Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Die Grünen und Frau Baerbock unter der Lupe

ElfterSeptember

Großer Auserwählter
9. August 2012
1.626
Die Grünen streben das Kanzleramt an. Bis vor kurzem war ich noch der Meinung, dass es wohl jetzt mal so sein soll, damit endlich mal die gesamte Inkompetenz dieser Partei ans Tageslicht kommt. Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende
Doch nun meine ich mittlerweile zu beobachten, dass dieses Konstrukt aus Lügen und Populismus, schon vor der Wahl beginnt zusammenzubrechen.
Das Wahlprogramm der Grünen verspricht zum Beispiel, Migration, besonders aus islamisch geprägten Regionen, deutlich zu vereinfachen und zu fördern. Als ob diese Massnmigration nicht schon genug Schaden angerichtet hätte. Als Beispiel können wir gerade gegenwärtig, den hier übergeschwappten Nahostkonflikt beobachten. Zigtausende nahmen am Wochenende an antisemitischen Hassaufmärschen teil. Eine Dimension, die wir seit dem 2.WK nicht mehr erfahren hatten.

Die Propagandamaschinerie für die Grünen rollt. Besonders nach der Ernennung von Baerbock als Kanzler:innenkandidat:in :don: . Dabei kann sie noch nicht einmal einen Satz geradeaus sprechen.
 

MatScientist

Prinz von Jerusalem
21. März 2014
2.378
Ich sag mal so: Solange Fr Baerbock nur so dumm ist wie sie ist und nicht so niederträchtig wie die Antideutsche Merkel, gehts noch einigermaßen.

Es wird sicher mindestens genauso schlimm, aber wenigstens denken sie vlt sie tun was gutes.
merkel tat ja absichtlich böses.

Bin so froh wenn ich die Visage der großen Vorsitzenden ab September nicht mehr sehen muss.

Ihren ganzen deep state Apparat im Kanzleramt kann sie auch gleich mitnehmen.

Sie wird sich ja nach Südamerika, Paraguay, absetzen, wie es für Politverbrecher aus Deutschland Tradition ist.
 

ElfterSeptember

Großer Auserwählter
9. August 2012
1.626
aber wenigstens denken sie vlt sie tun was gutes.
Das wage ich zu bezweifeln. Mit Sicherheit gibt es Grüne Parteimitglieder, die demnach handeln.
Aber der Parteibasis unterstelle ich, dass sie aus reinem Machthunger handelt. Sie wollen Deutschland nach ihrem Weltbild so verändern, dass es ein Deutschland, so wie wir es eigentlich kennen, nicht mehr geben wird.
Aber ich bin guten Mutes, dass sie sich jetzt, wenn das Scheinwerferlicht auf sie gerichtet ist und sie ihr wahres Gesicht zeigen, immer mehr verheddern werden
 

paisley

Erhabener auserwählter Ritter
11. Februar 2014
1.196
ja genau , wir sagen Kurzstreckenflügen den Kampf an und können dann lebende Organe für Transplantationen , die sonst in einer Stunde geflogen werden , fünf Stunden mit dem Zug befördern.

Wenn es mit der Corona Berichterstattung weiter abebbt, so könnte ich mir vorstellen, daß viel offensichtlicher deutlich wird
wie die Grünen mit geballten Fäustchen oder Holzhammer minderdurchdachte reißerische Kampfparolen schwingen.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.809
Das Fliegen soll auch deutlich teurer werden, und zwar sollen die berüchtigten Billigflüge abgeschafft werden, damit es die Wohlhabenden nicht trifft und Reichtum wieder Spaß macht.
 

paisley

Erhabener auserwählter Ritter
11. Februar 2014
1.196
„Mit Blick auf die Bundestagskandidaturen der CDU-Politiker Friedrich Merz und Hans-Georg Maaßen forderte Baerbock die Union zu einer klaren Abgrenzung nach rechts auf: "Die Union muss ihre Flanke nach rechts außen schließen."

Quelle https://www.mmnews.de/politik/16469...sen-teurer-machen-und-kurzstrecken-abschaffen


„Den Grünen warf Sarrazin vor, einen "höchst erfolgreichen Politiker" aus den eigenen Reihen entfernen zu wollen, weil er nicht auf Linie sei.
In der Politik gebe es derzeit "einen deutlichen Trend, unbequeme Politiker mit eigener Meinung parteiintern zu mobben", erklärte Sarrazin.
Das sei nicht nur bei Palmer zu beobachten, sondern auch bei den Linken im Umgang mit Sahra Wagenknecht. Es fehle jetzt nur noch ein Ausschlussverfahren der CDU gegen Ex-Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen, so Sarrazin. "Dann ist das Quartett voll."

Quelle https://www.n-tv.de/politik/Sarrazin-springt-Boris-Palmer-zur-Seite-article22546874.html


ich kann es jetzt schon nicht ausstehen wie hier Personen ausgegrenzt werden
wohlmöglich in der Hoffnung wenn man lange genug mit dem Finger drauf zeigt
daß dann alle glauben, dass an den Anwürfen was dran sein muß
semper aliquid haeret

es fällt Frau Baerbock vielleicht gar nicht mehr auf , daß das übergriffig und selbstherrlich ist die Schranke nach rechts für die CDU definieren zu wollen
 

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.970
Das Fliegen soll auch deutlich teurer werden, und zwar sollen die berüchtigten Billigflüge abgeschafft werden, damit es die Wohlhabenden nicht trifft und Reichtum wieder Spaß macht.
Oder deshalb, weil subventioniertes Verdrecken der Atmosphäre, zu Preisen die die Bahn nicht unterbieten kann, ein verantwortungsloser und überflüssiger Blödsinn ist, den man genau wie Inlandsflüge schon längst hätte unterbinden sollen.

Aber da man zwar bei einer Pandemie mehrheitlich auf die Wissenschaft hofft und hört, beim Klimawandel aber lieber nicht, ist natürlich jeder Hauch von Verzicht so unzumutbar, daß ein paar Leutchen sofort wieder von Totalitarismus faseln. Sogar wenn es um den Verzicht auf Etwas geht, das es vor wenigen Jahren garnicht gab.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.809
Ein unverantwortlicher Blödsinn, den man sich eben leisten können muß. Den Mallorcaflug für € 29.00 soll es nicht mehr geben, eine Untergrenze wird eingeführt. Das trifft eben zufällig immer dieselben. Diejenigen, die vor dreißig oder vierzig ("wenigen") Jahren noch gar nicht davon träumen konnten, nach Mallorca zu fliegen. Diejenigen, die in der Nachkriegszeit auch entscheidn mußten, welches Zimmer sie heizen und welches sie beleuchten wollten. Diejenigen, die zu Kaisers Zeiten schon in den Supermarkt am anderen Ende der Stadt oder drei Dörfer weiter zu Fuß gehen mußten.

Daß das Fliegen teurer wird, nützt dem Klima selbst dann rein gar nichts, wenn man ein strenggläubiger Zeuge Gretas ist. Das einzige, was dem Klima nützt, sind weniger Flüge, also weniger Menschen, die fliegen. Es werden nicht die oberen zehntausend sein, die sich da einschränken werden, im Ggteil. Sie jetten jedes Jahr mehr um die Welt, die Ziele müssen ja unbedingt immer exotischer werden.

Ich behaupte nicht, daß das falsch wäre, aber ich behaupte ja auch nicht, einer Arbeiterpartei anzugehören, die sich um den Lebensstandard der Armen sorgt.
 

paisley

Erhabener auserwählter Ritter
11. Februar 2014
1.196
darf ich einen Kommentar zum u.a. Quellverweis hier rein kopieren
erstellt von :
CHSE2
16. Mai 2019, 22:38:05
„Kerosin wird nach dem Chicagoer Abkommen nicht besteuert.
D.h. wir muessten erst aus dem Abkommen, dass aber so ziemlich alles in der internationalen Luftfahrt regelt, aussteigen.
Das Abkommen regelt z.B. auch den freien Ueberflug.
Oder wir ueberzeugen den Rest der Welt, dass die Steuer eine gute idee ist...“
Quelle
 

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.970
Das trifft eben zufällig immer dieselben.
Ich finde es ehrlich gesagt nicht sonderlich verwunderlich, daß sich Geringverdiener* weniger leisten können. Auch weniger Blödsinn. Sie hätten auch weniger oft Fleisch auf dem Tisch, nachdem endlich so hinreichend strenge Gesetze zum Schutz der Tiere eingeführt würden, wie sie eine zivilisierte Gesellschaft haben sollte.
Beides, ständig Fleisch zu fressen oder mal eben für 30 Euro nach Mallorca zu schaukeln, ist so kausal für Lebensqualität wie die Möglichkeit, sein Altöl kurzerhand in den Rinnstein zu kippen.

* Von denen es in einem reichen Land wie unserem tatsächlich viel zu viele gibt, aber das ist ein anderes Problem.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.809
Du verkennst, daß kein Zustand beschrieben* sondern eine Forderung erhoben** wird, und zwar unter anderm aus einer Partei heraus, die einmal die ggteilige Forderung*** zu ihrem Makenkern gemacht hat.

Gäbe es weniger Geringverdiener, so würde das übrigens Deine Forderung nach weniger Möglichkeiten, Geld für Dinge auszugeben, die Dir nicht gefallen, konterkarieren. Das läßt sich leicht zeigen, wenn man "Geringverdiener" durch "Menschen, die sich kein Fleisch auf dem Tisch und keinen Flug in den Urlaub leisten können" ersetzt. Man kann das nicht gleichzeitig wollen und nicht wollen.

*"Geringverdiener können sich weniger leisten."

**"Geringverdiener sollen sich noch weniger leisten können!"

***"Geringverdiener sollen sich mehr leisten können!"
 

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.970
Du verkennst, daß kein Zustand beschrieben* sondern eine Forderung erhoben** wird, und zwar unter anderm aus einer Partei heraus, die einmal die ggteilige Forderung*** zu ihrem Makenkern gemacht hat
Du verkennst, daß es in dieser Diskussion garnicht vorrangig um Geringverdiener geht, sondern um erste schüchterne und vollkommen unzulängliche Maßnahmen, künftigen Generationen ihre Lebensgrundlage zu bewahren. Daß diese Frage einen Menschen weniger kümmert und betrifft, der sich eine private Welt unter einer Kuppel wie in der Truman Show leisten kann ... ist leider so.

Ich nehme die Ergebnisse aus über 40 Jahren wissenschaftlicher Forschung ernst. Daraus ergibt sich absolut eindeutig, daß die Menschheit schnellstmöglich eine gemeinsame, drastische Kraftanstrengung zu leisten hat, um gewaltige Umbrüche abzuwenden. Umbrüche, von denen übrigens nicht die Grünen profitieren werden, sondern die AfD.
Mit Jemandem, der die Bedrohung durch den Klimawandel als gering einschätzt (wobei ich das nicht zwingend auf Dich beziehe) kann ich nicht sinnvoll über Maßnahmen diskutieren. Wie sollte das gehen?

Meiner Ansicht nach leben wir weiterhin in einem Zustand der gesamtgesellschaftlichen Verdrängung, da der Klimawandel praktisch noch nicht so stark spürbar ist. Daher bleibt die Sorge der Politik vor steigenden Arbeitslosenzahlen größer als die vor dem Klimawandel. Ein Irrsinn, meiner Ansicht nach, aber ja nicht der einzige.
Daß die Grünen an diesem Irrsinn viel ändern würden, wären sie an der Macht, glaube ich nicht. Auch die müssen mit Mehrheiten arbeiten, und ohne Einsicht ist Verzicht nicht mehrheitsfähig. Genau das beweist ja die Diskussion über Billigflüge.
 

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.970
Herzlichen Dank für diese unaufgeforderte Offenbarung. Ich bin zwar mit dem Standpunkt der NPD zum Klimawandel nicht vertraut, aber Du kannst mir ja sicher weiterhelfen. Obendrein weiß ich auch nicht, was man in der KPD so darüber denkt. Vielleicht klärst Du das gleich mit?
 

Roman23

Geheimer Meister
16. Juli 2020
161
Wieso gehören die Staaten, die Regenwälder vernichten, ein Kippelement in der Klimafrage,
immer noch zur Weltgemeinschaft und werden nicht bekämpft? Mir fällt dazu nur eine Antwort ein,
die Weltgemeinschaft will den Klimawandel erzwingen. Diese Einstellung deckt sich mit den
Arbeiten am Weltuntergang. Selbst wenn die Weltgemeinschaft die Klimafaktoren auf 0 bringt,
bleibt das Streben nach der Vernichtung des Planeten. Und die Grünen machen mit, bereits
in Regierungsverantwortung.
 

MatScientist

Prinz von Jerusalem
21. März 2014
2.378
Herzlichen Dank für diese unaufgeforderte Offenbarung. Ich bin zwar mit dem Standpunkt der NPD zum Klimawandel nicht vertraut, aber Du kannst mir ja sicher weiterhelfen. Obendrein weiß ich auch nicht, was man in der KPD so darüber denkt. Vielleicht klärst Du das gleich mit?
gesunde deutsche Natur, langt doch.
Deutschland allein rettet das Klima sowieso nicht.

Und Wandel gibts im Klima immer, wie groß da der anthropogene Einfluss ist darüber lässt sich streiten.

Auf jeden Fall verhindert man eine Klimakrise nicht dadurch, dass man dem Staat einfach mehr Geld zahlt (co2 steuer). Das ist reine Abzocke. Lenkungswirkung hats keine.
 

Popocatepetl

Ritter der Sonne
27. August 2013
4.663
finde die eröffnung von habeck ja sehr intressant. wirklich zufrieden ist er mit der situation ja so ganz und gar nicht. von 0:08 bis 0:20 hat er bös mit den tränen zu kämpfen...
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten