Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Aliens - Es gibt sie!

Barlei

Vollkommener Meister
28. November 2013
569
Dann hab ich Dich wohl falsch verstanden. Ich dachte, ich hätte gelesen, das Dir schöne Landschaft keine Freude macht wenn's kein Kaffee und Kuchen gibt.

Egal
 

Giacomo_S

Ritter Rosenkreuzer
13. August 2003
2.622
Dann hab ich Dich wohl falsch verstanden. Ich dachte, ich hätte gelesen, das Dir schöne Landschaft keine Freude macht wenn's kein Kaffee und Kuchen gibt.

Egal

Stimmt, so isses doch auch!

Was tut man denn, als Münchener Stadtneurotiker, wenn man im Winter einen "Spaziergang in Bergluft" zu tun gedenkt?
Also erstens mal muss man im Winter Sonntags früh aufstehen und hinaus fahren, denn mit 1-2 Std. Fahrtzeit ist zu rechnen. Um diese zu überstehen, sollte man frühstücken, was die Nachtruhe nochmal verkürzt (und das nach Samstag! Aber was tut man nicht alles, der besseren Hälfte zuliebe).

Dann marschiert man herum, anfangs von Koffein-Strahlkraft getrieben, später ermattet. Der stramme Spaziergang war schön, aber es wird in spätestens 3 Stunden die Sonne untergehen! Die Frische Luft, die Bewegung und die ermüdenden Darlegungen der weiblichen Begleitung haben ihr übriges getan ... und man hat einfach ... Appetit!
Man sehnt sich ... nein, mal soll sagen, die Synapsen SCHREIEN ... nach einem psychologisch-senorischen Tapetenwechsel!

Was kann es Besseres geben, als in ein bayerisches Traditionsgasthaus einzukehren, im Winter, und sich ohne Jacke an einen kuscheligen Kachelofen zu setzen!
Da fühlt man sich doch gleich wie bei Mama!
Die vollbusige, burschikose Kellnerin kommt, und man bestellt Kaffee, Apfelstrudel mit Vanillesauce für die Dame und sich selbst feisten Kaiserschmarren. Man schaut zu, wie die Dame rutziputzi den Apfelstrudel futtert und nach Deinem Kaiserschmarren schielt ... und weil Du ein Kavalier bist, lässt Du ihr 1/3 davon übrig - das sie mit viel Apetit futtert, unter Beteuerung ihrer "Diät".

Die burschikose Kellnerin kommt und räumt ab. Du bestellst der Dame einen Likör und Dir selbst eine Kognak - "es ist ja kalt draussen" - und dann fährst du nach Haus und begleitest die Dame nach Haus.

Und das gehört auch alles zu so einem Spaziergang!
 

Giacomo_S

Ritter Rosenkreuzer
13. August 2003
2.622
Ausserirdisches Signal aufgefangen?

Das Parkes-Teleskop in Australien hat im April und Mai 2019 ein Signal empfangen. Dabei war das Teleskop auf die Richtung des nächsten erdnahen Sterns Proxima Centauri gerichtet. Der Untersuchungszeitraum umfasste 26 Stunden. Während dieser Zeit wurde ein schmaler Strahl von Radiowellen empfangen.
[...]
Es liegt auf einem sehr schmalen Band des Radiospektrums, das 982,002 Megahertz entspricht. Einer Region, die typischerweise frei von Übertragungen von menschgebauten Satelliten und Raumfahrzeugen ist.
[...]
Die Quelle des Signals sei vermutlich technologisch. Denn sie "kennen keinen natürlichen Weg, um elektromagnetische Energie in einem einzigen Frequenzbereich zu komprimieren", so Andrew Siemion. Er ist einer der Wissenschaftler, die das Signal entdeckt haben.
 

Aragon70

Meister vom Königlichen Gewölbe
28. Juli 2008
1.446

Shostak listet gleich mehrere Möglichkeiten auf, worum es sich bei dem mysteriösen Signal BLC-1 handeln könnte:
  • Signale eines Satelliten, der die Erde umkreist.
  • Das Signal könnte nicht von Proxima Centauri kommen, sondern aus dem Weltraum hinter dem Stern.
  • Natürliche Radiostrahlen - wie sie beispielsweise vom Jupiter bekannt sind.
  • Ein lokales Signal - wie beispielsweise eine Mikrowelle.
Mir scheint es wäre sinnvoll erstmal auszuschließen das es nicht das Signal eines Satelliten ist und auch keine Mikrowelle bevor man an ein Alien Signal glaubt.
 

Zerch

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.548
Die CIA hat neue UFO-Dokumente veröffentlicht.
 

Giacomo_S

Ritter Rosenkreuzer
13. August 2003
2.622
sie haben uns gefunden... :quelle:


Ja, das geistert seit wenigen Wochen herum, auch durch seriöse Quellen. Und der Harvard-Professor ist auch eine anerkannte Autorität. Ich finde seine These spannend und auch interessant ... beweisen kann er sie aber nicht.
Vielleicht sollten wir alle an die ESA und NASA Bittbriefe schreiben, denn es ist grundsätzlich nicht ausgeschlossen, den ominösen Objekt einen Satelliten hinterher zu schicken.
 

Giacomo_S

Ritter Rosenkreuzer
13. August 2003
2.622
Son Satellit fliegt doch recht lange und diese Objekte haben unser Sonnensystem verlassen.

Wie ich gelesen habe, soll es grundsätzlich noch eine ganze Weile möglich sein, Oumuamua einen Satelliten hinterher zu schicken, auch wenn man dafür ein Swing-by-Manöver bräuchte.
 

Aragon70

Meister vom Königlichen Gewölbe
28. Juli 2008
1.446
Die Frage ist warum man nicht sofort einen Satelliten hinterher geschickt hat? Solche Gelegenheiten kommen nicht allzu oft.
 

Viminal

Großer Auserwählter
10. Juni 2009
1.888
Zwei Begründungen:

1. Die offizielle:
Wir haben nicht einfach so ein paar Sonden rumliegen die mal eben irgendeinem Objekt hinterher geschickt werden können. Da müsste erstmal eine Mission konzeptioniert werden, dann das Budget dafür beschafft, dann die Mission im Detail geplant, dann die Sonde gebaut ... und dann in so 10 bis 20 Jahren ist endlich mal Lift Off. Das alles unter der Prämisse dass das Budget dafür beschafft werden kann, was eher unwahrscheinlich ist angesichts dessen dass nur relative wenige Wissenschaftler die Alientheorie für so wahrscheinlich halten dass sie ihre eigenen Forschungsvorschläge dahinter zurückstellen wollen.

2. Die für Eingeweihte:
Eine öffentliche Erkundungsmission von Oumuamua würde mit der inoffiziellen Secret-Space-Programm Mission kollidieren. Nein halt, die Aliens haben die Regierungen gewarnt bloß nicht ihr schönes Raumschiff zu erkunden. Nein halt, das ist kein Alienschiff sondern der neue Reichsflugscheibentyp Hanebu XIV ....
 

Giacomo_S

Ritter Rosenkreuzer
13. August 2003
2.622
Zwei Begründungen:

1. Die offizielle:
Wir haben nicht einfach so ein paar Sonden rumliegen die mal eben irgendeinem Objekt hinterher geschickt werden können. Da müsste erstmal eine Mission konzeptioniert werden, dann das Budget dafür beschafft, dann die Mission im Detail geplant, dann die Sonde gebaut ... und dann in so 10 bis 20 Jahren ist endlich mal Lift Off. Das alles unter der Prämisse dass das Budget dafür beschafft werden kann, was eher unwahrscheinlich ist angesichts dessen dass nur relative wenige Wissenschaftler die Alientheorie für so wahrscheinlich halten dass sie ihre eigenen Forschungsvorschläge dahinter zurückstellen wollen.

Sehe ich auch so und ich finde diese These ... ziemlich plausibel.
Satelliten haben in den letzten Jahrzehnten mehr Erkenntnisse gesammelt als alle bemannten Missionen zusammen, das heisst aber nicht, die Satelliten lägen fix und fertig in der Lagerhalle. Die Missionen von Satelliten sind erheblich günstiger als die bemannte Raumfahrt, aber noch immer teuer und kompliziert genug.
Um dann am Ende festzustellen: Ach, es ist doch nur ein ungewöhnlich geformter Gesteinsbrocken, skuril zwar, aber eben doch nur eine Art Asteroid ...
 

Giacomo_S

Ritter Rosenkreuzer
13. August 2003
2.622
Der Harvard-Astronom Avi Loeb ist nicht nur der Meinung, Oumuamua sei ein künstliches, extraterrestisches Objekt. Er ist auch der Ansicht, es müsste um uns herum noch eine Menge solcher Objekte geben und es wäre nur eine Frage der Zeit, weiterer solcher Objekte zu finden, etwa alle 3-4 Jahre. Vor allem deshalb, weil man eines der größten Spiegelteleskope überhaupt erst kürzlich in Chile in Betrieb genommen hat und sich die Beobachtungsfähigkeiten damit erheblich verbessert haben.
Harvard's top astronomer says our solar system may be teeming with alien technology
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten