Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Whistleblower Snowden

lava

Gesperrter Benutzer
30. Mai 2011
1.766
eine der hauptfragen ist: was weiss snowden ?
ströbele hat ihn in moskau treffen dürfen, snowden machte klar das er "sehr viel weiss",
irritierent ist dieses "sehr viel", dh. irgendjemand muß zittern, obama, bush, und alle verbündeten,

ich glaube auch nicht das snowden in deutschland das freie geleit gewährleistet werden kann,
die aktuelle anklage reicht zwar nicht für eine auslieferung snowdens an die usa aus,
aber sobald er in deutschland ist würde snowden eine neue anklage bekommen (zb. würde sich plötzlich ein vergewaltigungsopfer melden) wegen derer deutschland snowden ausliefern müsste,
also snowden, bleib mal schön in sicherheit in moskau,

ich denke mal das nicht nur die amis zittern, deutschland mit seinen miesen waffengeschäften hat
auch dreck am stecken,
das was snowden über putin weiss wird er natürlich nicht ausplaudern, das war ein genialer schachzug von putin

01.11.2013: Ströbele überbringt Brief von Snowden an Merkel (neues-deutschland.de)

Snowden ist gesund und munter, machte einen guten Eindruck. Er hat klar zu erkennen gegeben, dass er sehr viel weiß, so Ströbele weiter.


es gibt übrigends eine initiative prominenter us-bürger welche snowden und die anderen whistleblower unterstützen, was ich ziemlich mutig finde, allerdings kann sich regisseur oliver stone so etwas auch leisten und kann sanktionen besser wegstecken als andere, die aus angst vor ausbleibenden aufträgen nichts sagen
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=aGmiw_rrNxk
 
Zuletzt bearbeitet:

lava

Gesperrter Benutzer
30. Mai 2011
1.766
AW: Whistleblower Snowden

kurzer nachtrag:
wenn deutschland snowden freies geleit lässt, ihn also unterstützt, einen us-staatsfeind, dann würde deutschland nach amerikanischer auffassung automatisch zur axe des bösen zählen,
es wäre paradox wenn wir den us-staatsfeind#1 und gleichzeitig us-army-stützpunkte in deutschland hätten

http://www.youtube.com/watch?v=N3Z3RpRYL8o
 

Luchs

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
26. Januar 2010
1.021
AW: Whistleblower Snowden

Ich weis nicht so recht, mich beschleicht immer mehr das Gefühl, das hier etwas von langer Hand geplant wurde und nun umgesetzt wird.
Die ganze Sache stinkt gewaltig.
Intensität und Kontinuität der Medialen Berichterstattungen prägen zu sehr eine anti USA Einstellung, imho wurde hier erpresst oder gekauft. Das wirkt alles sehr methodisch.

Andere maßgebliche global Player Mächte, haben es scheinbar nicht nötig zu spionieren, denen trägt man es wahrscheinlich einfach hin.
 

lava

Gesperrter Benutzer
30. Mai 2011
1.766
AW: Whistleblower Snowden

...Intensität und Kontinuität der Medialen Berichterstattungen prägen zu sehr eine anti USA Einstellung, imho wurde hier erpresst oder gekauft. Das wirkt alles sehr methodisch...
das in den medien ist aktuell nur geplänkel,
klar ist das merkel europa vereinigen will, da kommt snowden grade recht,
ein gemeinsamer feind eint die betroffenen parteien
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.052

lava

Gesperrter Benutzer
30. Mai 2011
1.766
AW: Whistleblower Snowden

[Direktzitat]
das wir und die anderen lauschen ist klar, es geht aber um die verlogenheit obamas,

ich weise nur darauf hin weil ich glaube das die amis und/oder die eu irgendetwas dummes planen,
es schadet nichts aktionen und reaktionen genau zu betrachten
 

Luchs

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
26. Januar 2010
1.021
AW: Whistleblower Snowden

Betrachtungen werden nicht reichen um einer Verfassungsfeindlichen Entwicklung entgegenzuwirken.
Es wäre an der zeit zu handeln, es steht viel zu viel auf dem Spiel, um die Geschicke korrupten Politikern und Verwaltungsbeamten zu überlassen.

@Leam

Nächstes mal werde ich das Ironie Schildchen benutzen.

Es ist jedenfalls sehr auffallend, das man Kaum auf Putin oder dem Chinesischen System herumhackt.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.946
AW: Whistleblower Snowden

Angeblich will Snowden ja in Dt. aussagen + ich bin mal gespannt, wie ernst+wichtig Regierung etc. es nimmt, die NSA-Schweinereien aufzuklären.
Aber ich denke, da WIR ja gute Freunde der USA sein wollen(Speichellecker lässt grüßen), wird das ähnlich wie beim NSU-Ausschuss im Sande verlaufen.
Klar spionieren alle+WIR sollten uns mal Gedanken darüber machen, wie dem entgegen zu wirkem wäre.
Wann findet eigentlich wo der nächste Ohm-Kongress statt?
 

Luchs

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
26. Januar 2010
1.021
AW: Whistleblower Snowden

Klar spionieren alle+WIR sollten uns mal Gedanken darüber machen, wie dem entgegen zu wirkem wäre.

Zum Beispiel mit einer großmäuligen feigen Ratten Mentalität.
 

NH4

Großmeister
24. Oktober 2013
92
AW: Whistleblower Snowden

Es ist jedenfalls sehr auffallend, das man Kaum auf Putin oder dem Chinesischen System herumhackt.

Man geht nunmal davon aus, daß wir weder mit den Russen noch den chinesen gut befreundet sind. Also ist es normal, daß sie uns ausspionieren.

Bei den USA ist es so, daß wir sie immer noch als "befreundet" betrachten. Da können die so oft sie wollen sagen, daß sie uns als feindlichen Staat betrachten und angreifen. Zwar nimmt man sehr oft nachrichtendienstliche Tätigkeiten wahr, und ab und zu werden auch Leute ganz höflich herauskomplimentiert. Aber dennoch scheint keiner es für nötig zu erachten, diese Einstellung zu überdenken...
 

lieblaunisches Luxustier

Geheimer Meister
27. Januar 2012
339
AW: Whistleblower Snowden

Bei den USA ist es so, daß wir sie immer noch als "befreundet" betrachten. Da können die so oft sie wollen sagen, daß sie uns als feindlichen Staat betrachten und angreifen.

Wo sagen die USA denn, dass sie uns als feindlichen Staat betrachten und angreifen mögen?

Nichtsdestotroz fragt man sich schon, warum die USA ausgerechnet in die Diskussion um die Abhöraffäre die Kritik an Deutschlands Exporten streut.

USA kritisieren deutsche Exporterfolge - Ad Hoc - FAZ

Das kann natürlich schon den Eindruck erwecken, als würden die im Ansehen sinkenden USA versuchen wollen, Zwietracht in die europäischen Einheitsbemühungen zu säen. Die amerikanische Wirtschaftskrise gibt da offenbar Anlass zur Besorgnis, Europa könne die Eurokrise überwinden und stäker als zuvor werden.

Welche Sezenarien sind eigentlich denkbar, wenn die Bundesregierung Snowden zur Anhörung nach Deutschland einlädt und ihm das damit verbundene Asyl gewährt bzw. ihm die Weiterreise in ein sicheres Land ermöglicht? Blockieren die USA dann das Freihandelsabkommen? Würde sich sich damit nicht mehr schaden als der BRD?
Könnten aus Freunden tatsächlich Feinde werden, weil unsere Vorstellung von Demokratie und Datenschutz sich nicht mit deren Auffassung deckt? Es sind heute schließlich andere amerikanische Politiker, die Entscheidungen treffen als jene, die nach dem Krieg unsere Großeltern und Eltern vor dem Verhungern gerettet haben. Es sind auch andere deutsche Politiker als vor 40 Jahren, die heute darüber entscheiden, ob sie Snowden Asyl gewähren oder nicht.
 

Luchs

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
26. Januar 2010
1.021
AW: Whistleblower Snowden

@lieblaunisches luxustier Ne Ne , das wurde auch schon von Frankreich gefordert.
Man hatte sich da etwas anders ausgedrückt, Stichwort "dumpinglöhne", aber gemeint hatte man das gleiche.

Und dann jetzt diese typische Reaktion.

" Das Bundeswirtschaftsministerium nannte die Kritik der Amerikaner "nicht nachvollziehbar". "Die Leistungsbilanzüberschüsse sind Ausdruck der starken Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft und der internationalen Nachfrage nach qualitativen Produkten aus Deutschland", hieß es in einer Stellungnahme. Tragende Säule des Wachstums seien die binnenwirtschaftlichen Kräfte."

Ich halte die art und weise mit welcher diese "tollen" Resultate erzielt werden für nicht hinnehmbar, weil immer mehr auf Unterdrückung aufgebaute Erfolgsrezepte von den schwächsten abgepresst werden und zu einer zunehmenden Verelendung im Volk führen muss.
Wodurch sich dann andere sich weit näher an freiheitlich demokratischen Gesichtspunkten befindliche Staaten und Nationen zu recht bedroht fühlen.
Und deren Volksvertreter gut daran tun dies auch zu kritisieren.
Da man halt nicht überall ein Völkchen unter sich hat, mit welchem man machen kann was man will.
 

lieblaunisches Luxustier

Geheimer Meister
27. Januar 2012
339
AW: Whistleblower Snowden

Du meinst solche Sätze wie :
Wenn die Medienberichte zutreffen, erinnert das an das Vorgehen unter Feinden während des Kalten Krieges", sagte Leutheusser-Schnarrenberger. "Es sprengt jede Vorstellung, dass unsere Freunde in den USA die Europäer als Feinde ansehen."
und vor allem:
]Aus den Dokumenten gehe ebenfalls hervor, dass Deutschland für den Geheimdienst zwar als Partner gelte, zugleich aber auch als Angriffsziel klassifiziert werde. Die Bundesrepublik gehöre demnach zu den sogenannten Partnern dritter Klasse. "Wir können die Signale der meisten ausländischen Partner dritter Klasse angreifen – und tun dies auch", brüste sich die NSA in einer Präsentation, die der Spiegel eingesehen hat.

Das klingt beunruhigend, gilt aber den geheimdienstlichen Beziehungen untereinander und nicht den Regierungsbeziehungen. Inwieweit das Ein-und Dasselbe ist, müsste freilich noch geklärt werden, sprich, ob Obama und sein Stab von den übereifrigen Bespitzelungen wusste. Natürlich trägt es nicht zur Entspannung bei, wenn der Untersuchungskommission der Zutritt auf das Dach der US-Boschaft in Berlin verwehrt wird.
 

lieblaunisches Luxustier

Geheimer Meister
27. Januar 2012
339
AW: Whistleblower Snowden

Hallo Luchs,
Ne Ne , das wurde auch schon von Frankreich gefordert.
Man hatte sich da etwas anders ausgedrückt, Stichwort "dumpinglöhne", aber gemeint hatte man das gleiche.

Unabhängig davon, dass auch ich von moderner Sklaverei nichts halte, denke ich, dass es nicht die Dumpinglöhne sind, die den Amerikanern aufstoßen, sondern im Allgemeinen der starke Euro und im Besonderen die große Nachfrage nach deutschen Exportgütern. Sollten Produkte teurer werden, weil die Löhne steigen, würde Deutschland trotzdem ein Großexporteur bleiben.


@ all
Mich beschäftigt im Moment die Frage, ob man Snowden Asyl gewähren sollte oder nicht. Als Normalbürger fällt es schwer, sich eine Meinung darüber zu bilden, weil man die komplexen weltpolitischen Zusammenhänge nicht so im Blick hat. Man kennt sich auch zu wenig mit den Gesetzen aus. Was aber wirklich bedenklich ist, ist dass die Amerikaner machen was sie wollen und Merkel einfach dumm da steht. Keiner macht was, um uns Bürger zu schützen. Vielleicht hat der ein oder andere ja auch die aktuellen Artikel im SPIEGEL gelesen. Ich frage jetzt aber mal anders herum:

Sollte man Snowden kein Asyl gewähren? Und wenn ja, warum: Warum nicht?
 

lava

Gesperrter Benutzer
30. Mai 2011
1.766
AW: Whistleblower Snowden

das gerade putin dem snowden asyl bietet

ist jawohl mal der grösste witz
hi eskj, putin steht damit auf der sicheren seite, solange er snowden bei sich hat wird snowden nichts böses über die russen ausplaudern, also ein schachzug putins, und der einzige halbwegs sichere platz auf der erde in den die amis nicht so leicht reinkönnen, also so eine art zweck-bündnis

ich hatte auch schon kurzzeitig vermutet das snowden weiss das nordamerika demnächst nicht mehr bewohnbar sein wird und deshalb in eine etwas sicherere gegend geflohen ist, aber dann müssten die anderen whistleblower auch schon abgehauen sein
 
Zuletzt bearbeitet:

Vanidicus

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
10. März 2013
1.009
AW: Whistleblower Snowden

Die Tatsache, daß kein Mitglied der westlichen Demokratien es wagen wird, Edward Snowden Asyl zu geben,
befriedigt mich ungemein.
Ist es doch etwas, was man nicht aus den Geschichtsbüchern heraushalten wird können und was
kommenden Generationen einen guten Blick auf die wirklichen Zustände in diesen Tagen geben wird.
Eine kleine Prise Wahrheit.
:cheers:
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten