Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Prostitution

Sollte die Prostitution verboten werden?

  • Ja, und bestraft die Prostituierten!

    Stimmen: 0 0,0%
  • Ja, und bestraft die Freier, wie in Schweden!

    Stimmen: 5 7,7%
  • Ja, und bestraft beide!

    Stimmen: 4 6,2%
  • Nein, aber führt eine Meldepflicht ein!

    Stimmen: 4 6,2%
  • Nein, aber geht schärfer gegen Menschenhandel vor!

    Stimmen: 39 60,0%
  • Die Gesetzeslage ist gut so, wie sie ist.

    Stimmen: 13 20,0%

  • Umfrageteilnehmer
    65

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.943
AW: Prostitution

Nachdem ich nun über viele Seiten aufgezeigt habe, [...]
"Aufgezeigt"... Eine interessante Wortwahl.
Ich hatte eher den Eindruck, Du hast unter Vermeidung von Wahrheitsliebe probiert, die Realität an deine Meinung anzupassen.
 

Bona-Dea

Gesperrter Benutzer
3. August 2010
5.616
AW: Prostitution

"Aufgezeigt"... Eine interessante Wortwahl.
Ich hatte eher den Eindruck, Du hast unter Vermeidung von Wahrheitsliebe probiert, die Realität an deine Meinung anzupassen.
Klar, leugne die ganze Kriminalität, leugne 80% Armutsprostitution aus Osteuropäischen Ländern, leugne Flatrate Bordelle, leugne mangelnde Bildung und bleib bei deinem schönen Bild von der eigentlich nur faulen Hure, die sich nur zu gern aufstellt, um ausgesucht zu werden, damit sie wenigstens ihre Bruchbude bezahlen kann. Anders kann man sein Gewissen wenn man denn eins hat, wahrscheinlich nicht beruhigen.
Selbstbestimmt würde bedeuten: sSch die Männer auszusuchen zu können......keiner der einem das Geld abzockt, ob mit Wuchermieten oder die afrikanische Mama zu Haus....
 

es könnte ja sein

Ritter vom Osten und Westen
22. September 2010
2.582
AW: Prostitution

die preise sind wirklich kriminell

ein glück das die nicht im öffentlichem dienst angegliedert sind
 

Bona-Dea

Gesperrter Benutzer
3. August 2010
5.616
AW: Prostitution

die preise sind wirklich kriminell

ein glück das die nicht im öffentlichem dienst angegliedert sind
Ich denke die ARGE hat den Mindestlohn ausgehandelt, damit auch Harz 4 ler die billig Posten auf der Straße nutzen können. :ironie: Irgendwie muss man ja auch die Gewalttätigen bei Laune halten, warum nicht mit weißen Sklaven, so schafft man es auch, den Altersdurchschnitt, der besagten Kreise drastisch zu reduzieren und nennt es dann human.
https://www.youtube.com/watch?v=uF6KkMY2sZ8
 

Popocatepetl

Ritter der ehernen Schlange
27. August 2013
4.141

Bona-Dea

Gesperrter Benutzer
3. August 2010
5.616
AW: Prostitution

Prostitution in den USA erstaunlich wie sich die Berichterstatter über die Prostituierte und Drogenabhängie äußern und sich wundern, dass sie doch so herzlos ist, im Gegensatz zu ihrem "sauberen Kunden" den 5 fachen Vater. Ob man hier überhaupt von Totschlag sprechen kann, oder lediglich von unterlassener Hilfeleistung?

Abgebrüht, kaltblütig, herzlos. Das sind die Adjektive, die Steve Clark verwendet, wenn er über die am 4. Juli inhaftierte Prostituierte Alix Tichelman spricht. "Sie zeigte überhaupt keine Reue, sie kümmerte sich überhaupt nicht um den Zustand des Opfers,
Denn der Google Manager wäre doch so gern ein guter Vater gewesen, wenn er die Zeit nicht lieber mit Prostituierten verbracht hätte....
Von Mitarbeitern wurde Google-Manager Hayes als zuvorkommender und humorvoller Mensch beschrieben, der sich stets darüber beschwert habe, nicht mehr Zeit mit seiner Ehefrau und seinen fünf Kindern verbringen zu können. Die Umstände seines Todes sowie sichergestellte E-Mails und Textnachrichten deuten nun auf ein mögliches Doppelleben hin. Hayes habe sich bereits zuvor mit Tichelman getroffen und eine "langfristige Prostitutions-Beziehung" geführt.
Prostitution und harte Drogen im Silicon Valley - Panorama - Süddeutsche.de
 
Zuletzt bearbeitet:

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.946
AW: Prostitution

Wo viel Kohle ist, nehmen sich die Mackers doch keine Zeit, eine Frau zu umwerben, da wird halt bezahlt und gut ist.
Und sein wir doch mal ehrlich:
Was will ein Mann von einer Frau?
 

der laib

Geheimer Meister
5. Juli 2014
142
AW: Prostitution

Was mich hier erheblich wundert ist die Tatsache das immer nur die Rede davon ist was Mann von Frau will und weibliche Prostituierte. Kann das sein das der Blick ein wenig einseitig geführt und verschleiert wird aus welchen Gründen auch immer...? Es gibt ach männliche Prostituierte, weniger zwar als weibliche, aber es gibt sie.
Und a-roy....definiere einmal umwerben..... ich denke gerade das umwerben sieht ein jeder Mensch (egal ob m oder w) völlig anders. Das alleine von viel oder wenig "Kohle" abhängig zu machen finde ich eine sehr einseitige Betrachtungsweise.
Und ich als Mann kann deine Frage beantworten: ich will von einer Frau Nähe, Liebe und ein freundschaftliches Verhältnis wo beide etwas Wert sind. Unabhängig von Kohle.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.946
AW: Prostitution

O.K., der laib:
Rein evolutionstechnisch gesehen will sich der Mann fortflanzen und die Frau einen fähigen Versorger für sich und den Nachwuchs.
Umwerben:Solange lieb sein, bis...
Klar, Liebe(Joan Baez:Love is just a four letter word), Nähe etc., alles gut und schön.
Prostitution ist ne Abkürzung für obiges, wobei es nicht selten vorkommt, dass zwischen P's und Freiern eine Dauerbeziehung entsteht, wo die männliche, körperliche Befriedigung nicht mehr wichtig ist.

Was Frauen bei Callboys suchen, kann ich nicht sagen, da müssten sich die WV-Frauen zu äußern.
 

der laib

Geheimer Meister
5. Juli 2014
142
AW: Prostitution

Was Frauen bei Callboys suchen, kann ich nicht sagen, da müssten sich die WV-Frauen zu äußern.
Aus diesem Satz schließe ich, dass Du Erfahrung mit Prostituierten hast......weil wenn du nicht sagen kannst was Frauen bei Callboys suchen, musst du ja im Umkehrschluss das andere sagen können.
Rein evolutionstechnisch gesehen ist die Geschichte mit Fortpflanzen und Ernährer schon etwas her.....sicherlich gibt es auch heute noch Mitmenschen die so denken. Aber größtenteils läuft es auch anders. Ich habe die Erfahrung jedenfalls so gemacht. Es tut mir leid wenn Du diese Erfahrung noch nicht in diesem Ausmaß gemacht hast, aber dann schließe bitte nicht von einer schlechten Erfahrung auf die Allgemeinheit. Nicht ALLE (Männer und Frauen sind gemeint) sind schlecht, denken schlecht oder/und wollen nur das eine. Es gibt diese, aber eben nicht alle.
Und Prostitution ist ne Abkürzung für Liebe? Also das glaube ich ja nun nicht wirklich. Und Männer die zu Prostituierten gehen wollen sich bestimmt NICHT fortpflanzen.
 

Dirtsa

Meister vom Königlichen Gewölbe
15. Januar 2011
1.314
AW: Prostitution

Es reichte aber auch aus männlicher Sicht nicht, die Gene zu verteilen. Sex ist eine Triebfeder aber nicht die Einzige. Du vergisst, rein evolutionstechnisch gesehen, dass Bindungen und Fürsorge einen Überlebensvorteil darstellen für den Mütter und ihren Nachwuchs aber auch für die Männer selbst. Ohne Bindungen konnte auch der Urzeitmann nicht jammernd in die Höhle krabbeln und seinen Mückenstich bedauern oder seine Verletzungen pflegen lassen bis er wieder fit genug war, um vor seinen Kumpels zu imponieren oder zu jagen.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.946
AW: Prostitution

Einmal, um zu wissen, wie das ist(Neugier), der laib, ist nicht mein Ding!

Aber wir haben das Thema dermaßen durchgekaut, dass ich mir ein Bild gemacht hab, was Männer von P's wollen.

Aber was Frauen von Callboys wollen, wurde noch nicht so richtig durchgekaut.

Dirtsa, klar, die Bindung etc. kommt nachher, aber vorher der Drang...
 

der laib

Geheimer Meister
5. Juli 2014
142
AW: Prostitution

Dirtsa, klar, die Bindung etc. kommt nachher, aber vorher der Drang...
Vorher der Drang....? Ist das Deine persönliche Erfahrung oder Meinung oder schließt Du das aus einer Befragung einer repräsentativen Gruppe von Paaren? Wenn ja falle ich raus, denn der Drang sich Fortzupflanzen stand bei meiner Partnersuche ganz gewiss nicht im Vordergrund sondern die Bindungsabsicht.
Aber wir haben das Thema dermaßen durchgekaut, dass ich mir ein Bild gemacht hab, was Männer von P's wollen
Also ich habe mir mal die Mühe gemacht und mir alle 972 Beiträge angeschaut und geguckt wer so schreibt. Insgesamt sind es 26 User (inklusive mir und dir). Davon weiß ich zu 100% das 5 Frauen dabei sind. D.h. es bleiben 21 User die männlich sind bzw. sein könnten. Du nimmst also Dein Bild aus der Meinung von 21 Usern, zumal diese noch in einem Forum wie hier schreiben und projezierst das auf alle Männer die zu Prostituierten gehen? Da läuft doch etwas im Menschenbild ganz weit aus dem Ruder wenn Du Dir Deine Bilder aus Meinungen von ein paar bildest. Wenn Du so lebst ist das traurig, leider.
Wenn Du Dir also ein Bild von Männern machen willst um dieses dann auch repräsentativ anwenden zu können, solltest Du eine entsprechende Anzahl von Männern fragen die NACHWEISLICH zu Prostituierten gehen. Dann, und auch nur dann, kannst Du Dir ein Bild davon machen warum Männer dahin gehen.
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Prostitution

Dirtsa, klar, die Bindung etc. kommt nachher, aber vorher der Drang...
Schön allgemein ausgedrückt, aber stell dir vor, das ist zu einfach. Zivilisation funktioniert nicht zuletzt indem die Leute nicht einfach ihren Trieben folgen, sondern dabei Vernunft walten lassen. Und was das angeht, sind sie auch noch ganz schön verschieden...
Man kann sich natürlich sagen, ich nehme alles was nicht bei drei auf dem Baum ist. Oder lieber bis 100 zählen, oder gar mehr... Menschen sind keine Klone, die alles gleich machen.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.946
AW: Prostitution

Sry, aber wenn ich zu den letzten beiden Posts Stellung nehmen würde, wie mir der Schnabel gewachsen ist, würde dieser Post gelöscht, also lass ich's.
Der laib, bleib weiterhin in deiner Kuschelwelt und dtrainer, schreib weiterhin über Zivilisation.
By the way: Im Laufe meines Lebens hab ich viel mit Männern gesprochen und die ham mir schon knallhart gesagt, warum sie zu P's gehen, da brauch ich keine Statistik mehr.
Hier, bei WV, muss Contenance bewahrt werden, andernfalls droht Sperre!
Beispiel: Ich wollte mal im Chat offenehrlich über mein einziges Erlebniss berichten, keine Chance, gerade in diesem Thread wird heuchlerisch geschrieben, deswegen bin ich jetzt aus diesem Thema raus, glaubt man weiterhin an eine fiktive, heile Welt!
 

der laib

Geheimer Meister
5. Juli 2014
142
AW: Prostitution

Sry, aber wenn ich zu den letzten beiden Posts Stellung nehmen würde, wie mir der Schnabel gewachsen ist, würde dieser Post gelöscht, also lass ich's.
Der laib, bleib weiterhin in deiner Kuschelwelt und dtrainer, schreib weiterhin über Zivilisation.

Schade das eine sachliche Diskussion und Fragestellung nicht möglich ist. Wenn Du jetzt schreibst du hast mit mehreren Männern darüber gesprochen ist das zb ein völlig anderer Sachverhalt als Du vorher geschrieben hattest und schon klingt das ganze anders.
Was das jetzt ebenfalls auch mit Kuschelwelt zu tun haben soll ist mir persönlich auch ein Rätsel weil Du hier ebenfalls wieder Rückschlüsse ziehst ohne irgendwelche Hintergrundinformationen zu haben.
Allerdings kann ich jetzt auch deine Signatur verstehen.....
 

Bona-Dea

Gesperrter Benutzer
3. August 2010
5.616
AW: Prostitution

Nun soll es also doch Strafen für Freier geben. Wie man allerdings beweisen könnte das die Freier wußten ob es sich um Zwangsprostituierte handelt ist mir noch nicht ganz klar....
"Mit der Bestrafung von Freiern von Zwangsprostituierten werden wir den Menschenhandel zumindest teilweise austrocknen können", sagte Stobl. "Unsere Rechtsordnung muss klar und deutlich machen: Ein solches Verhalten geht gar nicht."

Zu den umstrittenen Passagen der Reform gehörte auch eine Registrierung von Prostituierten und Neuregelungen zu den Sex-Arbeitsstätten.
Zwangsprostitution: Koalition einigt sich auf Strafen für Freier | ZEIT ONLINE
Aber immerhin ist auch mal aufgefallen, dass diese Flachw*****Bordelle nicht ganz der Vorstellung normaler Menschen entsprechen.
Frauenministerin Manuela Schwesig will Bordelle schärfer kontrollieren. Betreiber sollen die Erlaubnis der Behörden einholen, Flatrate-Sex soll verboten werden.
Prostitution: Schwesig will Flatrate-Bordelle verbieten - SPIEGEL ONLINE
Scheint so als ob die pro Front nun doch über ihre Moral nachdenken muss.
 

Carnificem

Geheimer Meister
10. Oktober 2014
369
AW: Prostitution

Ein wilder Jäger schrieb:

Auszug daraus:
(...) Kern des Gesetzes soll eine Erlaubnispflicht für Bordelle sein und die Pflicht für Prostituierte, sich bei den Kommunen an- und abzumelden.(...)

Das gibt's nicht mehr? (Gibt's nicht?) Das Prozedere der Anmeldung und Erlaubnispflicht von Freudenhäusern und Bordsteinschwalben ist mir aus dem Mittelalter bekannt.

(...) man werde nicht nur gegen die Menschenhändler vorgehen, "sondern auch gegen diejenigen, die wissentlich und willentlich die Zwangslage der Opfer von Menschenhandel und Zwangsprostitution ausnutzen(...)

Wie will man das jemandem nachweisen?

(...) Zum einen gibt es Bedenken mit Blick auf die praktische Umsetzung. Zum anderen sind Experten aus Justiz und Polizei skeptisch, weil häufig nur von den Freiern Hinweise auf Zwangsprostitution kommen.(...)

Da gibt's dann bestimmt wieder so ein gesetzliches Schlupfloch wie mit den Steuerhinterziehern.

- - - Aktualisiert - - -
 
G

Gelöschtes Mitglied 32188

Gast
AW: Prostitution

Armselig. Zitieren sollte man schon, und nicht nur verlinken, erst recht nicht nur auf kostenpflichtige Texte. "Laut Claudia Mehner, einer Studentin der Sozialarbeit, die sich auf ... stützt, gehen x Prozent der deuschen Prostituierten ihrem Gewerbe aus freien Stücken nach, während y Prozent dazu genötigt und z Prozent gewaltsam dazu gezwungen werden, siehe folgende Seminararbeit..."

Aber wir fischen hier eh alle nur im trüben.

Wenn ich mitfischen darf... Viele Prostituierte sind wahrscheinlich schlicht faul. In welchem Beruf läßt sich ohne Ausbildung sofort soviel Geld verdienen?



Selbstverständlich wäre sie das. Im Vergewaltigungsparagraphen stand nichts von Prostituierten.

Das "Gesetz zur Regelung..." war eine Lachnummer. Die Prostituierten pfeifen auf die Sozialversicherung, und als Ökonom kannn ich nur sagen, wen wunderts? Der ganze Lebensstil der Prostituierten ist nicht auf Absicherung und langfristige Planung ausgerichtet, sonst würden sie einen Beruf lernen, den sie bis zur Pensionsgrenze ausüben können und der spätere, aber sicherere Erträge bringt.

Außerdem hat sich die Politik dafür beweihräuchert, daß der "Dirnenlohn" jetzt einklagbar ist - Firlefanz. Prostituierte haben immer schon Vorkasse gefordert.

Manche Prostituierte sollen ja mit "Falle" arbeiten - was manche Freier aber wahrscheinlich gar nicht einmal merken im Eifer des Gefechts...

Von den Tempelhuren würde ich gern etwas mehr erfahren. Ich glaube, Dirtsa hatte den Begriff eingeworfen?
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten