Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Prophezeiungen

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
21.057
mehr interessiert mich beispielsweise bei den alten Ägyptern, welchen mystischen Hintergrund das alte Ägypten hatte, aus welchem mystischen Grund die Pyramiden gerade diese Form und Größe erhalten haben, warum das alte spirituelle Ägypten ein Ende fand und wie es in Beziehung zu anderen Kulturen wie die der Griechen und Römer und wie es im Zusammenhang mit Golgatha und zur Moderne steht u.s.w.
Haben Sie mal über ein Studium der Ägyptologie nachgedacht? Es gibt im deutschsprachigen Raume 15 Lehrstühle.
 

Dr.Feelgood

Gesperrter Benutzer
5. April 2021
787
Als Schulkind konnte ich nicht den Sinn über das verstehen, was ich unter dem Notendruck auswendig zu lernen und zu glauben hatte, was von außen an mich herangeführt worden ist. Das heißt aber nicht, dass ich alles als unwahr angesehen hatte, sondern es blieb auf einer Ebene der, ich könnte es heute als eine Zur-Kenntnisnahme nennen und blieb verunsichert auf einer Art der Distanz. Wenn das Thema Evolutions- oder auch Relativitätstheorie in Gesprächen aufkam, blieb ich distanziert und redete nie über sie so, als ob ich davon überzeugt gewesen wäre - die anderen taten das dafür umso mehr, was mir wie ein stupides Nachgeplappere von vorgegebenen Autoritäten vorkam.

Ja, vielleicht erkennst du auch den wichtigen psychologischen Hintergrund hierbei, nämlich der Faktor, dass Kinder wohl am leichtesten zu beeinflussen und manipulieren sind. Es ist durchaus eine berechtigte Frage, warum ausgerecht diese Wissenschaften, welche eigentlich ein hohes Maß an Erkenntnis und Verständnis voraussetzen, bereits an so junge unerfahrene Generationen vermittelt werden? Hier wird den Kindern bereits die Frage danach abgenommen, bevor sie selbst ihr unbeeinflusstes Interesse dahin entwickeln konnten. Gleichzeitig liefert man ihnen auch die Antwort auf eine Frage die man selbst gestellt hat, während nur diese Antwort von der Majorität belohnt und alle anderen dabei bestraft werden.

Wer möchte in der Schule schon der Außenseiter sein? In Wahrheit beeinflusst dieser Faktor die Meinung der Schüler weit aus mehr als diese "wissenschaftlichen" Dogmen, letztlich geht es nur darum eine gute Bewertung zu erhalten und sein Ansehen der Klasse wie der Autorität gegenüber zu bewahren, noch bevor man tatsächlich irgendetwas von dieser Wissenschaft überhaupt verstehen kann. Die wirklich berechtigte Frage ist hierbei, ob du jemals zu einer solchen Kenntnisahme gekommen wärst, hätte man dir nie etwas davon erzählt?

Gut, das geht über die Subjektivität hinaus in die Objektivität. - Wie also lässt sich Objektivität erreichen?

Ich denke in dem wir versuchen so viele Informationsquellen wie möglich zu einem Sachverhalt hinzuzuziehen, um aus einem größeren Spektrum an potenziellen Möglichkeiten wählen zu können. Doch hierzu fällt mir ein gutes Sprichwort ein, ich habe es von vielen schon gehört, man sagt: "Wenn du etwas neues lernen willst, so musst du auch dazu bereits sein altes zu vergessen." Es geht wohl primer nicht darum neue Informationen zu erfahren, sondern zunächst in der Lage zu sein, von den vielen Vorurteilen unseres alten Glaubens zu lassen, um auch neues Wissen überhaupt erst zuzulassen.

Es sind wohl auch Märchen, welche wir etwas Objektiver betrachten sollten, da sie uns auf bestimmte Fehler bereits hinweisen. So kennst du doch sicher die Geschichte von des Königs neuen Kleidern. Vielleicht solltest du dir das auch eher so vorstellen, wie dein Lehrer in Wahrheit in einem Affenkostüm vor dir steht und dir die Evolutionstheorie erklärt, doch keiner traut sich darüber zu lachen.

Wollte man so argumentieren, wäre es auch jede Spinne mit ihrem quasi wie technologisch ausgereiften Spinnennetz und seiner Kunstfertigkeit.

Ist wohl nicht so ganz der passende Vergleich, aber durchaus ein sehr interessantes Thema, unsere Tierwelt! Eigentlich sprechen wir über nicht reproduzierbare Kunst und Architektur. Es ist uns mit den heute zur Verfügung stehenden Technologien nicht möglich vergleichbares widerzugeben, leicht nachweislich ist dies in unserer Neuzeit auch nie passiert, bis auf den heutigen Tag erleben wir einen verfall von Qualität und Präzision.

Auch würden mich Beispiele von offensichtlichen Technologien aus der Vergangenheit interessieren die wir heute nicht erreichen.

Ja, ich denke da gibt es sehr viele Beispiele für. Ich habe mal etwas interessantes aus Indien herausgesucht, es geht um diese Säulen und wie sie hergestellt wurden, bzw. welches Werkzeug verwendet wurde und welchen Zweck diese Säulen einst erfüllt haben. Wie sie wissen geht es unserem Narrativ nicht darum was sein kann, sondern nur darum was nicht sein darf. Daher ist es natürlich so, dass alle diese Beispiele mit "primitiven" Mitteln gefertigt wurden, von "primitiven" Vorfahren, als ein Tempel oder als ein Ort der Anbetung für ihren "primitiven" Aberglauben. Entweder waren es wenige Virtuosen die in ihrer doch knapp bemessenen Lebenszeit, für hunderte der atemberaubendsten, Kathedralen, Statuen und andere Monumentalbauten verantwortlich waren. Oder es wurden tausende hochmotivierter Sklavenarbeiter missbraucht, welche die anspruchsvollste Architektur mit den primitivsten Mittel zu erschaffen vermochten. Nur mit Steinhammer und Kupfermeisel, einem Esel und einem Karren, mit viel Mühe, Zeit und Geduld, wurden dennoch in Rekordzeit alle Kunstwerke produziert und die Bauwerke errichtet. Wobei scheinbar mühelos das anspruchsvollste Baumaterial wie Marmor und Granit verarbeitet wurde, Bauwerke, deren Anblick bis heute jeden Architekten und talentierten Künstler in ehrfürchtiges Staunen versetzt.

Nun sollte man doch meinen, es wäre alles auch in etwa so eindeutig belegt worden. Doch weder hat man es jemals geschafft, mit den besagten primitiven Mittel etwas vergleichbares zu erschaffen, auch unter Einsatz unserer mordernsten Technik, konnte nichts ansatzweise vergleichbares erreicht werden. Bis heute ist daher weiterhin völlig unbekannt, welche Technologie für den Bau verwendet wurde, auch ist der tatsächliche Zweck dieser Bauwerke absolut unbekannt.

Zunächst stellt man fest wie unglaublich filigran hier die Abbildungen der Figuren in eines der härtesten Gesteinsarten gearbeitet wurden. So extrem präzise wie ein Nadelöhr, welches gerade so den dünsten Faden hindurchlässt. Es ist auch kein virtuoses, einzelnes (zufälliges) Element, sondern ein Standard dieser Architektur und vergleichbare Präzision findet sich auch an anderen Beispielen. Außerdem ist es so, dass sich diese einzelnen Elemente der Säulen drehen lassen. Auf Abbildungen daneben lässt sich erkennen, wie offenbar Ketten oder Seile, um die Säulen gelegt und diese so mit anderen Säulen verbunden wurden, um eine Form von Mechanik anzutreiben.

Screenshot 2023-11-25 000014.png
Screenshot 2023-11-25 000050.pngScreenshot 2023-11-25 001056.pngScreenshot 2023-11-25 001104.png

Mir fällt es sehr schwer dem Narrativ hier zu glauben, denn primitiv ist hier lediglich die Argumentation unserer "etablierten Wissenschaft", die offenbar schon von allen guten Geistern verlassen ist, wilde Steinzeitmenschen mit Stock und Stein für etwas verantwortlich zu machen, was sie selbst bei günstigsten Umständen nie vermögen nachzuweisen.

Screenshot 2023-04-17 024025.png

Ein Netz, nicht aus Hanf, sondern aus Marmor. Fotorealistische Kunstwerke, so unfassbar detailliert als wären sie lebendig versteinert. Selbst bei Verwendung von Elektrizität wie auch modernster Methoden und unter Einsatz der fortschrittlichsten Bohrer und Fräsen, erscheint es mit immer noch als ein sehr anspruchsvolles Projekt, zumal man sich dabei nicht an leicht zu bearbeitenden Materialien versucht, sondern an Marmor.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr.Feelgood

Gesperrter Benutzer
5. April 2021
787
Mir fällt es schwer die allgemeine Reletivitätstheorie zu verstehen. Kannst Du bitte darlegen was daran aus Deiner Sicht falsch ist?

Eh ja, da geht es nicht nur ihnen so, es gibt hierbei wohl auch nicht viel zu verstehen.

Ob die Relativitätstheorie falsch oder richtig ist, interessiert mich überhaupt nicht, denn sie hat mir bereits im Vorfeld nie etwas angeboten, mich überhaupt für sie interessieren zu sollen.

Interessant finde ich deine Antwort, in etwa so ist auch die Meinung vieler Wissenschaftler ausgefallen in Bezug auf die Relativitätstheorie und diese würde ich gerne kurz vorstellen. Die Lektüre nennet sich "Hundert Autoren gegen Einstein" Im wesentlichen geht es darum, dass sich eine Vielzahl der damals hoch angesehenen Wissenschaftler, darunter Physiker, Mathematiker wie auch Philosophen, aus Verzweiflung zusammengeschlossen haben, um gegen Einsteins Relativitätstheorie (RTH) zu protestieren.

Die wenigsten wissen wohl das die Evolutionstheorie damals, im geleichen Umfang von einer Mehrzahl der Wissenschaftler deutlich abgelehnt wurde. Auch der Grund warum sich diese dennoch durchgesetzt hat, war nicht die Folge verifizierter und auf Fakten basierter Forschung, sondern die selbe mediengesteuerte Propaganda wie es hier beschrieben wird. So waren es am Ende reiche Investoren und ihre Medien, denen aufgrund eigener Interessen, die Evolutionstheorie des einzelnen lieber war, als die fundierte wissenschaftliche Kritik vieler Experten.

https://www.amazon.de/Hundert-Autoren-gegen-Einstein-Originalausgabe/dp/3226005375&tag=wv2020-21

Zitat des Buches, erstes Kapitel: "Unbefangenes Denken und unvoreingenommene Wissenschaft haben von Anfang an rebelliert. Haben gewichtigste Zweifel geäußert und Fragen gestellt. Sie wurden mit gänzlich vorbeizielenden Wendungen abgetan. Sie beklagten aufs tiefste die Irreführung der öffentlichen Meinung, der die RTH als Lösung des Welträtsels angepriesen wird die man über die Tatsache im unklaren hält, das viele und auch sehr angesehene Gelehrte der drei genannten Forschungsgebiete die RTH nicht nur als eine unbewiesene Hypothese ansehen, sondern sie sogar als eine im Grunde verfehlte und logisch unhaltbare Fiktion ablehnen. Dies alles wurde kaum bekannt. Zeitschriften und Zeitungen, die allein die Stimme der Aufklärung und Kritik oder doch wenigstens des Zweifels vor die Hunderttausende zu bringen in der Lage wären, schienen sich mit verschwindet wenig Ausnahmen verschworen zu haben, jedes, auch das platteste JA zu bringen, jedem NEIN sich zu verschließen. Ähnliches gilt leider auch für die Haltung der Verleger und neuerdings schließt sich der gleichen Parole auch der Rundfunk an. Forscher von größtem Namen wissen hiervon zu Berichten."

Ich würde die Meinung dieser Wissenschaftler auch mit meinen persönlichen Erfahrungen unterstreichen und ich denke es verhält sich heute nicht anders.

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts erfand Albert Einstein die Relativitätstheorie und versuchte hiermit philosophisch zu widersprechen, damit er behauptet, dass alle einheitliche Bewegung relativ ist und es keinen Zustand der Ruhe irgendwo gibt. Einstein behauptete damit weiter, es gäbe keinen Äther, das die Zeit ein viertes räumliches Maß sei, das die Ewigkeit nicht existiert und das Licht ein materieller Stoff ist. Dies bedeutet das Zeit zu den drei Dimensionen hinzugefügt werden musste sowie der Raum durch die Bezeichnung "Kontinuum" ersetzt wurde.

Als Einstein damals der Welt seine „spezielle“ Relativitätstheorie vorstellte, benutzte er sehr oft den Vergleich eines Fuhrwerkes, welches sich eine Straße entlang rollt. „Was ich mit dieser relativen Bewegung meine, sei nun den Menschen vollkommen klar“; sagte Einstein in seinen Uni- Vorlesungen: „Wenn wir uns ein Fuhrwerk vorstellen, welches sich die Straße entlang rollt, so wissen wir, dass es möglich ist, von dem stehenden Fuhrwerk und sich einer bewegenden Straße zu reden, genauso wie, von einem sich bewegenden Fuhrwerk und einer stehenden Straße.“

Das wäre richtig lustig, wenn wir es in einer Comiczeitschrift lesen, aber da es so ein charismatischer Prof. Einstein in einer Universitätsvorlesung sagt, so dürfen wir nicht darüber lachen! – Das ist der einzige Unterschied.

Mit meinen eigenen Worten: „Es ist dumm“- aber ich darf diese Angelegenheit nicht einfach mit meinen Worten abhaken und somit antworte ich ganz ernst: - Dass es mir nur möglich ist von einer bewegten Straße zu reden, während das Fuhrwerk feststeht, wenn ich alle meine Erfahrungen in meinem Leben verbanne, und ich nicht mehr in der Lage bin die Hinweise meiner Sinne zu verstehen, was Wahnsinn ist. Solch eine Selbsttäuschung wie diese, ist kein denken, es ist die Ablehnung des Denkens, welche wäre, die ersichtliche Schlussfolgerung aus den Beobachtungen zu ziehen und diese entsprechend der Erfahrung zu beurteilen. Einsteins Relativitätstheorie ist meiner Intelligenz unwürdig und eine Verschwendung meiner denkenden Gabe!

So waren es am Ende doch Einsteins Worte selbst, als die Mathematiker diese Relativitätstheorie zerlegt haben, hat er sie ja selbst nicht mehr verstanden.
Man ist denkerisch heute sehr auf äußere Technologien eingeschränkt ausgerichtet, ich wüsste nicht, welchen Sinn mir das für die Bedeutung des Lebens geben könnte, was mich nämlich sehr viel mehr interessiert. Wenig interessieren mich vergangene Technologien im heutigen Sinne der Ingenieurwissenschaften zu erkunden, was vielleicht auch eine Sackgasse bedeuten könnte, mehr interessiert mich beispielsweise bei den alten Ägyptern, welchen mystischen Hintergrund das alte Ägypten hatte, aus welchem mystischen Grund die Pyramiden gerade diese Form und Größe erhalten haben, warum das alte spirituelle Ägypten ein Ende fand und wie es in Beziehung zu anderen Kulturen wie die der Griechen und Römer und wie es im Zusammenhang mit Golgatha und zur Moderne steht u.s.w.
Ich sehe vergangene Methoden und Formgebungen vielmehr in einem uns unbekannten und eher spirituellen Zusammenhang stehen, wie dem ähnlich die Entstehung der Kornkreise aus moderner Ingenieursperspektive unbekannt ist.

Ist natürlich alles ein sehr spannendes Thema und für mich damals auch der Grund gewesen so vieles zu hinterfragen, wenn es dich so interessiert, kann dir wirklich klasse Dokumentationen hierzu zeigen. Es gibt sehr viele spannende Theorien und heute geht man weitestgehend davon aus, dass es sich bei allen alten Bauwerken um technologische Funktionsgebäude handelt, als das hier Gottheiten oder Königen in Anbetung gehuldigt wurde. Derartiges trifft eher auf unsere heutige moderne Zeit zu, wozu diese Gebäude damals in Wahrheit gebaut wurden ist eigentlich unklar.

Also generell was diese alte Architektur angeht, es ist faszinierend und ich habe da auch schon meine eigene Theorie entwickelt. Hätte auch nichts dagegen das alles hier mal vorzustellen, was so meine persönliche Meinung dazu ist. Das Aliens die Pyramiden gebaut haben weiß ich schon, zusammen mit den tausenden Sklaven natürlich, damit der Pharao ein angemessenes Grab bekommt, ja warum auch nicht? Ne? Falls jemand eine andere Idee hat, den besagten Sachverhalt plausibel zu erklären, ich wäre sehr interessiert an neuen Theorien, ich denke schlimmer als es bereits ist, können eure Vorstellungen darüber gar nicht mehr sein.
Screenshot 2023-04-25 185443.png
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
1. Juni 2008
6.641

@ Dr. Feelgood
Bitte für alle Bilder Quellenangaben nachreichen, sonst müssen wir sie löschen.
Grubi/Mod
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
21.057
Ja, stellen Sie bitte einmal vor, wie und von wem die Pyramiden von Gizeh gebaut worden sind und wozu sie dienten, das wäre sicher interessant. Vergessen Sie aber nicht, daß wir die Erlaubnis zum schallenden Lachen haben.

Trennung.

Bitte geben sie bei Ihren Bildern immer die Quellen an und verlinken Sie möglichst darauf, sonst muß das alles gelöscht werden. Wäre doch schade.

Jäger, Mod
 

Zerch

Noachite
10. April 2002
3.390
Die indischen Tempelanlagen sind wirklich beeindruckend.
Die Säulen wirken, als wären diese auf einer Drehbank, mit Hilfe einer Kopierschablone bearbeitet, und anschließend poliert worden.
Das Netz könnte ein echtes Netz sein, welches mit einem Geopolymer getränkt wurde, das danach aushärtete.

Ein anderer Tempel (Kailash), wurde meisterhaft direkt aus dem Fels gearbeitet, wobei Fehler dann unverzeihlich sind.

Aber selbst wenn wir das heutzutage ebenfalls erschaffen könnten, macht es in unserer schnellebigen und gänzlich anderst ausgerichteten Gesellschaft keinen Sinn so etwas zu tun, außer vielleicht für einzelne Kunstwerke irgendwelcher Leute, die das bezahlen können und wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bella Varia

Geheimer Meister
30. Juli 2023
355
Hast Du Dich denn überhaupt damit befasst?

Das geht aus meiner Antwort bereits hervor.




Ausgerechnet diese Theorie befasst sich ja mit Dingen die beim Nachdenken über das Sein an sich schon interessant sind.

Solche Sprüche sind's, die im Vorfeld viel versprechen, aber keinen Bestand haben. Allein wenn man schon hört, sie sei nur schwer zu verstehen, verliert sich das Interesse. Gemeint ist damit nicht Interesselosigkeit durch Faulheit, doch das Gefühl sagt, dem fehlt etwas Entscheidendes. Es ist hierbei etwa so, geht man von den vier Elementen aus, dann wird eines so sehr hervorgetan, als ob es die Regie über die anderen führen würde - wobei es vielleicht gar umgekehrt ist?

Relativitätstheorie stammt aus dem physikalischen Metier, das wie oben so tut, als ob Physikalisches der absolute Grundbaustein und Maßstab für alles andere zu haben sei und alles sich dem entsprechend unterzuordnen hätte, was mir weder nachgewiesen worden ist und zusammenhängend mit obiger Erklärung mich noch sonstwie überzeugt, denn es fehlt den Universitäten nicht an Abstraktion, dafür aber komplett das Seelische und Geistige sowie deren seriöse Erforschung.





Du nimmst hier zwei Dinge an:
1. Das die Ägypter viel Spiritualität in Ihre Bauwerke getan haben
und
2. Wir (ab wann ist das? Wenig.

Der Sakralbau des Mittelalters ist Dir aber schon bekannt?

Rede ich von den alten Ägyptern, so geht doch aus meiner Rede hervor, dass es ein Beispiel gewesen ist, an das andere angegebene Beispiele sich anfügen. Gibt man Beispiele an, muss man nicht alle mögliche nennen.





Haben Sie mal über ein Studium der Ägyptologie nachgedacht? Es gibt im deutschsprachigen Raume 15 Lehrstühle.

Das würd' ich nie tun, weil es einmal nicht übergreifend und zusammenhängend mit anderen Kulturen wie etwa das der Ägypter, Römer und Griechen in Verbindung setzen und auch nicht die Trennung an der rechten Stelle finden kann. Solche Wissenschaften haben kein spirituelles, sondern ein rein äußerliches und abstraktes Interesse, so findet man es ergreifend, in einer Pyramide eine neue Grabkammer zu finden und untersucht sie nach äußeren Kriterien, wenn beispielsweise versucht wird, die Hieroglyphen zu übersetzen oder gefragt wird, wie man es technologisch im modernen Sinne schaffte, die großen Steine zu bewegen und zu bearbeiten.
Was dem völlig fehlt, ist das Innerliche, das in der eigenen Seele quasi zu entflammen beginnen muss, indem sie ihre Beziehung zum Größeren, Kosmischen, zum Göttlichen zu erahnen beginnt. Ohne das bleiben die äußerlichen Untersuchungen unerkannt von den Untersuchenden an der Oberfläche.

Die Zeiten haben sich verändert und zwar rede ich von den Zeitqualitäten, die nicht darin bestehen, neue und bessere Entzifferungsmöglichkeiten zu entdecken für Texte, deren Sinn ohne die Tiefe der eigenen Seele nicht erfassbar ist. Die veränderte Zeitqualität muss berücksichtigt werden und in der eigenen, danach suchenden Seele auf einen Wiederhall stoßen. Um in Beziehung zum Kosmischen oder Göttlichen treten zu können, tat es der Mensch noch vor Golgatha anders als seither. Es gab Mysterienstätten wie das bekannte Stonehenge, wo vorbereitete Personen initiiert wurden, sie wurden so genannte Eingeweihte. Auf die Idee, mit Initiationen zu beginnen, würden wir heute nicht mehr kommen, weil wir eben ein Kind der neuen Zeit sind.

Der Mysterienschüler sollte in sich alles bekämpfen, was Selbstsucht genannt wird und etwas durchmachen, was wir heute mit dem Gefühl umfassender Liebe, des Mitleids für alle Menschen und Wesen, wie wir es heute durch Golgatha ohne Einweihung nennen und anstreben, verbinden.
Mit dem griechischen Mithraskult wurde der Schüler mit dem Gefühl der Ehrfurcht vor der großen Welt bekannt gemacht, so wurde ihm bald gewahr, wie klein und ohnmächtig der Mensch doch gegenüber diesen Kräften ist. Mit dem Namen Dionysus wies man in Griechenland auf den Ursprung hin, aus dem der innere Mensch entstanden ist.
Der ägyptische Mithraskult wies auf die merkwürdigen Geistes- und Naturkräfte hin, die mit den Namen Isis und Osiris bezeichnet wurden, wollte man die Urgründe und Quellen dessen betrachten, was im inneren Menschen eine Offenbarung erleben kann.
Golgatha aber hat die Zeitqualität der verschiedenen Menschheitsströme vergehen und verändern lassen und hat einen Impuls in die Menschheit gesetzt, was biblisch in Imaginationsbildern beschrieben wird wie das ausfließende Blut aus dem Körper des gekreuzigten Gottes, das die Erde benetzt, dabei wurden die Qualitäten der Mysterienkulte für die Welt unnötig geworden - darum die vielen Überreste der vielen Mysterienstätten auf der ganzen Welt, darum gibt's die alten Ägypter nicht mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
21.057
Aber Sie könnten Ägyptisch lernen und die Texte im original lesen. Wie wollen Sie denn sonst etwas von ägyptischer Religiosität erfahren?
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
1. Juni 2008
6.641
Das würd' ich nie tun, weil es einmal nicht übergreifend und zusammenhängend mit anderen Kulturen wie etwa das der Ägypter, Römer und Griechen in Verbindung setzen und auch nicht die Trennung an der rechten Stelle finden kann. Solche Wissenschaften haben kein spirituelles, sondern ein rein äußerliches und abstraktes Interesse, so findet man es ergreifend, in einer Pyramide eine neue Grabkammer zu finden und untersucht sie nach äußeren Kriterien, wenn beispielsweise versucht wird, die Hieroglyphen zu übersetzen oder gefragt wird, wie man es technologisch im modernen Sinne schaffte, die großen Steine zu bewegen und zu bearbeiten.

Kurzer Einwand, weil es inzwischen üblich ist die Ägyptologie zu unterschätzen oder gar komplett nicht zu verstehen.

Aus Wiki: Die Ägyptologie erforscht alle Bereiche der altägyptischen Hochkultur (Alltagsleben, Sprache und Literatur, Geschichte, Religion, Kultur und Kunst, Wirtschaft, Recht, Ethik und Geistesleben)

Also das ist schonn sehr umfangreich was da geboten wird, es gibt sogar frei Zugängliche Literatur dazu.
Jedes mal wenn irgendjemand behauptet dass sich die Ägyptologie nicht tief genug mit den spirituellen und religiösen Angelegenheiten der ägyptischen Geschichte beschäftigt, stirbt irgendwo ein Ägyptologe an Schnappatmung...

Gruss Grubi
 

Bella Varia

Geheimer Meister
30. Juli 2023
355
Ist wohl nicht so ganz der passende Vergleich, aber durchaus ein sehr interessantes Thema, unsere Tierwelt!

Die Spinne hatte ich bewusst eingebracht mit dem Hintergedanken, dass der frühere Mensch nicht mit uns heute so ohne weiteres vergleichbar ist, was aber oft gerne getan wird. Denn es wird die Urteilskraft, die in moderne Technologien einfließt, herangezogen, um etwas Vergangenes erklären zu wollen, ohne dabei zu berücksichtigen, dass der Mensch einst noch gar nicht diese Schärfe des Urteilens besessen haben könnte, dafür aber anderes, wie es ähnlich der Instinkt der Spinne ist, wenn sie ihr Netz baut. - Eine ungeheuer bedeutsame Weiche stellt Golgatha dar.





Also generell was diese alte Architektur angeht, es ist faszinierend und ich habe da auch schon meine eigene Theorie entwickelt. Hätte auch nichts dagegen das alles hier mal vorzustellen, was so meine persönliche Meinung dazu ist.

Kannst du gerne machen, nur gebe dabei deinen Lesern bitte keine großen Hausaufgaben auf, indem sie z.B. sich lange Videos und dann auch noch ohne Einführung anschauen sollen.
Dafür wäre ein anderer Thread mit passenderem Namen sicher besser geeignet.




Aber Sie könnten Ägyptisch lernen und die Texte im original lesen. Wie wollen Sie denn sonst etwas von ägyptischer Religiosität erfahren?

Sie können soweit übersetzen und lesen, wie es heute der Bibelübersetzer kann, nämlich nach ihrem Verständnis abstrakt, rein äußerlich, als ob‘s eine historische Schilderung wäre, auf die es ankäme. So übersetzt der Ägyptologe in der Art des Bibelübersetzers, der die Stelle des ausfließenden Blutes des Gekreuzigten als einen wehzuklagenden historischen Vorgang sieht, statt darin eine imaginative Beschreibung für das Walten geistiger Kräfte zu sehen.




Aus Wiki: Die Ägyptologie erforscht alle Bereiche der altägyptischen Hochkultur (Alltagsleben, Sprache und Literatur, Geschichte, Religion, Kultur und Kunst, Wirtschaft, Recht, Ethik und Geistesleben)

Große Sprüche, die so tun, als ob ein Mangel vorliegen würde. Sie beeindrucken mich nicht sonderlich, denn es fehlt dem das Lebendige zum Geistesleben, das aus Beziehungen zum Menschen und seiner Entwicklung besteht und Verhältnisse zu anderen Religionen aufzeigt.
Wir sind ein Kind der neuen Zeit. Unsere Kindschaft erfordert zu verstehen, wie der ägyptische Osiris in Beziehung zum später gekommenen Christus steht, dafür abstrahiert Ägyptologie, indem sie beide nur isolieren lässt. Jemand fragte, woher Osiris eigentlich gekommen und warum er denn eigentlich verschwunden sei. Als Gott könne er doch nicht einfach verschwinden. Warum wurde Osiris zerstückelt und in welcher Beziehung steht dies zum menschlichen Leben und seiner Entwicklung? - All solche Fragen kann Ägyptologie nicht beantworten, denn ihr fehlt das Lebendige der Beziehung!​
 
Zuletzt bearbeitet:

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
21.057
Viellt. beschäftighen sie sich einmal mit Herrn Assmann, dem Heidelberger Emeritus, der hat sich genau solche kultur- und epochenübergreifenden Gedanken gemacht.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
13.512
Das geht aus meiner Antwort bereits hervor.

Das stimmt aber ich hätte nicht gedacht das Sie es offen zugeben davon so richtig nix verstanden zu haben.

Solche Sprüche sind's, die im Vorfeld viel versprechen, aber keinen Bestand haben. Allein wenn man schon hört, sie sei nur schwer zu verstehen, verliert sich das Interesse. Gemeint ist damit nicht Interesselosigkeit durch Faulheit, doch das Gefühl sagt, dem fehlt etwas Entscheidendes. Es ist hierbei etwa so, geht man von den vier Elementen aus, dann wird eines so sehr hervorgetan, als ob es die Regie über die anderen führen würde - wobei es vielleicht gar umgekehrt ist?

Sie wissen aber schon das wir die Vorstellung von den vier Elementen vor geraumer Zeit atakta gelegt haben weil es ein Modell ist das nicht trägt?
Wenig wissen wir so gut und genau wie das Periodensystem der Elemente.

Wenn sie natürlich das im Übertragenden Sinne meinen, warum dann die vier Elemente des Westens und nicht die fünf aus dem Osten?



Relativitätstheorie stammt aus dem physikalischen Metier, das wie oben so tut, als ob Physikalisches der absolute Grundbaustein und Maßstab für alles andere zu haben sei und alles sich dem entsprechend unterzuordnen hätte, was mir weder nachgewiesen worden ist und zusammenhängend mit obiger Erklärung mich noch sonstwie überzeugt, denn es fehlt den Universitäten nicht an Abstraktion, dafür aber komplett das Seelische und Geistige sowie deren seriöse Erforschung.

Das ist vollständiger Quatsch.
DIe Physik ist ja nicht zufällig nur EINS der Naturwissenschaftlichen Fachgebieten. Kein Mensch behauptet es sei das einzige.

WIe genau kann man Ihnen etwas nachweisen wenn sie alles (offensichtlich) verwerfen bevor Sie es begriffen haben?
Wissen Sie denn was ein Beweis überhaupt ist?


Rede ich von den alten Ägyptern, so geht doch aus meiner Rede hervor, dass es ein Beispiel gewesen ist, an das andere angegebene Beispiele sich anfügen. Gibt man Beispiele an, muss man nicht alle mögliche nennen.

Also lauter Beispiele von frühger und heute ist alles falsch?
Warum?
Sind wir falsch abgebogen als wir das Sein angefangen haben methodisch zu untersuchen?

Also sind sie da auf der Seite der Moslems?
 

Dr.Feelgood

Gesperrter Benutzer
5. April 2021
787
Die indischen Tempelanlagen sind wirklich beeindruckend.
Die Säulen wirken, als wären diese auf einer Drehbank, mit Hilfe einer Kopierschablone bearbeitet, und anschließend poliert worden.
Das Netz könnte ein echtes Netz sein, welches mit einem Geopolymer getränkt wurde, das danach aushärtete.

Ein anderer Tempel (Kailash), wurde meisterhaft direkt aus dem Fels gearbeitet, wobei Fehler dann unverzeihlich sind.

Aber selbst wenn wir das heutzutage ebenfalls erschaffen könnten, macht es in unserer schnellebigen und gänzlich anderst ausgerichteten Gesellschaft keinen Sinn so etwas zu tun, außer vielleicht für einzelne Kunstwerke irgendwelcher Leute, die das bezahlen können und wollen.

Ich meine schon es würde sicher Sinn machen diese Bauwerke wieder zu erschaffen, wenn wir den Grund dafür kennen würden warum es sie überhaupt gibt. Wir erschaffen es nicht weil wir die Funktion des Bauwerkes und seiner Architektur nicht verstehen.

Ja, es ist extrem, ich habe schon vieles angeschaut, aber Indien ist sooo krass. Die Lösung muss irgendwo im technologisch sehr hoch fortgeschrittenen Bereich liegen. Kann ich mir anderes nicht erklären, der Einsatz von Strom ist hier zwingend erforderlich, es gäbe diese Bauwerke sonst nicht, die Elektrizität ist das Mindestmaß an Technologie welches hierbei vorgeherrscht haben muss. Man zählt diese Architektur mit zur ältesten, doch muss man ebenso eine Entwicklungszeit dafür bedenken und bei Steinzeitmenschen kann ich diese nicht ansiedeln. Also die angeblich primitivste Ära erschafft die für heutige Maßstäbe überdimensionierte anspruchsvollste Architektur, aus der Steinzeithöhle wird plötzlich Kailash und der Prozess dahin ist wann und wo genau? Ja, es ist einfach da und keiner weiß von wann, woher und von wem, bzw. bemüht man sich wohl sehr das niemand was davon erfährt.

Ich hatte selber paar Ideen zu. Nähmen wir mal anhand der Abbildungen an, es waren einst Ketten um diese Säulen und die haben sich gedreht und einander bewegt, könnte es eine Art von Gangschaltung sein für einen gewaltigen Flaschenzug? Wurden solche Säulen vielleicht dort hergestellt und danach entnommen, um als Teil einer anderen Maschine zu fungieren? Durchaus meine ich das dieses Gebäude wie auch die Säulen eher einen praktischen Zweck erfüllten als einen ästhetischen. Vielleicht wurde mit Elektrizität, oder auch mechanisch, ein unbekannter Vorgang dort Bewegt um etwas Herzustellen? Auch die Symmetrie einiger Säulen, manche Säulen scheinen perfekte Kopien von einander zu sein, es kann für genormte Prozesse sprechen in der Herstellung und dem Zweck.

Für mich bisher auch eine mögliche logische Erklärung dafür, der Geopolymer. Was auch eine Erklärung für die Pyramiden sein könnte. Ein französischer Wissenschaftler war es meine ich, der hat doch den Versuch bereits durchgeführt und künstliche Steine hergestellt, diese an drei Labore zu Untersuchung geschickt. Keines der Labore war in der Lage sein Geopolymer von einem Naturstein zu unterscheiden.

Ich denke es wird auch eine Art von Sensationsmache betrieben, besonders wenn es um Pyramiden geht, Stonehenge, Nazca-Linien, Angkor Wat usw.... Als ob das so die großen und bedeutenden Mysterien dieser Welt wären, wo es in Wahrheit wesentlich größeres und interessanteres zu untersuchen gibt, nämlich all das worüber sie nicht reden.

Nun, ich weiß nicht genau wie und was früher tatsächlich gewesen ist, nur weiß ich wohl, dass die offizielle Geschichte mit hoher Sicherheit völlig verkehrt ist.

Die Spinne hatte ich bewusst eingebracht mit dem Hintergedanken, dass der frühere Mensch nicht mit uns heute so ohne weiteres vergleichbar ist, was aber oft gerne getan wird.

Denke ich auch, dieser Vergleich ist völlig falsch sogar, es gibt so viele Indizien, Hinweise wie Beweise, die einfach ignoriert werden zu Gunsten dieser illusionären Wissenschaft. Sie würden auch ein Kernkraftwerk ausgraben und behaupten es wäre ein Pilgerort gewesen, ein Tempel für den Gott des Atoms und das Ehrengrab für unseren Wirtschaftsminister.
 

Dr.Feelgood

Gesperrter Benutzer
5. April 2021
787
Noch eine sehr schöne Doku, leider auch russisch aber die Bibel sind sehr beeindruckend und es gibt sehr viel zum anschauen.

 

Dr.Feelgood

Gesperrter Benutzer
5. April 2021
787
Ich denke mittlerweile lässt sich eins und eins schon zusammenzählen?

Offenbar hat es doch viel mit unserer Vergangenheit zu tun, was in unserer Zukunft so passieren wird.

Langsam erkennt man wohin das Interesse abzielt, man soll an alte Tempel und Gräber glauben, im Hackenkreuz ein Symbol des Nationalsozialismus erkennen und soll glauben unser praktiziertes Christentum hätte ein 2000 Jahre altes Fundament.

Also ich meine ich weiß jetzt eigentlich was mit dieser Lehre Lucifers - also mit der ursprünglich christlichen Lehre im Wesentlichen gemeint ist, es handelt sich dabei um die Reinkarnationslehre.
 

Sonsee

Groß-Pontifex
1. Juni 2016
2.981
Ja, stellen Sie bitte einmal vor, wie und von wem die Pyramiden von Gizeh gebaut worden sind und wozu sie dienten, das wäre sicher interessant. Vergessen Sie aber nicht, daß wir die Erlaubnis zum schallenden Lachen haben.

[...]
Die Pyramiden wurden vor 9000 Jahren von Menschen gebaut, die die Schwerkraft überwinden konnten. Es waren Eingeweihte die die Pyramiden bauten um dort andere Menschen in die Geheimnissse des Lebens einzuweihen. Zudem sollten die nachfolgenden Generationen ein Rätsel lösen das die Wissenschaft nicht erklären konnte. Die Gegend sah damals noch ganz anders aus, es war noch nicht alles Wüste, der Nil hatte viel mehr Abzweigungen.
Zudem diente die sogenannte Cheops Pyramide, als kosmischer Kalender die Zahl 25.827 ist der Schlüssel zum Verständnis, denn wenn ein Sternenjahr vergangen ist, zeigt sich das Geheimnis und es wird ein Raum entdeckt den noch niemand gefunden hat. Übrigens gab es eine Spitze auf der Pyramide. Der leere Steinsarkophag in der Königskammer diente keineswegs als Sarg für einen Pharao, in diesem Sarkophag wurden die Einweihungen vollzogen. Der Kandidat konnte sterben oder eben Erleuchtung erlangen. Dieses Ritual wird heute noch in einigen FM Logen imitiert, nur sterben die Kandidaten nicht mehr.
Das Ende des Siderischen Jahres ist "in Sicht" ich könnte es theoretisch noch erleben. Bedeutet, ungefähr innerhalb der nächsten 50 Jahre. Das Pyramidion wird dann wieder aufgesetzt, denn das ist ein wichtiges Ritual um das Zeitalter des Materialismus zu beenden.
Dies ist eine Prophezeiung von mir selbst!
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten