Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Der Ukraine Konflikt und die Hintergründe

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
21.519
Soll ich mir meine Vorstellung von Herrn Präsident Putins Kriegsgründen in die Signatur setzen, damit Sie sie leichter finden?
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
21.519
"Herr Präsident Putin möchte die Macht und Größe Rußlands mehren. Seiner Ansicht nach ist Rußland berufen, die Ostslawen zu einigen, die West- und Südslawen väterlich zu beherrschen und die Verhältnisse Europas zu bestimmen. Ferner wird Rußland im Norden und Osten durch die See, im Süden durch endlose Steppen und gewaltige Gebirgszüge geschützt. Nach Westen muß sich Rußland schützen, indem es die europäischen Völker unterwirft oder kontrolliert, siehe oben. Drittens ist Herr Präsident Putin der Pate einer den größten Staat der Erde beherrschenden Mafia, man könnte auch wohlwollend von einem Feudalsystem sprechen. Die Ukraine hat sich diesem System entzogen und damit anderen Vasallen Rußlands demonstriert, daß das möglich und Vasallentum kein Schicksal ist. Das kann Herr Präsident Putin ebensowenig dulden, wie Don Corleone es dulden kann, daß ein Ladenbesitzer kein Schutzgeld zahlt. Wie wir sehen, handelt es sich um ein Zusammenspiel aus Ideologie, Paranoia und handfesten wirtschaftlichen Interessen."

Jetzt lesen Sie es aber auch mal.
 

William Morris

Prinz von Libanon
4. Mai 2015
3.598
Da wird sich wohl jemand auf ß und ss stürzen, weil er nicht begreift, warum du es so machst.

Den Inhalt wird er wieder konsequent ignorieren.
 

dodo

Meister vom Königlichen Gewölbe
22. Oktober 2021
1.337
"Herr Präsident Putin möchte die Macht und Größe Rußlands mehren. Seiner Ansicht nach ist Rußland berufen, die Ostslawen zu einigen, die West- und Südslawen väterlich zu beherrschen und die Verhältnisse Europas zu bestimmen. Ferner wird Rußland im Norden und Osten durch die See, im Süden durch endlose Steppen und gewaltige Gebirgszüge geschützt. Nach Westen muß sich Rußland schützen, indem es die europäischen Völker unterwirft oder kontrolliert, siehe oben. Drittens ist Herr Präsident Putin der Pate einer den größten Staat der Erde beherrschenden Mafia, man könnte auch wohlwollend von einem Feudalsystem sprechen. Die Ukraine hat sich diesem System entzogen und damit anderen Vasallen Rußlands demonstriert, daß das möglich und Vasallentum kein Schicksal ist. Das kann Herr Präsident Putin ebensowenig dulden, wie Don Corleone es dulden kann, daß ein Ladenbesitzer kein Schutzgeld zahlt. Wie wir sehen, handelt es sich um ein Zusammenspiel aus Ideologie, Paranoia und handfesten wirtschaftlichen Interessen."

Jetzt lesen Sie es aber auch mal.
Sorry, ich habe das unter der Rubrik "Humor" abgespeichert.
 

dodo

Meister vom Königlichen Gewölbe
22. Oktober 2021
1.337
Die Frontverlauf Dombass hat sich seit Wochen nicht bewegt.

Ist es möglich, dass Putin diesen Verlauf als neue Grenze
installieren will?
 

dodo

Meister vom Königlichen Gewölbe
22. Oktober 2021
1.337
"Herr Präsident Putin möchte die Macht und Größe Rußlands mehren. Seiner Ansicht nach ist Rußland berufen, die Ostslawen zu einigen, die West- und Südslawen väterlich zu beherrschen und die Verhältnisse Europas zu bestimmen. Ferner wird Rußland im Norden und Osten durch die See, im Süden durch endlose Steppen und gewaltige Gebirgszüge geschützt. Nach Westen muß sich Rußland schützen, indem es die europäischen Völker unterwirft oder kontrolliert, siehe oben. Drittens ist Herr Präsident Putin der Pate einer den größten Staat der Erde beherrschenden Mafia, man könnte auch wohlwollend von einem Feudalsystem sprechen. Die Ukraine hat sich diesem System entzogen und damit anderen Vasallen Rußlands demonstriert, daß das möglich und Vasallentum kein Schicksal ist. Das kann Herr Präsident Putin ebensowenig dulden, wie Don Corleone es dulden kann, daß ein Ladenbesitzer kein Schutzgeld zahlt. Wie wir sehen, handelt es sich um ein Zusammenspiel aus Ideologie, Paranoia und handfesten wirtschaftlichen Interessen."

Jetzt lesen Sie es aber auch mal.
"Herr Präsident Putin möchte die Macht und Größe Russlands mehren."

Ist das Fakt oder nur eine Vermutung ihrerseits?
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
21.519
Ich pflege seit vielen Jahren eine regelmäßige Korrespondenz mit Herrn Präsident Putin, in der wir uns über religiöse, philosophische und politische Fragen, Musik, Kunst und Filmschaffen intensiv austauschen. Wladimirowitsch hält so sein Deutsch auf Vordermann. Ich könnte Ihnen die entsprechenden Briefe natürlich zeigen, aber die sind so geheim, dann müßte ich Sie hinterher töten.
 

dodo

Meister vom Königlichen Gewölbe
22. Oktober 2021
1.337
Ich pflege seit vielen Jahren eine regelmäßige Korrespondenz mit Herrn Präsident Putin, in der wir uns über religiöse, philosophische und politische Fragen, Musik, Kunst und Filmschaffen intensiv austauschen. Wladimirowitsch hält so sein Deutsch auf Vordermann. Ich könnte Ihnen die entsprechenden Briefe natürlich zeigen, aber die sind so geheim, dann müßte ich Sie hinterher töten.
Ja. ja, Ihre Arbeit ist so geheim, dass Sie selber nicht wissen was Sie tun.
 

dodo

Meister vom Königlichen Gewölbe
22. Oktober 2021
1.337
Ein wilder Jäger schrieb:
"Ich pflege seit vielen Jahren eine regelmäßige Korrespondenz mit Herrn Präsident Putin, in der wir uns über religiöse, philosophische und politische Fragen, Musik, Kunst und Filmschaffen intensiv austauschen. Wladimirowitsch hält so sein Deutsch auf Vordermann. Ich könnte Ihnen die entsprechenden Briefe natürlich zeigen, aber die sind so geheim, dann müßte ich Sie hinterher töten."

Sie sind einfach nicht in der Lage eine Frage plausible zu beantworten.
Damit stehen Sie in einer Reihe mit den Nichtwissenden.
 

Vercingetorix

Prinz von Jerusalem
22. Juli 2018
2.275

Das scheint mir hier ganz gut zu passen und zeigt etwas ganz deutlich: Nahezu niemand behauptet, dass die USA keine Völkerrechtsbrüche begangen haben. Ganser Fans behaupten ja gerne, es würde darüber immer geschwiegen, wird es nicht.

Dennoch, Mappes Niediek kommt zum Schluss, die menschenrechtliche Komponente, welche das Eingreifen der Nato im Kosovo rechtfertigte (sehe ich genau so!), fehlt im Falle der Ukraine völlig.
Mit der Einschätzung ist er nicht allein. Von einem angeblichen Genozid konnte auch die OSZE keine Spuren finden.

Mappes Niedieks Buch werde ich mir besorgen. Leider hat die Nato 1998 wohl effektiv einen Präzedenzfall geschaffen, für sich selbst und für Andere.
Der ganze Schlamassel zeigt auch auf, wie reformbedürftig die UN und ihre Institutionen sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lupo

Ritter Kadosch
3. Oktober 2009
6.266
Der ganze Schlamassel zeigt auch auf, wie reformbedürftig die UN und ihre Institutionen sind.

Nicht nur das, Vercingetorix. Es zeigt auch auf, in was für Sackgassen und Irrwege uns Politiker führen, die, ohne selbst auch nur einen Hauch von Integrität und Aufrichtigkeit zu verfügen, die betörendsten Akkorde auf der moralischen Flöte des Rattenfängers von Hameln spielen.
 

Popocatepetl

Ritter Kadosch
27. August 2013
6.135
Nahezu niemand behauptet, dass die USA keine Völkerrechtsbrüche begangen haben. Ganser Fans behaupten ja gerne, es würde darüber immer geschwiegen, wird es nicht.

wirkliche konsequenzen werden allerdings auch nicht gezogen, das kommt einem verschwigen durchaus nahe


und, bring erst mal einen ami nach den haag :D




btw, thema jugoslawien bzw bosnien, das hier gewusst ?

 
M

Manner

Gast
Die Gründe für den aktuellen Konflikt in der Ukraine sind komplex und vielschichtig. Es geht unter anderem um politische und wirtschaftliche Interessen sowie um territoriale Ansprüche. Es ist schwer zu sagen, was genau dazu geführt hat, dass Putin nun einen Krieg angefangen hat.

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Situation weiterentwickelt. Krieg ist immer zu verurteilen, und es ist zu hoffen, dass eine friedliche Lösung gefunden werden kann.
 

dodo

Meister vom Königlichen Gewölbe
22. Oktober 2021
1.337
wirkliche konsequenzen werden allerdings auch nicht gezogen, das kommt einem verschwigen durchaus nahe


und, bring erst mal einen ami nach den haag :D




btw, thema jugoslawien bzw bosnien, das hier gewusst ?

@Popocatepetl,
"und, bring erst mal einen ami nach den haag"


Tagesschau Stand: 09.03.2023 03:32 Uhr

17 weitere Insassen haben grünes Licht für Verlegung

Mit der Entlassung al Scharbis sitzen noch 31 Insassen im Haftlager auf dem Marinestützpunkt Guantánamo Bay auf Kuba ein - darunter 17, für die es bereits grünes Licht für eine Entlassung gibt, sofern sich ein stabiles und aufnahmewilliges Drittland für sie finden lässt.

Wird auch nur ein US-Amerikanischer Präsident nach Den Haag zitiert?
 

Nachbar

Ritter Kadosch
20. Februar 2011
5.095
Es ist schwer zu sagen, was genau dazu geführt hat, dass Putin nun einen Krieg angefangen hat.
Es ist nicht möglich, die persönlichen Entscheidungen sämtlicher Menschen tatsächlich zu verstehen, also nach-denken zu können, da uns die eigene Persönlichkeit hier Grenzen setzt. Es richtig zu finden, Schülerinnen zu vergiften oder in einer Menschenmenge einen Sprengstoffgürtel zu zünden? Wie soll es gelingen, solche Geister zu verstehen? Wer sowas professionell betreibt, betrachtet die Sozialisation von der frühen Kindheit an und probiert, prägende Ereignisse zu identifizieren. Man weiß aber auch, dass nicht allein die Sozialisation den Charakter formt.

Insofern ist es recht sinnlos, jemanden verstehen zu wollen, der den Start von Raketen befielt, die dann Krankenhäuser und Schulen treffen. Wie bei vielen anderen Verbrechern auch, reicht es im Falle von Herrn Putin vollkommen aus, seine Taten zu betrachten. Von denen gibt es seit Beginn seiner politischen Karriere eine reiche Sammlung, und sie sprechen alle dieselbe Sprache. Daraus hat der Jäger mit "Wie wir sehen, handelt es sich um ein Zusammenspiel aus Ideologie, Paranoia und handfesten wirtschaftlichen Interessen." ein recht stimmiges Fazit gezogen, denke ich. Wobei ich weitere psychologische Probleme vermute als nur Paranoia. Bspw. einen eklatanten Mangel an Empathie. Der Vergleich mit einem Paten der Mafia bleibt treffend.

Normalerweise wird jemand mit der Persönlichkeit von Herrn Putin im Laufe seiner Karriere getötet oder eingesperrt. In seinem Fall würde ich Letzteres deutlich bevorzugen, aber Ersteres wäre auch gut.


Wird auch nur ein US-Amerikanischer Präsident nach Den Haag zitiert?
Natürlich kann man nächtelang über diverse Entscheidungen unterschiedlicher amerikanischer Präsidenten diskutieren und sich auch aufregen, oder über den Umgang mit indigenen Völkern im Amazonas, oder über die Wasserproblematik in Peru, Stichwörter Klimawandel und Avocado, oder über die Pest an Kreuzfahrtschiffen oder die gefährdete Gewaltenteilung in Israel. Da gibt es Themen ohne Ende. Was ihnen aber gemein ist: sie haben nichts mit dem Angriff auf die Ukraine zu tun.
Wenn man also etwas Sinnvolles zu diesem Thema beitragen– und sich dabei vom akuten Konflikt entfernen möchte, dann langweile man die Leute doch bitte nicht mit diesen geradezu gewohnheitsmäßig eingestreuten Prisen Antiamerikanismus anhand von Guantánamo (für sich bewertet ja zu recht), sondern schaue besser nach Georgien und Moldawien. Guantánamo bleibt sowieso in aller Munde, allein schon durch die dortigen --> Señoras.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten