Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Wir können die Wahrheit nicht erfassen..

Baby

Geselle
15. Mai 2011
12
..solange wir nuuur 10% unseres verstandes (sagt die psychologie) benutzen können.

ich behaupte nur wer erleuchtet ist kann die wahrheit erfassen.. oder die leute die eine kurze erleuchtungserfahrung gemacht haben.

Albert Einstein war in seinen letzten Tagen sehr an Meditation interessiert, an Religion. Seine letzten Tage waren voller Wunder. Im Alter sagte er: "Ich dachte immer als ich jung war, dass früher oder später das Unbekannte im Universum erforscht sein wird und so arbeitete ich hart daran. Aber jetzt kann ich sagen, je mehr wir wissen, desto mysteriöser wird das gesamte Leben. Je mehr wir wissen, desto weniger wissen wir und umso mehr werden wir uns der unermesslichen Weite bewusst..."

[h=3][/h]Die Wissenschaft hat es nicht geschafft, das universelle Leben zu entmystifizieren, sondern, im Gegenteil, sie hat die Dinge noch mysteriöser gemacht.

Was Mystiker schon seit 2500 Jahren sagen...
 

Sisgards

Gesperrter Benutzer
2. Juni 2010
1.178
AW: Wir können die Wahrheit nicht erfassen..

Kann oder will er der Mensch die Wahrheit überhaupt verkraften ?

Und vor allem welche Wahrheit (en) ?
 

Bona-Dea

Gesperrter Benutzer
3. August 2010
5.616
AW: Wir können die Wahrheit nicht erfassen..

Hallo Baby;
.solange wir nuuur 10% unseres verstandes (sagt die psychologie) benutzen können.
ich behaupte nur wer erleuchtet ist kann die wahrheit erfassen.. oder die leute die eine kurze erleuchtungserfahrung gemacht haben.
Diese 10% halte ich für ein Gerücht. Man kann meht Teile einer Wahrheit erkennen, wenn man sich aus verschiedenen Sichtweisen mit "einer" beschäftigt hat.
Aus deinem Link:
Heutzutage kann es verstanden werden. Mahavira benutzte die gleiche Sprache, die von Albert Einstein benutzt wurde. Albert Einstein nannte sie die Relativitätstheorie, genau wie Mahavira seine Philosophie nannte: Sapekshawad - die Theorie von Relativität. Nichts ist sicher, alles ist flexibel und flüssig. In dem Moment in dem du etwas gesagt hast, ist es nicht mehr das gleiche. Dinge gibt es nicht, sagt Mahavir, sondern nur Ereignisse.
Was Mystiker schon seit 2500 Jahren sagen...

Das scheint uns ziemlich unerträglich zu sein und doch leben wir ganz gut damit.
 

beast

Moderator
Teammitglied
23. Februar 2009
5.806
AW: Wir können die Wahrheit nicht erfassen..

[mod]Vorbeugend weise ich darauf hin, das ich weitere ´Osho-Zitate´ kommentarlos löschen werde.
beast/Mod[/mod]
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
1. Juni 2008
6.662
AW: Wir können die Wahrheit nicht erfassen..

Ein paar Fragen stehen im Raum.

Wer ist genau diese Psychologie und wie kann ich mir diese Kompetenz genau vorstellen?
Ist das nicht ein abgegriffener Begriff der Scientology Feeder-Organisationen?
Heisst der Spruch nicht "wir nutzen nur 10% unseres geistigen Potentials"?
An was sollen wir eigentlich die 100% messen?

Wie ist das mit der Erleuchtung um die Wahrheit erfassen zu können?

Welcher Art muss diese Erleuchtung gewesen sein?
Geht es dabei eher um eine spirituelle Erleuchtung im Rahmen einer Gottesschau oder reichen auch so kleinere Erleuchtungen die spezielle Sinnfragen näher beleuchten?
Und was ist mit inszenierten Erleuchtungen im Rahmen von Geheimgesellschaften :illu:

Der Link aus dem Startbeitrag ist ja fürchterlich, ich verstehe nicht wie man die dummdreisten Phrasen eines totalitären, ausbeuterischen Sektenführers wie Glückskekssprüche anpreisen kann.

Im Moment weiss ich nicht wie uns Hubbard und Osho der Wahrheit näher bringen werden...

Gruss Grubi
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.057
AW: Wir können die Wahrheit nicht erfassen..

Wenn die CPU meines Rechners mit jeder Kleinigkeit zu 100% ausgelastet wär, müsst ich wohl mal an eine Hardware-Erweiterung denken.
Da die Biologie nichts von Steck- und Lötverbindungen hält, sorgt sie gleich von vornherein für die nötige Grundausstattung.
Naja, nicht unbedingt bei jedem, aber es war auch Einstein der gesagt hat:
Das einzige, was auf dieser Welt gerecht verteilt ist, ist die Intelligenz.
Jeder glaubt, er hätte genug bekommen.
 

KTGR

Erhabener auserwählter Ritter
2. März 2011
1.113
AW: Wir können die Wahrheit nicht erfassen..

Nun ich weiß nicht wie viel Verstand wir benutzen..ob es 10% oder 99% sind...aber es stimmt schon das wir unser Gehirn nicht belasten.

Eine 100% Nutzung dieses würde zum Kollaps führen...
Das merkt man wenn einem der Kopf weh tut wenn er zu viel nachdenkt...oder sich zu viel ärgert oder die "Gefühle mit ihm durchgehen"...

Viel Platz wird im Gehirn zum speichern benutzt und dann sind da noch die unbewussten Arbeiten die es führt (Atmen, Herzschlag, Hormone, Schweiß, Zuckungen, Reflexe...) und somit glaube ist unser Gehirn nie 100% "bei der Sache"...jedenfalls nicht "Bewusst"!

Deshalb hat der Mensch auch so etwas wie Yoga, Meditation, Entspannung und auch den Schlaf nötig um sich zu regenerieren...
Wehrend Stress, sich Gedanken machen, zu viel lesen, an eine Idee verbeißen...eher ein "ermüden" des Gehirns bewirken.

Wer kann schon sagen das er 100% bewusst nachdenken tut?

Übrigens führt der PC auch Arbeiten im Hintergrund und ist auch nie 100% bei der Sache!!!
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.057
AW: Wir können die Wahrheit nicht erfassen..

..solange wir nuuur 10% unseres verstandes (sagt die psychologie) benutzen können.

ich behaupte nur wer erleuchtet ist kann die wahrheit erfassen.. oder die leute die eine kurze erleuchtungserfahrung gemacht haben.


Sagt WER?
WIE wird das berechnet?

linke oder rechte Gehirnhälfte??
Scientologe??
Warum gerade diese Frage?
Klingt nämlich fast so wie eine Werbung dieser Sekte...

Zum Gehirn:
Grundsätzlich setzt die neurobiologische Untersuchung des Gehirns auf drei verschiedenen Ebenen an. Die oberste erklärt die Funktion größerer Hirnareale, beispielsweise spezielle Aufgaben verschiedener Gebiete der Großhirnrinde, der Amygdala oder der Basalganglien. Die mittlere Ebene beschreibt das Geschehen innerhalb von Verbänden von hunderten oder tausenden Zellen. Und die unterste Ebene umfasst die Vorgänge auf dem Niveau einzelner Zellen und Moleküle. Bedeutende Fortschritte bei der Erforschung des Gehirns haben wir bislang nur auf der obersten und der untersten Ebene erzielen können, nicht aber auf der mittleren.
http://www.gehirn-und-geist.de/artikel/852357&_z=798884

Einstein schloss dieses Wesen NIE aus....
>>Denn der da droben würfelt nicht<< sagte er nicht erst am Lebensende...Im Gespräch mit Max Born
1926


Jedem tiefen Naturforscher muss eine Art religiösen Gefühls naheliegen, weil er sich nicht vorzustellen vermag, dass die ungemein feinen Zusammenhänge, die er erschaut, von ihm zum erstenmal gedacht werden.
http://www.isau.de/id/zitate.html#Einstein
 

Lupo

Ritter Kadosch
3. Oktober 2009
6.210
AW: Wir können die Wahrheit nicht erfassen..

Ich finde den Kauderwelsch einfach klasse:

"Die Wahrheit ist, dass wir die Wahrheit nicht erkennen können"

Definieren wir mal als "die Wahrheit" die vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Wechselwirkungen aller Elementarteilchen im Universum, wird deutlich, dass eine Beschreibung der vollen "Wahrheit" größer sein muss als das Universum selbst. Sie ist also per se nicht erkennbar, von niemandem, und da ist es herzlich wurst, wieviel % seines Gripses er bemüht. Wir können froh sein, wenn wir die paar Splitterchen und Facetten davon, die wir vielleicht wahrnehmen können, und die für uns relevant sind, auf die Reihe bekommen.

Damit muss aber jeder selbst klar kommen, und ich wüßte nicht, wie das besser gelingen soll, wenn einem ein geschäftstüchtiger, angeblich "Erleuchteter" mit seinem Geschwurbel zusätzlich noch das Hirn verdunkelt.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.057
AW: Wir können die Wahrheit nicht erfassen..

Ich finde den Kauderwelsch einfach klasse:


Ich finde das gar nicht so witzig

Immerhin ging EINER damit auf Kundenfang....

und in Amerika- aber auch hier erfolgreich.
Mit der Frage - nutzt der Mensch nur 10 % seines Gehirn - werkte eben dieser Ron Hubbard von den Scientologen....
Krass aber wahr....
Da ließen sich einige damit fangen....tragisch aber wahr.
:argh:
 

Delao

Auserwählter Meister der Neun
2. Juni 2011
957
AW: Wir können die Wahrheit nicht erfassen..

Natürlich können wir nicht die alles umfassende Wahrheit begreifen, weil wir in unserer Entwicklung noch weit davon entfernt sind.
 

Lupo

Ritter Kadosch
3. Oktober 2009
6.210
AW: Wir können die Wahrheit nicht erfassen..

Na ja. Von "witzig" war auch nicht die Rede. Da würde ich dann eher "lächerlich" sagen.

Ich finde es ansonsten durchaus bedrückend. Unsere Gesellschaft für wenig glaubwürdig zu halten, ist ja noch habwegs nachvollziehbar. Aber diese Erfahrung müsste doch dann eigentlich ein kritisches Bewusstsein wecken. Vor dem Hintergrund ist es mir unbegreiflich, wie dann so plumpe Rattenfänger wie Osho oder Hubbart überhaupt Zulauf haben bzw. haben konnten.
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Wir können die Wahrheit nicht erfassen..

Tja, Lupo...
offensichtlich gehörst du zu den Glücklichen die folgendes nicht erlebt haben...

18 Jahre Kindheit und Jugend, unter folgenden Bedingungen:
- Vater kommt heim, schnappt sich ne Bierflasche und glotzt TV.
- Mutter ist putzen, kommt erst so gegen zehn heim (und ist dann völlig groggy...)
- Kind bekommt ständig gesagt "geh halt spielen, lass dir was einfallen"
- wird aber an die Wand gebrüllt wenn es schlechte Schulnoten heim bringt.
- dennoch erklären die Eltern, daß Schulbildung sowieso "für'n Arsch" ist (aber sein muß)

es folgt nach jugendlichen Saufereien und Nächten bei dröhnender Musik....

Sinnsuche.


Das Dumme ist nur, auch das wurde dem Kind nie erklärt, gelehrt oder wenigstens vorgemacht...

Und da steht er an der Ecke, der Betrüger, der den Himmel auf Erden verspricht.

Hätte das Kind nur vorher gelernt, zu unterscheiden...
 

Lupo

Ritter Kadosch
3. Oktober 2009
6.210
AW: Wir können die Wahrheit nicht erfassen..

Klingt einleuchtend, würde mich auch überzeugen, wenn es um irgendeinen Schlägertrupp ginge, aber irgendwie ist das nicht so richtig das Image von Scientology.

Anders als die meisten neuen religiösen Bewegungen ist Scientology nicht aus der Gegenkultur der 1960er-Jahre entstanden; dementsprechend unterscheidet sich ihre Mitgliederstruktur wesentlich von der anderer Bewegungen.[SUP][22][/SUP] So werden bei Scientology insbesondere verheiratete Angestellte mit überdurchschnittlichem Bildungsniveau rekrutiert; das Verhältnis von Männern zu Frauen beträgt in etwa drei zu zwei.[SUP][22][/SUP]

Scientology

Klar, ... Wiki, aber das beschreibt doch eher einen Personenkreis, den ich rein instinktiv als am wenigsten anfällig für so eine Sektiererei betrachten würde.
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Wir können die Wahrheit nicht erfassen..

Klingt einleuchtend, würde mich auch überzeugen, wenn es um irgendeinen Schlägertrupp ginge, aber irgendwie ist das nicht so richtig das Image von Scientology.

Scientology

Klar, ... Wiki, aber das beschreibt doch eher einen Personenkreis, den ich rein instinktiv als am wenigsten anfällig für so eine Sektiererei betrachten würde.

Was ich beschrieben habe war ein bildungsfernes Unterschicht-Niveau.
Das gibt es aber auch in bürgerlich, was nicht so auffällig ist. Da ist es eben nicht die Bierflasche, eher der Nebenjob. Statt TV eher ein Verein. Und Mama putzt nicht, vielleicht macht sie am PC outgesourcte Büroarbeiten.
Zeit fürs Kind haben diese zwei auch nicht. Und das ist der Punkt.
 

Lupo

Ritter Kadosch
3. Oktober 2009
6.210
AW: Wir können die Wahrheit nicht erfassen..

Nach einiger Grübelei ... OK, Zustimmung.

Ich habe da in erste Linie auf Bildung als Schutz vor derartigem Stuß wie dem im Eingangspost verlinkten Text gesetzt. Bei weiterem Nachdenken ist aber doch eher zweischneidig. Ein gewisses Bildungsniveau ist zugleich überhaupt eine Voraussetzung, sich überhaupt mit dem angesprochenen Thema auseinander zu setzen. Und auf den Leim zu gehen, wenn man Pech hat. Dass dabei dann irgendein innerer Knacks in der Art, wie Du ihn andeutest, alles andere als hilfreich ist, ist nachvollziehbar.
 

KTGR

Erhabener auserwählter Ritter
2. März 2011
1.113
AW: Wir können die Wahrheit nicht erfassen..

So wie ich das verstehe geht ihr von der Annahme das wenn dieser Hubbart die "falsche Scientology erfunden hat...alles was er damit in Verbindung bringt auch falsch ist....sehe ich das richtig?

Ich glaube aber das eher diese Leute manchmal sich der Wahrheit bedienen um sie dann verdreht weiter zu geben...
Wenn alles was sie sagen gelogen ist dann fällt es sehr schnell auf! Und nicht alle die bei der Sekte sind sind Kinder einer Familie wie sie weiter oben beschrieben wird...oder?
Andererseits ist die Situation die beschrieben wird (der Familie) Alltäglich!!! Also musste diese Sekte nun mehr eine Mehrheit sein...!

Ich bin nicht pro oder gegen diese Sekte...für mich sind alle Religionen Sekten die halt mehr "Zulauf" haben als andere...so taufen sie sich Religion...es kommt nicht auf die Lehre (Wahrheit) an sich sondern auf die zahlen der Gläubiger...und die Zahlen auf dem Kirchenkonto!!!!
Wenn die Erdenbürger 1000 Stück wären und 500 davon an einen Baum glauben würden...wären die 10-20-30 Christen eher eine Sekte!!!
Aber nun jemanden als unglaubwürdig zu erklären weil er eben nicht so denkt wie die anderen Sekten...das ist fraglich!
Und daraus zu resultieren das ALLES was er sagt gelogen ist..ist jetzt an den Haaren gezogen!!!
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Wir können die Wahrheit nicht erfassen..

Im neun Jahre dauernden Gerichtsverfahren gegen die Sekte und führende Scientology-Mitglieder verhängten die Richter in Paris gestern Dienstag hohe Strafen. Das Celebrity Center, das sich um Promis wie Tom Cruise und John Travolta kümmert, muss mehr als 600'000 Franken Busse zahlen, die Pariser Sektenbuchhandlung über 300'000 Franken. Anwalt Olivier Morice, Vertreter der Privatkläger, hat die Verurteilung von Scientology wegen bandenmässigen Betrugs als «historische Entscheidung» bezeichnet.

Warum das Scientology-Urteil als «historisch» bezeichnet wird - News Ausland: Europa - tagesanzeiger.ch

Offensichtlich redest du von Dingen von denen du keine Ahnung hast.
Das ist nur ein Urteil ich will ja nicht etliche Seiten auffüllen...
 
Zuletzt bearbeitet:

KTGR

Erhabener auserwählter Ritter
2. März 2011
1.113
AW: Wir können die Wahrheit nicht erfassen..

Offensichtlich redest du von Dingen von denen du keine Ahnung hast.

Oh du Erleuchteter!!!

Kam diese Klage aus den Mund der Bürger Frankreichs?
Haben Bürger gegen diese Sekte Klage eingereicht?
Gibt es Scientology nicht mehr in Frankreich?
Geht es hier um Geld? Weil diese Sekte keins hat...hat man sie an eine Wunde Stelle getroffen?
So wie das Rauchverbot...aber Zigaretten gibt es überall zu kaufen?

Und auch wenn es so sein mag...
Warum klagt keiner die Christen an?
Die erzählen doch auch nur Misst! Wir sollen das Blut trinken...und das Fleisch Gottes essen?
Wir kommen in die Höhle weil wir Sex außerhalb der Ehe haben...und dabei aber kein Kondom benutzen dürfen?
Wir sollen Andersgläubige aus dem heiligen Land raus prügeln...aber unseren Nächsten lieben?

Außerdem geht es mir nicht um die Religion..diese ist/sind alle irgendwie falsch...
Es geht mir um die Aussagen von Leuten die dazu gehören!!!
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten