Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Widerstand gegen die Maßnahmen in Sachen Covid 19

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.468

Die Kombi-Mutante ist im Anmarsch.
Jetzt wird's richtig gefährlich für uns alle.
Habt alle Angst!

Schon der Begriff "Mutante" ist ziemlich lächerlich. Variante ist wohl zu harmlos.
 

Barlei

Geheimer Sekretär
28. November 2013
651

"Das Urteil zeigt die gesamte Absurdität dieser Corona Verordnungsflut auf. Man kann nicht das menschliche Leben völlig neu regeln, so dass niemand mehr jemand anderen zu nahe kommt. Abgesehen davon sind die Regelungen auch im Hinblick auf die Übertragung von Viren völlig sinnlos, da es im Freien so gut wie keine Übertragung geben kann, selbst bei Personen mit Symptomen. Und Asymptomatische sind generell nicht ansteckend. Dazu kommt, dass die Vorschriften zur sozialen und physischen Distanz Immunsystem und Gesundheit massiv schädigen."

 

Barlei

Geheimer Sekretär
28. November 2013
651
Schon der Begriff "Mutante" ist ziemlich lächerlich. Variante ist wohl zu harmlos.
Ja, zu harmlos. Das denke ich auch.
Die ganzen Headlines der Medien sind einfach nur noch lächerlich. Aber gut, das kann man auch erst erkennen/verstehen wenn man mal in eine Art Vogelperspektive gekommen ist. Nüchtern betrachtet ist das alles nur noch n Witz.
Impfen ....... Impfen ....... Impfen ........ Mutanten ........ Leugner ........ Impfen ....... Impfen ...... Impfen ...........

Wie schaut's denn mit dem Gesundheitssystem aus? Den Intensivbetten? Den Sterbefällen?

Alles schlimm? Ohh Gott ohh Gott ......

Samstag sind auch wieder Bundesweite Demos. Potsdam vorm Landtag z.B.
Ist nicht von Querdenken organisiert, so weit ich weiß und hoffe das es trotzdem voll wird.
Werde mich da wohl sehen lassen.

Anders ist dem nicht zu begegnen.


Was bleibt mir sonst noch?
 

Giacomo_S

Ritter Rosenkreuzer
13. August 2003
2.786
Die ganzen Headlines der Medien sind einfach nur noch lächerlich. Aber gut, das kann man auch erst erkennen/verstehen wenn man mal in eine Art Vogelperspektive gekommen ist. Nüchtern betrachtet ist das alles nur noch n Witz.
Impfen ....... Impfen ....... Impfen ........ Mutanten ........ Leugner ........ Impfen ....... Impfen ...... Impfen ...........

Wir können hier in Deutschland offenbar nur 4 Dinge wirklich gut, und das sind ratschen, labern, quatschen und reden. Und wenn man in einem Thema, das nicht läuft nichts mehr zu labern hat (Impfen), dann eröffnet man ein neues Thema zum Quatschen, das auch nicht funktioniert (Testen). Und wenn man keine Leute zum Ratschen hat, dann gründet man eine Kommission, ein Gremium, eine Task Force oder einen Expertenrat. Damit man bloß nichts entscheiden muss und wenn, irgend so ein Wischi-Waschi-Pseudo-Kompromiss heraus kommt, der keinem etwas nutzt. Und wenn eine Entscheidung dann im Nachhinein falsch ist, dann kann ein jeder den Schwarzen Peter vor und wieder zurück schicken.
 

Barlei

Geheimer Sekretär
28. November 2013
651
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.262
Ich meine, daß Depressionen nicht untypisch für die Pubertät sind und daß nicht wenige Jugendliche suizidale Gedanken haben.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.262
Irgendein Experte meint, irgendetwas sei ganz schlimm. Ohne die Zahlen kann ich das nicht nachvollziehen.
 

Giacomo_S

Ritter Rosenkreuzer
13. August 2003
2.786
Das würde ich nicht abstreiten. Aber es geht doch darum, das dies alles zugenommen hat durch die Pandemie.
Und wenn ich es richtig verstehe, bedenklich zugenommen.

Das psychische Erkrankungen und auch häusliche Gewalt durch den Lockdown und die Pandemie zugenommen haben - das liegt wohl auf der Hand, zumal aktuell Psychiater und Psychologen von langen Wartezeiten auf Termine berichten.
Ich halte es aber für falsch, nun irgendwelche echte oder hypothetische Tote verschiedener Ursachen gegeneinander aufrechnen zu wollen. Es zeichnet sich aber klar ab, dass jene Länder, die vorschnell Öffnungen vorgenommen haben (Italien) oder in denen die Einwohner Maßnahmen gern mal umgehen oder ignorieren (Tschechien) dies auch mit schnell steigenden Fallzahlen und Toten bezahlt haben. Um dann am Ende doch wieder schärfere Maßnahmen ergreifen zu müssen.

Es kann letztlich nur einen Ausweg geben, die Dynamik zu durchbrechen, um endlich mal wieder zur Normalität zurück kehren zu können und das ist die Impfung der Bevölkerung.
Der eigentliche Skandal ist doch, dass die Impfung nur sehr zäh voran kommt und auch deutlich langsamer als geplant. Mittlerweile halte ich die Ansage, dass wir wieder ein normales Weihnachten 2021 haben werden, eher für optimistisch. Das Jahr 2021 werden wir in machen Aspekten genauso vergessen können wie 2020 (Urlaub, Reisen) und ich kann jedem nur raten, sich seelisch-geistig-mental auf diesen Zusatnd einzustellen.
 

Sonsee

Ritter vom Schwert
1. Juni 2016
2.187
Der eigentliche Skandal ist doch, dass die Impfung nur sehr zäh voran kommt und auch deutlich langsamer als geplant. Mittlerweile halte ich die Ansage, dass wir wieder ein normales Weihnachten 2021 haben werden, eher für optimistisch. Das Jahr 2021 werden wir in machen Aspekten genauso vergessen können wie 2020 (Urlaub, Reisen) und ich kann jedem nur raten, sich seelisch-geistig-mental auf diesen Zusatnd einzustellen.
Die Impfungen wirken nicht gegen die" neuen Mutanten" zum Teil bieten sie auch nur 65-70% Schutz. Wie ich schon einmal verlinkt habe, stecken sich gerade in Altenheimen, unglaublich viele Menschen nach der Impfung mit Corana an.
Irgendwann werden wir lernen müssen auch mit diesem Virus zu leben und ohne Impfungen wären es weniger Mutanten die angeblich immer gefährlicher werden.
 

Giacomo_S

Ritter Rosenkreuzer
13. August 2003
2.786
Die Impfungen wirken nicht gegen die" neuen Mutanten" zum Teil bieten sie auch nur 65-70% Schutz. Wie ich schon einmal verlinkt habe, stecken sich gerade in Altenheimen, unglaublich viele Menschen nach der Impfung mit Corana an.
Irgendwann werden wir lernen müssen auch mit diesem Virus zu leben und ohne Impfungen wären es weniger Mutanten die angeblich immer gefährlicher werden.

Was die "neuen Mutanten" betrifft, ist die Informationslage über diesen Punkt - wie immer und alles heutzutage und vor allem im Netz - völlig unklar. Die Einen sagen so und die Anderen sagen so. Außerdem bin ich selbst ein Mutant.
Den Eindruck, "unglaublich viele" Impflinge in Altenheimen würden sich nach der Impfung mit Corona anstecken, den kann ich nicht teilen. Es mag ein paar Fälle dieser Art geben, aber das es da Überschneidungen geben kann und auch Übertragungen durch das ganze Gewese dieses Vorgangs, das liegt, so finde ich, auf der Hand. Korelationen lassen sich auch zwischen dem Rückgang der Störche und der Geburtenrate finden, aber man kann daraus nicht schließen, der Storch brächte die Kinder.

Selbst gesetzt den Fall, die Angabe "65-70% Schutz" entspräche der Wahrheit, dann ist das immer noch besser als "0% Schutz". Außerdem zeigt sich bereits jetzt, dass wenn es tatsächlich der Fall sein sollte, dass jemand trotz Impfung an Covid-19 erkrankt, es zu keinen schweren Verläufen mehr kommt und erst Recht nicht zu Todesfällen - mal vorausgesetzt, der Impfling infiziert sich, nachdem die Impfung überhaupt mal wirken konnte, was ja auch mal einen Zeitraum von ein paar Wochen voraussetzt.

So oder so werde ich Euch wahrscheinlich bald aus 1. Hand über die Impfung berichten können, denn wie es derzeit aussieht - was ist schon sicher in unseren Tagen? - werde ich wahrscheinlich in den nächsten 1-2 Wochen erstmalig geimpft. Danach werde ich Euch auf dem Laufenden halten, und wenn ihr dann nichts mehr von mir hört ... dann bin ich entweder verschieden oder kommuniziere als Cyborg nur noch via des Chips von Gill Bates.
 

Sonsee

Ritter vom Schwert
1. Juni 2016
2.187
Wenn der Bürger sich unsozial und hochgradig kriminell aufführt, müssen natürlich auch härtere Geschütze aufgefahren werden.

Stuhr (Niedersachsen) – Ein Gläschen Wein, ein bisschen plaudern. So hatten sich Anna (52) und Frank Marquardt (58) einen gemütlichen Abend vorgestellt und das befreundete Ehepaar Valentina (49) und Jörg Sudmann (57) zu sich eingeladen.

Aber nicht bedacht, dass nach § 6 der niedersächsischen Corona-Regeln an dem Wochenende nur eine Person hätte kommen dürfen und nicht etwa zwei.

Kaum hatten sich die Freunde um den großen Esstisch gesetzt, wurde es ungemütlich.

Hausbesitzer Frank Marquardt zu BILD: „Plötzlich blendete mich eine Taschenlampe aus dem dunklen Garten. Ich stürzte ans Fenster, sah eine Gestalt weg huschen. Dann klingelte es Sturm, gleichzeitig hämmerten Fäuste gegen Türen und Fenster.“
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten