Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Ist unsere Demokratie in Gefahr? Und wenn ja, wodurch?

Barlei

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
28. November 2013
1.086

Bald wird auch der Reitschuster auf YouTube gelöscht sein.

Aber das ist kein Problem.

Weil er ja medizinische Falschinformationen verbreitet, (vermutlich auch mit Hass und Hetze dekoriert), und weil YouTube eh ein privater Verein ist, können sie auch tun und lassen was sie wollen.

Passt das überhaupt zum Thema? Ist eher offtopic, wa?
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.641
Ich fände es ja schön, wenn Sie mal diesen permanent gereizten und verächtlichen Unterton (vulgo Sarkasmus) rausnehmen könnten, der macht eine Unterhaltung nämlich nicht angenehmer.

Außer Giacomo, der meint, daß Herr Reitschuster ja auch einen eigenen Blog schreiben könnte wie Herr Danisch, finden das vermutlich alle hier problematisch und wahrscheinlich auch demokratierelevant (obwohl wir in den Zeiten vor Facebook auch von Demokratie gesprochen haben). Und nun?
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.820

Dadurch.

Also Herr Feldenkirchen hat das heute Morgen im Radio als wunderbar und schön kommentiert. Die Gesellschaft lässt eben nicht mehr alles durchgehen. Eine Weiterentwicklung. Gleichzeitig hat er die Mehrheit die etwa das Gendern ablehnt als "ein bisschen dumm" dargestellt. So in etwa man müsse ja auch toleranter sein gegenüber Menschen die nicht alles so ganz richtig können.

Ganz als ob es Widerspruch ist der dazu führt das man nicht mehr eine Meinung äußern kann die jenseits des schmalen, erlaubten Meinungskorridors ist ... und nicht die AntiFa Leute die Dir den Schädel einschlagen, Dein Auto entzünden oder dafür sorgen das Du Deinen Job verlierst.


Muß Unterdrückung und totalitäres Denken schön sein wenn es einen selber nicht betrifft weil man so schön auf Linie ist. Ich beneide hier auch immer diejenigen deren "gutes" und "richtiges" Lebensmodell gerade allen übergestülpt wird.

Ich schließe mich hier dem Artikel an:
Ich bin überzeugt: Nicht das Benennen dieser Missstände ist das große Problem für unsere Demokratie und unsere Freiheit. Sondern deren Verschweigen und Tabuisieren. Das kann mittelfristig zu schweren Zerwürfnissen führen. Oder genauer gesagt zu deren eruptionsartigem Ausbruch – denn die Spaltung ist bereits vorhanden. Und so tief, dass ein glimpflicher Ausgang mit jedem Tag weniger wahrscheinlich wird.

... und möchte anmerken das ich ebenfalls mehrfach angegriffen wurde weil ich auf diesen Missstand hingewiesen habe.
"Du bist ein ewig Gestriger" war so das mildeste was mir dann an den Kopf geschmissen wurde.

Wie so oft in der Vergangenheit, als verbrecherische Systeme entstanden und durchgezogen wurden, ist das eigentliche Problem das die "Täter" überzeugt davon sind das "GUTE" und "RICHTIGE" zu tun und jeder Kritiker also das "BÖSE" und "FALSCHE" will. Das tötet jeglichen politischen Diskurs und hat zu den größten Verbrechen der Menschheit geführt.

Um nochmal zu einem Beitrag von Giacomo zu kommen: Sind es wirklich die mit den "Räuberpistolen" und "Minderheitenmeinungen" die eine Diskussion unterbinden?
 
Zuletzt bearbeitet:

Lupo

Ritter der Sonne
3. Oktober 2009
4.709
Um nochmal zu einem Beitrag von Giacomo zu kommen: Sind es wirklich die mit den "Räuberpistolen" und "Minderheitenmeinungen" die eine Diskussion unterbinden?

An dem Begriff der „Minderheitenmeinung“ kaue ich noch. Wenn eine missliebige Meinung eine Mehrheitenmeinung ist, dann ist es billiger Populismus, sie zu berücksichtigen, ist es eine Minderheitenmeinung, dann ist es die Meinung einiger kruder Spinner, die man getrost vernachlässigen kann. Die völlige Beliebigkeit als geistiges Teflon, unter dessen Lotuseffekt man unbehelligt verblöden kann. Kann weg.

Aber zurück zu Deiner Frage: Ich denke schon … aber genau anders herum. Um dies an einem Beispiel zu verdeutlichen:

„Räuberpistolen“:
Alle geschlechtlichen Unterschiede sind nur soziale Konstrukte. Mann und Frau gibt es nicht, höchstens Menschen mit und ohne Gebärmutter. Biologisches und sprachliches Geschlecht sind das Gleiche. Im Unterschied zum femininem Plural, der ja gar nicht feminin ist, ist das generische Maskulinum Ausdruck krasser sexueller Unterdrückung.

„Minderheitenmeinungen“:
Baerbock, dazu befragt, dass 75% der Deutschen das Gendern ablehnen, gesagt haben: „Na, da haben wir ja noch viel zu tun!“.

Tolles Demokratieverständnis. Kurz zu Feldenkirchen (stellvertretend für viele seiner Zunft):
Markus Feldenkirchen studierte nach dem Abitur am Albertus-Magnus-Gymnasium Bensberg in Bergisch Gladbach Politikwissenschaft, Geschichte und Literaturwissenschaften an der Universität Bonn sowie der New York University. Hierauf folgte eine Ausbildung bei der Deutschen Journalistenschule in München, die er 2001 abschloss.
aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Markus_Feldenkirchen

Zusammgefasst: Er hat in seiner Ausbildung die dünnsten und weichesten Bretter gebohrt und ist, wie man seinem beruflichen Lebenslauf entnehmen kann, niemals aus der politisch/journalistischen Blase heraus gekommen. Er hat niemals das Geld, was er verdient, selbst durch Wertschöpfung erarbeitet, sondern ist lediglich subventioniert worden. Er hat den Spiegel auf seinem journalistischen Niedergang zum politisch korrekten Käsblatt, das kaum noch jemand kauft, treu begleitet.

Beeindruckend ist das alles nicht. Was maßt diese alles andere als herausragende Person sich eigentlich an, alle als dümmlich zu beschimpfen, die seine Minderheitenmeinung zur Räuberpistole des Genderns nicht teilen? Um im Linkssprech zu bleiben: Wer bietet ihm die Plattform? Ohne „Safe space“, in freier Diskussion und im Dialog könnte so eine Gestalt sich nicht lange behaupten. Er ist darauf angewiesen, dass seine Opponenten mundtot gemacht werden. Entsprechend muss er es ja gut finden, wenn 45% sich nicht mehr trauen, ihre Meinung zu sagen.

Welche gesellschaftliche Verirrung auch immer ihm seine Nische verschafft hat: Welchen Bestand kann das haben? Ich denke, langfristig gesehen, keinen. Eine politisch-mediale Landschaft, die ungerührt darüber hinweg geht, wie hier in großer Zahl Existenzen, Ressourcen und wirtschaftliches Potential vernichtet werden und statt dessen die Öffentlichkeit lieber mit Nonsense-Themen wie strukturellem Rassismus und Gendern belästigt, ist einfach ein Unding.

Wenn ein Typ wie Feldenkirchen es schön findet, dass so viele und immer mehr Menschen ihre Meinung lieber für sich behalten, ist er einfach nur unsäglich dumm. Denn er übersieht völlig, dass zu jedem dieser Mundtoten auch eine in der Tasche geballte Faust gehört. Wann ist da eine kritische Masse erreicht? Es braut sich etwas zusammen und er merkt das noch nicht mal.

Ich möchte weder in der Dystopie leben, die er herbeipredigen möchte, aber auch nicht in dem Alptraum, den er in seiner Dummheit tatsächlich heraufbeschwört. Aber letzteres wird wohl kommen.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.820
Ich möchte weder in der Dystopie leben, die er herbeipredigen möchte, aber auch nicht in dem Alptraum, den er in seiner Dummheit tatsächlich heraufbeschwört. Aber letzteres wird wohl kommen.

Ehrlich gesagt habe ich davor Angst. Schon alleine weil ich eine gewisse Widerstandshaltung an mir selber gut erkennen kann und das obwohl (wie Du ja weißt) ich wirklich in einem Bullerbü lebe.
Die wahren Schuldigen werden es dann aber nicht gewesen sein, sondern wie heute schon überall zu sehen wird Ursache und Wirkung schnell vertauscht.

Ganz so wie Frau Baerbock auch keine entlarvte Hochstaplerin sondern ein armes Opfer der Russen UND Türken ist.
 

MatScientist

Prinz von Jerusalem
21. März 2014
2.291
Das Gendern werden die Deutschen eh nicht verhindern, weil sie feige Luschen sind.

Sie schicken ja auch jetzt ihre Kinder bei der Hitze mit Maske in die Schule und schützen sie nicht davor dass ihnen der Staat zweimal wöchentlich nen Stab ins Hirn rammt.

Das laue Lüftchen an Aufschrei möcht ich sehen, wenn Gendern verpflichtend in deutsch eingeführt wird.

Wer nicht gendert kriegt ne 6.

Dann regen sich paar Eltern 3 Tage auf und knicken luschenhaft ein. So wie immer.
 

MatScientist

Prinz von Jerusalem
21. März 2014
2.291
Ganz genau. Sie müssen ihrem Angestelltenverhältnis wegen ihren Kreditschulden nachgehen und deswegen alles akzeptieren.

Mehr erpressbar geht gar nicht. Und das wissen die Thinktanks die die Staatsmarionetten dirigieren.
 

Lupo

Ritter der Sonne
3. Oktober 2009
4.709
Das laue Lüftchen an Aufschrei möcht ich sehen, wenn Gendern verpflichtend in deutsch eingeführt wird.
Da dürftest Du durchaus recht haben. So lange der Laden im Großen und Ganzen noch irgendwie läuft, dürfte vieles gehen.

Wie lange läuft er denn noch, bis er tatsächlich und für jeden offensichtlich den Geist aufgibt?
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.820
Wie lange läuft er denn noch, bis er tatsächlich und für jeden offensichtlich den Geist aufgibt?

Von allen Dächern wird es gepfiffen, Du und Ich sind (hoffe ich wirklich) Schwarzmaler, es wird alles super!

Auch muß ich leider feststellen das der Niedergang sehr viel langsamer läuft als ich es mir ausmalen kann. Vermutlich müssen wir uns die nächsten 15 Jahre ansehen wie es nach und nach schlechter und schlechter wird und wir links und rechts überholt werden (von moralisch verwerflichen Ländern diese Ekelpeitsche).
 

MatScientist

Prinz von Jerusalem
21. März 2014
2.291
Das ist an verschiedenen Hochschulen doch heute bereits der Fall, es kümmert nur keinen...

Da werden Arbeiten nach vollkommen sachfremden, ideologischen Kriterien bewertet. Alles was einem bleibt ist bei dem Unfug nicht mit zu machen.
Ich würd auch kategorisch nicht mitmachen.
Könnt dann aber vor der Prüfungskomission landen, wenn es extra die Anweisung zum *innen Geschwafel gab.

Da muss man dann halt durch.
 

MatScientist

Prinz von Jerusalem
21. März 2014
2.291
Der Laden kann schon ganz schnell zusammenrummsen.

Ich sehe sogar die größte Gefahr darin, dass das Handwerk grade nur eingeschränkt arbeiten kann.

Da kriegt Huber Meier sein Bad erst Mitte 2022 mit 8 Monaten verspätung fertig, während sich Karsten und Thomas überbieten um einen Elektriker zu bekommen der ihnen neue FI Schalter reinbaut

Da werden die Deutschen dann richtig aggressiv. Wenn die Abschottung in ihrer heilen Scheinwelt des Zuhauses nicht mehr funktioniert und die Krise bis in das Selbstverständnis des Landes reingreift.

Bei vielen Sachen wars egal, in die Gartenlaube muss man keine 25 Asylanten zum Grillen einladen, und auch keine Masken aufsetzen.
Aber wenns dem Deutschen ins Heiligste, sein Rumgewerkel zuhause reingreift, ist schnell Panikmodus.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.820
Da werden die Deutschen dann richtig aggressiv. Wenn die Abschottung in ihrer heilen Scheinwelt des Zuhauses nicht mehr funktioniert und die Krise bis in das Selbstverständnis des Landes reingreift.

Bei vielen Sachen wars egal, in die Gartenlaube muss man keine 25 Asylanten zum Grillen einladen, und auch keine Masken aufsetzen.
Aber wenns dem Deutschen ins Heiligste, sein Rumgewerkel zuhause reingreift, ist schnell Panikmodus.

Also hier im Osten geht man in gewohnte Strukturen zurück. OSB Platte ist gerade nicht zu bekommen also wird getauscht, über Kontakte gegangen etc...
Aber der Mangel ist doch nur durch die Corona Krise ... an die Wand fährt es doch erst so richtig schmerzhaft durch die selbstzerstörerische Politik.
 

MatScientist

Prinz von Jerusalem
21. März 2014
2.291
Das Getausche setzt im Westen glaub später ein als im Osten😅

Bin eigentlich trotzdem sehr verwundert wie viel Geld die Deutschen eigentlich auf der hohen Kante hatten.....bei der Wirtschaftskrise hätte ich eigentlich erwartet dass die Zwangsversteigerungen durch die Decke gehen
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.641

Unsere Demokratie ist gerade wieder ein wenig schutzloser geworden.
 
Oben Unten