Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Das (neue) Corona-Virus

Barlei

Geheimer Meister
28. November 2013
295
Meine Güte, was bist Du langweilig...
Ich bin dafür, das solche Aussagen, auch in den Strafpunktekatalog aufgenommen werden.
Dies trägt nicht zur Diskussion bei, sondern dient nur der Provokation, Herabwürdigung des Gegenübers und bewegt sich, meines Erachtens, auf einem schmalen Grad der Beleidigung.
 

William Morris

Ritter vom Osten und Westen
4. Mai 2015
2.471
Ich bin dafür, das solche Aussagen, auch in den Strafpunktekatalog aufgenommen werden.
Dies trägt nicht zur Diskussion bei, sondern dient nur der Provokation, Herabwürdigung des Gegenübers und bewegt sich, meines Erachtens, auf einem schmalen Grad der Beleidigung.

Dann nimm doch bitte noch "zu geil" in deine Forderung mit auf. Zu geil bist nämlich du, der einerseits völlig harmlose Bemerkungen sanktioniert haben will und im Gegenzug der Regierung jegliches Recht abspricht, auf Corona zu reagieren.

Aber das schnallst du wahrscheinlich nicht.
 

Barlei

Geheimer Meister
28. November 2013
295
Ja ja, so ist das... Politiker sind sowieso Idioten, nicht wahr

Passend dazu:
+++ 11:20 Gericht kippt Berliner Sperrstunde +++
Das Berliner Verwaltungsgericht hat die wegen der Corona-Pandemie vom Senat beschlossene Sperrstunde in der Hauptstadt gekippt. Das sagte ein Gerichtssprecher.
Quelle:

Das hier könnten sie vermutlich auch Kippen:
+++ 11:42 Baden-Württemberg führt Maskenpflicht im Unterricht ein +++
Angesichts stark steigender Infektionszahlen in Baden-Württemberg wird die Maskenpflicht dort an weiterführenden Schulen ab kommender Woche auch auf den Unterricht ausgeweitet.
(selbe Quelle)

Was die Politiker sich alles einfallen lassen und versuchen durchzusetzen, ist schon erstaunlich.

Bei den Versuchen die Demonstrationfreiheit einzuschränken, sind sie auch laufend gescheitert.
Warum ist das nur so?
 

Lupo

Prinz der Gnade
3. Oktober 2009
4.356
Ja ja, so ist das... Politiker sind sowieso Idioten, nicht wahr, oder sie sind es spätestens dann, wenn sie in einer nie da gewesenen Situation nicht vom ersten Tag an alles richtig machen. Das Gleiche gilt für Wissenschaftler, denen man beim Klimawandel mal besser nicht zuhört, die aber für die Folgeschäden einer gänzlich neuen Krankheit bereits belastbare Zahlen vorlegen sollen.

Wäre es nicht vernünftig, in einer nie da gewesenen Situation, in der man nicht genau wissen kann, was richtig ist, auf möglichst viele vorhandene Wissensstände aus möglichst vielen betroffenen Fachgebieten zurück zu greifen?

Wurde dies aktiv betrieben? Nein. Und jeder, von sich aus Zweifel an den Maßnahmen vorgetragen hat, wurde, unabhängig von seiner Qualifikation und Reputation zum Spinner, Aluhutträger und Verschwörungstheoretiker erklärt und lächerlich gemacht. Auch dann, wenn die Politik 180° Wenden hinlegte und sich zeigte, dass der/die Spinner eigentlich recht hatten.

Wäre zuhören da nicht der bessere und klügere Weg gewesen?

Über die Wirksamkeit der nach wie vor betriebenen und jetzt verstärkten Maßnahmen konnte man durchaus geteilter Meinung sein. Für den Zeitraum von Mai bis heute sollte man dabei aber auch einmal die Normativität des Faktischen nicht außer Acht lassen. Die Fallzahlen nehmen jedenfalls saisonal bedingt wieder zu, als hätte es all diese Maßnahmen nicht gegeben.

Sinngemäß das gleiche lässt sich zum Klimawandel sagen. Man hört doch nur den Wissenschaftlern nicht zu, die die These vom menschgemachten Klimawandel nicht oder nicht ohne weiteres unterschreiben. Meinungshoheit haben hier wie da die Panikmacher. Wissenschaft hört auf, wissenschaftlich zu sein, wenn sie selektiv und auf ein ideologisches Ziel hin betrieben wird.
 

Barlei

Geheimer Meister
28. November 2013
295
Das niemanden auffällt wie man mit Kritikern offen spricht, verwundert mich immer.
Wenn Politik und Medien mit solchen Begriffen arbeitet dann sollte man doch aufhorchen.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.732
Afaik hat Belgien eine durchaus spürbare Übersterblichkeit. Für Spanien, Italien und Frankreich habe ich so schnell keine Zahlen finden können. Ich interessiere mich schon längere Zeit nur noch für die Sterbezahlen, sie sind in Deutschland in letzten Wochen rasant gestiegen. Mit Herdenimmunität hat der starke Rückgang im Sommer nichts zu tun, Herdenimmunität haben sie ja nicht einmal in Schweden nachweisen können.
 

Lupo

Prinz der Gnade
3. Oktober 2009
4.356
Wobei in Belgien die m.W. härtesten Lockdown-Maßnahmen durchgeführt wurden. Dem gegenüber steht das viel gescholtene Schweden bei ähnlich wie bei uns steigenden positiven Testungen mit nur noch ganz wenig Toten (heute lt. Google: 0) recht gut da. In Spanien bewegt sich‘s zur Zeit so um 150 ... 200 Sterbefälle täglich.

Also, dieser offensichtliche Nicht-Zusammenhang zwischen den Maßnahmen und Ergebnissen sollte doch zu denken geben und bestimmt gäbe es da viel zu lernen. Dazu müssten aber Politik und Medien mal von ihrem destruktiven Haltungspopulismus herunter und mal wieder auf eine normale und nüchterne Sachebene kommen.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.732
Darauf warte ich nun seit einem halben Jahr, daß mal vernünftig evaluiert und geplant wird. Möglicherweise will man nicht wirklich genau wissen, wo und aus welchem Grunde sich das Virus verbreitet.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.732
Aus politischen Gründen, weil es sich vielleicht in den falschen Milieus verbreitet. Meine Ansätze wären wissenschaftlich.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.841
Darauf warte ich nun seit einem halben Jahr, daß mal vernünftig evaluiert und geplant wird. Möglicherweise will man nicht wirklich genau wissen, wo und aus welchem Grunde sich das Virus verbreitet.

Das wissen wir noch nichtmal ganz genau bei der Influenza.
In einem Jahr trifft die Influenza Land A hart aber Land B nicht so, im nächsten kann es andersherum sein.
Das ist tatsächlich unklar warum dies so sein kann.

Das Argument "das Virus trifft alle gleich" ist vermutlich nicht zulässig und die Faktoren die das Beeinflußen sind uns nicht vollumfänglich bekannt.
 

IchMagMeinStauder

Großmeister-Architekt
6. Februar 2017
1.297
Die kompletten lyrics wären interessant, damit man es in Kontext setzen kann.

Der Chorus ließe sich auch als Warnung interpretieren.

Wer hat den Song geschrieben, wer komponiert etc.

Ich weigere mich reflexartig das schlimmste zu interpretieren, dann bin ich nämlich genauso lost wie unsere Regierung bzgl. Covid.
 

MatScientist

Erhabener auserwählter Ritter
21. März 2014
1.188
Die kompletten lyrics wären interessant, damit man es in Kontext setzen kann.

Der Chorus ließe sich auch als Warnung interpretieren.

Wer hat den Song geschrieben, wer komponiert etc.

Ich weigere mich reflexartig das schlimmste zu interpretieren, dann bin ich nämlich genauso lost wie unsere Regierung bzgl. Covid.
die komplette Show gibts auf dem offiziellen United Nations Channel auf Youtube......
 
Oben Unten