Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Ist unsere Demokratie in Gefahr? Und wenn ja, wodurch?

Feuerseele

Prinz von Jerusalem
31. Oktober 2017
2.383
Ab ersten November soll also bundesweit die Lohnfortzahlung bei nicht Geimpften, die Quarantäne müssen, gestrichen werden. Wohl wissend, dass auch Geimpfte sich das Virus genauso leicht einfangen und weitergeben wie nicht Geimpfte, also die Anordnung einer Quarantäne überhaupt nichts mit dem Impfstatus zu tun hat. ...
Ja, da hast du Recht.
Allein die Tauglichkeit der Impfung ist das Maß, an dem gemessen werden darf.
1. Ein reines Willkürgesetz, dem es unverhohlen nur noch darum geht, Ungehorsame zu drangsalieren.
2. Wenn „selbst schuld“ nun zum Kriterium für Zahlungen des Gesundheitssystems wird, geht gleichzeitig eine wesentliche soziale Errungenschaft des besten Deutschlands, das es je gegeben hat, den Bach runter. ...
Ja, so ist es.
Alle, die sagen/behaupten, dass Ungeimpfte nur die Konsequenzen ihres Handelns zu tragen hätten, irren sich,/sie denken nicht logisch genug.
...oder sie denken nur an das was ihr Ego erzielen/erreichen will.

Im Grunde herrscht ein Unterschied zwischen Konsequenz und Strafe/Bestrafung.
Verdienstausfall ist keine Konsequenz, sondern eine menschliche Entscheindung.
...die Entscheidung, dass bestimmte Personen bestraft werden.
Herr Holitschek und seine Meinungsgleichgesinnten denken definitv nicht nach dem Maß von Allem.

Die aller obersten Konsequenzen sind+werden allein von/durch der Natur bestimmt.
Erst infolge kommen die Konsquenzeb, die einer egoistischer Ader logen.

Die Kausalität des Natürlichen hat Konsequenzen. Konsequenzen sind eine Folge von natürlichen Prozessen/Ereignissen. (Heiße Herdplatte + Hand = Verbrennung.)
Die Kausalität des Willentlichen hat Bestrafungen. Regierende setzen ihr Denken/Meinen mit ihrem Ego durch und nehmen auch die niedern/fiesen Mittel. Das GEBOT von Geben und Nehmen hat sein Regelwerk. Wer die Regeln kennt, erkennt gute und böse Politiker an ihren Methoden/Mitteln, die sie auf dem Weg zum Ziel benutzen.
... Durchaus historisch also, nämlich Ende des Rechts- und Sozialstaats.
Das Ende hat längst begonnen.
Das/Ein Ende ist unmerklich schon vor dem wahrnehmbaren Ende da.

Alles hat seine Zeit! ..incl. Spielraumzeit.
Sowohl die Zeit, die eine Sache benötigt, als auch die Spielraumzeit/Zusatzzeit ist überschritten worden.
Inzwischen kann man nur noch zusehen, dass der Schaden so klein wie möglich ist und bleibt.
Die Schadensbegrenzung...
Der Ausgleich....
Ich werde für Deutschland nicht zu viel riskieren (Risiko nach Maß) , denn das ist nicht im Sinne von Gerechtigkeit, Gleichheit, Menschenwürde... und auch nicht im Sinne eines vernünftigen Gottes.


Ich denke, die Demokratie ist mehr als einfach nur gefährdet.
Ich denke sie ist zur Zeit bereits verloren. .....es wurde viel zu viel getäuscht, gelogen, übersehen, ignoriert,....

Demokratie hält sich nicht lange ohne praktizierte Logik und Ehrlichkeit.
Das Beste zerfällt, wenn Logik und Ehrlichkeit fehlt!​

Ehrlichkeit ist ein personenbezogener (also eigener) Wert des Geistes.
Amtierende Politikern fehlt es an Ehrlichkeit, denn sie geben der Logik die einer ganzen Sache zugrunde liegt, keinen Raum/Geltung.
Nur die wahren ehrlichen Menschen, kommen Fakten würdig und gerecht.
Reines Denken....also ein sauberes Denken, ist nur mit der Beachtung der logischen Zusammenhängen zu errzielen/erreichen.
Der Denkprozess ist ein Weg.
Der Weg ist das Ziel!
Die besten Idee können nur aus einem reinem Geist kommen.
 

Feuerseele

Prinz von Jerusalem
31. Oktober 2017
2.383
Ich sehe gerade meine Schreibfehler... ...ich bitte um Verzeihung. ...musste gestern plötzlich schnell gehen....hatte die Zeit vergessen.
-
...und schon wieder ist es schwurbelig geworden ...sorry... ich kann nicht anders schreiben...:
Zum Thread:
Warum/wodurch ist die Demokratie in Gefahr?
Die größte Gefahr liegt m.E. im Denken.
...und daher in der Denkmethode. ...und deren Qualität ...und wie viel Denkfehler passiert sind.
Das Denkvermögen verarbeitet ja nur die eintreffenden Daten/Informationen und kann daher nur das Materieal verarbeiten welches gegeben/mitgeteilt wurde. ....und freilich auch alles worüber sich Denkende bewusst geworden sind (entweder von Selbst oder durch Fremde).

Die Demokratie ist in erster Linie ein rein geistiges Produkt/Gedankenkonstrukt/Theorie.
Demokratie existiert im Grunde erst mit der Praxis. <Das bedeutet: Demokratie zerfällt. ...wenn man mit der Praxis aufhört.
Und: Je besser die Theorie desto besser die Praxis. Und: Das Wesentliche lernt man in der Praxis, also kommt erst beim Tun. Das bedeutet: Optimierung erfolgt durch Praxis/Tun.

Eine Praxis sollte zumindest so gut sein, wie die Theorie die ihr zugrunde liegt.
Ich denke, dass an der Theorie noch sehr viel zu arbeiten ist.
-
Ein Staatssystem, welches Altersarmut erzeugt/produziert/erschaft/herstellt, wirkt zerstörend auf dem Staat. Die bösen Folgen zeigen sich erst mit der Zeit.
-
Demokratie muss für allgemeine Gerechtigkeit sorgen (z.B. in Sache Einkommensgerechtigkeit).
Dazu ist die Beachtung von allem was jedem Menschen gleich ist und/plus die Beachtung der Gleichheit der Zeit, unabdingbar.
Würde es im demoktratischen Staat gerecht zugehen, müsste der Betrag des Mindestlohnes erhöht werden, denn der reale Faktor Zeit gibt Anlass und Grund zur Neuberechnung.
Gleichheit ist der Weg zur Gerechtigkeit.
Zeit
ist allen Menschen täglich gleichviel da.
Feststehender FAKTOR: Die Erde gibt pro Tag nur 24 Stunden für alle her.
Alle Arbeitszeit auf Erden finden in der selben Zeit statt.
Ein faires Einkommen für in Deutschland lebende existiert in der Theorie bereits schon immer. Leider hat bisher keine Regierung realisiert was in der Theorie feststeht/als Idee existiert.
Alle Arbeitszeit auf Erden existieren nur weil täglich 24 Stunden existieren.
Wichtig für sozialgerechtes Einkommen ist die real existierende Zeit + Geschwindigkeit/Beschleunigung durch Technik.
Reichtum basiert auf Geschwindigkeit und billig erkaufte Zeit. ....Arbeitszeit ist Zeit die einem anderen Menschen gehört als dem ArbeitGebenden.
(Arbeitgebende sind nur die Nutzer der Zeit des Anderen incl. dessen Fähigkeit, Wissen, Talent, Bildung/Ausbildung.)

Ach das muss den Christen und Gläubigen Arbeitgeber unbedingt gesagt werden: Gott kennt den wahren aktuellen Mindestlohnbetrag.
Erschaffende kennen sich am aller besten aus.
Gott hat in Zeit gearbeitet/erschaffen und Zeit erschaffen. Gott hat die Erdenzeit als Messinstrument erschaffen. Selbst Gott hat mehr als 1 Tag gebraucht.
Der Mensch misst die Zeit nur. Leider nutzt der Mensch Zeit und Geschwindigkeit nicht als Maßstab/Messinstrument z.B. für faires Einkommen in Deutschland.

-
Das lebendige Leben ist stetiges Werden, also einer kontinuierliche Veränderung ausgesetzt/ausgeliefert.
Demokratie ist so lebendig wie die Menschen, die sie erschaffen können. Darum muss Demokratie andauernd auf den neuesten Stand gebracht werden.
-
Was nutzt eine sichere Rente, wenn der Betrag mit Sicherheit zu niedrig ist?
-
Was nutzten die weltbesten Mathematiker, wenn alle den selben Faktor missachten?
 

Barlei

Großer Auserwählter
28. November 2013
1.556

Ich denke, das sollten wir lieber nicht haben/machen wollen .........
 

MatScientist

Ritter Rosenkreuzer
21. März 2014
2.782

Ich denke, das sollten wir lieber nicht haben/machen wollen .........
muss immer noch über die Leute lachen die denken Corona war keine Verschwörung.
 

Barlei

Großer Auserwählter
28. November 2013
1.556
muss immer noch über die Leute lachen die denken Corona war keine Verschwörung.

Ich denke, dass ich verstehe, wie Du das meinst aber zum lachen ist mir in diesem Falle nicht.
Da es sich immer mehr verdichtet und auch Mainstreamkonformer wird, dass ein ("modifiziertes") Virus einem Labor "entflohen" ist, bleibt mir erstmal nur die Spucke weg.
Ich kann mich zwar z.B. gegen diese "Impfung" wehren aber ich kann mich nicht dagegen wehren, mich möglicherweise mit diesem Virus anzustecken.
Nun gut. Jetzt halte ich dieses Virus für relativ harmlos(für mich persönlich) aber es ist dennoch ein ungutes Gefühl wenn ich annehme, das es(Virus) nicht natürlichem Ursprung ist und ich auch nicht weiß, was denn noch so alles einem Labor "entfliehen" könnte.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.477
Oh, ich rechne da mit Viren, die gentechnisch so verändert sind, daß sie nur Menschen einer bestimmten Rasse* befallen oder Menschen einer bestimmten Rasse verschonen. Die USA sind zu divers, um auf so eine idee zu kommen, aber wenn die Chinesen mal meinen sollten, daß es zu viele Afrikaner oder Europäer auf der Welt gibt, machen die das.

*Wenn wir uns verbieten, den Rassebegriff zu denken und nur noch von Ethnien zu sprechen wagen, können wir dieses Szenario nicht mehr denken und uns nicht darauf vorbereiten. Wenn wir uns überhaupt auf so etwas vorbereiten können.
 

MatScientist

Ritter Rosenkreuzer
21. März 2014
2.782
Oh, ich rechne da mit Viren, die gentechnisch so verändert sind, daß sie nur Menschen einer bestimmten Rasse* befallen oder Menschen einer bestimmten Rasse verschonen. Die USA sind zu divers, um auf so eine idee zu kommen, aber wenn die Chinesen mal meinen sollten, daß es zu viele Afrikaner oder Europäer auf der Welt gibt, machen die das.

*Wenn wir uns verbieten, den Rassebegriff zu denken und nur noch von Ethnien zu sprechen wagen, können wir dieses Szenario nicht mehr denken und uns nicht darauf vorbereiten. Wenn wir uns überhaupt auf so etwas vorbereiten können.
gut möglich
 

Giacomo_S

Noachite
13. August 2003
3.344
Oh, ich rechne da mit Viren, die gentechnisch so verändert sind, daß sie nur Menschen einer bestimmten Rasse* befallen oder Menschen einer bestimmten Rasse verschonen. Die USA sind zu divers, um auf so eine idee zu kommen, aber wenn die Chinesen mal meinen sollten, daß es zu viele Afrikaner oder Europäer auf der Welt gibt, machen die das.

Die Idee ist nicht neu, ich bezweifle aber, dass das überhaupt möglich ist. Denn dazu ist die Spezies Homo Sapiens, trotz aller erkennbaren Unterschiede, genetisch zu konform. Vor allem alle Nicht-Afrikaner, nach dem derzeitigen Kenntnisstand wanderten vor rund 60.000 Jahren nur etwa maximal 2.000 Individuen aus Afrika aus, die die Vorfahren aller Europäer und Asiaten waren. Das Thema Genetik ist komplex. Wie ich einem seriösen Fachbuch zum Thema las, ist es durchaus möglich, dass ein weisser Einwohner hier mit einem Schwarzafrikaner genetisch näher verwandt ist, als mit seinem Nachbarn zwei Straßen weiter.

Viren mutieren, das haben wir nicht zuletzt bei Corona gesehen. Niemand könnte einen solchen Virus kontrollieren, auch die Chinesen nicht, und außerdem müsste man groß angelegte Versuchsreihen mit Menschen machen, um so einen Virus zu schaffen. Eine Science-Fiction-Idee für eine düstere Dystopie, mehr nicht.
 

MatScientist

Ritter Rosenkreuzer
21. März 2014
2.782
Die Idee ist nicht neu, ich bezweifle aber, dass das überhaupt möglich ist. Denn dazu ist die Spezies Homo Sapiens, trotz aller erkennbaren Unterschiede, genetisch zu konform. Vor allem alle Nicht-Afrikaner, nach dem derzeitigen Kenntnisstand wanderten vor rund 60.000 Jahren nur etwa maximal 2.000 Individuen aus Afrika aus, die die Vorfahren aller Europäer und Asiaten waren. Das Thema Genetik ist komplex. Wie ich einem seriösen Fachbuch zum Thema las, ist es durchaus möglich, dass ein weisser Einwohner hier mit einem Schwarzafrikaner genetisch näher verwandt ist, als mit seinem Nachbarn zwei Straßen weiter.

Viren mutieren, das haben wir nicht zuletzt bei Corona gesehen. Niemand könnte einen solchen Virus kontrollieren, auch die Chinesen nicht, und außerdem müsste man groß angelegte Versuchsreihen mit Menschen machen, um so einen Virus zu schaffen. Eine Science-Fiction-Idee für eine düstere Dystopie, mehr nicht.
also die Amis haben schon vor über 15 Jahre eine "Impfung" entwickelt die bei Arabern den religiösen Fanatismus abschaltet (Genabschaltung der für religiosität gerantwortlichen Gene...).

Die Frage ist halt ob man eine gewisse Spezifität hinbekommt und in der Tat sind 99% der Gene aller Menschen"rassen" identisch. Ich hab früher nicht gedacht dass es so gleich ist.

Also müsste man irgendwelche Genregionen targeten die zB in Europa vorkommen.

Nicht unrealistisch.

Eine riesige Gendatenbank hat man ja schon.
Und zusätzlich ist jeder zum freiwilligen Genabstrich gerannt die letzten beiden Jahre (man hats natürlich als "Coronatest" gelabelt....).
 

dodo

Geheimer Meister
22. Oktober 2021
358
Sind wie wirklich noch in einer Demokratie?
@ElfterSeptember stellt die Frage mit Recht.

Wenn Großkonzerne über ihre "Lobbyarbeit" über Abgeordnete auf Regierungen Einfluß
nimmt oder Pharmakonzerne den Preis eines Produktes willkürlich bestimmt oder
Ressourcen eines Landes zum eigenen Profit ausbeutet, so hat das nichts mehr mit
mit Demokratie zu tun.
 

die Kriegerin

Ritter der ehernen Schlange
19. September 2017
4.150
Sollen wir wirklich glauben, dass die EU-Amtsträger mit gebotener Entschlossenheit und Unabhängigkeit die finanziellen, Steuer- und Datenschutzinteressen der EU-Bürger gegenüber Konzernen wie Pfizer, Facebook und Goldman Sachs vertreten, nachdem sie gerade mit diesen in Washington gekungelt haben und sich dabei mutmaßlich haben nahebringen lassen, wie wichtig die US-Digital-, Pharma- und Finanzkonzerne für die Bewahrung der geopolitischen Dominanz des Wertewestens sind?
Klar müssen die Chefs von CIA und Nato mit EU-Vertretern auch mal Dinge im Geheimen besprechen können. Aber sollten dann wirklich Facebook, Pfizer, Goldman Sachs, BP und Palantir dabei sein? Es gibt keine Demokratietheorie, die ein solches Format rechtfertigt.
Allein diese Absätze im Bericht sollte man nicht lesen, doch ich erlaubte mir sie rauszuheben!
Um die großen geopolitischen Themen geht es, unter anderem um die Konkurrenz mit China, um die Ukraine und Russland.
Das hab ich vergessen, soory, wir machen uns Sorgen, dabei wird alles schon sorgfältig geplant.

Offenbar live vom Bilderberg-Treffen twitterte Anne Appelbaum von The Atlantic am Samstag 4.6. ihren Widerspruch zum französischen Präsidenten Macron, der sagte, er wolle Putin nicht demütigen. Sie schrieb: „Macron sagt wieder einmal, dass er Putin nicht „demütigen“ will. Aber solange Putin nicht verliert – und nicht begreift, dass er verloren hat – wird der Krieg nicht enden.“
Dazu muss man wissen, dass bei den Bilderbergern die praktische Chatham-House-Regel gilt. Man darf alles Schreiben, aber man darf nicht sagen, von wem man es hat. Wir wissen also nicht, ob Appelbaum hier die Sicht des CIA-Chefs oder des Nato-Chefs wiedergibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

dodo

Geheimer Meister
22. Oktober 2021
358
@die Kriegerin,

egal ob das "die Bolderberger" sind oder sonst wer.

Wenn ein Konzern oder eine Privatperson so viel Geld besitzt, dass er
mehr Geld besitzt als manches Land im Jahreshaushalt ausgeben kann,
so finde ich das verwerflich.
 

die Kriegerin

Ritter der ehernen Schlange
19. September 2017
4.150
@die Kriegerin,

egal ob das "die Bolderberger" sind oder sonst wer.

Wenn ein Konzern oder eine Privatperson so viel Geld besitzt, dass er
mehr Geld besitzt als manches Land im Jahreshaushalt ausgeben kann,
so finde ich das verwerflich
Und diese Menschen bestimmen über uns...

Wie in George Orwells „1984“ werden dafür die Begriffe umgedeutet um das Reden, Denken und Fühlen der Menschen in die gewünschte Richtung zu lenken. Es folgt ein Kompendium umgedeuteter Begriffe.

Inhaltsverzeichnis Asymptomatische Erkrankung · Corona-Leugner · Corona-Tote · Depublizieren · Dynamisches Geschehen · Eigenverantwortung · Exponentielles Wachstum · Fakt, Faktenchecker · Freiheit · Freiwilligkeit · Geimpft · Genesen · GGG, 3G, 2G · Herdenimmunität · immun · Impfangebot · Impfgegner · Impfschäden · Impfschutz · Impfstoff · Impfstoffwirksamkeit · Impfversagen · Infektion · Inzidenz · Long-Covid · Querdenken · Pandemie · Schädliches Narrativ · Schmutzige Impfung · Verdachtsfälle · Verhältnismäßigkeit · Vollständig geimpft · Vorerkrankungen · Wissenschaft · Sprachpolitischer Ausblick

Corona-Leugner

Ein Leugner ist jemand, der leugnet, der etwas in Abrede stellt oder verneint. Der Begriff ist abwertend. Er soll aussagen, dass jemand einen Fakt leugnet. Schließlich leitet sich das Wort aus „lügen“ ab. Leugner sind Lügner. Traditionell kommt der Begriff aus religiösen Zusammenhängen. Als Gottesleugner wurde man in früheren Zeiten schnell einen Kopf kürzer.

„Corona-Tote“ ist der Neusprech-Name für alle Menschen, die einigermaßen kurz vor oder nach ihrem Tod positiv auf Fragmente eines Corona-Virus auf ihren Schleimhäuten getestet wurden. Dabei spielt es meist keine Rolle und wird nicht erfasst, ob jemand wahrscheinlich nur oder vor allem an einer anderen Ursache gestorben ist, etwa an Herzinfarkt. Unerheblich ist auch, ob die Gestorbenen Corona-Fälle oder nur Corona-Verdachtsfälle waren.
Die Universität Hamburg, die 2020 mindestens zeitweise alle „Corona-Toten“ obduzierte, kam zu dem Ergebnis, dass 99% relevante Vorerkrankungen hatten, meist mehrere. Rechtsmediziner der Universität Rostock kamen 2021 mit einer kleineren Zahl von Obduktionen zu dem Ergebnis, dass bei mehr als einem Sechstel der „Corona-Toten“ Covid als Todesursache ausgeschlossen werden konnte, bei vielen anderen blieb es zweifelhaft. Der Direktor der Rechtsmedizin, Andreas Büttner, forderte deshalb viel häufigere Obduktionen von mutmaßlich an Covid-19 gestorbenen Menschen. Studien zeigten, dass die Zahl der tatsächlich an dem Virus Verstorbenen niedriger ist, als die offiziellen Zahlen vermuten lassen.
Allein schon dieses Wort

Depublizieren

So richtig sinnvoll war der Begriff nie, denn, was einmal veröffentlicht ist, wird ja nicht wieder der Öffentlichkeit entzogen, indem man aufhört es aktiv weiterzuverbreiten.
Im Zuge der Corona-Krise bekam „Depublizieren“ die neue Bedeutung des zensierenden Löschens von nicht genehmen Beiträgen. So schrieb der SWR am 19.12.2021:

„SWR räumt Fehler ein und depubliziert Ausgabe der „Spätschicht“ wegen falscher Tatsachenbehauptung.“

„Depubliziert“, dachte man sich wohl, klingt irgendwie besser als „löscht“ oder gar „zensiert“ .
 

die Kriegerin

Ritter der ehernen Schlange
19. September 2017
4.150
„CommonHealth hilft den Menschen ihre persönlichen Gesundheitsdaten zu sammeln und zu verwalten und sie mit den Gesundheitsdiensten, -organisationen und -apps zu teilen, denen sie vertrauen. CommonHealth dehnt das Modell der Gesundheitsdaten-Portabilität und Interoperabilität, das von AppleHealth entwickelt wurde, auf die 55% der Amerikaner mit Android-Geräten aus (85% global). Damit ermöglicht es breitere und gleichberechtigtere Teilnahme an Forschung, innovativen Behandlungsmodellen und der nächsten Generation von Gesundheitsdiensten.


Community-Health-Ansätze sind in Deutschland bislang vor allem in Form des US-amerikanischen Community-Health-Assessment in der Pflege vorzufinden.[3][4]

Ein Beispiel für die Umsetzung des Community-Health-Ansatzes bietet das EU-geförderte Projekt CHANCE, welches auf einem stadtteilbezogenen Gesundheitsmanagement beruht und von der Hochschule Fulda koordiniert wurde.[5]

An der Hochschule für Gesundheit (hsg) in Bochum werden im Department of Community Health (DoCH) aktuell die Bachelorstudiengänge „Gesundheit und Diversity“ und "Gesundheit und Sozialraum" sowie der Masterstudiengang „Gesundheit und Diversity in der Arbeit“ angeboten.


ID2020, Known-Traveller und Kontaktverfolgung durch Google und Apple: US-Konzerne werden zur Weltpassbehörde

Die Rockefeller Foundation hat schon 2019 (offenbar allein) die Anschubfinanzierung von 300.000 Dollar für The Commons Project bereitgestellt

Im Jahr 2020 bekam The Commons Project dann weitere 500.000 Dollar von der Rockefeller Stiftung „für die Entwicklung von Instrumenten um Gesundheitsdaten und andere persönliche Daten zu verwalten, mit einem gemeinnützigen, die-Menschen-zuerst-Modell“.(Man beachte den Zusatz „und andere persönliche Daten“)

ID2020 ist eine hauptsächlich von der Rockefeller Stiftung, Microsoft und Accenture finanzierte Initiative, die erklärter Maßen dazu dienen soll, die ganze Weltbevölkerung mit einer normierten digitalen, biometrisch unterlegten Identität auszustatten. Das wiederum soll erkennbar dazu dienen, dass ihre Bewegungen und ihr Handeln automatisiert nachverfolgt und gesteuert werden können.



Schöne Neue Welt - doch wenn man weiterliest - ich bekomme Gänsehaut.
 
Oben Unten