Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Ist unsere Demokratie in Gefahr? Und wenn ja, wodurch?

Feuerseele

Prinz von Jerusalem
31. Oktober 2017
2.263
Ab ersten November soll also bundesweit die Lohnfortzahlung bei nicht Geimpften, die Quarantäne müssen, gestrichen werden. Wohl wissend, dass auch Geimpfte sich das Virus genauso leicht einfangen und weitergeben wie nicht Geimpfte, also die Anordnung einer Quarantäne überhaupt nichts mit dem Impfstatus zu tun hat. ...
Ja, da hast du Recht.
Allein die Tauglichkeit der Impfung ist das Maß, an dem gemessen werden darf.
1. Ein reines Willkürgesetz, dem es unverhohlen nur noch darum geht, Ungehorsame zu drangsalieren.
2. Wenn „selbst schuld“ nun zum Kriterium für Zahlungen des Gesundheitssystems wird, geht gleichzeitig eine wesentliche soziale Errungenschaft des besten Deutschlands, das es je gegeben hat, den Bach runter. ...
Ja, so ist es.
Alle, die sagen/behaupten, dass Ungeimpfte nur die Konsequenzen ihres Handelns zu tragen hätten, irren sich,/sie denken nicht logisch genug.
...oder sie denken nur an das was ihr Ego erzielen/erreichen will.

Im Grunde herrscht ein Unterschied zwischen Konsequenz und Strafe/Bestrafung.
Verdienstausfall ist keine Konsequenz, sondern eine menschliche Entscheindung.
...die Entscheidung, dass bestimmte Personen bestraft werden.
Herr Holitschek und seine Meinungsgleichgesinnten denken definitv nicht nach dem Maß von Allem.

Die aller obersten Konsequenzen sind+werden allein von/durch der Natur bestimmt.
Erst infolge kommen die Konsquenzeb, die einer egoistischer Ader logen.

Die Kausalität des Natürlichen hat Konsequenzen. Konsequenzen sind eine Folge von natürlichen Prozessen/Ereignissen. (Heiße Herdplatte + Hand = Verbrennung.)
Die Kausalität des Willentlichen hat Bestrafungen. Regierende setzen ihr Denken/Meinen mit ihrem Ego durch und nehmen auch die niedern/fiesen Mittel. Das GEBOT von Geben und Nehmen hat sein Regelwerk. Wer die Regeln kennt, erkennt gute und böse Politiker an ihren Methoden/Mitteln, die sie auf dem Weg zum Ziel benutzen.
... Durchaus historisch also, nämlich Ende des Rechts- und Sozialstaats.
Das Ende hat längst begonnen.
Das/Ein Ende ist unmerklich schon vor dem wahrnehmbaren Ende da.

Alles hat seine Zeit! ..incl. Spielraumzeit.
Sowohl die Zeit, die eine Sache benötigt, als auch die Spielraumzeit/Zusatzzeit ist überschritten worden.
Inzwischen kann man nur noch zusehen, dass der Schaden so klein wie möglich ist und bleibt.
Die Schadensbegrenzung...
Der Ausgleich....
Ich werde für Deutschland nicht zu viel riskieren (Risiko nach Maß) , denn das ist nicht im Sinne von Gerechtigkeit, Gleichheit, Menschenwürde... und auch nicht im Sinne eines vernünftigen Gottes.


Ich denke, die Demokratie ist mehr als einfach nur gefährdet.
Ich denke sie ist zur Zeit bereits verloren. .....es wurde viel zu viel getäuscht, gelogen, übersehen, ignoriert,....

Demokratie hält sich nicht lange ohne praktizierte Logik und Ehrlichkeit.
Das Beste zerfällt, wenn Logik und Ehrlichkeit fehlt!​

Ehrlichkeit ist ein personenbezogener (also eigener) Wert des Geistes.
Amtierende Politikern fehlt es an Ehrlichkeit, denn sie geben der Logik die einer ganzen Sache zugrunde liegt, keinen Raum/Geltung.
Nur die wahren ehrlichen Menschen, kommen Fakten würdig und gerecht.
Reines Denken....also ein sauberes Denken, ist nur mit der Beachtung der logischen Zusammenhängen zu errzielen/erreichen.
Der Denkprozess ist ein Weg.
Der Weg ist das Ziel!
Die besten Idee können nur aus einem reinem Geist kommen.
 

Feuerseele

Prinz von Jerusalem
31. Oktober 2017
2.263
Ich sehe gerade meine Schreibfehler... ...ich bitte um Verzeihung. ...musste gestern plötzlich schnell gehen....hatte die Zeit vergessen.
-
...und schon wieder ist es schwurbelig geworden ...sorry... ich kann nicht anders schreiben...:
Zum Thread:
Warum/wodurch ist die Demokratie in Gefahr?
Die größte Gefahr liegt m.E. im Denken.
...und daher in der Denkmethode. ...und deren Qualität ...und wie viel Denkfehler passiert sind.
Das Denkvermögen verarbeitet ja nur die eintreffenden Daten/Informationen und kann daher nur das Materieal verarbeiten welches gegeben/mitgeteilt wurde. ....und freilich auch alles worüber sich Denkende bewusst geworden sind (entweder von Selbst oder durch Fremde).

Die Demokratie ist in erster Linie ein rein geistiges Produkt/Gedankenkonstrukt/Theorie.
Demokratie existiert im Grunde erst mit der Praxis. <Das bedeutet: Demokratie zerfällt. ...wenn man mit der Praxis aufhört.
Und: Je besser die Theorie desto besser die Praxis. Und: Das Wesentliche lernt man in der Praxis, also kommt erst beim Tun. Das bedeutet: Optimierung erfolgt durch Praxis/Tun.

Eine Praxis sollte zumindest so gut sein, wie die Theorie die ihr zugrunde liegt.
Ich denke, dass an der Theorie noch sehr viel zu arbeiten ist.
-
Ein Staatssystem, welches Altersarmut erzeugt/produziert/erschaft/herstellt, wirkt zerstörend auf dem Staat. Die bösen Folgen zeigen sich erst mit der Zeit.
-
Demokratie muss für allgemeine Gerechtigkeit sorgen (z.B. in Sache Einkommensgerechtigkeit).
Dazu ist die Beachtung von allem was jedem Menschen gleich ist und/plus die Beachtung der Gleichheit der Zeit, unabdingbar.
Würde es im demoktratischen Staat gerecht zugehen, müsste der Betrag des Mindestlohnes erhöht werden, denn der reale Faktor Zeit gibt Anlass und Grund zur Neuberechnung.
Gleichheit ist der Weg zur Gerechtigkeit.
Zeit
ist allen Menschen täglich gleichviel da.
Feststehender FAKTOR: Die Erde gibt pro Tag nur 24 Stunden für alle her.
Alle Arbeitszeit auf Erden finden in der selben Zeit statt.
Ein faires Einkommen für in Deutschland lebende existiert in der Theorie bereits schon immer. Leider hat bisher keine Regierung realisiert was in der Theorie feststeht/als Idee existiert.
Alle Arbeitszeit auf Erden existieren nur weil täglich 24 Stunden existieren.
Wichtig für sozialgerechtes Einkommen ist die real existierende Zeit + Geschwindigkeit/Beschleunigung durch Technik.
Reichtum basiert auf Geschwindigkeit und billig erkaufte Zeit. ....Arbeitszeit ist Zeit die einem anderen Menschen gehört als dem ArbeitGebenden.
(Arbeitgebende sind nur die Nutzer der Zeit des Anderen incl. dessen Fähigkeit, Wissen, Talent, Bildung/Ausbildung.)

Ach das muss den Christen und Gläubigen Arbeitgeber unbedingt gesagt werden: Gott kennt den wahren aktuellen Mindestlohnbetrag.
Erschaffende kennen sich am aller besten aus.
Gott hat in Zeit gearbeitet/erschaffen und Zeit erschaffen. Gott hat die Erdenzeit als Messinstrument erschaffen. Selbst Gott hat mehr als 1 Tag gebraucht.
Der Mensch misst die Zeit nur. Leider nutzt der Mensch Zeit und Geschwindigkeit nicht als Maßstab/Messinstrument z.B. für faires Einkommen in Deutschland.

-
Das lebendige Leben ist stetiges Werden, also einer kontinuierliche Veränderung ausgesetzt/ausgeliefert.
Demokratie ist so lebendig wie die Menschen, die sie erschaffen können. Darum muss Demokratie andauernd auf den neuesten Stand gebracht werden.
-
Was nutzt eine sichere Rente, wenn der Betrag mit Sicherheit zu niedrig ist?
-
Was nutzten die weltbesten Mathematiker, wenn alle den selben Faktor missachten?
 
Oben Unten