Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Der Ukraine-Krieg und die Folgen

Viminal

Großer Auserwählter
10. Juni 2009
1.954
Die Forderung einer neutralen Ukraine seitens Russlands bedeutet halt auch nur dass der Westen sich aus der Ukraine raushalten sollte, damit Russland dort aufgrund seiner "Einflußsphäre" die Politik und Wirtschaft dominieren kann.
Du glaubst wahrscheinlich auch das "Schutzgeld" von der Mafia tatsächlich verlangt wird um Wirte vor irgendwelchen Rabauken zu schützen.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.670
Vor dem Einmarsch waren wir schon längst weiter, da ging es um die Besetzung der Krim, um die beiden Banditenrepubliken und um Minsk II. Eine Natomitgliedschaft war da (leider) schon lange vom Tisch, einfach weil keiner Natomitglied wird, der aktuell in einen bewaffneten Konflikt verwickelt ist.

Aber schön daß Sie einräumen, daß Rußland seit Kriegsbeginn eben keine Friedensangebote mehr gemacht hat.
 

William Morris

Groß-Pontifex
4. Mai 2015
2.845
Das man Putin mit der Krim ruhigstellen konnte, war dann wohl eher die falsche Hoffnung. Das hat seinen Appetit erst geweckt.

Selenskyi macht nichts anderes als seinen Job. Die Verteidigung des Landes organisieren und dazu gehört es auch, andere Länder um Unterstützung zu bitten.
Und wenn man es sich genauer anschaut, dann macht der ehemalige Schauspieler seinen Job deutlich besser als der ehemalige KGB-Agent. Dem treten mittlerweile auch die Nationalisten auf die Füße, weil sich die russische Armee zurückziehen musste. Putin hat eins bewiesen, Russland ist nur ein Scheinriese, was mir als Ossi aber auch schon ziemlich lange klar war.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.670
Was hat das damit zu tun, daß praktisch alle Staatsmänner von Bedeutung mit Herrn Präsident Putin geredet haben? Viel zuviel geredet. Zu wenig klare Kante gezeigt. Und welche Friedensangebote kommen nun aus dem Kreml?
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.670
Russenknechte meinen, daß die Russen jetzt beleidigt sind und jetzt aber wirklich mal ernst machen. Ein vernünftiger Friede bestünde in der Abtretung von vier Provinzen und militärischer Neutralität, das sei ein angemessener Preis für einen verlorenen Krieg. Mutmaßlich sind Donezk, Luhansk, Cherson und die Krim gemeint. Ich wüßte nicht, welche Provinzen umgekehrt Rußland abtreten sollte, aber viellt. finden sich da ja Freiwillige.

 

dodo

Geheimer Meister
22. Oktober 2021
443
Was hat das damit zu tun, daß praktisch alle Staatsmänner von Bedeutung mit Herrn Präsident Putin geredet haben? Viel zuviel geredet. Zu wenig klare Kante gezeigt. Und welche Friedensangebote kommen nun aus dem Kreml?
Oder sind die von Ihnen "genannten" Staatsmänner ( ich kenne z.Zt. nur Politiker aber keine Staatsmänner )
als Botenjungen bei Putin vorstellig geworden um Forderungen des Westens zu überbringen?
 

William Morris

Groß-Pontifex
4. Mai 2015
2.845
Vor dem Einmarsch haben die Russen Garantien verlangt, neutrale Ukraine und so. Hat den Westen nicht interessiert.
Andererseits hat die Ukraine ihre Atomwaffen an Russland abgegeben, gegen ein Versprechen, dass Russland die Ukraine nicht angreift.

Hat Russland nicht interessiert.

Und welches Recht hat Russland, von einem souveränen Land zu verlangen, neutral zu bleiben? Keins, genau.
 

Nachbar

Ritter Kadosch
20. Februar 2011
5.039
Putin hält die Ukraine für russischen Boden, genau so lange wie er denken kann, und er hält eine Mitgliedschaft der Ukraine in der NATO für eine fürchterliche Bedrohung, weil er die NATO nicht angreifen kann und die Ukraine somit für Russland verloren ist.
Die NATO stellt auf konventioneller Ebene keinerlei Bedrohung für Russland dar. Kann sie gar nicht, dazu ist sie überhaupt nicht aufgestellt. Auf nuklearer Ebene ist die Bedrohung seit den 50er Jahren gegenseitig und hat abgesehen von der grundsätzlichen Dummheit von Atomwaffen bestens funktioniert. Die einzige Eskalation in diesem Bereich in den letzten Jahren ging von Russland aus, nämlich durch die Indienststellung der Hyperschallraketen.

Keine Ahnung, was an schlichten Tatsachen so problematisch ist. Trump hat übrigens die letzte Wahl verloren.
 

dodo

Geheimer Meister
22. Oktober 2021
443
Böse Zungen behaupten, dass die Illuminaten den Kommunismus erfunden haben.
Sichel und Hammer = Kopf ab und draufhauen.

Weiter wird behauptet, der Westen missbraucht den Kommunismus um ihn als
Feind hinzustellen, um Waffen zu produzieren, der gegen den Feind benötigt werden.

So wie der Westen sich bedroht fühlt, so hat auch der Kommunismus angst vor dem Westen.

Mal hat der Westen, mal der Osten einen militärischen Vorteil und jeder hat das Bestreben,
sich zu schützen.
 

GreatWeSet

Geselle
20. August 2022
41
Andererseits hat die Ukraine ihre Atomwaffen an Russland abgegeben, gegen ein Versprechen, dass Russland die Ukraine nicht angreift.

Hat Russland nicht interessiert.

Und welches Recht hat Russland, von einem souveränen Land zu verlangen, neutral zu bleiben? Keins, genau.
Die Ukraine hat sich seit dem Putsch 2014 zu einem Nazi-Staat entwickelt, kontrolliert vom Feind, den USA.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.670
Als Putsch* bezeichnet man einen (oft gewaltsamen) Umsturz durch eine Machtgruppe, beispielsweise das Militär. Einen Putsch versuchte 2014 Präsident Janukowitsch**, als er die geopolitische Ausrichtung seines Landes von jetzt auf gleich um 180 Grad drehen und es den Russen zum Fraße vorwerfen wollte. Weil er dafür nicht gewählt war und dafür kein Mandat hatte, erhob sich das Volk gg. ihn und stürzte ihn in einer sogenannten Revolution. Inwiefern sich die Ukraine seit dem gescheiterten Janukowitsch-Putsch zu einem Nazistaat entwickelt haben soll, dazu muß sich die russische Propaganda noch etwas konkretes ausdenken, das ist noch nicht näher ausformuliert. Lustigerweise werfen beide Seiten einander vor, Faschisten zu sein.

*Oder Staatsstreich, Coup, Coup d'état.
**Von oben. Das geht.*** Präsident Allende hat das auch versucht. Man hat ihm das Handwerk gelegt.
***Das wird auch Präsident Trump vorgeworfen.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten