "Spieler" dahinter.

Ich erinnere mich noch wie die Menschen auf die Straßen zogen und forderten:

- wir wollen, die EU mit einheitlicher Währung und Gesetzen die die EU vorgibt

-wir wollen, ein Schuldgeldsystem mit Geldschöpfung aus dem Nichts

- wir wollen, offene Grenzen und die dafür nötige Auflösung der Nationalstaaten

- wir wollen, einen Migrationspackt

- wir wollen, keine Verschiedenen Kulturen und Religionen

- wir wollen Klimaneutral werden

- wir wollen einen globalen Pandemieplan mit Einrichtung eines globalen Impfsystems und einem digitalem Pass

- wir wollen, Ficken, Saufen, Ferrari fahren und konsumieren bis zum Umfallen und das möglichst so billig wie nur geht

- wir wollen, Fleisch fressen und dafür wollen wir Regenwälder abholzen damit wir die Tiere füttern können

- wir wollen, komplett Kontrolliert und bevormundet werden weil wir zu dämlich dafür sind

- wir wollen, Aufrüstung und Krieg, dies gehört zu unseren Werten und sichert unsere Freiheit

- wir wollen, das ihr uns sagt wer der "Feind" ist, wir vertrauen euch blind


........... Ich kann gar nicht alles aufzählen was die Völker alles wollen/wollten

Na ja, da es technisch möglich war, ist es dann einfach passiert.

.............



Ohh Entschuldigung, das war Sarkasmus.



Das wollte in Wirklichkeit niemand.

Alles "politischer Wille" mit entsprechenden "Spielern" im Rücken.



Freiem Reisen? Freiem Wahrenaustausch? Freier Kommunikation?

Mehr und mehr von allem. Höher, schneller, weiter.
Grenzenlos ohne Rücksicht auf Verluste.

Geld regiert die Welt. "Player" spielen dieses "Spiel" und nur sie profitieren davon. Es geht nur ums Geschäft.

Und ich soll mich darüber freuen das ich an der Grenze jetzt mein Geld nicht mehr in eine andere Währung tauschen muss und mit mit meinen Telefon einfach mal so am Arsch der Welt anrufen kann?




Aber sollte ich aus dem Bauch heraus antworten würde ich sagen: Mehr Vorteile
Ich würde sagen, mehr Nachteile.


Aber gut, wenn man vom System profitiert dann sieht man das wohlmöglich anders.

Und ich? Ich profitiere nicht vom System. Will ich auch nicht.

Okay, vielleicht wünsche ich mir manchmal einen Lottogewinn aber mir ist auch klar, das dies kein Grundbedürfnis des Menschen, aus dem Herzen heraus ist, sondern diesen "Floh" hat man mir ins "Ohr gesetzt".

So ich habe fertig.
 

Roman23

Geheimer Meister
16. Juli 2020
161
Nochmal kurz zurück zu den Demonstrationen:

Bei diesen Demos nehmen nur Spinner teil, die sich mit Nazis und Reichsbürgern gemein machen.

Das Tragen von FFP2-Masken ist bei den EURO-Spielen in München eigentlich vorgeschrieben.
Rigoros eingehalten wird diese Vorschrift bisher nicht, auch nicht beim Spiel Portugal-Deutschland. Bayerns Gesundheitsminister übt Kritik.

Wie schon beim ersten Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Frankreich verfolgten Tausende Zuschauer die Partie gegen Portugal am Samstag (19.06.2021) ohne Maske, wie auf Fernsehbildern erkennbar war.

"Im Zweifel müsste man die Person aus dem Stadion führen",
2dec36e751.jpg

Getrübt wurde die Freude über den Sieg aus Sicht des bayerischen Gesundheitsministers vor allem von der Ignoranz Tausender Fans im Stadion - denn sie trugen entgegen der ausdrücklichen Vorschrift keine FFP2-Masken. Klaus Holetschek (CSU) kritisierte dies als fahrlässig, nachdem die Spitzenpolitik zuvor bereits die fehlende Masken-Motivation vieler Fans kritisiert hatte.

bc20f0b3e2.jpg



Aufstehen-gegen-Rassismus-1.png

Wenn Nazis und Corona-Leugner*innen paktieren

https://www.igmetall-berlin.de/jugend/meldung/wenn-nazis-und-corona-leugnerinnen-paktieren/


Coronademos wurden verboten, aufgrund der gemachten schlechten Erfahrungen. (Coronamaßnahmen mißachtet)
Trotz der Erfahrungen wurde das dritte Spiel in München für Zuschauer freigegeben. Kein Gericht hat diesen Tötungswahn gestoppt.
Welcher andere Schluß kann gezogen werden, als das es politisch und gesellschaftlich gewollt ist?
"Nur geimpfte Bürger soll es geben." Merkel, Gates

Eine große Corona-Demo mit viel hochstilisiertem Tamtam wie „Superspreader-Event für Delta“ und igendwelchen inszenierten, zum wochenlangen Tagesgespräch hochstilisierten Nebenereignissen wäre für diese Clique eine willkommene Möglichkeit zur Ablenkung.

2000 infizierte Schotten nach Spiel in London

Ich denke, unsere Regierung hat die Lektion von 1989 gut gelernt und ist von Demos nicht mehr zu erschüttern. Die von diesen Leuten herbeigeführte Spaltung der Gesellschaft mag zwar eine Katastrophe für das Land sein, aber sie erleichtert das Regieren ungemein.

Die Widervereinigung war von beiden deutschen Regimen gewollt. Um die Weltverschwörung voranzubringen.
 

Vercingetorix

Großmeister-Architekt
22. Juli 2018
1.273
Aber gut, wenn man vom System profitiert dann sieht man das wohlmöglich anders.
Also ich würde meinen auch Du profitierst. Du siehst es evtl. nicht, aber wenn Du Dich umblickst siehst Du vermutlich nicht die Wände einer kalten Höhle...wenn Du Hunger hast musst Du nicht zum Jagen sondern öffnest den Kühlschrank, wenn Du ernsthaft krank bist, damit meine ich nicht einen Schnupfen sondern so richtig am Arsch, ja dann gibt es einen Arzt der Dich zusammenflickt ohne das Du einen Cent auf den Tresen legen musst....
usw. usf.

Natürlich kann man jetzt postulieren: Das gäbe es alles auch ohne System...wir wissen es nicht, da wir keine 2. Erde mit Menschen haben auf welcher die Entwicklung einen anderen Weg genommen hat.

Die ganzen Themen die Du auflistest sind ein buntes Sammelsurium in dem jeder Punkt für sich eigene Ursachen und Gründe hat. Alles in einen Topf zu werfen und mit dem Finger nach oben zu zeigen ist simpel, für mich zu simpel. Ich weiss nicht wie Dein Umfeld, Dein Beruf, Deine Familie aussieht und ich kann hier nur für mich selbst sprechen, für mich spielt kaum einer dieser Punkte wirklich eine Rolle. Warum? Weil vieles davon nicht in meinem Einflussbereich liegt und in diesem Leben auch nicht mehr in diesen gelangen wird.
Ich habe irgendwann erkannt, dass ich weder ein toller Sportler, noch ein Wirtschaftsmagnat oder erfolgreicher Unternehmer, noch ein einflussreicher Politiker sein werde, weil das alles einfach nicht meinen Fähigkeiten entspricht.
Edit: Musiker, ich habe Musiker vergessen, ich liebe Musik und spiele wirklich sehr gerne Gitarre, aber ich bin darin echt grottenschlecht :)

So beschränke ich mich auf die Dinge auf die ich einen Einfluss habe und die sind in meinem direkten Umfeld zu finden. Was im Grossen geschieht hat zwar durchaus einen Einfluss auf meine Handlungsfreiheit, aber sind wir einmal ehrlich diese ist ohnehin von Geburt an recht stark eingeschränkt und ich glaube einfach nicht, dass es in einem anderen, wie auch immer gearteten System, besser wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:

Barlei

Großmeister-Architekt
28. November 2013
1.259
wenn Du Dich umblickst siehst Du vermutlich nicht die Wände einer kalten Höhle...wenn Du Hunger hast musst Du nicht zum Jagen sondern öffnest den Kühlschrank, wenn Du ernsthaft krank bist, damit meine ich nicht einen Schnupfen sondern so richtig am Arsch, ja dann gibt es einen Arzt der Dich zusammenflickt

Ja Danke, veräppeln kann ich mich alleine.
Oder willst Du mir sagen das hier ein Missverständnis, bezüglich, "der Globalisierung", vorliegt?

Das kann gar nicht sein.

Von daher, Vergiss es.

Ich gehe jetzt mein Frühstück jagen.
 

Vercingetorix

Großmeister-Architekt
22. Juli 2018
1.273
Ja Danke, veräppeln kann ich mich alleine.
Oder willst Du mir sagen das hier ein Missverständnis, bezüglich, "der Globalisierung", vorliegt?

Das kann gar nicht sein.

Von daher, Vergiss es.

Ich gehe jetzt mein Frühstück jagen.
Ach komm, natürlich war das arg überzeichnet, aber ganz so falsch eben doch auch nicht. Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass es eben nicht so ganz schwarz/weiss ist...ist mir wohl nicht gelungen
 

Barlei

Großmeister-Architekt
28. November 2013
1.259
Ach komm, natürlich war das arg überzeichnet, aber ganz so falsch eben doch auch nicht
Dein ganzer Beitrag hatte rein gar nichts mit "der Globalisierung" zu tun und er hatte auch nichts mit meiner Kritik zu tun, das diese "Globalisierung" ein politischer Wille, vorrangtrieben, durch entsprechende "Player" im Hintergrund war/ist.

Du wolltest mir irgendwie mitteilen, das ich nicht alles so schwarz/weiß sehen sollte, und mich mehr darauf besinnen sollte, wie toll ich doch eigentlich lebe und mir mein Essen nicht erst jagen muss.

Sprich, warum das System kritisieren wenn's doch eigentlich knorke ist, und darüber hinaus, auch nicht in meinem Handlungspielraum liegt?

So vielleicht?
 

Vercingetorix

Großmeister-Architekt
22. Juli 2018
1.273
Ja so in etwa, nur mit der kleinen Anmerkung, dass man in seinem kleinen Umfeld ja sehr wohl etwas "gegen" globalistische Tendenzen machen kann. Ganz einfach und ganz konkret, aber dafür scheint Dir die Fantasie zu fehlen.
Wie dem auch sei, ich denke das führt hier zu nichts mehr.
 

Barlei

Großmeister-Architekt
28. November 2013
1.259
nur mit der kleinen Anmerkung, dass man in seinem kleinen Umfeld ja sehr wohl etwas "gegen" globalistische Tendenzen machen kann. Ganz einfach und ganz konkret, aber dafür scheint Dir die Fantasie zu fehlen.

Ja also, mir fehlt entweder Fantasie oder sogar Intellekt, um in Deinem Beitrag auch nur irgend etwas zu finden, was mit "globalistischen Tendenzen" in meinem/Deinem Umfeld zu tun hätte, und wie mein/Dein Handlungsspielraum, darauf aussehen könnte.

Wenn ich Fantasie bräuchte, um zu verstehen was Du meinst, dann ist Dein Beitrag wohl eher schlecht formuliert.

Wenn mir aber entsprechender Intellekt fehlen sollte, um Deinen Beitrag zu verstehen, dann hast Du vermutlich Recht, das das hier dann nichts mehr bringt.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.974
Ja so in etwa, nur mit der kleinen Anmerkung, dass man in seinem kleinen Umfeld ja sehr wohl etwas "gegen" globalistische Tendenzen machen kann. Ganz einfach und ganz konkret, aber dafür scheint Dir die Fantasie zu fehlen.
Wie dem auch sei, ich denke das führt hier zu nichts mehr.

Nicht nur kann man selber viel tun, etwa durch nachhaltiges Einkaufen eben genau NICHT aus China sondern, viel schlimmer, man kann krank werden an den Stellen wo man eben, aus der eigenen Position heraus, nichts tun kann.
 

Zerch

Ritter Rosenkreuzer
10. April 2002
2.790
Vielleicht werde ich ja doch noch reich.
Ja, dann bleibt nur noch der Gewissenskonflikt, sein einzigartiges und verhältnismäßig gering belastetes Sperma irgendwelchem degeneriertem Pack für schmutziges Geld zu überlassen, zudem gibt es immer weniger lebenswertes das mit Geld gekauft werden könnte.
Aber das ist reine Ansichtssache im gesamten Weltanschauungskonflikt, denn die meisten Menschen scheinen mit der Transformation ja glücklich zu sein.
So glücklich wie die Tiere vor der Schlachtbank wohl gewesen sein sollen.
 

Giacomo_S

Großmeister aller Symbolischen Logen
13. August 2003
3.067
Ausnahmsweise mal eine gute Nachricht: Das Weltraumteleskop Hubble läuft wieder!

Das Hubble-Teleskop war kaputt, der Nutzlastcomputer war ausgefallen, eine unabdingbare, zentrale Einheit zum Betrieb des Teleskops im Orbit. Nach wochenlanger Zitterpartie - es hätte das endgültige Ende des 31 Jahre alten Teleskops sein können - gelang es den Technikern der NASA nun, auf die BackUp-Einheit umzuschalten. Ein Meisterstück der Fernwartung, möchte man meinen, denn zum Hubble hochfliegen, wie zuletzt 2009 hätte da keiner! Uff, noch mal gut gegangen!
Right On! Go Ahead, Hubble!

Nasa rettet Hubble: Teleskop-Veteran wieder online
 

Giacomo_S

Großmeister aller Symbolischen Logen
13. August 2003
3.067
Wir, der Homo Sapiens? Darauf sollten wir uns nicht zuviel einbilden.
Nach einer neuen Studie sind weniger als 7% des menschlichen Genoms rein menschlich, die große Masse des menschlichen Erbgutes teilen wir uns mit unseren Vorfahren, archaischen Hominiden und unseren Cousins, den Neandertalern.
Wo lagen die Unterschiede? Genau kann man's nicht sagen, vermutlich Unterschiede bei der Zellteilung, Neuronenwachstum und Synapsenverbindungen.
Aber vielleicht waren die Neandertalen auch gar nicht so verschieden von uns, wie man immer geglaubt hat.

Less Than 7% of the Human Genome Is Actually Uniquely Human, Study Finds
 

Popocatepetl

Ritter der Sonne
27. August 2013
4.677
hübscher schwarzer humor :D

bei 0:54 musst ich schmunzeln

"nicht versammeln, sonst sterben sie!" *RUMMS*

doch wie man in den bewertungen ließt, selbst die 2,50 nicht wert...
 

Barlei

Großmeister-Architekt
28. November 2013
1.259

"Earn extra cash! Report unvaccinated Family, Friends & Neighbors (FFNs) anonymously online. Every name you submit gives you a chance to win $2,500 in our monthly sweepstakes:"

IMG_20210804_102339.jpg
Bushaltestelle in Australien.

So viel Dummheit auch bei denen. Ob unsere Regierung auch noch so dumm wird?
Es ging doch um globale Dummheit, richtig?
Ach ja, und natürlich hier und da ein paar Geschäfte machen.

Ansonsten alles wie immer im grünen Bereich.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten