Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Widerstand gegen die Maßnahmen in Sachen Covid 19

Lupo

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
3. Oktober 2009
4.812
Im Zusammenhang mit Corona ist die Politik Orwells Ingsoc ein ganzes Stück näher gekommen, stimmt. So weit es uns als Gesellschaft jenseits der Politik betrifft, muss ich eher an William Goldings Lord of the flies denken.
 

die Kriegerin

Meister des Tabernakels
19. September 2017
3.661
Komische/unterschiedliche Situationen

Wir in Bayern brauchten Masken als wir zur Toilette gingen....(zwecks Freundesbesuch)

Mein Sohn genießt in Kopenhagen - alles ohne.

Dort ist der Alltag FAST zurück.

Große Menschenansammlungen und Veranstaltungen ohne Auflagen sind ab diesem Zeitpunkt kein Problem mehr. Klubs und Fußballstadien dürfen wie früher öffnen, der »Coronapas« genannte Impfnachweis muss nirgendwo mehr vorgezeigt werden. Selbst bei steigenden Zahlen soll es nicht mehr automatisch zu neuen Einschränkungen kommen. Die Pandemie gilt in Dänemark damit faktisch als beendet.

 

die Kriegerin

Meister des Tabernakels
19. September 2017
3.661
Im Zusammenhang mit Corona ist die Politik Orwells Ingsoc ein ganzes Stück näher gekommen, stimmt. So weit es uns als Gesellschaft jenseits der Politik betrifft, muss ich eher an William Goldings Lord of the flies denken.
1630996389207.png Unwissenheit ist Stärke! Zur Zeit beherrscht dieser Satz West-EU voll.
Einzig ein Staat ging einen anderen Weg und liegt nicht viel schlechter - Puncto Tote - doch Schweden hat sich mehr Lebenslust erhalten.
Befürworter des liberalen schwedischen Kurses sehen durch das Aufrechterhalten eines weitgehend normalen Alltagsbetriebes einen geeigneten Weg, um sich der sogenannten "Herdenimmunität" zu nähern. Diese bezeichnet den Schutz vor einer infektiösen Krankheit, indem einer großer Prozentsatz der Bevölkerung bereits immun gegenüber dem jeweiligen Erreger geworden ist.
 

Lupo

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
3. Oktober 2009
4.812
Und Freiheit ist Sklaverei als dritter Wahlspruch. Hatten wir auch schon. „Die Maske ist das Symbol der Freiheit“, wie Söder sagte. Ich sag ja, 1984 ist keine Mahnung an der Wand, wir sind schon mitten drin.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.974
Ach die Alarmglocken mußten schon so oft schrillen. Als man freudig den "Notstand" überall ausgerufen hat und prompt damit die Demokratie ausgehebelt hat.

Oder als Ämter vorschlugen kleine Kinder in einer Quarantäne von den Eltern zu trennen.

Oder als die Schulen Regeln erlassen haben die schwachsinniger nicht sein können, etwa mit Masken auf dem Schulhof oder abgegrenzten Pausenzonen in der prallen Sonne ohne Schatten und Aufpassern das die Kinder bis zum Sonnenstich dort bleiben.

Oder als man die Regeln der Pandemie ständig so angepasst hat das auch wirklich weiter Repressionen vorgenommen werden können bis hin zum vollständigen Schwachsinn.

Oder als Karrikaturen (wie damals von Juden) sowie Begriffe wie Volksschädling über Menschen ausgekippt wurden die eine Impfung aus unklaren Gründen nicht möchten.

Oder als in anderen Ländern bereits Zentralisierungslager errichtet wurden um die Volksschädlinge absondern zu können.

Oder oder oder

Aber die Menschen finden das geil und klatschen. Täter.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.817
"Leopoldina-Mitglied Prof. Esfeld: "Grundgesetz ist ausgesetzt und besteht nicht mehr. Deutschland ist kein Rechtsstaat mehr""

Okay. Wissenschaftsphilosoph halt. Wäre er anderer Ansicht, würde gefragt werden,was ein Wissenschaftsphilosoph in der Leopoldina zu suchen und was er zur Frage beizutragen hat.
 

Feuerseele

Ritter vom Schwert
31. Oktober 2017
2.197

Wenn ich könnte wird ich´s Liken ;-)
Die Dame sagt mitunter das alles entscheidende:> Corona ist eine individuelle Sache/Frage.
-
Ich sage:
SEIT dem Tag an dem Impfstoff existiert, IST Corona zu einer individuellen Sache/Frage geworden.

Allein durch die Existenz des Impfstoffes hat KEINER das Recht, all diese Maßnahmen zu veranlassen oder seinen Nächsten zu drängen oder zu befragen!....keiner also auch kein Staat/Gesetzgeber + seine Gesellschaft.
-
Die Freiheit des Gesetzgebers endet dort, wo der Einzelne das erste Wort hat.
Alles was die Zuführung von Körper-Geist-Seelen-Stoffen in den eigenen Körper betrifft, gehört zur FREIHEIT des Individuums.

Der Gesetzgeber hat nur das Recht wahre/echte Verbrecher in ihrer Freiheit einzuschränken. Alle andere staatlichen Einschränkungen benötigen real existierende und gute Gründe.....und wenn diese gegeben sind, dann sind automatisch auch die unwiderlegbare Fakten gegeben!
-
Mit der Existenz der Impfmöglichkeit wurde die Freiheit in ihrem Grunde wieder hergestellt. ... ABER OB der Gesetzgeber die durch den IStoff wieder hergestellte Freiheit tatsächlich zur Nutzung FREI gibt, ist die Frage des guten Willens seitens des Gesetzgebers.
 

die Kriegerin

Meister des Tabernakels
19. September 2017
3.661
Unsre glücklichen Kinder ..dick, dicker, am dicksten - wird sicher eine olymp. Disziplin.
Der Zusammenhang mit den Corona-Maßnahmen insbesondere im ersten Lockdown liegt auf der Hand: Das soziale Umfeld fällt weg, ebenso der Anreiz zur Bewegung. Stattdessen steigt der Medienkonsum, der Griff zum Junk-Food wird häufiger.
Frühere Studien der DAK hatten auf einen Zusammenhang hingewiesen zwischen Bildung der Eltern und dem Übergewicht der Kinder. Sind also die Eltern dafür verantwortlich, wenn Kinder im Lockdown stark zunehmen?
Dick zu sein, wird so werden,, wie in Mauretanien....
https://www.deutschlandfunkkultur.d...nder-dick.1008.de.html?dram:article_id=502881
 

die Kriegerin

Meister des Tabernakels
19. September 2017
3.661
Während Österreich weiter verschärft, gehen die Dänen ihren eigenen Weg. Dort verabschiedet man sich jetzt auch von den letzten Corona-Beschränkungen. So muss beispielsweise niemand mehr bei bestimmten Großveranstaltungen einen Corona-Pass vorzeigen.


Auch in Nachtlokalen und Discos braucht man in Dänemark keinen 3G-Nachweis mehr. Zugleich wird Covid-19, die durch das Coronavirus Sars-CoV-2 ausgelöste Erkrankung, nicht mehr länger als „gesellschaftskritische Krankheit“ eingestuft.

Die Maskenpflicht und andere Corona-Beschränkungen wurden in Dänemark bereits in den vergangenen Wochen und Monaten nach und nach zurückgefahren.
 

Giacomo_S

Großmeister aller Symbolischen Logen
13. August 2003
3.067
Komische/unterschiedliche Situationen

Wir in Bayern brauchten Masken als wir zur Toilette gingen....(zwecks Freundesbesuch)

Mein Sohn genießt in Kopenhagen - alles ohne.

Dort ist der Alltag FAST zurück.

Man sollte in diesem Zusammenhang aber auch erwähnen: Dänemark öffnet und kann diese Öffnung nur freigeben, weil Dänemark mit 73% eine der höchsten Impfquoten Europas hat. Außerdem hat die Regierung bereits angekündigt, dass es jederzeit wieder zu Beschränkungen kommen kann, sollten die Infektionszahlen wieder zunehmen.

Dänemark ist ein kleines Land mit nicht einmal 6 Mio. Einwohnern und nur zwei Grenzen, Deutschland und Schweden, wobei es sich bei Schweden auch um ein dünn besiedeltes Land handelt. Mit der Situation Deutschlands in der Mitte Europas, höherer Besiedlungsdichte, vielen Nachbarländern, die ihrerseits dicht besiedelt sind, halte ich die Dänemarks für nicht vergleichbar. Auch politisch ist Dänemark anders organisiert, es besteht aus gerade mal fünf Regionen und 98 Kommunen mit verglw. geringen Kompetenzen. Mit der föderalen Struktur Deutschlands mit seinen 16 Bundesländern und 11.000 Kommunen, die über deutlich mehr Kompetenzen verfügen ist das alles nicht vergleichbar.

A propos Bayern: Selbst Bayern allein hat mehr als doppelt so viele Einwohner wie Dänemark und obwohl größer, eine höhere Bevölkerungsdichte (Dänemark: 130, Bayern: 184 Einwohner / qkm). Gar nicht erst zu reden von Bundesländern mit weit höherer Bevölkerungsdichte (Hessen: 296, Saarland: 387, NRW: 525).
Vergleicht man allein die Zahlen, dann hat Dänemark weniger Einwohner als ein einziges deutsches Bundesland (Hessen, 6.2 Mio), eine Bevölkerungsdichte wie Thüringen (133) und eine Fläche wie Niedersachsen (47.710 qkm).
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.974
Ich habe heute mal das Plastik für einen Corona Test gewogen. 16g
Das sind dann bei 8,33 Mio Schüler und 2 Tests pro Woche satte
266560 kg Plastik aus China pro Woche.

Ich lass das mal so stehen.
 

Feuerseele

Ritter vom Schwert
31. Oktober 2017
2.197
Das Geimpfte nicht in Quaratäne müssen hat mehr mit Logik zu tun als mit der Impfung.
Die Impfung selbst schütz NICHT vor Quarantäne.
Nichttesten schütz vor Quarantäne.

Das Infektionsschutzgesetz besagt, dass wenn eine Impfung Quarantäne verhindern hätte können, dem Bürger keine Lohnfortzahlung bezahlt werden muss.
Die relevante Frage ist:
Wie gut schützt die Impfung wirklich vor Quarantäne?
Wer ermittelt die benötigte Zahl? Aktuell KEINER.
Die Geimpften werden ja nicht getestet.
Das Infektionsschutzgesetz anzuwenden OHNE diese Zahl ermittelt zu haben, ist m.E. niederwertig und unsoziel, ja sogar gemeingefährlich.

Geimpifte können Corona bekommen = CoronaImpfung verhindert Quarantäne nicht = die Impfung schützt nicht vor Quarantäne.

Fakten verschweigen ist die eine Sache, sie gar nicht erst zu suchen/ermitteln die andere.​

Ungerechte = unsoziale Politiker werden störende Fakten/Zahlen/Daten erst garnicht suchen/ermitteln/herausfinden wollen.
Nur die Geimipften liefern die benötigte Zahl/Fakten.
Der LOGIK zufolge müssen die Geimpften getestet werden.
Da die Geimpfen nicht getestet werden, ist da ja auch keine gültige Zahl bezüglich des Schutzes der Impfung und damit den Grund dafür das Infektionsschtzgesetz anzuwenden.
Dass Geimpfte sich weniger anstecken, verändert die Wahrheit/Tatsache/Fakten nicht.

Würde die Politiker das Infektionsschutzgsetz vernünftig anwenden wollen, so müssten sie zuerst die ensprechend benötigten Daten erheben/suchen, die bestätigen ob die Impfung gut genug vor Quarantäne schützt.
Kommt es zu Verdienstausfällen, lässt sich sagen, dass das Infektionsschutzgesetz zur Spaltung der Gesellschaft genutzt wird.

Alle betreffenden Bürger, sollten m.E., den Staat nach Beweise fragen, die bestätigen, dass die Impfung Quarantäne ausreichend gut vermeiden kann.

Es ist also nicht die Corona-Impfung, die vor Quarantäne schützt, sondern das Nichttesten. ....also im Grunde der Wille der Politiker. ....sie wollen die Zahl der Infizierten Geimpften nicht wissen und wir sollen diese Zahl nichtwissen.
Unbeliebte/störende Zahlen/FAKTEN werden von den Politern erst gar nicht gesucht/erhoben.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.974
Ich habe heute mal das Plastik für einen Corona Test gewogen. 16g
Das sind dann bei 8,33 Mio Schüler und 2 Tests pro Woche satte
266560 kg Plastik aus China pro Woche.

Ich lass das mal so stehen.
Es ist mehr:
So hier nochmal genauer:
16g Plastikmüll pro Schülertest.
Alle Schüler werden 2xpro Woche getestet = 32g Plastik Müll

Laut Statista (https://de.statista.com/statistik/d...l-der-schueler-an-allgemeinbildenden-schulen/)
Sind derzeit 10,91 Millionen Schüler an allgemeinbildenden und beruflichen Schulen.
Daraus ergibt sich folgende Rechnung:

32g*10910000 = 349120000g Plastik Müll pro Woche = 349120 Kg = 349t Plastik Müll PRO WOCHE

und das sind nur die Schüler. Dazu kommen noch Alten- und Pflegeheime, Krankenhäuser und viele Tests für diverse Vergnügungen der Bürger.
Ich denke konservativ geschätzt etwa das doppelte macht rund

700t Plastik Müll PRO WOCHE

(Angehängt der Müll vom Test heute Morgen)


Hier der Output zu den 349t Plastik Müll:
 

Anhänge

  • 20210915_064648.jpg
    20210915_064648.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 3
Zuletzt bearbeitet:

die Kriegerin

Meister des Tabernakels
19. September 2017
3.661
Fazit:
Wir kommen Corona nicht mehr aus...
Alle anderen Krankheiten sind nur noch Randerscheinungen.

Nun ist die Welt ZUGEMÜLLT.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten