Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

corona

Viminal

Großer Auserwählter
10. Juni 2009
1.914
wer mit dem Mainstream mit läuft ist ,meiner Meinung nach, bereits verwirrt, weil er nicht weit genug nach Vorne denkt und das Seelische gar nicht mit einbezieht, nichts darüber weis und bevor man nicht alles mit einbezogen hat, ist es unvernünftig mit der Masse mitzuschwimmen.
Das ist richtig. Das Falsche ist aber dann stattdessen irgendwo anders mit zu schwimmen und das Denken einzustellen nur weil dieses andere kein Mainstream mehr ist.

Es ist doch so dass viele erkennen dass im Mainstream nicht alles gut ist. Ist ja auch völlig richtig, nichts ist perfekt. Aber dann laufen sie bei bei sonst welchen Bewegungen mit und hinterfragen dort überhaupt nichts mehr, kommen sich aber wie die intelligentesten Rebellen aller Zeiten vor. Als müsste man sich zwei Misthaufen entscheiden und springt vorsätzlich in den viel größeren und viel mehr stinkenden.
Habe ich noch nie verstanden und werde es auch nie.
 

erikson

Geheimer Meister
8. Januar 2017
107
Es ist doch so dass viele erkennen dass im Mainstream nicht alles gut ist. Ist ja auch völlig richtig, nichts ist perfekt. Aber dann laufen sie bei bei sonst welchen Bewegungen mit und hinterfragen dort überhaupt nichts mehr, kommen sich aber wie die intelligentesten Rebellen aller Zeiten vor. Als müsste man sich zwei Misthaufen entscheiden und springt vorsätzlich in den viel größeren und viel mehr stinkenden.
übertreib mal nicht, es gibt nicht nur Schwarz und Weiss.

Habe ich noch nie verstanden und werde es auch nie.
tja, das wäre dann Schwarz oder Weiss....von daher hast du wohl von dir gesprochen.
 

Barlei

Großmeister-Architekt
28. November 2013
1.259
Das Falsche ist aber dann stattdessen irgendwo anders mit zu schwimmen und das Denken einzustellen nur weil dieses andere kein Mainstream mehr ist
Aber dann laufen sie bei bei sonst welchen Bewegungen mit und hinterfragen dort überhaupt nichts mehr, kommen sich aber wie die intelligentesten Rebellen aller Zeiten vor. Als müsste man sich zwei Misthaufen entscheiden und springt vorsätzlich in den viel größeren und viel mehr stinkenden.

Diese Argumentation ist auch immer die selbe und sie ist einfach nicht korrekt.

Ich bewege mich ständig im "Mainstream" und in den "freien Medien".
Ich höre mir alles an, von beiden Seiten, und bilde mir dann meine Meinung.

Das sieht man auch daran daß ich hier alles verlinke, Mainstream und freie Medien. Ich lese alles. Und den Mainstream muss ich ja auch lesen wenn ich wissen will was Sache ist.
In den freien Medien bekomme ich dann durchaus einen anderen Blickwinkel und das liegt daran weil man einfach ein Plus an Informationen bekommt. Informationen die aus irgendeinem Grund im Mainstream gar nicht oder sehr sehr spärlich kommen.

Und dann kommen so Menschen wie Du daher, die mir unterstellen, ich würde mich nur einseitig informieren und das Denken einstellen.
Und es sind Menschen wie Du, die mir oftmals entgegnen, das die Quellen, die ich verlinke von Spinnern, Rechten, Vtlern, Esoterikern, Querdenkern und was weiß ich, noch alles sind.
Oder ein Klassiker, die "Kontaktschuld", z.B. nach Russland.
Und man sagt mir, Achtung jetzt wird's spannend, das man es gar nicht für nötig hält, dies überhaupt zu lesen, weil dies ja eh alles Quatsch sein muss. Und weil ich das lese, ich definitiv der Idiot sein muss.

Und jetzt sage mir, wer hat sich dann eigentlich für einen einzigen "Misthaufen" entschieden?
 

die Kriegerin

Meister des Tabernakels
19. September 2017
3.661
Die Sache des linken Oskar Lafontaine sind die Ärmsten der Gesellschaft. In Sachen zahlungspflichtige Tests ist eine Empörung also obligatorisch, aber lesen Sie selbst:

„„Wenn Ihr wüsstet, mit wie wenig Aufwand von Verstand die Welt regiert wird, so würdet Ihr Euch wundern“, sagte einst Papst Julius III. (1550-1555). Die Merkel-Runde hat mit ihren Corona-Beschlüssen Julius III. auf beeindruckende Weise wieder bestätigt. Mit der Einführung der Testpflicht für Nicht-Geimpfte, die Norbert Häring zu Recht „Impfpflicht für das ärmere Drittel der Bevölkerung“ nennt, hat die Runde erneut ihr mangelndes Urteilsvermögen unter Beweis gestellt. Ab Oktober müssen Ungeimpfte ihre Tests selbst bezahlen, die nur 48 bzw. 24 Stunden Gültigkeit haben. Warum hat keiner in der Runde allein schon gegen diese Zumutungen für Ärmere Einspruch erhoben?
 

Viminal

Großer Auserwählter
10. Juni 2009
1.914
Und dann kommen so Menschen wie Du daher, die mir unterstellen, ich würde mich nur einseitig informieren und das Denken einstellen.
Ich schrieb von vielen, nicht von allen - und schon gar nicht habe ich irgendjemanden namentlich etwas unterstellt. Das der von mir beschriebene Menschentypus existiert, wirst Du nicht abstreiten können. Das alle so sind, habe ich nicht behauptet - das hättest Du auch erkannt, wenn Du über das Gelesene nachgedacht hättest.
Insofern: Wenn Du dich von meiner Beschreibung angesprochen fühlst, ist das dein Problem, nicht meins.
 
Zuletzt bearbeitet:

Barlei

Großmeister-Architekt
28. November 2013
1.259
und schon gar nicht habe ich irgendjemanden namentlich etwas unterstellt.
Richtig, Du hast mich nicht namentlich genannt.

Und, soll ich mich etwa nicht angesprochen fühlen?

Wie soll ich das denn bitte machen? Wo Du Dich doch im Faden "Impfen ...ja oder nein" über sich ereifernde Corona-Impfgegner ohne Basics auslässt und ganz explizit mich meinst?

Insofern: Wenn Du dich von meiner Beschreibung angesprochen fühlst, ist das dein Problem, nicht meins.
Ja, bezogen auf die Thematik "Corona", fühle ich mich angesprochen.

Und, um bei der Thematik "Corona" und Deinen geschriebenen Worten zu bleiben.........

Für mich, ist in diesem Fall, der Mainstream der viel größere und stinkendere "Misthaufen".
 

Viminal

Großer Auserwählter
10. Juni 2009
1.914
Richtig, Du hast mich nicht namentlich genannt.

Und, soll ich mich etwa nicht angesprochen fühlen?

Wie soll ich das denn bitte machen? Wo Du Dich doch im Faden "Impfen ...ja oder nein" über sich ereifernde Corona-Impfgegner ohne Basics auslässt und ganz explizit mich meinst?
Ich weiß zu wenig über dich um zu beantworten ob Du dich angesprochen fühlen solltest.

Ich kann nur sagen dass ich hier in dem Thread niemanden persönlich im Sinn hatte. Ich habe hier in dem Thread auf eine ebenfalls allgemeine Aussage über Mitlaufen im Mainstream von erikson geantwortet, der seinerseits sich ebenfalls auf einen Post von jemand anderen bezog. Weiter zurückgegangen bin ich in der Zitatkette jetzt nicht, k.a. ob Du da irgendwo weiter vorn auftauchst. Ist auch egal, diese Aussage von mir in Post Nr. 61 steht jedenfalls nur hier in dem Kontext dieses Threads und ist eine allgemeine Aussage, keine personenbezogene. Es sollte ein Gegengewicht zu der allgemeinen Aussage von erikson sein, nicht mehr und nicht weniger.
In dem anderen Thread habe ich dich gemeint, ja, aber da ging es um einen ganz konkreten Sachverhalt. Wie man darauf kommt dass nun jede folgende Aussage von mir irgendwo anders auf dich gemünzt sein muss ist mir unklar.

Ich würde zwar gerne noch auf die Thematik deines restlichen Postings in einer sachlichen Weise eingehen, aber ehrlich gesagt ist mir deine Reaktion etwas zu unheimlich und ich habe keine Lust und kein Verlangen mit dir auf einer emotionalen bzw. persönlichen Ebene zu streiten. Lebe lang und in Frieden.
 

Barlei

Großmeister-Architekt
28. November 2013
1.259
Ich würde zwar gerne noch auf die Thematik deines restlichen Postings in einer sachlichen Weise eingehen, aber ehrlich gesagt ist mir deine Reaktion etwas zu unheimlich
Das ist natürlich schade das ich Dir jetzt irgendwie "unheimlich" vor komme und Du nun auch nicht mehr weiter schreiben möchtest.
Ich weiß um meine Schwäche, das ich oftmals zu viel Emotionen und Sarkasmus in die Diskussion lege, bescheid.
Leider fällt es mir beim Thema Corona nicht leicht, besonnen zu agieren.

Das tut mir natürlich leid.

Nun ist es aber so, das Du meiner Meinung nach, Themenbezogen und Fadenübergreifend, über eine Personengruppe "hergezogen" bist, zu der ich mich selbst "bekenne" (Maßnahmengegner/Coronaimpfgegner) und zu der Du mich ganz offensichtlich auch zählst.

Ich habe dargelegt warum ich Deine Argumentation nicht Teile und was mich daran stört. Du hast keine Personen benannt, das ist richtig, und ich habe aber so geantwortet als hättest Du mich benannt, weil ich eben dieser Personengruppe "angehöre".

Nun gut, es ist nun wirklich alles gesagt.

Ein langes und friedliches Leben wünsche ich Dir natürlich auch. ☮️
 

erikson

Geheimer Meister
8. Januar 2017
107
Ich würde zwar gerne noch auf die Thematik deines restlichen Postings in einer sachlichen Weise eingehen, aber ehrlich gesagt ist mir deine Reaktion etwas zu unheimlich und ich habe keine Lust und kein Verlangen mit dir auf einer emotionalen bzw. persönlichen Ebene zu streiten. Lebe lang und in Frieden.
netter Versuch, jetzt spielst du das Opfer und @Barlei tut es auch noch Leid... 8:) ...geh in Frieden. :biggrin:


.
 

die Kriegerin

Meister des Tabernakels
19. September 2017
3.661
Ich gebs hier rein.

Der Vergleich mit dem Corona-Erfolgsmodell Schweden bestätigt deren Erfolg nun endgültig. Ohne Lockdown und ohne einschneidende Maßnahmen erfolgreich durch die Corona-Pandemie gekommen zu sein bestätigt die Strategie der mit Verstand arbeitenden schwedischen Regierung, und dem mutigen Chef-Virologen Anders Tegnell!

Die dritte Corona-Welle ist vorbei verkündet selbstsicher der ORF.
Irgendwann, schon sehr bald irgendwann wird man sich fragen: "Wozu war denn das ganze gut, das mit den Lockdowns, mit dem Runterfahren der Wirtschaft, mit dem Heimunterricht, mit der Maskenpflicht in den Schulen, mit dem Verpfeifen der Nachbarn?"


Also sehen wir uns die Zahlen für Schweden an:

14.451 Tote bei 10,3 Millionen Einwohnern

Oder 33,0 pro Tag im Schnitt über die Pandemie verteilt

Etwa 0,14% der Gesamtbevölkerung oder einer in 713
Und sehen wir uns die Zahlen für Österreich an (für Deutschland ist es nicht viel anders):

10.317 Tote bei 8,9 Millionen Einwohnern

Oder 23,6 pro Tag im Schnitt über die Pandemie verteilt

Etwa 0,12% der Gesamtbevölkerung oder einer in 863.
Währenddessen der Rest Europas in Maßnahmen und Reisebeschränkungen versunken ist, war Schweden fast "normal".

Eine Strategie, die langfristig durchhaltbar ist war die Prämisse, eine Strategie die langfristig den geringsten Schaden verursacht das Ziel Schwedens. Europa hatte keines von Beiden.
Nein, Österreich und Deutschland sind nicht Schweden, aber der schwedische Weg ist aus dem gesunden Menschenverstand entstanden.
 

die Kriegerin

Meister des Tabernakels
19. September 2017
3.661
Zu Anders Tegnell
Mittags, 14.00 Uhr, das ist seine Zeit: Pressekonferenz der Gesundheitsbehörde zur aktuellen Corona-Lage. Anders Tegnell nennt die neuesten Zahlen, unaufgeregt, ungerührt. Der 64-jährige Arzt und Epidemiologe verzieht keine Miene. Er trägt Pullover und Jeans, in der Hand hat er immer einen Becher Kaffee. Seine Kritiker finden ihn kalt, seine Fans cool. Und er hat viele Fans: Leute, die den "schwedischen Weg" durch die Krise mögen - mit so wenigen Einschränkungen wie nur irgend möglich.
Er heißt nicht nur "Anders", er macht es auch so, er zieht sein Ding durch. Die Welt ist mehr oder weniger im Lockdown, doch in Schweden sitzen sie im Restaurant, kaufen überall ein, tragen keinen Mundschutz.
Allerdings sterben hier im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung mehr Menschen als in den strengeren nordischen Nachbarstaaten, darunter besonders viele Alte und auch Flüchtlinge. Das wird ihm nicht vorgeworfen, aber vorgehalten
 

STefanCerny

Geselle
24. August 2021
17
fragen htäte ich bitte

Geimpfte werden 6 x schneller krank als ungeimpfte
https://orf.at/stories/3225170/
Die Impfungen schützen nicth vor Infekton das steht in den Papiern der Hersteller
wieso hat die , die ständige impkommission in deutschland, bisher keine empfehlung für impfung an kinder und jugendliche abgegeben? und jetzt wurde die meinung geändert und nun die impfung von kindern empfohlen.


maxresdefault.jpg

STIKO: Doch keine Impfempfehlung für Kinder und Jugendliche?

und die Sprecherin der Komission sagt auch in dem telefonat wie die medien und politik lügen
rgebnisse von Untersuchungen haben gezeigt: Die Viruslast bei Geimpften, die sich dennoch mit der Delta-Variante anstecken, ist genauso hoch wie bei ungeimpften Delta-Infizierten. Das würde die steigende Zahl der Erkrankten erklären.


favicon.ico
https://www.fr.de – 19 Aug 21
26625216-eine-mutation-des-coronavirus-breitet-sich-ueber-die-erdkugel-aus-es-koennte-jederzeit-die-escape-variante-sein-2qjTqdPe3zef.jpg


Corona: Behörde enthüllt – Geimpfte wohl auch so ansteckend wie Ungeimpfte


Die Delta-Variante lässt die Corona-Zahlen weiter steigen. Einen möglichen Grund dafür liefern jetzt Experten: Offenbar sind Geimpfte genauso ansteckend wie Ungeimpfte.






und die dann sagen die Impfungen helfen nicth sind dann alle Lügner oder wie?


Sogar die Mainstrem Medien berichten von der Lüge der Impfung


Anfangs agen die, dass die Impfung andree schützt das wäre solidarität oder? und das ist eine Lüge udn das kommt immer mehr heraus


Inzwischen wei man dass die ansteckungsmöglichkeit zwischen Geimpften und Ungeimpften gleich ist


Die Regierung verbreitet Lügen lass dich impfen udn schütze and ere, das stimmt nicht und die Lüge kommt immer mehr heraus


Man weiß inzwischen immer mehr dass die Medien von der Politik gekauft wurden udn LÜgen verbreitet haben wiel man sehr lange weiß das Impfen hilft nicht udn ein Virus mutiert das ist normal jetzt kommt Lambda Variante udn wie viele Stiche sollen noch kommen um viel Geld und wie mehr unnötig sind die?


fast alle Zeitungen haben ähnliche Quellen und alle untersceiden sich voneinander


da hast offizielle Zahlen aus England

ScienceFiles-Rationaler-Widerstand.3-1.jpg
ScienceFiles – 18 Jun 21
breaking-news.png


Impfung scheint Sterberisiko an DELTA-Corona-Variante zu erhöhen


b.1.617.2 heißt jetzt Delta, aka indische Variante, aka indische Mutante… Damit es nicht verloren geht. Die neueste Berichterstattung über SARS-CoV-2 Variants of Concern der britischen Regier…






das ist Fakt
Impfung hilft nicht wie die Regierugn sagt
die usn Angst machen wollte



„Nach Angaben des Ministeriums verhindert die Impfung eine Corona-Infektion nur noch zu 39 Prozent „

favicon-96x96.png
Luzerner Zeitung
5556f003-7b20-4d7c-b142-c704eddbdaf4.jpeg


In Israel und Island explodieren die Corona-Zahlen


Beide Länder liegen bei der Immunisierung der Bevölkerung ganz vorne, doch die Delta-Variante verbreitet sich rasant. Woran liegt das?
 

Viminal

Großer Auserwählter
10. Juni 2009
1.914
Impfung hilft nicht wie die Regierugn sagt
...

„Nach Angaben des Ministeriums verhindert die Impfung eine Corona-Infektion nur noch zu 39 Prozent „

Luzerner Zeitung
...
In Israel und Island explodieren die Corona-Zahlen

Beide Länder liegen bei der Immunisierung der Bevölkerung ganz vorne, doch die Delta-Variante verbreitet sich rasant. Woran liegt das?
Das ist so nicht korrekt. Hier zwei wesentliche Fakten aus demselben Artikel:
Nach Angaben des Ministeriums verhindert die Impfung eine Corona-Infektion nur noch zu 39 Prozent und schwere Erkrankungen zu 91 Prozent.
Gut 58 Prozent der rund 9,4 Millionen Israelis sind vollständig geimpft.
Mit 58% vollständiger Impfung ist Israel kein Vorzeigeland mehr. Das haben wir auch in Deutschland schon.
Wichtiger aber: Die Impfungen verhindern schwere Erkrankungen zu 91%. Das ist viel wichtiger als Infektionen zu verhindern. Das ist interessanterweise das, was viele aus dem Lager der Corona-Maßnahmen-Skeptiker doch von Anfang an gepredigt haben: Es braucht keine Maßnahmen, weil doch nur wenig Leute eine schwere Erkrankung haben und die meisten es als leichten Schnupfen locker wegstecken.
Die Impfung verringert diese Quote nun noch erheblich - aber plötzlich ist das nicht mehr gut? Die Impfung ist kein Schutzschild aus Star Trek, der dafür sorgt dass die Viren außerhalb der Körper bleiben. Natürlich dringen die Viren auch bei Geimpften erstmal in die Körper und je nach Definition ist das auch schon eine Infektion. Die interessante Frage ist wie die Quoten der verschiedenen Krankheits-Schwere-Grade (keine Ahnung wie der Fachbegriff dafür ist), zwischen Geimpften und Ungeimpften verteilt sind.

Hier ein Artikel dazu der das anders beleuchtet: Focus: Immer mehr Geimpfte in Kliniken: Was Israels Impf-Paradoxon für uns bedeutet
Morris berechnete konkret für Israel, wie wirksam die Vakzine sind. Der Biostatistiker vergleicht dafür den Anteil der Covid-19-Krankenhausfälle unter allen vollständig Geimpften mit dem Anteil der Krankenhausfälle unter den Ungeimpften ab zwölf Jahren.
Sein Ergebnis: Unter den Geimpften lag die Quote 67,5 Prozent niedriger als unter den Ungeimpften. Also senkt die Impfung das Risiko, mit einer Corona-Infektion ins Krankenhaus zu kommen, um gut zwei Drittel.
Unter älteren Menschen ist die Impfquote höher als unter jüngeren. Gleichzeitig haben sie ein sehr viel höheres Risiko für einen schweren Covid-19-Verlauf. Genau dieser Zusammenhang führt zu dem Paradox, dass sich aufgedröselt nach Altersgruppen jeweils eine höhere Effektivität des Schutzes vor schwerem Verlauf ergibt:
  • Jüngere Altersgruppe unter 50 Jahren: 91,8 Prozent
  • Ältere Altersgruppe: 85,2 Prozent
 

STefanCerny

Geselle
24. August 2021
17
ja aber du siehst ja dass das alles nicth wahr ist
die daten stimmen nicht
die überwiegende mehrheit in israel die geimpft sind, werden krank
wenn von 100 kranken 70% doppelt geimpft sind bei einer durchimpfung des volkes von 70%, dann ist das ein beweis, ein mathematischer beleg (das ist naturwissenschaft, das ist wie es ist) dafür, dass es keinen unterschied macht für das infektionsgeschehen ob man geimpft ist oder nicht
Ungeimpfte werden überall ausgeschlossen
das ist ein Angriff auf die Menschenrechte aber total
das ist alles keine verschwörugn
da kannst reni hören wie die IMpfkomission die Stiko lügt

Die Viruslast im Rachen durch die Delta-Variante war bei beiden Gruppen zu Beginn der Infektion ähnlich hoch. Dies bedeutet, dass Geimpfte und Ungeimpfte das Virus zunächst gleichermaßen verbreiten können. Doch bei den Geimpften fiel die Virenkonzentration dann deutlich schneller ab.

https://www-t--online-de.cdn.ampproject.org/v/s/www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_90554722/tid_amp/corona-delta-variante-wie-gefaehrdet-sind-geimpfte-und-ungeimpfte-.html?amp_js_v=a6&amp_gsa=1&usqp=mq331AQKKAFQArABIIACAw%3D%3D#aoh=16292204071058&csi=1&referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com&amp_tf=Von%20%251%24s&ampshare=https%3A%2F%2Fwww.t-online.de%2Fgesundheit%2Fkrankheiten-symptome%2Fid_90554722%2Fcorona-delta-variante-wie-gefaehrdet-sind-geimpfte-und-ungeimpfte-.html
Die Viruslast bei Geimpften, die sich dennoch mit der Delta-Variante anstecken, ist genauso hoch wie bei ungeimpften Delta-Infizierten. Das würde die steigende Zahl der Erkrankten erklären.

https://www.fr.de/ratgeber/gesundhe...te-covid-grossbritannien-zyx-zr-90912812.html
 

Viminal

Großer Auserwählter
10. Juni 2009
1.914
wenn von 100 kranken 70% doppelt geimpft sind bei einer durchimpfung des volkes von 70%, dann ist das ein beweis, ein mathematischer beleg (das ist naturwissenschaft, das ist wie es ist) dafür, dass es keinen unterschied macht für das infektionsgeschehen ob man geimpft ist oder nicht
Ungeimpfte werden überall ausgeschlossen
Nein, ist es nicht. Wenn man nur die Kranken betrachtet kann man das nicht daraus ableiten. Betrachte mal die Anzahl der Kranken die als Insasse von Autos bei einem Unfall verletzt wurden und finde heraus wie viele davon einen Gurt trugen. Die Zahl wird dich schockieren und dir beweisen dass Gurte nutzlos sind.

Die Viruslast im Rachen durch die Delta-Variante war bei beiden Gruppen zu Beginn der Infektion ähnlich hoch. Dies bedeutet, dass Geimpfte und Ungeimpfte das Virus zunächst gleichermaßen verbreiten können. Doch bei den Geimpften fiel die Virenkonzentration dann deutlich schneller ab.
Ah ja, also hat die Impfung keinerlei Auswirkung - also abgesehen davon dass die Viren schneller bekämpft werden und es weniger schwere Verläufe gibt (genau das was eine Impfung leisten soll, aber he, wollen wir mal nicht so kleinlich sein.)
 

Viminal

Großer Auserwählter
10. Juni 2009
1.914
Es ist überhaupt nicht dämlich. Es ist genau dasselbe. Wenn man nur auf die Kranken schaut, dann kann man davon keine Rückschlüsse daraus ziehen wie gut die Impfung wirkt. Angenommen es wären 100% der Bevölkerung geimpft, dann werden im Krankenhaus auch 100% der Coronapatienten geimpfte sein.
Weil eben die Impfung keinen 100% Schutz gewährt und es eben dennoch noch Personen geben wird die schwer erkranken.

Das Problem ist nur, ohne die Impfung wären x-Mal mehr Menschen im Krankenhaus und dazu kommt noch die Frage wie viel mehr schwere Verläufe bzw. wie viel mehr Tote hätte es gegeben? Gut möglich dass die geimpften Kranken ohne Impfung viel schwerer erkrankt wären oder gestorben wären.
Bei den Autogurten ist das genauso. Schaust Du auf Unfallopfer im Krankenhaus die in Autos saßen, stellst Du fest dass z.B. 90% einen Gurt trugen. Ja, Potzblitz! Da hat die Elite uns ja schön die Hucke voll gehauen, nur um uns für teuer Geld Autogurte zu verkaufen. Tja, bloß ohne Autogurte wäre die Anzahl der Toten und Verletzten und die Schwere der Verletzungen viel höher. Nur sieht man das nicht wenn man nur auf die Anzahl der Krankenhauspatienten die einen Gurt trugen schaut.
 

Popocatepetl

Ritter der Sonne
27. August 2013
4.677
er ist und bleibt dämlich.

wenn z.b. 70% der bevölkerung geimpft sind und 70% der hospitalisierungsfälle geimpft sind ist es was anderes, als wenn 30% der verunfallten autoinsassen nicht angeschnallt gewesen wären.

aber hey, solch hinkende vergleiche sind ja nix neues...



mal ganz abgesehen davon, das sich der "chirurg" mal locker um den faktor 3 verschätzt hat. also ich würde den arzt wechseln...
 
Oben Unten