Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Das ist Freimauerei

Feuerseele

Ritter vom Schwert
31. Oktober 2017
2.079
Ja und? Woher kommt eigentlich dieser komische Gedanke die FM müsse, oder wolle die Welt retten? Keiner hat das je behauptet. Da haben zwei nach x Seiten immer noch nicht verstanden um was es geht... Gut es ist nunmal so, ein paar fallen immer durchs Sieb.
Der Gedanken erschließt sich aus der Tatsache, dass Freimaurer die Welt mit ihrem Selbst Stück für Stück verbesseren wollen.
Weltverbesserung ist Weltrettung.
Selbstveredelung ist die Verbesserung des Ich. Die Welt kann nur gemeinsam verbessert werden.
Jede Hand, jede/r Denker/in zählt. ....also auch ich.
Der Mensch ist sterblich. ...auch veredelte FM.

Hoffen wir also, dass die FM wirklich genug wissen und ihr Wissen richtig anwenden können, denn auch das Gegenteil kann erreicht werden.
Es gibt auch jene Weltverbesserer, die der Welt mehr schaden als helfen und nutzten. ALLES hat 2 "Seiten" + 1 G. Mitte.
Denkt dran::
Das Gute gewollt, das Böse erreicht!
Hoffen wir, dass sie zumindest sehen, was notwendigerweise getan werden muss. ...damit wenigstens die Richtung stimmt.
 

Feuerseele

Ritter vom Schwert
31. Oktober 2017
2.079
...Ich weiß nicht, wie Du auf die Idee kommst, aber Schulden machen, um sich die Freimaurerei leisten zu können, ist definitiv ein no-go.

Weil hier gesagt wurde, dass man echtes FM- Interesse schon irgendwie finanziert.
....Dazu gehört auch ein gewisser finanzieller Freiheitsgrad, sich die Freimaurerei leisten zu können, ohne sich irgendwelchen Geldgebern gegenüber zu verpflichten. Wer dazu nicht imstande ist, sollte erstmal sehen, dass er auf die eigenen Füße kommt und eine eigene Existenz aufbaut. Das ist für den Betreffenden viel wichtiger als die Mitgliedschaft in einer Loge.
Ja, FM ist ein Verein für Besserverdiener.
FM ist nichts für Mindestlohnempfänger, denn die haben ja zu keiner Zeit finanzielle Freiheit. ...vorallem wenn sie krankheitsbedingt arbeitslos geworden sind und sich ihre Schulden potenziert haben.
Mitgliedschaft in der Freimaurerei, ist also vorbestimmt.
Mit Geld kann wahrlich alles organisiert, gesteuert, geregelt werden.
...sogar der Überfüllung der Logen kann damit vorgesorgt werden.
Wer in Deutschland nicht studiert hat, gehört automatisch der Billigarbeiterklasse an, die früher oder später verarmt.
Das Steuersystem, Wirtschaftssystem, Einkommenberechnungssystem usw., lässt sehr viele Menschen auf einem Bein leben!
Also stehen sie auch nur auf einem Fuß und damit extrem wackelig.
Wenn der Staat nich tim Stande ist gerecht zu denken und zu handeln, WER tut es DANN? Ihr?
Warum bringt ihr die Politik/Politiker nicht zur Vernunft? Habt ihr keinen Mut? Traut sich das keiner?

Ansonsten: Ja, klar. Wir haben Deines Erachtens versagt. Das lasse ich einfach mal so stehen.
Ich habe da nur erkannt, was Freimaurer selbst erkannt haben. ....zumindest 1 Freimaurer hat das erkannt. Ich kann euch nur bestätigen, dass ihr recht habt.
Du lässt das also nur deshalb einfach mal so stehen, weil du weißt, dass es stimmt.
Sicherlich kennst du auch das Buch mit dem Titel "Das Versagen der Freimaurer", welches 1 Freimaurer geschrieben hat.
Einsicht ist der letzte Weg zur Besserung. Gell.
Ehrlichkeit ist der erste Weg zur Besserung. ....ist doch auch für FM klar, oder etwa nicht?

Ehrlich währt am längsten. Wenn man sofort ehrlich ist, kommt die Wahrheit schneller.
Minderwertiges Schweigen, Lügen und Täuschen sind der Grund warum sich wertvolle Wahrheit qualvoll durchsetzen/durchkämpfen muss.
Braucht diese verlogene ausbeuterische Welt wiedermal ein Opfer?

Wie oft in der Menschheitsgeschichte, haben Freimauerer Hiram getötet OHNE es zu merken?
Oder wie oft haben sie Hiram zu spät erkannt?
Haben FM die Hiramlegende jemals weiter gedacht? <Dass ist eine Frage die NUR IHR beantworten könnt.
Meister haben Antworten, die nur die Meister GEGEN können.
Tote Meister könnne nichts mehr zeigen/vorführen/beibringen.
Habt ihr schon was neues gelernt?
Bauen die Freimaurer den Tempel der Humaität selber oder lassen sie ihn bauen?
Habt ihr den Bauplan mit oder ohne Formel erstellt? Habt ihr überhaupt einen Plan oder baut ihr auf das gerade Wohl?
Vertraut ihr euerer spontanen Hand/Verstand/Kunst? Habt ihr genug kreative Köpfe? Seid ihr im Besitzt der Weltformel?
Vorsicht, denn:: "Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile."
Kleine Nebenbemerkung, daher in Kleinschrift: Das Schicksal der Erde hängt vom Begreifen ab! ...euer Begreifen??? Hiram kann alles gesagt haben. OB das Wissen von allen oder wengistens einen wirklich richtig begriffen wurde oder wird, liegt nicht in der Macht des Meisters. Das Restrisiko ist allzeit + überall + in allem. Wahre Meister geben ihr Grundwissen kostenlos an alle weiter und wer GLÜCK hat, dem bringt er es bei, ziegt er wie es gemacht wird, wie es geht. Was verspricht schnelleren, besseren Erfolg, das MIT oder OHNE Meister lernen/arbeiten? .... Das "muss" ist untrennbar mit dem "will" verbunden! ...die Frage ist ob da zuerst einer BEREIT sein muss und/oder ob man seinen Willen selber erfüllen muss und/oder erfüllen lassen kann z.B. per Dieienstleistung, die würdig und gerecht bezahlt wird. Kein Geld = das Gewollte muss man selber machen. Ist etwas unbezahlbar, so kann dennoch würdig und gerecht bezahlt werden, denn das G. Maß ist ja allen bekannt.
Ob die Freimaurer unlogisch denken <(dumm sind) oder böse sind, kann man kinderleicht überpfrüfen.


...Das gilt übrigens für alles, was in der Zukunft liegt. Sicherheit kann es nicht geben, nur (hoffentlich berechtigte) Zuversicht und Vertrauen.
Dass ist der Hauptgrund, warum das G. Maß richtig angewendet werden muss!
Lernt freiwillig!...das G. Maß überall zu sehen!...und bedenkt, dass die Mitte sich kontinuierlich verschiebt!...und jede Erfindung zur Verschiebung beiträgt....
Man kann versuchen, wenigstens das, was man selbst beeinflussen kann, auch selbst in die Hand zu nehmen - und selbst wenn das nie ausreichen wird um die ganze Welt zu retten. Die Alternative, herumzulamentieren und irgendwelchen anderen Menschen Versagen vorzuwerfen überzeugt mich überhaupt nicht.
Alles was der Bürger selbst in die Hand nehmen kann, IST umrahmt, von dem was die Herrscher/Politiker vor-bestimmt haben!
Der Bürger kann nur das Hamsterrad drehen. Bürger sind in dem Rad, welches im Rad ist.

Politiker und ihre Denkfabriken drehen das Rad des Schicksals allein! ...ob Freimaurer ihre Finger in die Speichen halten oder fleißig mitdrehen, weiß ich nicht, aber ich weiß, dass überall auf der Erde Freimaurer exisiteren. Freimaurer agieren Welt weit. ...sie könnten eingreifen...Weltverbessernd eingreifen.
Warum greifen FM nicht, ihre Idee würdig und gerecht kommend, ein?
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.983
Hör doch bitte auf Deine üblen Lügen zu verbreiten!

FM ist kein Verein für Besserverdiener sondern es ist oft billiger als der örtliche Tischtennisverein und das haben wir hier lang und breit erörtert.
Man kann das nicht deswegen finanzieren weil man Schulden macht (was für eine Lüge) sondern weil es in der Regel wenig kostet.

Fassen wir zusammen:
Du schnallst bis heute nicht im entferntesten worum es in der Freimaurerei geht, nach allem was ich von Dir gelesen habe liegt das daran das Du vollständig im hier und jetzt gefangen bist.
Du verbreitest weiterhin Lügen und vollständigen Unfug (ich nehme an um die Freimaurerei zu schädigen).
Du unterbrichst und zerstörst den Faden sobald auch nur der Hauch einer interessanten Unterhaltung aufkommt.

Was bist Du nur für ein Troll.
 

Feuerseele

Ritter vom Schwert
31. Oktober 2017
2.079
Nee son Quatsch, ein FM Meister muß garnix dergleichen.
Einen gewissen Anspruch zur Kategorie "G" habt ihr mit Sicherheit.
Jeder Mensch ist 1 (KGS) Körper + Geist + Seele SYSTEM.
Ihr/euer Verstand muss kinderleichte Logik verstehen können.
Da die Logik immer Wahrheit spricht und ihr für Wahrheit und Gerechtigkeit seid/steht, ist die einfache Logik ein "muss".
Außerdem überlegt mal wie sich das mit dem "muss" wirklich verhält.
Kleiner Tipp:
Alles hat 2 Seiten. ...
Alles ist miteinander verbunden und beeinflusst sich....

Ich gebe Dir einen ganz freimaurerischen Tipp. Rette mal erstmal Dich selbst.
Keiner kann sich selber retten oder nur sich alleine retten.
Wir sitzen alle in einem einzigen "Zug incl. seiner unzählbaren Zugabteilchen".
Ansonsten hier die Frage die sich aufdrängt: Bist Du es Jesus?

Ja, ich bin, so wie du und alle Jesus. Der Unterschied zwischen dir und mir ist, dass du genug "Apostel" hast und ich keinen einzigen.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.983
Einen gewissen Anspruch zur Kategorie "G" habt ihr mit Sicherheit.
Jeder Mensch ist 1 (KGS) Körper + Geist + Seele SYSTEM.
Ihr/euer Verstand muss kinderleichte Logik verstehen können.
Da die Logik immer Wahrheit spricht und ihr für Wahrheit und Gerechtigkeit seid/steht, ist die einfache Logik ein "muss".
Außerdem überlegt mal wie sich das mit dem "muss" wirklich verhält.
Kleiner Tipp:
Alles hat 2 Seiten. ...
Alles ist miteinander verbunden und beeinflusst sich....


Keiner kann sich selber retten oder nur sich alleine retten.
Wir sitzen alle in einem einzigen "Zug incl. seiner unzählbaren Zugabteilchen".


Ja, ich bin, so wie du und alle Jesus. Der Unterschied zwischen dir und mir ist, dass du genug "Apostel" hast und ich keinen einzigen.

Vollständiger Schwachfug.
Es gibt keine verschiedenen Logiken und Wahrheit hat mit Logik zunächst auch nichts zu tun.
Logik

:roll:
 

die Kriegerin

Groß-Pontifex
19. September 2017
2.899
@Feuerseele bitte mach einen eigenen Thread auf...ich bitte herzlich darum, deine verschrobene Ansicht gehört nicht in diesen Thread.

Die FM hier werden dir auch in deinem EIGENEN THREAD antworten, es war gerade eine tolle UNTERHALTUNG - leider bist du durch 1x BESUCH fast im Hassrausch.

Lies dich in der Dissertation von Kathrin ein, TOCHTER eines FM, doch keine FM.
 

Kadosch

Geheimer Sekretär
21. März 2014
681
Gratulation. Damit ist für mich die Definition einer Religion erfüllt.
Das ist eine überaus merkwürdige Art eine Religion zu definieren und es wundert mich tatsächlich schon nicht mehr, dass du für eine solche Aussage auch noch Zustimmung erfährst.

Religion beinhaltet ein Heilsversprechen - insbesondere für Zeiten nach dem körperlichen Ableben.
Religion beinhaltet Sakramente - wie z. B. Taufe; Kommunion, Firmung, letzte Ölung etc.

Und all das wird durch die Frage nach dem Woher, Wohin und dem Sinn beantwortet???

Kein Wunder, dass es immer weniger Menschen gibt, die sich für FM - nach euerer Interpretation - interessieren.

Aber ich will niemanden missionieren - macht so weiter, es wird sich zeigen, welchen "Erfolg" ihr haben werdet.
 

Kadosch

Geheimer Sekretär
21. März 2014
681
Wer ist denn Ihr?
Hast Du mal bemerkt wie Du darauf reagierst wenn Brüder die FM auch nur wenig anders sehen als Du?
Ich reagiere nur auf das, was h i e r so von sich gegeben wird - von mir aus ist das hier die Definition von "ihr".

Es deckt sich im Übrigen weitgehenst mit den Erfahrungen, die ich in vielen Logen und mit unzähligen "Brüdern" gemacht habe.
Aber wie sagte schon der "alte Fritz" . "Jeder soll nach seiner Fassong seelig werden"

In diesem Sinn...............
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.836
Ich sehe die Art, in der sie der Freimaurerei anhängen, als religiös an, die bedeutung, die die Freimaurerei für Sie hat und die anscheinend lebenssinnstiftende Bedeutung, die die Freimaurerei für Sie hat. Sie sind mutmaßlich katholisch erzogen? Nicht jede Religion kennt Sakramente, für uns Protestanten sind sie recht unwichtig, und es gibt meines Wissens durchaus große und aktuelle Religionen ohne jenseitiges Heilsversprechen, beispielsweise das Judentum. Das nur, weil mir Ihre Definition von Religion etwas eng erscheint. Ich wollte ohnehin nicht andeuten, daß die Freimaurerei Ihnen die Welterklärung liefert.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.836
Nebenbei möchte ich anmerken, daß mir Feuerseeles Beiträge nicht als Diffamierung der Freimaurer erscheinen. Sie sind etwas monothematisch und von einer tiefen und hier im Forum beständig erneuerten Kränkung geprägt, aber nicht diffamierend...

Ich bitte zu bedenken, und das scheint nicht allen bewußt zu sein, daß sich manch einer auch den Tischtennisverein nicht leisten kann, ebensowenig wie die Tageszeitung oder Coffee Kameroon. Es wurde hier auch schon von Freimaurerseite angedeutet, daß wer sich die Loge nicht kleisten kann, vor dem Beitritt erst einmal auf eigenen Beinen stehen lernen sollte.
 

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.900
Aber ich will niemanden missionieren - macht so weiter, es wird sich zeigen, welchen "Erfolg" ihr haben werdet.
Das ist es ja, was die Freimaurerei so schön einfach macht: den Erfolg habe ich nur in mir allein, nur der zählt, nur auf den kommt es an. Ich muß Dir gegenüber keinen Erfolg haben, keinen in irgendwelchen Mitgliederzahlen und auch keinen in der öffentlichen Zuneigung oder Akzeptanz.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.983
Ich reagiere nur auf das, was h i e r so von sich gegeben wird - von mir aus ist das hier die Definition von "ihr".

Es deckt sich im Übrigen weitgehenst mit den Erfahrungen, die ich in vielen Logen und mit unzähligen "Brüdern" gemacht habe.
Aber wie sagte schon der "alte Fritz" . "Jeder soll nach seiner Fassong seelig werden"

In diesem Sinn...............

Wie schön Du implizit den hier anwesenden Maurern eine tiefere Beschäftigung mit dem Thema absprichst nur weil wir eine (nicht mal stark) abweichende Meinung als Du haben.
Denk mal darüber nach ob man, bei tiefer Beschäftigung, möglicherweise auch zu anderen Ergebnissen kommen kann als Du. Es gibt auch die winzige Möglichkeit, das Du nicht den Stein der Weisen gefunden hast und Du Dich wieder Deinem eigenen rauhen Stein zuwenden solltest.
 

Lupo

Ritter-Kommandeur des Tempels
3. Oktober 2009
4.404
Und all das wird durch die Frage nach dem Woher, Wohin und dem Sinn beantwortet???

Eine Frage beantwortet naturgemäß nichts, bringt aber vielleicht auf den richtigen Gedanken. Eigentlich beschäftigt sich die Freimaurerei - so, wie ich sie verstanden habe - nicht mit der Frage nach dem Woher und Wohin. Für diese Fragen sind z.B. die Religionen zuständig, und die Freimaurerei lässt hier bereits in den alten Pflichten von 1723 den Brüdern ihren eigenen Glauben. Sie beschäftigt sich mit der Spanne unserer irdischen Existenz, also der Spanne, die wir mit unserem Verstand und unseren Sinnen erfassen können, ohne auf nicht überprüfbare Glaubensgrundsätze angewiesen zu sein.

Es geht um die Frage, wie man sich als Mensch unter Menschen bewährt und wie man diese Daseinsspanne so verbringt, dass man irgendwann in Zufriedenheit drauf zurückblickt und man den Tod eher als einen Abschluss als einfach nur schnödes Ende betrachten kann. Dies schließt sicherlich auch die Sinnfrage mit ein. Dabei geht die Freimaurerei - im Gegensatz zu einer Religion - nicht davon aus, dass es nur einen, allein selig machenden Weg gibt, sondern jeder seinen eigenen Weg für sich finden muss. Entsprechend kennt die Freimaurerei auch nicht die Patentantworten, liefert aber, um Malakims Bild zu benutzen, einen gut bestückten Werkzeugkasten, der auf dem Weg äußerst nützlich ist.

Ich finde, dass dies für eine Organisation, die dem Diesseits verhaftet ist, ein sehr respektables und anspruchsvolles Programm ist. Eigentlich sind dies auch Fragen, die grundsätzlich jeden ansprechen könnten. Insofern kann ich auch nicht nachvollziehen, warum die Freimaurerei dahinsterben soll, wenn sie sich nicht ausdrücklich mit tranzendenteren Themen beschäftigt.

Bei den transzendenteren Themen geht es mir eigentlich eher so, dass mir der praktische Nutzen einer Erleuchtung, die sich vielleicht einstellt, wenn ich vielleicht 30 Jahre lang pausenlos darüber meditiert habe, nicht erschließt. Überspitzt gefragt: Was mache ich denn in der Zwischenzeit, wenn ich erst nach 30 Meditationsjahren endlich zu einem "guten Menschen" geworden bin? Sicherlich hat es im Vergleich dazu erheblich weniger Glamour, wenn ich mich z.B. ganz einfach frage, ob das was ich gerade tue, wirklich etwas ist, worauf eines Tages mal mit Stolz zurückblicken kann und mein Handeln darauf ausrichte, aber der Nutzen ist offenbar. Und das ist etwas, was ich sofort, gleich hier und jetzt anwenden kann, ohne ausführliche Beschäftigung mit Dingen, an die ich nur glauben kann oder nicht.
 

die Kriegerin

Groß-Pontifex
19. September 2017
2.899
Eine Frage beantwortet naturgemäß nichts, bringt aber vielleicht auf den richtigen Gedanken. Eigentlich beschäftigt sich die Freimaurerei - so, wie ich sie verstanden habe - nicht mit der Frage nach dem Woher und Wohin. Für diese Fragen sind z.B. die Religionen zuständig, und die Freimaurerei lässt hier bereits in den alten Pflichten von 1723 den Brüdern ihren eigenen Glauben. Sie beschäftigt sich mit der Spanne unserer irdischen Existenz, also der Spanne, die wir mit unserem Verstand und unseren Sinnen erfassen können, ohne auf nicht überprüfbare Glaubensgrundsätze angewiesen zu sein.

Ja da ist Ignaz A. FESSLER gut zu lesen


Dieser Link passt ganz gut dazu...SELBSTERKENNTNIS
Selbstkenntniß ist die Fertigkeit, den Gehalt, den Umfang und den Grad seiner Kräfte, Einsichten und Maximen, so wie das Verhältniß derselben zu seinen physischen und geistigen Bestimmungen, deutlich einzusehen und schnell zu überschauen.
 

Lupo

Ritter-Kommandeur des Tempels
3. Oktober 2009
4.404
Dann "mauere ich lieber alleine, oder mit einigen wenigen, die vergleichbar denken", als mit denen, die behaupten, dass sie, weil sie quantitativ überwiegen, die besseren sind.

Du mauerst sowieso „alleine“. Mit den Brüdern/Schwestern teilst Du bestenfalls das „wie“, also den Weg über die Selbsterkenntnis, aber nicht das „was“, weil dieser Weg etwas höchst persönliches und intimes ist, dass sich noch nicht mal in Worten zutreffend und umfassend beschreiben lässt.

Besser oder schlechter sind keine Kategorien dabei und könnte mich nicht erinnern, dass sie jemals in diesem Forum von irgend einem der Freimaurer, von denen Du Dich abgrenzt, verwendet worden wären. Die einzigen Beiträge, in denen so etwas auftaucht - als Unterstellung anderen gegenüber - sind Deine eigenen. Das ist sehr schade, denn es es entwertet Deine Beiträge mitunter ziemlich nachhaltig und bringt die Brüder durchaus gegen Dich auf. Die Klage, dass die bösen Anderen ihren rauen Stein ja vermeintlich völlig falsch bearbeiten, passt zu einem Lehrling, der noch nicht viel verstanden hat. Von einem langjährigen Bruder, der seit vielen Jahrzehnten mit sehr hohem Engagement in der Maurerei unterwegs ist, würde ich diese Ausfälligkeiten nicht erwarten.

Übrigens, die Tatsache, dass Du meine Beiträge geflissentlich ignorierst, zeigt recht deutlich, wie gut Du selbst mit unbequemen Mahnern umzugehen pflegst. Wobei ich mich keineswegs zu einem Solchen berufen fühle, ich reagiere nur mitunter recht allergisch, wenn mir irgendwelche Dünkel oder andere Dinge, die mir nachweislich fern liegen, unterstellt werden.

Nun ja, der umbequeme Mahner gehört zur Aufnahme. Beim der nächsten Stufe fallen ein paar Sätze, die jemandem, der sich als Mahner darstellt, zu denken geben sollten. Wäre vielleicht nicht schlecht, sich diese mal durch den Kopf gehen zu lassen. Wenn Du meinst, „es“ so gut verinnerlicht zu haben, dass Du anderen Vorhaltungen machen kannst, hast Du „es“ wahrscheinlich unbemerkt schon wieder verloren.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten