Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Sind RAF und Bewegung 2. Juni wirklich tot?

Lupo

Ritter der ehernen Schlange
3. Oktober 2009
4.106
Lebenswichtige Bereiche unserer Gesellschaft dürfen nicht dem Profit unterworfen sein. Zeit über einen neuen Sozialismus, Wohlfahrt, Demokratie und den Umbau der #Wirtschaft nachzudenken!"
Nein, das schrieb der wilde Jäger nicht, das zitierte er ...

Da hat er doch vollkommen Recht. Wenn man sieht, wie vorbildlich und großartig die nicht der Marktwirtschaft unterworfenen Gesundheits- und Katastrophenvorsorge des Staates z.B. bei der Planung und Beschaffung von z.B. Atemschutzmasken funktioniert, und wie prima die von der Politik entworfene Stromversorgung unseres Landes noch funktionieren wird, wenn sie mal vollständig gewendet ist, dann sollte man wirklich überlegen, ob man weitere lebenswichtige Bereiche den politischen Profitgeiern unterwerfen soll.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lupo

Ritter der ehernen Schlange
3. Oktober 2009
4.106
Dafür gibt es doch Indizes. Unsere Presse stimmt jedes Jahr ein Wehklagen an, weil wir irgendwo auf Platz drei oder 23 liegen und so komische Staaten, wo jeder jedermanns Steuererklärung einsehen kann, vor uns.
Ich sehe es in Summe allerdings weniger als Problem an, dass findige Leute immer imstande sind, irgendwelche kreativen Steuersparmodelle entwickeln. Das ist einfach nur kriminell, aber nicht staatsgefährdend. Wenn allerdings beispielsweise eine politische Partei zu einem Medienkonzern mit angeschlossenem Politikbetrieb mutiert, beunruhigt mich das schon eher, selbst, wenn die ihre Steuern piko-bello abrechnen sollten.
 
G

Gelöschtes Mitglied 32188

Gast
Ein unpolitischer Mensch, der sich in seiner Lebenssituation fühlt wie ein Hamster im Laufrad bei tickender Stoppuhr mit Rundenvorgabe, erlebt möglicherweise den Begriff „Sozialismus“ positiver als den ausgelutschten Begriff „Sozialstaat“.
 
G

Gelöschtes Mitglied 32188

Gast
Ich sehe es in Summe allerdings weniger als Problem an, dass findige Leute immer imstande sind, irgendwelche kreativen Steuersparmodelle entwickeln. Das ist einfach nur kriminell, aber nicht staatsgefährdend. Wenn allerdings beispielsweise eine politische Partei zu einem Medienkonzern mit angeschlossenem Politikbetrieb mutiert, beunruhigt mich das schon eher, selbst, wenn die ihre Steuern piko-bello abrechnen sollten.
Doch, das ist staatsgefährdend, weil politische Gegenstimmen mit der vermeintlichen Meinungsübermacht des gekauften Stimmviehs ausgegrenzt werden.

Eine basisdemokratische politische Neujustierung innerhalb bestehender Parteien ist daher eher als Utopie anzunehmen.

Das Stimmvieh ist im Prinzip meinungslos.

Welches die jeweilige Entlohnung des Stimmviehs ist, ist eigentlich unerheblich [einfach nur den Job behalten wollen z.B.].
 

Shishachilla

Gesperrter Benutzer
10. April 2002
4.639
Stell Dir für einen Moment vor, ich würde nicht ablenken, sondern Dir einen kleinen Hinweis auf einen imho vorliegenden Denkfehler geben wollen.
Komm, schieß los, was ist der Denkfehler?
Du kennst mich doch. Ich tendiere weniger zum Ablenken als zum Festbeißen, oder?
richtig. In diesem, und in ein zwei anderen Fällen, aber führt dein Festbeißen am persönlichen Feindbild aber nicht zu einer lösungsorientierten Diskussion, sondern dazu, dass die Diskussionspartner sich immer wieder um den gleichen Quatsch streiten.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.869
Geh' mal in die Fabriken zu den Fließbandarbeitern, Shishachilla und red' mit denen!
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.430
Ach, Shish... Du schriebst, es gehe nicht um die SED, sondern um die Linkspartei. Am Beispiel des Herrn Gysi wollte ich Dir verdeutlichen, daß das eine und dieselbe Partei ist. Deswegen ist er nie aus der SED ausgetreten, er hat nur ihre mehrfache Umbenennung mitveranlaßt. (Oder viell. war er auch gg. die erste Umbenennung, das habe ich jetzt vergessen.) Die Partei verfügt sogar noch über ihr altes Vermögen, das hat sie sich vor Gericht erstritten, und zwar unter Verweis darauf, immer noch dieselbe Partei zu sein. Das ist wie mit Deutschland, wo auch die Bundesrepublik mit dem Deutschen Reich und sogar dem Norddeutschen Bund völkerrechtlich identisch ist.

Das Stimmvieh ist im Prinzip meinungslos.
Demokratieverachtung in a nutshell. Das Volk braucht einen Führer, entweder einen starken Mann oder die Partei der Arbeiterklasse. Besitzanzeigendes Fürwort hier nicht in dem Sinne, daß sie auf die Meinung der Arbeiterklasse hörte, sondern daß sie ihre Interessen nach eigenem Ermessen festlegt und vertritt.
 

Shishachilla

Gesperrter Benutzer
10. April 2002
4.639
Am Beispiel des Herrn Gysi wollte ich Dir verdeutlichen, daß das eine und dieselbe Partei ist.
Genau so hatte ich es verstanden. Weiß nur leider immernoch nicht wohin da führen soll.
Sprechen wir hier über das Parteiprogramm der CDU im Jahre 1983, oder doch lieber über das von heute?
Sprechen wir über die SED von '89 oder doch lieber vielleicht über die Linke von 2020?
1993 wäre das grüne Programm für mich nie in Frage gekommen. Heute sind da durchaus Punkte enthalten, die ich unterstützenswert halte.
Also vielleicht sollten wir nicht so viel in Erinnerungen schwelgen.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.430
Ich sehe keinerlei glaubwürdige Distanzierung von der SED von '89. Gerade Herr Ramelow hat in dieser Hinsicht einen Eiertanz nach dem anderen aufgeführt.
 
G

Gelöschtes Mitglied 32188

Gast
Doch in den Mord an Herrhausen war der deutsche Staatsschutz verwickelt. Kann Dr mehrere Beweise benennen
Ich fand das bisher gar nicht so wichtig. Bin gerade bei Lesen eines Interviews darauf gestoßen, dass doch ganz offensichtlich deutlich mehr „Aktionen“ untergeschoben wurden.



„Podiumsdiskussion bei den Linken Literaturtagen in Nürnberg 2013 hatte ich daran erinnert, dass es in den 70er Jahren diverse geheimdienstliche Operationen gab, die Linken in die Schuhe geschoben wurden, um revolutionäre Intentionen als massenfeindlich zu denunzieren. Es gab Bombenexplosionen in Schließfächern von Hauptbahnhöfen, die der RAF in die Schuhe geschoben wurden. Das waren definitiv reine Geheimdienstoperationen. Über den „Spiegel“ wurden Meldungen lanciert wie: „Nukleares in den Bodensee“ als neue RAF-Strategie. Sam-7-Anschläge auf Fußballstadien. Überfälle auf Kindergärten.

Diese Meldungen wurden lanciert und das BKA hat gleich danach erklärt, dass es glaubhafte Beweise dafür gibt. Das waren staatlich koordinierte Aktionen und Fälschungen.“


Man vergreift sich nicht an toten Gegenständen. Wo hab ich das noch zuletzt im Freundeskreis gehört?

Ich für mein Teil fühle mich jedenfalls relativ sicher.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.869
Nun, SusannAusCuxland, ich bezeichne mich als Hippiue 2nd Generation, weil ich 1957 geboren bin.
Als junger Mensch und Student fühlte ich mich RAF-nahe, hab' deren Methoden dann aber abgelehnt, weil ich immer Menschen über Ideale gestellt hab'!
Im Laufe meines Lebens musste ich feststellen, dass der Spruch stimmt (ist von Gandhi, wenn ich das noch richtig erinnere):
Sei der Wandel, den du in der Welt sehen willst!
Ich musste dann feststellen (nachdem ich mich, wie ich's gerne nenne, nackig vor 'nen Spiegel gestellt hab'), dass ich gar nicht so gut bin (Kannst dich ja mal mit C.G.Jung und seiner 'Schattenarbeit' beschäftigen) wie ich's sein wollte.
Klar, nachdem Hippies und andere eine Gefahr für's Establishment (ihr-da-oben) wurden, gab es ein 'Roll back' , das 'Saturday Night Fever' ist musikmäßig nur ein Beispiel.
Die Hippies und andere haben sich zurück gezogen, aber wirken dort, wo sie können, noch weiter!
Ich kämpfe nur noch dort, wo ich a bisserl Aussicht auf Erfolg sehe, aber Don Quichotte mag ich trotzdem. Auch die Grinsekatze. Und immer noch die Spaßguerilla!
In dem Sinne. Don't dream it, be it! (
)
 
G

Gelöschtes Mitglied 32188

Gast
Und ich bin die dritte Generation von Spaß, die man herbei geredet hat, als es der Sache noch dienlich war, @a-roy.

Und jetzt werd nicht gleich wieder sauer:

Dieser Song/dieses Musical stammt aus einer anderen Zeit oder anders gesagt: Deine Schatten sind nicht meine Schatten (gerade muss ich lachen...)

Dieser Song ist nicht mehr aktuell.


„Schwimmen Sie das warme Wasser der Sünden des Fleisches
Swim the warm waters of sins of the flesh“

Es gibt keine Sünden. Mama.

Deswegen bin ich in diesem System wahrscheinlich auch für erziehungsunwürdig eingestuft worden. Man prügelt sein Kind auch noch im Jahr 2020 zum Kommunionunterricht. Das war mir entgangen.

Vergiss niemals: ich habe nichts mehr zu verlieren. Gar nichts.
 
G

Gelöschtes Mitglied 32188

Gast
Ich würde die Angehörigen fragen

„Was hat Euer Familienmitglied getan, um die Kluft zu verringern. Was?“
 
Oben Unten