Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Widerstand gegen die Maßnahmen in Sachen Covid 19

LEAM

Prinz von Libanon
22. Dezember 2011
3.446
Druckmaterial gehört zu meinem täglichen Bedarf, Whiskey eher weniger.
Unsere Haustür gehört zu unserem täglichen Bedarf, Whisky eher weniger. Es ist wirklich blöde, dass die bei unserem Edeka die Haustüren abgedeckt sind und nicht verkauft werden durften.


Er moniert eine in seinen Augen wenig sinnvolle Pandemieregel.
Die Verordnung soll verhindern, dass der wütende QuaMediaMarkt und QuaSaturn Mob mit vorgehaltenen und druckbereiten Tintenstrahldruckern die Drogerien stürmt und unter dem Leitmotto "Make Druckerpatronen great again" und "Unser täglich Patrone gib uns heute!" Gewalt ausübt.
Vielleicht hat man auch von den Querdruckern einzelne Störaktionen befürchtet. Denn die haben als Motto "Freiheit durch Drucken". Oder auch "Ich fühle mich wie Sophie Scholl, die hat ihre Druckerpatronen auch bei Saturn gekauft!". Zugegeben, das sind nur kleinere Splittergruppen, aber vielleicht hatte man die als potentiell zunehmende Gefahr für unsere Druckerdemokratie im Hinterkopf.
Natürlich streifen wir dabei auch die Verhältnisse der DDR , da durfte man schließlich auch keine Druckerpatronen in der Drogerie kaufen, aber die Stasi hatte welche.

Insgesamt also eine wirklich sehr sinnvolle Verordnung.

Nächstes Thema, bitte.
 

Lupo

Ritter-Kommandeur des Tempels
3. Oktober 2009
4.467
Meine Güte, Malakim, Dich möchte ich hören, wenn Dich Corona dahinrafft, nur weil Elfter bei Müller Tintenpatronen gekauft hat, oder weil er 18 km von zu Hause weg war und erst um 22.00 Uhr nach Hause kam, nachdem er ohne Maske durchs Naherholungsgebiet geradelt ist.

All diese als „Maßnahmen“ titulierten Bevormundungen sind doch nicht etwa wirkungslos, weil sie absurd sind, sondern weil sie nicht hart genug sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.259
Meine Güte, Malakim, Dich möchte ich hören, wenn Dich Corona dahinrafft, nur weil Elfter bei Müller Tintenpatronen gekauft hat, oder weil er 18 km von zu Hause weg war und erst um 22.00 Uhr nach Hause kam, nachdem er ohne Maske durchs Naherholungsgebiet geradelt ist.

All diese als „Maßnahmen“ titulierten Bevormundungen sind doch nicht etwa wirkungslos, weil sie absurd sind, sondern weil sie nicht hart genug sind.

Die Chancen das mich Corona dahinrafft sind ja recht gut. Mit meinen Vorerkrankungen passe ich super ins Bild.
Das gilt aber auch für diverse andere Krankheiten die man so bekommen kann.

Jammern und Wehklagen wirst Du auch von mir hören wenn mich doch mal Malaria erwischt oder oder oder.

Mein primäres Interesse gilt aber der Zukunft meiner Kinder (und restlichen Familie) und da spielen eben auch noch Faktoren wie Aussicht auf Freiheit, Frieden und Glück mit hinein.

Die letzteren Faktoren sehe ich stark gefährdet.
Man kann sich das ja als Verschwörungstheoretiker kaum noch schnell genug ausdenken bevor es Wirklichkeit wird.
Eben war man noch ein übler Naziquerdenker weil man Angst davor hatte das die "Maßnahmen" bleiben könnten und schon stellen sich Politiker hin und verlangen ein "ähnliches Engagement" für den Klimaschutz.
... und die meisten Applaudieren und viele Beschleunigen das noch. Man kann so viel über die Nazizeit lernen und das witziger weise nicht von denen die heute als Nazis diffamiert werden.
 

Giacomo_S

Ritter vom Osten und Westen
13. August 2003
2.504
Ich suche momentan bei so einigen Sachen, welchen Sinn die ergeben sollen.
Z.B. auch, dass ich in einer Müller-Filiale, keine Druckerpatronen, die im Regal liegen, kaufen darf, Whiskey dafür aber schon.
Druckmaterial gehört zu meinem täglichen Bedarf, Whiskey eher weniger.

Ernsthaft? Hier habe ich noch nicht feststellen können, dass in den Läden, die geöffnet haben dürfen, dann bestimmte Waren oder Warengruppen gesperrt wären. Solange man in den Laden rein kommt, darf man auch alles kaufen.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.259
Ernsthaft? Hier habe ich noch nicht feststellen können, dass in den Läden, die geöffnet haben dürfen, dann bestimmte Waren oder Warengruppen gesperrt wären. Solange man in den Laden rein kommt, darf man auch alles kaufen.

Nope.
Alles was nicht "zum täglichen Bedarf" gehört ist hier abgedeckt und darf bei Schließungsandrohung nicht verkauft werden.
Der sog. tägliche Bedarf ist kurios so wie auch die "handelsüblichen Mengen".
 

Giacomo_S

Ritter vom Osten und Westen
13. August 2003
2.504
Nope.
Alles was nicht "zum täglichen Bedarf" gehört ist hier abgedeckt und darf bei Schließungsandrohung nicht verkauft werden.
Der sog. tägliche Bedarf ist kurios so wie auch die "handelsüblichen Mengen".

Nun gut, es ist schon möglich, dass mir das einfach noch nicht aufgefallen ist, weil ich derartige Waren nicht benötigt habe. Fallen Lesebrillen auch darunter? Meine letzte Lesebrille ist gerade kaputt gegangen ...
Die Lottoannahmestellen haben ja auch geöffnet. Also, ein Lottoschein gehört dann zum "täglichen Bedarf"? Nun, damit verdient der Staat ja auch einen Haufen Geld ...

NB: Was ich hier kürzlich, abseits der touristischen Zentren, überhaupt nicht mehr finden konnte, das war so etwas Banales wie eine Postkarte, mit schönem, blauen Himmel o.ä. Nur so bescheuerte Glückwunsch- oder Beileidskarten zum Klappen, mit Umschlag. Offenbar ist die gute, alte Ansichts-Postkarte klammheimlich verschwunden, was ja auch irgendwie nachvollziehbar ist, dennoch aber schade, wenn man mal eine braucht.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.259
Nun gut, es ist schon möglich, dass mir das einfach noch nicht aufgefallen ist, weil ich derartige Waren nicht benötigt habe. Fallen Lesebrillen auch darunter? Meine letzte Lesebrille ist gerade kaputt gegangen ...
Die Lottoannahmestellen haben ja auch geöffnet. Also, ein Lottoschein gehört dann zum "täglichen Bedarf"? Nun, damit verdient der Staat ja auch einen Haufen Geld ...

Brille geht.
Mir ist das im großen und ganzen wurscht. Was mich interessiert haben die Läden auch nicht da wenn sie voll geöffnet haben :roll:
 

Giacomo_S

Ritter vom Osten und Westen
13. August 2003
2.504
Brille geht.
Mir ist das im großen und ganzen wurscht. Was mich interessiert haben die Läden auch nicht da wenn sie voll geöffnet haben :roll:

Das ist allerdings, selbst in einer Großstadt, auch noch so ein Thema. Entweder Onlinehandel, oder funktions- und sinnfreier Ramsch, völlig überteuert oder Odyssee.
 

Giacomo_S

Ritter vom Osten und Westen
13. August 2003
2.504
Jammern und Wehklagen wirst Du auch von mir hören wenn mich doch mal Malaria erwischt oder oder oder.

So unwahrscheinlich ist das heutzutage nicht einmal mehr.
Die Malaria war in Deutschland im 19. Jh und bis nach dem 2. Weltkrieg noch weit verbreitet. Diverse asiatische Mücken wurden in den letzten Jahrzehnten eingeschleppt und/oder konnten lebend gefangen werden. Und selbst so ein totgeglaubter Quälgeist wie die Bettwanze hat sich wieder breit machen können.
Einen funktionierenden Impfstoff gegen die Malaria, mit 200 Millionen Erkrankten die häufigste Infektionskrankheit weltweit, gibt es trotz jahrzehntelangen Anstrengungen bis heute nicht.
 

IchMagMeinStauder

Meister vom Königlichen Gewölbe
6. Februar 2017
1.366
Der einzige, der sich in den Verordnungen suhlt, weil er selbst davon profitiert, bist lediglich du.

Als wenn es dir um deine Mitmenschen ginge, hahahahaha.
 

ElfterSeptember

Meister vom Königlichen Gewölbe
9. August 2012
1.463
Ernsthaft? Hier habe ich noch nicht feststellen können, dass in den Läden, die geöffnet haben dürfen, dann bestimmte Waren oder Warengruppen gesperrt wären.
Wusste ich bis zu dem Zeitpunkt auch nicht, deshalb war ich auch ziemlich überrascht. Ich wusste nur, daß der besagte Laden geöffnet hatte und ich mich deshalb guten Mutes auf den Weg gemacht habe, um das benötigte Produkt zu erwerben.
Mir ist auch klar, dass Druckerpatronen geliefert werden können. Da ich die aber sofort brauchte, machte eine Bestellung keinen Sinn. Ich versuche sowieso, so gut wie es geht, auf Bestellungen zu verzichten, da ich in letzter Zeit einige Probleme damit hatte, und ich das ganze Vorgehen nur sehr ungern unterstütze.
Mittlerweile habe ich meine Druckerpatronen im Kaufland bekommen, die die aus welchem Grund auch immer verkaufen können.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten