Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Gibt es einen Gott ?/ philosophische Streitfrage

Magister 99°

Großmeister
13. Juli 2021
89
Der Mensch muss Besitz haben.
Wer wirklich spirituell ausgeglichen ist der braucht nicht aktiv nach Besitz streben, sondern ihm strömt alles zum Leben notwendige zu und er bekommt von anderen Menschen die Hilfe die er benötigt. Natürlich gehört Geld auch zum Leben dazu und deswegen geht man auch arbeiten, doch in dem Moment wo man Angst hat seinen wertvollen Besitz zu verlieren ohne den man nicht leben kann , ab da wird Besitz zur Fessel welche einem in seiner spirituellen Entwicklung hindert, den irgendwann kommt man an einem Punkt wo man alles loslassen muss und sich in Gottes Hand fallen lassen muss um in der spirituellen Entwicklung voranschreiten zu können. Da ist das Klammern am Besitz eher hinderlich.
 

Zerch

Groß-Pontifex
10. April 2002
2.813
Ein Mensch kann von Natur aus eigentlich nur so viel besitzen, wie dieser mit sich tragen kann. Manche wollen Land besitzen, ein Haus, ein Auto, uvm.
Das funktioniert nur gut, solange Menschen sich das gegenseitig gewähren und anerkennen, was ausserhalb des zivilisatorischen Regelwerks keinerlei Anspruch hat, sofern dieser nicht aus eigener Kraft aufrechterhalten und verteidigt werden kann.

Darum können unter zivilisatorischer Ordnung auch schwache und kranke Menschen "mächtiger" und wohlhabender sein, als gesunde und kräftige Menschen.
 

Feuerseele

Prinz von Jerusalem
31. Oktober 2017
2.222
Wer sagt dass das dies die reale Zeit wäre? Der Mensch braucht nur eine andere Zeitrechnung einführen und schon stimmt das mit den 24 Stunden nicht mehr. Also wer sagt dass die real existierende Zeit 24 Stunden pro Tag beträgt?
Die reale Tageszeit würde nur einen anderen Zahlenwert bekommen.
Es ist also egal ob der Mensch eine andere Zeitrechnung einführen würde, denn die Zeit würde sich damit weder nicht vermehren noch verringern.
 

Feuerseele

Prinz von Jerusalem
31. Oktober 2017
2.222
Wer wirklich spirituell ausgeglichen ist der braucht nicht aktiv nach Besitz streben, sondern ihm strömt alles zum Leben notwendige zu und er bekommt von anderen Menschen die Hilfe die er benötigt.

Menschen, die Hilfen käönnne, müssen im Besitz sein, sonst können sie nicht helfen.

Natürlich gehört Geld auch zum Leben dazu und deswegen geht man auch arbeiten, ...
Das Geld aus Arbeit muss FÜR ALLES Notwendige, was in einem Land DAZU gehört, ausreichen.
Die deutsche Regierung missachtete sehr viele Jahre die Würde vieler Menschen!

Ich wünsche mir sehnlichst, dass ein denkender Gott existiert!
Denn dann werden Deutschlands Politiker nach ihrem Tod vor dem Gericht Gottes stehen.

Gott liest die Seele.
Jede Menschenseele ist wie ein Buch.
Gott liest was der Mensch auf Erden erleben durfte, konnte, sollte, musste, wollte.
Alles was der Bürger/Mensch/Person erlebt hat und alles was ihm verweigert wurde...also unmöglich gemacht wurde. ..z.B. per Gesetzgeber...
Gott erkennt welches Leben ein scheiß Leben ist. ...und G weiß, wer oder was ein scheiß Leben verursacht.
KAUSALITÄT

Das Gott kennt die Kausalität und ihre Prozesse/Wege.
Das G kann ALLES zurückverfolgen.
Regierende die die Folgen der Kausaltität ignorieren oder schön reden sind entweder dumm oder böse Menschen.

... doch in dem Moment wo man Angst hat seinen wertvollen Besitz zu verlieren ohne den man nicht leben kann , ab da wird Besitz zur Fessel welche einem in seiner spirituellen Entwicklung hindert,..
JEDER Mensch benötigt Essen und ein Dach über dem Kopf ...
Irgendeiner muss etwas besitzen UM jenen die keinen Besitz haben geben zu könne, was sie benötigen.

...sorry..muss schluss machen...Text ggf nicht korrekt genug...
 

Magister 99°

Großmeister
13. Juli 2021
89
Du bist dir zu 100 % sicher, dass Materie eine Illusion ist?
Sie ist eine Illusion genauso wie der Tod eine Illusion ist. Du kannst lernen luzid zu Träumen und in deinen Träumen selbstbestimmt zu agieren, aber es ist dennoch ein Traum und wenn du dort sterben würdest, würdest du in deinem Bett aufwachen. Ähnlich verhält es sich mit dem Leben in der Materiellen Welt.
 

Vercingetorix

Meister vom Königlichen Gewölbe
22. Juli 2018
1.311
Mir ist dieses Konzept einigermassen bekannt, dennoch tue ich mich offen gesagt ein wenig schwer damit.
Wen dem so wäre wie du sagst, dann könnte ich auch einfach jetzt gleich aus dem Fenster springen, es würde nichts ändern, alles war ja nur Illusion.
 

Magister 99°

Großmeister
13. Juli 2021
89
Mir ist dieses Konzept einigermassen bekannt, dennoch tue ich mich offen gesagt ein wenig schwer damit.
Wen dem so wäre wie du sagst, dann könnte ich auch einfach jetzt gleich aus dem Fenster springen, es würde nichts ändern, alles war ja nur Illusion.
Könntest du ja , die Frage ist nur ob du das wirklich möchtest oder ob du lieber noch ein bisschen die Illusion genießen möchtest. Es ist ja nichts falsches daran eine Illusion zu genießen solange du dir bewusst bist dass es nur eine Illusion ist.
 

Vercingetorix

Meister vom Königlichen Gewölbe
22. Juli 2018
1.311
Da mich die Illusion bisher sehr reich beschenkt hat würde ich gerne noch ein wenig bleiben :D. Oder besser gesagt der Urheber der Illusion...

Mein Problem mit diesem Konzept ist, dass es falsch verstanden, Tür und Tor für jegliches unmenschliche verhalten öffnet.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
12.024
Sie ist eine Illusion genauso wie der Tod eine Illusion ist. Du kannst lernen luzid zu Träumen und in deinen Träumen selbstbestimmt zu agieren, aber es ist dennoch ein Traum und wenn du dort sterben würdest, würdest du in deinem Bett aufwachen. Ähnlich verhält es sich mit dem Leben in der Materiellen Welt.

Also zunächst Folgen Träume anderen Regeln als die Wachwelt. Interessanterweise folgt das aber Regeln man kann nicht alles. Fliegen geht, sterben ohne aufzuwachen geht auch. Besonders interessant ist das man im Traum gleichzeitig Beobachter und Beobachtetes sein kann, vermutlich kann man auch das Instrument des Beobachtens auch noch sein. Da es für unser Hirn/Ego aber falsch wirkt wenn man mehrere gleichzeitig is, wird das nach dem Aufwachen sofort korrigiert.

Dazu ist das Buch "Beyond the Mauve Zone" ganz spannend.
 

die Kriegerin

Meister des Tabernakels
19. September 2017
3.731
Mir ist dieses Konzept einigermassen bekannt, dennoch tue ich mich offen gesagt ein wenig schwer damit.
Wen dem so wäre wie du sagst, dann könnte ich auch einfach jetzt gleich aus dem Fenster springen, es würde nichts ändern, alles war ja nur Illusion.
Jetzt fällt mir noch etwas dazu ein. Eine Cousine war Schlafwandlerin. Vor ihrem Fenster war bzw. bis heute ein Gitter.
Ist in dem Moment wo man zerschmettert wird, die Illusion zu Ende oder nur für die Nachfahren:?!?::?:
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.884
Wenn diese solipsistische Idee Wirklichkeit wäre, gäbe es keine Nachfahren. Alle Menschen außer dem "Träumer" wären nur Produkte seiner Phantasie und würden zu existieren aufhören, sobald er erwacht.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
12.024
Wenn diese solipsistische Idee Wirklichkeit wäre, gäbe es keine Nachfahren. Alle Menschen außer dem "Träumer" wären nur Produkte seiner Phantasie und würden zu existieren aufhören, sobald er erwacht.

Ich glaube eher geht das Narrativ dahin das alle anderen nur Aspekte des Träumers sind und der Träumer ist das ALLES.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.884
Jedenfalls sind die anderen keine Mitgeschöpfe mit Rechten und Pflichten, sondern Geschöpfe des "Träumers".
 

die Kriegerin

Meister des Tabernakels
19. September 2017
3.731
Gibt es dies auch in Deutsch?
Beyond the Mauve Zone" -
Was meint er genau mit der Mauve Zone -die transzende Zone?
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten