Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Impfen ..ja oder nein?

Barlei

Vorsteher und Richter
28. November 2013
753

"F - Die französische Arzneimittelbehörde CTIAP (Centre Territorial d'Information Indépendante et d'Avis Pharmaceutiques) kommt zu dem Schluss: „Alle 4 COVID-Impfstoffe * sollten sofort abgesetzt werden - keiner dieser 4 In Frankreich implementierte Impfstoffe ist sicher oder wirksam. Sie erhielten alle nur eine Notfall-Zulassung, mit unzureichenden klinischen Beweisen."
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.575
Was tun wenn die die indische Mutation kommt?

Du das ist doch alles nicht neu oder besonders.
Influenza kommt in neuen Varianten in jedem Jahr um die Ecke und es wird dafür dann vorher ein Impfstoff geraten.
Eine Influenza Welle ist dann mal mehr und mal weniger heftig und der Impfstoff mal mehr mal weniger gut.

Wir haben nur, zum Aufrechterhalten der allgemeinen Angst und zur Unterdrückung des Volkes sowie dem durchsetzen zukunftsweisender Unterdrückergesetze, den Zählzeitraum verändert. Würden wir zählen wie in den Jahrzehnten zuvor, die Todeszahlen wären ja viel zu niedrig um alle in Angst zu halten.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.457
Wir hatten in der ersten Welle weniger als 10.000 Tote, inder zwoten, die bis heute andauert, über 70.000.
 

Giacomo_S

Groß-Pontifex
13. August 2003
2.877
Du das ist doch alles nicht neu oder besonders.
Influenza kommt in neuen Varianten in jedem Jahr um die Ecke und es wird dafür dann vorher ein Impfstoff geraten.
Eine Influenza Welle ist dann mal mehr und mal weniger heftig und der Impfstoff mal mehr mal weniger gut.

Wir haben nur, zum Aufrechterhalten der allgemeinen Angst und zur Unterdrückung des Volkes sowie dem durchsetzen zukunftsweisender Unterdrückergesetze, den Zählzeitraum verändert. Würden wir zählen wie in den Jahrzehnten zuvor, die Todeszahlen wären ja viel zu niedrig um alle in Angst zu halten.

Mal zum Vergleich:
Fallzahl und Todesopfer ausgewählter Virusausbrüche im Zeitraum von 1967 bis 2021

An H1N1, der "Schweinegrippe" erkrankten im Jahr 2009 deutlich mehr Menschen und auch in mehr Ländern als an Covid-19, aber im Vergleich dazu gab es erheblich weniger Todesopfer. Ebola blieb auf wenige Länder Afrikas beschränkt und mit sehr viel weniger Infizierten, dafür aber auch mit einer um Größenordnungen höheren Todeszahl.
Vergleicht man H1N1 und Covid-19, dann sind sie vom Ansteckungspotential ähnlich, nur sterben mehr als 5x soviele Menschen an Covid-19 als an H1N1.
Von einem Vergleich mit Influenza kann also kaum die Rede sein, zumal auch H1N1 seinerzeit als außergewöhnlich gefährliche Infektion angesehen wurde und schwerer als eine Infektion mit der "jährlichen Grippe".

Ich zweifle nicht daran, dass die Infektionszahlen und auch die Todesrate ohne die Maßnahmen wesentlich höher wären.
 

Giacomo_S

Groß-Pontifex
13. August 2003
2.877
Wie oben geschrieben:
Der Vergleich stimmt nicht weil der Zählzeitraum geändert wurde.

Verstehe das Argument nicht.
Im Grunde muss man aufpassen, mit solchen statistischen Tabellen und Zahlen nicht in reine Zahlenspielereien abzugleiten. Ebola und Marburg sind Tropenkrankheiten, andere nicht, Nipah kommt aus Asien mit einem Reservoir in Flughunden. Die Lebensumstände sind in Asien und Afrika andere als in Europa und den USA ... und ... und ... und.

Für grobe Schätzungen und Vergleiche reichen sie aber. Dazu muss man nicht groß mit den Zahlen herumrechnen (auch wenn ich dies bereits getan habe) - es geht nur um die Dimension (1).
Man kann aus dieser Tabelle - und ob wir da jetzt von ein paar Millionen weniger oder mehr Infizierten sprechen, ist ziemlich egal - ableiten:

- Je tödlicher eine Infektion ist, um so eher läuft sie sich selbst tot. Die Anzahl an Infizierten bleibt vergleichsweise klein.
- Unter den "weniger tödlichen" Infektionen liegt Covid-19 mit der Todesrate an der Spitze.

Allerdings handelt es sich um erfasste Zahlen und nicht um Prognosen. (2)


(1) Nehmen wir einmal an, zwei Menschen sollen für einen guten Zweck Geld sammeln. Person A schafft in einem Jahr einen Klingelbeutel voll, Person B in 1,5 Jahren mehrere Millionen. Da wäre A's Argument "aber Du hast ja auch ein halbes Jahr mehr Zeit gehabt" auch irgendwie kein Argument, oder?

(2) Erfasste Zahlen sind die notwendige Basis für Prognosen. Sie allein sind aber nicht ausreichend, um auch nur eine halbwegs zutreffende Prognose zu erstellen. Es ist ein, wenn auch verbreiteter Irrtum, allein aus erfassten Zahlen gültige Prognosen ableiten zu wollen, selbst wenn es sich um "Big Data" handelt. Man erfasst dann meist nicht das Signal innerhalb der Daten, sondern bildet nur das statistische Rauschen ab, oft mit einem sog. "überangepassten Modell". Es benötigt weiteres Hintergundwissen, um solide Prognosen zu schaffen.
 

Giacomo_S

Groß-Pontifex
13. August 2003
2.877
Zurück zum Thema.
Es gibt Daten, aus Israel, das als eines der ersten Länder mit der Impfung Gas gegeben hat, und mittlerweile Millionen Menschen geimpft sind:

Eine neue Studie aus Israel unterstreicht die Notwendigkeit, sich doppelt mit dem Biontech-Präparat gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Eine landesweite Untersuchung des dortigen Gesundheitsministeriums und des Herstellers Pfizer bescheinigte dem Impfstoff zwischen sieben und 14 Tagen nach Erhalt der ersten Dosis eine Schutzwirkung von 58 Prozent vor einer Infektion, von 76 Prozent vor einer Krankenhauseinweisung und 77 Prozent vor dem Tod. Sieben Tage nach der vom Hersteller empfohlenen zweiten Dosis reduziert sich das Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus, einer Krankenhauseinweisung oder des Todes demnach jeweils um mehr als 95 Prozent.
[...]
Die Untersuchung stützt sich auf Daten, die zwischen dem 24. Januar und dem 3. April 2021 in Israel erhoben wurden. Am 24. Januar hatten rund 2,6 Millionen Menschen die Erst- und 1,2 Millionen auch die Zweitimpfung erhalten. Am 3. April waren etwa 4,8 Millionen Menschen doppelt geimpft, 5,3 Millionen einfach. In Israel leben rund 9,3 Millionen Menschen.

Welt.de: Zweite Biontech-Dosis schützt zu mehr als 95 Prozent vor Ansteckung

Hervorhebungen durch mich
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.575
Verstehe das Argument nicht.

Wenn ein anderer Zeitraum gezählt wurde dan vergleichst Du EINE Saison mit 1.5 Saison oder sowas.


(1) Nehmen wir einmal an, zwei Menschen sollen für einen guten Zweck Geld sammeln. Person A schafft in einem Jahr einen Klingelbeutel voll, Person B in 1,5 Jahren mehrere Millionen. Da wäre A's Argument "aber Du hast ja auch ein halbes Jahr mehr Zeit gehabt" auch irgendwie kein Argument, oder?

Person 1 sammelt aber jedes Jahr einen Klingelbeutel und du zählst EINEN davon und vergleichst gegen 1.5 Beutel des anderen.

Dazu:
Bei Influenza merkt man doch schon das die Todeszahlen nicht "der Influenza" zugeschrieben werden sondern der "Vogelgrippe", "Spanischengrippe", ... etc.
Wieviele Corona Varianten (Panikpresse: Mutanten) manschen wir jetzt schon in eine Statistik damit die Zahlen auch beängstigend hoch bleiben?

Edit:
In Deiner Corona Zahl sind mehrere Varianten und mehrere Zeiträume zusammengezählt.

Nochmal wie schon gesagt:
Wenn es doch SO IST, warum muß man die Zahlen auf diese Weise unseriös frisieren?
 
Zuletzt bearbeitet:

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.457
Du unterstellst einen Plan und vergißt die Mischung aus Panik, Unkenntnis und dem Gefühl, zur Verbreitung der Panik im Sinne der guten Sache verpflichtet zu sein.
 

Barlei

Vorsteher und Richter
28. November 2013
753

"Tanz in den Mai" ........ ach Quatsch ........ "Impf in den Mai"

Die ganze Nacht mit DJ vor Ort ........ RTL berichtet.

Impfen?

Auf jeden Fall!
 

Barlei

Vorsteher und Richter
28. November 2013
753

"Am 13. Juni 2018 hielt Dr. Charles Morgan, ein Experte für Neurobiologie von der Yale University, der DARPA und der CIA, einen Vortrag vor Studenten an der Militärakademie West Point (USMA). Er sprach über die Fähigkeit, die DNA für Zwecke der Gedankenkontrolle zu verändern. [1] Dr. Morgan zeigt und erklärt den Eliteschülern des US-Militärs, wie die unter den Akronymen CRISPR (Clustered Regularly Spaced Short Palindromic Repeats) und DREADDS (Designer Receptor Exclusively Activated by Designer Drugs) bekannten Technologien alles „designen“ können."

"Dr. Morgan zeigt, wie DREADDS in die menschliche DNA „infundiert“ werden können, um unser Verhalten zu kontrollieren. Diese Designer-Rezeptoren, die ausschließlich durch Designer-Drogen aktiviert werden, können neue Zellen erzeugen. Sie können bei ihren Probanden neue Erinnerungen und Verhaltensweisen erzeugen. Sie können damit auch Ihr Gedächtnis löschen oder sogar verändern. Die CRISPR-Technologie kann eingesetzt werden, um durch DNA-Editing nur bestimmte Rassen von Menschen zu töten"



Impfen? ....... aber sowas von! Der Mann ist vermutlich nur Krank im Kopf.

Impfen ist sicher und wirksam, das weiß doch jeder.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten