Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Widerstand gegen die Maßnahmen in Sachen Covid 19

Vercingetorix

Großer Auserwählter
22. Juli 2018
1.516
Ich wollte eigentlich in den Sommerferien auf die Deutsche Bodenseeseite...ich denke das wird dann wohl nichts, schade.
 

Popocatepetl

Ritter Kadosch
27. August 2013
5.020

Popocatepetl

Ritter Kadosch
27. August 2013
5.020
wieder so ein schwurbler... :roll:

Der Direktor der Heidelberger Universitätspathologie, Peter Schirmacher, bemängelt im RNZ-Corona-Podcast den Umgang mit Schäden, die durch Corona-Impfungen auftreten können: "Personen, die überraschend und kurz nach der Impfung versterben, zeigen in unseren Untersuchungen in 30 Prozent einen direkten Impfzusammenhang".

 

Barlei

Großer Auserwählter
28. November 2013
1.559
Man darf immer offensichtlicher schwurbeln .....
Ich kann nur immer wieder die letzte Debatte im Bundestag zur Impflicht empfehlen ...... da wurde auch gut geschwurbelt ......
 

Barlei

Großer Auserwählter
28. November 2013
1.559

Für mich leider hinter einer Bezahlschranke ......... Katastrophe wird das alles sein.....
 

die Kriegerin

Ritter der ehernen Schlange
19. September 2017
4.152
für die 4. Corona-Impfung wird schon Werbung gemacht...
ob die angenommen wird?

Meine Freundin - 3x geimpft - hatte jetzt Corona -
ihr gings sauschlecht!!!!
- doch sie lässt sich sicher wieder impfen
 

Giacomo_S

Noachite
13. August 2003
3.344
für die 4. Corona-Impfung wird schon Werbung gemacht...
ob die angenommen wird?

Meine Freundin - 3x geimpft - hatte jetzt Corona -
ihr gings sauschlecht!!!!
- doch sie lässt sich sicher wieder impfen

Hatte trotz 3 Impfungen auch Corona, schlecht gings mir jedoch nur zwei Tage. Danach war ich praktisch symptomfrei, wenn auch auf Anordnung in Quarantäne. Und in den zwei Tagen waren die Symptome, abgesehen von ätzenden Gliederschmerzen, vergleichsweise mild. Ich glaube aber ganz bestimmt, dass es mir ohne die Impfungen wirklich beschissen gegangen wäre, wenn nicht Schlimmeres. So hatte ich z.B. überhaupt keine Lungen- oder Halsprobleme, und das mir, als Raucher. Für mich ein eindeutiger Beweis, dass die Impfungen etwas gebracht haben, wenn auch nicht eine völlige Immunität. Denn selbst mit einer gewöhnlichen Erkältung oder Grippe ist man ja auch gleich mindestens sieben Tage beschäftigt, wenn man nicht gleich ganz flach liegt.
Ob ich mich ein viertes Mal werde impfen lassen? Wer weiß, aber derzeit wird dies nur für Risikogruppen angestrebt und angeboten werden.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
12.618
Ich glaube aber ganz bestimmt, dass es mir ohne die Impfungen wirklich beschissen gegangen wäre, wenn nicht Schlimmeres.

Dieser Glaube ist begründet auf Aussagen aus TV Sendungen oder gibt es für diese Vermutung irgend etwas handfestes?
Reicht das Gefühl um anderen eine Impfung auch nur zu empfehlen oder sie anderen gar aufzuzwingen?

Ihr seid Euch im klaren darüber das einzelne Beispiele vollständig wertlos sind bei all diesen Betrachtungen?
 

die Kriegerin

Ritter der ehernen Schlange
19. September 2017
4.152
Der WHO-Generaldirektor, Tedros Ghebreyesus, hatte das in seiner Eröffnungsrede zur WHO-Generalversammlung im Mai 2021 so ausgedrückt: als Konsequenz aus der Corona-Pandemie müssten die Überwachung und das Testen ausgeweitet, Falschinformationen bekämpft, nationale Impfstrategien implementiert und die Impfungen vor allem in Entwicklungsländern als Akt der Solidarität ausgeweitet werden.
Es wird sicher in Zukunft nix mehr ohne testen gehen!!!!
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
1. Juni 2008
6.549
Was ist denn da los?



Ballweg hat sich selbst bereichert?
Fällt mir schwer überrascht zu sein...

Gruss Grubi
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
12.618
Ballweg hat sich selbst bereichert?
Fällt mir schwer überrascht zu sein...

Muß man den kennen?
Noch wichtiger: Muß man den kennen um gegen die Maßnahmen zu sein oder an Spaziergängen teilgenommen zu haben und sich als Querdenker beschimpfen lassen zu müssen?

Glaubt den wirklich jemand das es einen "Gründer" gebraucht hat um die Menschen gegen die Maßnahmen auf die Straße zu bringen?

Ich glaube das nicht. Im Gegenteil glaube ich das auch dieser Herr eine Welle geschwommen ist um sich zu bereichern und seinen verqueren Quatsch zu verbreiten.
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
1. Juni 2008
6.549
Muß man den kennen?
Noch wichtiger: Muß man den kennen um gegen die Maßnahmen zu sein oder an Spaziergängen teilgenommen zu haben und sich als Querdenker beschimpfen lassen zu müssen?

Ja sollte man kennen, zumindest ist sein Name immer wieder aufgeploppt sobald ich irgendwas über Querdenker gelesen habe.
Er hat den Begriff geprägt und ist zur Galionsfigur einer Bewegung geworden.
Proteste hätte es auch ohne ihn gegeben, ganz sicher, möglicherweise hätten die Proteste ohne sein Wirken nicht so einen fiesen Beigeschmack gehabt.

Und ja, er hat die Welle genommen und für sich genutzt, sein Geblubber war nicht von Freiheitsdrang und Menschenfreundlichkeit motiviert sondern von Geschäftssinn.
Den Verdacht dass er sich selbst bereichert gibt es schon sehr lange, er hat keinen gemeinnützigen Verein gegründet und die Spendeneinnahmen transparent gestaltet.
Er hatte stets eine private Kontonummer angegeben und sich damit verdächtig gemacht.

Gruss Grubi
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten