Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Der Ukraine-Krieg und die Folgen

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.689
Die Ukraine erhält jetzt von Griechenland 40 schrottreife BMP, wir überlassen Griechenland dafür 40 Marder. Es ist nur noch beschämend.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.689
Das gibt Herrn Präsident Putin übrigens die letzte Chance, halbwegs aus der Sache wieder rauszukommen: Er läßt die Referenden einfach zugunsten der Ukraine ausgehen und zieht ab. Friedensnobelpreis!
 

die Kriegerin

Prinz der Gnade
19. September 2017
4.248
Wie bezahlt die Ukraine je die Waffenlieferungen einmal oder muss nach anschreienden verlorenen Krieg Russland zahlen oder doch die EU?

Oder wer bezahlt sonst? Ich glaube nicht, dass die Helfer ihre Munition Lieferungen gratis zur Verfügung stellen? Wer finanziert Waffen für Ukraine?
Mehr als 28,5 Milliarden Euro hat die ukrainische Regierung seit dem 24. Januar von Staaten weltweit erhalten. Die meisten Geldgeber sind europäische Staaten. Das zeigt der sogenannte „Ukraine Support Tracker“ des Instituts für Weltwirtschaft (IfW

Wie finanzieren die unterstützenden Länder dies?
Deutschland hat die zweithöchste Summe an Hilfsgütern in die Ukraine geschickt. Zu diesem Ergebnis kommt das IfW, den deutschen Anteil an EU-Hilfen mit einberechnet. Demnach hat die Bundesrepublik Deutschland insgesamt Ukrainehilfen in Höhe von 3,47 Milliarden Euro geleistet.


Geht dieses Geld dem Staat nicht ab? Gesundheitswesen, Unterrichtswesen sind schon etwas angeschlagen, Teuerungen jeden Tag, die Energieversorgung hängt in der Luft...usw. usf.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.689
Deutschland hat nach diesem Bericht bisher 3.5 Milliarden überwiesen. Der Bundeshaushalt 2021 hatte einen Umfang von knapp 500 Milliarden, das BIP betrug rund 3260 Milliarden. Diese Ukrainehilfe macht also eine gutes Promille des BIPs oder 0.7 % des Bundeshaushalts aus. Wenn das alles wäre, wäre es aus der Portokasse zu bezahlen.

Wesentlich schlimmer sind die wirtschaftlichen Einbußen durch die Energiekrise und den unterbrochenen Handel. Dieses Geld werden wir nie wiedersehen, denn Rußland wird uns keine Kriegsentschädigungen zahlen.

Auch gg. das Geld, das wir der Ukraine später für den Wiederaufbau überweisen werden, wird diese Summe sich wie ein Trinkgeld ausnehmen.

Wahrscheinlich wird die Ukraine irgendwann Waffen bei uns kaufen, erste Verträge sind unter Dach und Fach. Das sind Geschäfte, die wir besser ohne Krieg und mit zivilen Gütern gemacht hätten, denn die Ukraine kann ihr Geld auch nur einmal ausgeben. Aber so ist das eben, Krieg ist eine grandiose Wohlstandsvernichtung, wenn auch am Ende eine schnelle und vorübergehende, im Ggsatz zu Energieausstiegen, Programmen zur energetischen Gebäudezerstörung oder der Bolognareform, die uns alle erhalten bleiben werden, bis unser Wohlstand komplett verbraucht ist.
 

die Kriegerin

Prinz der Gnade
19. September 2017
4.248
Schon witzig, wie will und könnte sich die EU je von Russland lösen? Wir sind abhängig von Russland, denn es verdrängt Saudi-Arabien als wichtigster Ölexporteur der Volksrepublik China. Was Russland nicht an die EU verkauft, verkaufens halt mit einem bisserl Preisnachlass an China und Indien, die es dann wieder sauteuer an die EU verkaufen.
Da werden sich die EU-Bürger freuen, wenn die Preise steigen und im Winter die Raumtemperatur fällt.
Die Wirtschaftsleistung fällt sicher um 6bis 10%.
 

die Kriegerin

Prinz der Gnade
19. September 2017
4.248
^Dann habe ich dieses eh ah schon geschrieben.
In öffentlichen Gebäuden soll maximal bis zur Temperatur von 19 Grad geheizt werden. Bisher galt dort eine Temperaturempfehlung von 20 Grad. Dort wo körperlich leichte Tätigkeiten nicht im Sitzen, sondern „überwiegend im Stehen oder Gehen“ erledigt werden, soll die Temperatur maximal 18 Grad betragen
In Deutschland sind mit 1. September staatliche Vorgaben zum Energiesparen in Kraft getreten. Sie sollen wegen der angespannten Versorgungslage den Verbrauch drücken.
Österreich wartet noch ab
Bisher galt:
Während der kalten Jahreszeit ist im Büro eine Temperatur zwischen 20 und 24 °C empfehlenswert. Die Arbeitsstättenverordnung schreibt für Räume in denen Bürotätigkeiten bzw. ähnliche Tätigkeiten ausgeführt werden einen Temperaturbereich von 19 bis 25 °C vor. Um unnötigen Streit und Stress mit bzw. durch Kollegen zu vermeiden, ist es wichtig sich über das unterschiedliche Temperaturempfinden bewusst zu sein und gemeinsam zu versuchen Lösungen zu finden.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.689
Ist bekannt. Weil die jungen Damen und Herren von der Sparkasse gern im Blüschen oder im Hemd arbeiten, wird die Schlaterhalle auch im Winter auf 24°C hochgeheizt, und da steht man dann mit seinem Wintermantel.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
11.051
Hier in HB haben etliche Fililen der Volksbank dicht gemacht, da kann man nur noch Geld am Automaten ziehen und Überweisungen in den Briefkasten werfen! Auch Kontoauszugsautomaten wurden abgebaut!
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.689
Ja, natürlich, gut die Hälfte der Filialen ahben sie hier auch geschlossen, und die Geldautomaten wurden teils abgebaut, weil wir hier im Zielgebiet der Automatensprenger liegen. Mindestens drei oder vier Sprengungen bisher.
 

die Kriegerin

Prinz der Gnade
19. September 2017
4.248
:offtopic:Gestern saßen wir zusammen, Motto>>kein Gespräch über die Welt-Krisen...wer anfängt muss € 0,50 in ein Glas werfen. War schwer und es kamen ein paar Runden kamen raus...danach redeten wir von gewissen neuen Erneuerungen bei Sportveranstaltungen und schon waren wir wieder bei dem Pandemie Thema...es dauerte einige Zeit, bis wir zu neuen Training Methoden und bei lustigen Gesprächen waren.

ENERGIE ÖL GAS
 

dodo

Geheimer Meister
22. Oktober 2021
460
Mögliche Sabotage an der Gasleitung in der Ostsee.

Die CIA hat Deutschland gewarnt.

Damit steht doch jetzt schon fest, dass Russland der Bösewicht ist.
Da frage ich mich doch, warum soll Russland eine sichere Geldquelle abstellen?

Ist im Gegenzug die USA nicht auch daran interessiert die Pipeline zu kappen um
Flüssiggas zu verkaufen?
Oder ist es eine hinterhältige Sanktion gegen Russland?
 

GreatWeSet

Geselle
20. August 2022
48
Mögliche Sabotage an der Gasleitung in der Ostsee.

Die CIA hat Deutschland gewarnt.

Damit steht doch jetzt schon fest, dass Russland der Bösewicht ist.
Da frage ich mich doch, warum soll Russland eine sichere Geldquelle abstellen?

Ist im Gegenzug die USA nicht auch daran interessiert die Pipeline zu kappen um
Flüssiggas zu verkaufen?
Oder ist es eine hinterhältige Sanktion gegen Russland?
Das sind halt widerwertige Untermenschen. Erst beschießen sie ein Atomkraftwerk dass sie zuvor unter ihre Kontrolle gebracht haben, nun sabotieren sie auch noch ihre eigenen Pipelines.
 

MatScientist

Groß-Pontifex
21. März 2014
2.901
Mein Tipp:
US amerikanische Taucherspezialeinheit, vlt Seal Team 6

origin.jpg
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.689
Wozu? Wir tun ja ohnehin, was die USA wollen, und was bringt es, eine Pipeline zu zerstören, durch die nichts fließt?

Umgekehrt wird ein Schuh draus. NS2 ist für Rußland längst zum Fetisch geworden. Sie sprengen beide Stränge von NS1 und einen von NS2, damit es nicht so auffällt, und dann heißt es friß, Vogel, oder stirb. Den verbliebenen Strang von NS2 auf, oder halt kein Gas. Nebenbei zeigt man dem Wesetn, was man so alles mit Pipelines anstellen kann, z.B. mit der schönen neuen, die gerade eröffnet worden ist.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten