Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Maßnahmen für den Klimaschutz

Roman23

Großmeister
16. Juli 2020
85
Tja, leider steht da keine sinnvolle Begründung für den Transport von Holz aus Afrika und die Vernichtung des Unterholzes dort.
Sprecher der Hamburger Umweltbehörde, Jan Dube
"Es sieht so aus, dass die CO2-Bilanz trotz des Transports noch deutlich günstiger ausfällt,
als würde man jetzt Gas oder Kohle verfeuern. Und wie viel das ist, werden wir uns genau angucken.“

„Die namibische Seite ist vor knapp einem Jahr auf Hamburg zugekommen,
weil es dort ein Problem mit der Verbuschung von Landschaften gibt, ein veritables Umweltproblem.
Dass die Verbuschung von einst fruchtbarem Weideland ein Problem in Namibia ist,
bestreiten auch Umweltschutzgruppen nicht. 14 Millionen Tonnen wachsen pro Jahr nach,
nur maximal drei Millionen Tonnen davon können nach Angaben der Umweltbehörde in Namibia verwertet werden."


Afrika wurde 1884/85 unter den Großmächten aufgeteilt.
"Das Gebiet des heutigen Namibia wurde im Jahre 1884 ein deutsches „Schutzgebiet“ und
blieb bis zum Ende des Ersten Weltkrieges eine deutsche Kolonie.
Von 1904 bis 1908 schlug die deutsche Kolonialmacht einen Aufstand gewaltsam nieder und verübte so einen Völkermord."
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.935
Kann mir jemand erklären, wieso die Verbuschung von Wiesen ein Problem darstellt und wie es auf beweideten Flächen überhaupt dazu kommen kann?
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.247
Sprecher der Hamburger Umweltbehörde, Jan Dube
"Es sieht so aus, dass die CO2-Bilanz trotz des Transports noch deutlich günstiger ausfällt,
als würde man jetzt Gas oder Kohle verfeuern. Und wie viel das ist, werden wir uns genau angucken.“

Wie man sich schönreden und einreden kann das der Transport von Holz über den halben Planeten und die Verfeuerung desselben in irgendeiner Form Umweltfreundlich sein kann ist mir unbegreiflich.

Aber Menschen wie Du die sich auch sonst die Hosen mit der Kneifzange anziehen die schaffen auch sowas.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.935
So wie Merkel die Energiepolitik für die 2030er Jahre ausgerichtet hat, das funktioniert nicht für 82 Mio Menschen. Vielleicht für 20 Millionen.
Da war Vorwissen dabei bei der Planung des Kohleausstiegs, solche Verträge gehen sehr lange. Und da müssen sie früh raus.
Gleichzeitig ohne eine vernünftige Strategie zu präsentieren wie man den Strom ersetzen soll. Das kam mir schon immer spanisch vor, so blöd ist die Frau ja auch nicht.
Jetzt mit der geplanten Coronasache und der Impfung machts auf einmal Sinn....
Und wieso soll unser Bevölkerungsschwund dann mit Afrikanern und Levantinern ausgeglichen werden?
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.935
Wenn ich mich hier in meiner Wohnung so umsehe, wieviele Akkus ich überall habe, wie ich für jede Kamera neue Akkus kaufen muss, in jedem Mikrofon und jedem Gerät mittlerweile ein neuer Akku drin ist, entweder ein neues Modell oder ein nicht zum Auswechseln, dann frage ich mich, warum man das bisher nicht gesetzlich geregelt hat. Warum habe ich in den letzten 10 Jahren beispielsweise 7 verschiedene Akkutypen (nicht Akkus – Akkutypen, weit mehr Exemplare) allen für Nikon-Zeugs angeschafft, die sich teils nur um Millimeter unterscheiden, weil die ständig mit neuen Akkutypen daherkommen? Ich käme mit einem Drittel oder einem Viertel oder noch weniger meiner Akkus aus, wenn es einheitliche, herstellerübergreifende Typen wären. Trotzdem muss ich ständig neue Akkus kaufen, obwohl die sich im Innenleben gleichen.


Das ist aber alles nichts gegen den Trend zum E-Auto. Alle Akkus, die ich bisher in meinem ganzen Leben gekauft habe, wären nichts, eine Winzigkeit gegen das, was in einem Auto steckte, würde ich mir, wie gefordert, ein E-Auto kaufen.


Warum selbst schreiben, wenn man nur zitieren muß? Ich wurde in einer Zeit groß, in der Batterien als die Umweltsauerei schlechthin galten. Heute sind sie überall drin. Rasenmäher, Motorsägen, Staubsauger, alles mit Batterie.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.247
Und wieso soll unser Bevölkerungsschwund dann mit Afrikanern und Levantinern ausgeglichen werden?

Ich komme mit dem Doppeldenk:
Es gibt zu viele Menschen
OH GOTT unsere Bevölkerung schrumpft

Nicht klar. Man könnte sich ja auch vorstellen eine kleinere Bevölkerung pro m² in diesen Breiten zu haben. Man könnte ja die Sozialsysteme etc. mal so überdenken das sie nicht auf einen ständigen Bevölkerungswachstum aufbauen :roll:
 

MatScientist

Meister vom Königlichen Gewölbe
21. März 2014
1.494
Und wieso soll unser Bevölkerungsschwund dann mit Afrikanern und Levantinern ausgeglichen werden?
Massenimmigration sorgt für starke innere Konflikte und bricht den Willen und die Einigungskraft der Bevölkerung.

Du glaubst doch nicht ernsthaft es war jemals beabsichtigt arbeitslose Eselhirten, die nicht mal im eigenen failed state benötigt wurden, als Ersatzbürger in einem Hochtechnologieland vorzusehen.

Wobei das mit Hochtechnologie auch schon nicht mehr stimmt, Merkel arbeitet ja seit Jahren kräftig an der Balkanisierung unseres Landes (zu blöd zum Flughafenbau und nicht mal ein Warntag funktioniert).
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.935
Joseph Martin Fischer schreibt in seinen Büchern sehr klar, daß es ihm darauf ankommt, die Deutschen zur Minderheit im eigenen Lande zu machen, egal wie. Die Industrie ist zufrieden mit Konsumenten und Mindestlöhnern, qualifizierte Facharbeiter hat sie genug.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.247
Joseph Martin Fischer schreibt in seinen Büchern sehr klar, daß es ihm darauf ankommt, die Deutschen zur Minderheit im eigenen Lande zu machen, egal wie. Die Industrie ist zufrieden mit Konsumenten und Mindestlöhnern, qualifizierte Facharbeiter hat sie genug.

Unsere Mitbürger wählen die und fühlen sich dabei auch noch moralisch besser.
 

William Morris

Ritter vom Osten und Westen
4. Mai 2015
2.582
Alles unter 95 % ist bei Wahlen in sozialistischen Ländern (oder die sich dafür halten) absolutes Versagen der Regierung. Danach gent es eigentlich nur noch bergab.
 

MatScientist

Meister vom Königlichen Gewölbe
21. März 2014
1.494
Joseph Martin Fischer schreibt in seinen Büchern sehr klar, daß es ihm darauf ankommt, die Deutschen zur Minderheit im eigenen Lande zu machen, egal wie. Die Industrie ist zufrieden mit Konsumenten und Mindestlöhnern, qualifizierte Facharbeiter hat sie genug.
Eigentlich schade dass Fischer nicht mit gutem Beispiel vorangeht und sich endlich erhängt.
 

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.917
Joseph Martin Fischer schreibt in seinen Büchern sehr klar, daß es ihm darauf ankommt, die Deutschen zur Minderheit im eigenen Lande zu machen, egal wie.
Wie klingt das denn im Originalzitat im Zusammenhang? Nur damit ich das mal bei einem dekadent urbanen Vitello tonnato mit Weißwein nachschmecken kann.

Hinzu kommt die Frage, wer "die Deutschen" denn bitte sind. Zählen da auch Sachsen und Schwaben dazu? Hmmm ... mir kommen da Zweifel. Shakuntala Banerjee und Mitri Sirin verstehe ich allemal problemloser. Aber das sind wohl nicht "die Deutschen", oder?
 

MatScientist

Meister vom Königlichen Gewölbe
21. März 2014
1.494
Wie klingt das denn im Originalzitat im Zusammenhang? Nur damit ich das mal bei einem dekadent urbanen Vitello tonnato mit Weißwein nachschmecken kann.

Hinzu kommt die Frage, wer "die Deutschen" denn bitte sind. Zählen da auch Sachsen und Schwaben dazu? Hmmm ... mir kommen da Zweifel. Shakuntala Banerjee und Mitri Sirin verstehe ich allemal problemloser. Aber das sind wohl nicht "die Deutschen", oder?
Eine Serie des ZDF (als es vor 12 Jahren noch einigermaßen erträglich war) zeigt wer "die Deutschen" sind.

Und nein da gehören keine Shakuntalairgendwas und Mitri Sirinirgendwie dazu.
 
Oben Unten