Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Die Kriegerin und die Freimaurer

Feuerseele

Ritter vom Schwert
31. Oktober 2017
2.079
Sie schrieben in einem an mich gerichteten Beitrage:.
Ich habe nur Zitat/e von ihnen verwendet.
Das Forum ist öffendlich und es lesen mehr User als Sie alleine mit.
Deshalb sehe ich selbst meine Texte generell an alle User gereichtet an.
Das kann ich Ihnen als Schreiber der Zeilen mit Sicherheit sagen.
WAS und OB sie mir glauben oder was sie darüber denken usw., liegt nicht in meiner Macht.
Ich empfinde ein Forumschreiben nicht als einen persönlichen "Brief". Es fällt mir sogar eher sehr schwer mich mit einem Text nur auf eine User-Person zu beziehen. Ich verwende nur die User-Aussagen.

Sind Sie denn in der Lage meine Gefühle zu fühlen und meine Gedanken zu denken?
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.811
Ihre gedanken? Nein, denn wenn ich Ihre Essays lese, schweifen meine Gedanken sonstwohin ab, ich kann buchstäblich nichts damit anfangen. Ihre Philospohie ist nichts für mich. Ihre gefühle? So halbwegs, denke ich.

Und weil Sie sich immer an alle wenden, machen Sie für jede Antwort an jeden User einen neuen Beitrag auf? Das hätte ich nicht gedacht. Machen Sie es doch bitte in Zukunft für andere erkennbar, ob Sie sich an den jeweils Zitierten richten oder nicht.
 

Lupo

Prinz der Gnade
3. Oktober 2009
4.387
Sind Sie denn in der Lage meine Gefühle zu fühlen und meine Gedanken zu denken?

Wenn Deine Texte und Beiträge kein Abbild Deiner Gedanken und Gefühle sind, dann nicht, nein. Allerdings wäre wäre es eine äußerst merkwürdige Auffassung von Kommunikation. Sprache ist schließlich das Medium, um Gedanken und Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Vorausgesetzt, man betreibt eine ehrliche und offene Kommunikation.

Und eine Gegenfrage sei gestattet: Du kümmerst Dich doch in Deinen Beiträgen einen Sch... um die Gedanken und Gefühle Deiner Gesprächspartner. Und gerade Du verurteilst und diffamierst hier hemmungslos ganze Usergruppen, obwohl Du deren Gedanken und Gefühle Du nicht kennst, und die Dich auch nicht interessieren.

Du solltest Dich an den Gedanken gewöhnen, dass Du mit allem, was Du sagst, beim Wort genommen wirst. Und wenn Du das nicht willst, dann überleg Dir eben vorher, was Du sagst. Aber Du kannst nicht erwarten, dass hier jeder Rücksicht auf Deine zarte Seele und Befindlichkeit nimmt, weil Du ja vielleicht in Wahrheit ganz anders sein magst als Du Dich präsentierst - woran ich übrigens nicht glaube. Du selbst tust dies ja auch nicht.
 

die Kriegerin

Groß-Pontifex
19. September 2017
2.888
Doch hast du, du bezichtigst die Brüder der absichtlichen Lüge. Aber Danke das du deine Signatur geändert hast.

Da verdrehst du einiges....zuerst sagten sie >>>So ist es nicht und dann redeten sie um den heißen Brei rum.

Vor vielen Jahren habe ich das Thema hier schon ausführlich diskutiert, es wurde nie geleugnet. Denn ein Problem ist nur das, was man darin sehen will. Eine Frau kann Freimaurerin werden, sie kann sich sogar in reguläre Männerlogen einladen lassen, auf Gästeabende oder zu einem FM Ball gehen, wenn sie das möchte.

LOL, kann mich erinnern....du kannst FM werden als FRAU - doch du bist IRREGULÄR...Satzungen lesen....doch eines ist klar - sie werden solange sie nicht in einer gemischten FM-Loge sind - nicht als FM 2. Klasse angesehen, wiederhole nochmals und bei Wiki nachlesbar. Du bist nur eingeladen>>>doch mit Vorsicht...denn.....lesen

Aber richtig kleiden!!! wenn man schon mitgehen darf...als Ehegattin....dies ist von Vorteil...(Durfte dein Lebensgfährte auch mit. Wurdest du eingeladen od. auf Bitte?)
Zitat
Obwohl die Mitglieder der von der Vereinigten Großloge von England anerkannten Freimaurerei keinen maurerischen Kontakt zu Logen haben dürfen, die Frauen aufnehmen, kommen dennoch stillschweigend vereinzelt gemeinsame Arbeiten zustande – trotz Ausschlussgefahr wegen regelwidrigen Verhaltens.



Ja ich verdiene tatsächlich mehr als mein Lebensgefährte. In unserem Betrieb verdienen Männer und Frauen, bei gleicher Ausbildung genauso viel Geld.

Wunderbar. Okay, selten...bei uns geht es nach Jahren.
 

Feuerseele

Ritter vom Schwert
31. Oktober 2017
2.079
Ihre gedanken? Nein, denn wenn ich Ihre Essays lese, schweifen meine Gedanken sonstwohin ab, ich kann buchstäblich nichts damit anfangen.
Meine Frage:
"Sind Sie denn in der Lage meine Gefühle zu fühlen und meine Gedanken zu denken?"...
...habe ich gestellt weil Sie sagten, dass Sie meinen dass ich nur Sie ganz speziell angesprochen habe.
Doch ich habe nur Ihre Textaussage verwendet.
Sie können meine Gedanken nicht denken, also auch nicht mein Tun genau erkennen.
Es liegt an Ihrer Wahrnemung zu denken dass ich nur Sie gemeint habe.

Sie sagten mir:
"Wollen Sie übrigens in Zukunft bitte gütigst darauf verzichten, mich mit den Freimaurern in einen Topf zu werfen! Ich bin kein Freimaurer und strebe auch keine Mitgliedschaft an."

Mit dieser Aussage drücken Sie deutlich aus, dass Sie der Ansicht sind, dass ich Sie falsch einsortiere.
Doch ich habe Sie überhaupt nicht einsortiert, weil ich wärend des Schreibens diese Gedankenrichtung nicht hatte.
Da Sie ja nun bestätigen (siehe Zitat), dass sie meine Gedanken nicht denken können, frage ich Sie nun weiter WARUM Sie dennoch der Annahme waren, dass ich nur Sie angesprochen habe?
Sie wissen doch bereits dass Sie nicht behaupten können, dass ich nur Sie angesprochen habe, weil Sie ja selber wissen, dass Sie mein Denken nicht denken können.
Dieses "User-Spezieal-Denken" ist m.E. unnotwendig, weil in dem Grundgedanken "An ALLE" der Betreffende eh dabei ist.

Ob Sie im allgemeinen meine Texte generell gedanklich nicht nachvollziehen können oder nicht, tut nichts zu diesem TEIL der Diskusion!
Es ging ja nur um Ihre Aussage, dass ich nur sie angesprochen habe. Würden Sie meine Aussage nur auf diese Aiussage beziehen, so wäre ein besseres Denken und damit auch eine bessere Kommunikation möglich.
Um also eine Klarheit in die Diskusion bringen zu können, beachten Sie bitte DEN GRUND genauestens WARUM ich diese Frage gestellt habe!
Wie gesagt, WAS sie generell ÜBER meine Texte denken oder fühlen, ist hier überhaupt nicht gefragt!

Ihre Philospohie ist nichts für mich. Ihre gefühle? So halbwegs, denke ich.
Das kann ich sehr gut verstehen. NIEMAND kann die Philosophie eines anderen Menschen so ohne weiteres verstehen. Es hat ja auch seinen guten Grund WARUM man Philosophie studieren kann. DENN auch die berühmten Philosophen WERDEN nicht immer GLEICH verstanden, sonderen es existiert sogar sowas wie Meinungsverschiedenheiten ÜBER diese berühmten Philosophen.
Da es nun sogar bei den berühmten Philosophen SO IST, ist es nun nur viel zu logisch und m.E. sehr versändlich, dass meine Philosophie mindestens EBENSO wenig gut verstanden werden kann.
Da ich ZUDEM im Grunde ja nur eine gewöhnliche Selberdenkerin bin, und zudem auch kein Schreibprofi und Formulierungsprofi bin, IST es ZUSÄTZLICH logisch, dass man mich nicht so einfach verstehen kann.

Ich erhebe also logisch keinerlei Anspruch dass mich jeder sofort oder überhaupt verstehen kann!
Das Thema, um das sich meine Gedanken dreht, IST von Natur aus kompliziert.
Das kann garnicht nicht jeder Mensch denken wollen! So eine Anforderung stelle ich nicht!
Ich erhebe nur den Anspruch, dass man sodann auch sein Lästermaul hält!

Wenn die Sache um die sich meine Gedanken bewegen generell nicht interessieren, dann ist da keinerlei Zugang vorhanden und damit sollte auch der Mund geschlossen bleiben.
NUR wer echtes Interesse hat, nit oder ohne Wissen dazu, kann zu meinen Texten etwas sagen oder fragen!
Das ist leicht erkennbar wenn der Interessierte meinen Text zitiert und mit seinen eigenen Worten etwas dazu sagt oder fragt.
Bemerkungen wie "das ist Unsinn" sagen NULL und Nichts aus und sind so sinnlos wie es sinnlos sein kann wenn etwas sinnlos ist.
Solche Aussagen helfen weder mir noch machen sie generell Sinn.
Solche Aussagen SIND eine ECHTE Schwurbelei und füllen das Forum total sinnlos!
Unsinn ist für uns Menschen im Grunde alles, was wir nicht verstehen, weil es eben für uns ein Un-sinn ist, ein Un-bekanntes im sinne unserer Sinne, welches uns logisch nicht verstandesmäßig zugänglich ist, weil es noch nie da war.
Alles was wir noch nie gehärt haben ist zunächst Unsinn weil wir es noch nie sinnlich bedacht haben.
Darum halte ich diese Art der Diffamierung für höchst unvernünftig!
Nur weil etwas nicht versanden werden kann, die Gründe sind egal, hat keiner das Recht es generell als Unsinn abzuWerten. DAS ist m.E. ein "vergehen" gegen dem menschlichem SoSein-Selbst und so auch gegen jeder Menschwürde. WEIL jeder ein Individuum IST, ist es auch logisch dass jeder Anders IST.
Meine Texterei darf NICHT diskriminiert werden WEIL auch ich eines dieser Induviduuen BIN. Ich bin, die ich bin.

DAS Gedachte des Menschen hat aber leider kein "Schutz". Diffamierung ist sozusagen erlaubt. Das finde ich vollscheiße!
Die Freiheit des Denkens besteht zwar, aber die Art und Weise wie der einzelne Mensch sein Gedachtes zum Ausdruck bringt, also wie er formuliert, ist der Willkür des ZuHörers Mund vollkommen schutzlos ausgesetzt.
Na ja, das läßt sich vielleicht auch nicht so schützen, ABER von FM müsste man das m.E. erwarten KÖNNEN!
Wenn die FM sich nicht der Vernunft bedienen, wer müsste denn dann mehr VERNUNFT haben?
Ist denn meine Erwartung wirklich zu hoch?

Religonsgläubige glauben an Gott. FM glauben an die Vernunft. Schüler glauben an das Wissen des Lehrers.
Alle sind falsche "Propheten" wenn sie ihre eigene Sache selber nicht beherrschen!
Der Prediger, der Lehrer, der Meister, sie alle sollte ihr WERK schon genau können bevor der eine Unterrichtet, der ander Predigt oder der FM seinen RetorikHammer schwingt.
Ja, ich weiß du bist kein FM!!!!!!!!!...mach dich jetz locker falls du verzwickt bist!
Wir NichtFM haben eben nur keine höhere Verantwortung WEIL wir NichtFM sind.
Wir können uns sozusagen im Gegensatz zu den FM in einer bequemen Unschuldigkeit suhlen weil wir den Ruf der FM nicht besuddeln können WEIL wir ja keine FM sind. Dennoch sollen wir ja trotzdem ein Bemühen im Eigensinn haben.
Na ja, so rein theoretisch könnten sich die FM-Buben einen Nicht-FM suchen der für sie mal das rotzige Maul aufmachen kann.
Das würde niemand erkennen können und somit auch nicht öffendlich wissen, es sei den eine/r hat "zu viel" FANTASIE und hat auch an diese Möglichkeit gedacht, und schreobt den Gedanken auch lesbar her. So wie ich.
Klar weiß ich noch weniger was nun wirklich Wirklichkeit ist WENN ich so viele Möglichkeiten in Erwägung ziehe.
Je mehr ich mir Vorstellen kann, desto wirrer sind meine Gedanken!
Das ist dann ein ganz normales und natürliches GedankenChaos!
Je umfassender der Blick auf eine Sache ist, desto ungenauer das Detail oder Zentrum oder der Kern...."Wahrheit".

Sorry, de Text ist lang, und ich bin dir ggf zu weit in meinen Gedankengängen abgeschweift.
DAS IST SO und das wird bei mir auch so bleiben. WEIL ich nun mal SO BIN.
DAZU stehe ich. DENN genau dass IST die "Geburt" neuer Gedanken oder Idee!
Alles NEUE KOMMT AUS dem ALTEN!!!...undzwar Mannigfaltig!
Das sollten zumindest die Philosophen unter den Lesern WISSEN!
Ich werde mich hier keinem ZWANG unterwerfen!
Es besteht jedoch die freie Moderatoren-Wahl mich rauszuwerfen!
Ich bin so wie ich bin UND ich denke dass was ich für das Richtige halte WEIL ich etwas verstanden habe.
Ich verändere mein Denken nur noch ZUR VERBESSERUNG, also Verfeinerung!

Und weil Sie sich immer an alle wenden, machen Sie für jede Antwort an jeden User einen neuen Beitrag auf? Das hätte ich nicht gedacht. Machen Sie es doch bitte in Zukunft für andere erkennbar, ob Sie sich an den jeweils Zitierten richten oder nicht.
HÄ? Ich mache doch keine Beiträge auf, oder was meinen Sie damit???
Ich nehme doch nur die Texte der Schreiber um meine Meinung dazu zu schreiben.
Oder...einfache Frage: WIE funktioniert ein Forum?
WIE soll man einen Überblick BEHALTEN können?
Was macht man wenn, man mal nicht zum Lesen kommt?

Ich bin der Meinung, dass man sowieso nur mit dem aktuellen Text einsteigen kann oder wenn man ein interessantes Thema ausgesucht hat. Dabei ist es doch egal wer was geschrieben hat.
Und je mehr in einem Thread passiert, desto weniger genau kann man das Ganze nachlesen.
Es kann doch nicht sein, dass ich zuerst alle Seiten eines Threads durchlese und mir dabei auch noch ALLE User merke und wer was geschrieben hat.
Das wäre ja wie wenn die Evolution ständig von neuem Anfangen muß, nur weil sie am Ende der Schöpfung etwas anfügen will.
Ich kann mich nicht gleichZeitig darauf konzentrieren wer was gesagt hat. Mich interessiert nur der Inhalt und der Sinn eines Textes NICHT wer es gesagt hat!
Ich konzentriere mich lieber nur auf Text-Inhalte und ich denke dass es in einem Forum auch nur darum geht.
Ich weiß dass es hier sowohl FM und Nicht-FM gibt. Ich werfe alle sozusagen in einem Topf weil es egal ist wer was gesagt hat.
Ich merke mir ggf nur wenn ein FM beim angeblichen Vernunfsgebrauch m.E. voll daneben haut.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.811
Heiliges Kanonenrohr...

Wir wissen doch gar nicht, ob die Freimaurerinnen Fehler gemacht haben. Von Feuerseele wissen wir zumindest, daß sie unglaublich nachtragend, rechthaberisch, uneinsichtig, redefreudig (normalerweise) und leicht zu beleidgen ist.
Es wurde bereits als Fehler zugegeben, dass ein Versäumis von Seiten der FM stattgefunden hat. (v.Lupo)
Das Ereignis spielt keine Rolle im sinne dass ich das nachtrage! Ich kann das Ereignis verwenden ohne nachtragend zu sein!
Ich bekomme ja Reaktionen auf meine Kritik die mir wiederum weitere FM-Verhalten zeigen.

Ich bin nicht beleidigt und all die oben genannten Anschuldigungen sind auch ein unrechtmäßiges Urteil über mich.
Das ist nur eine Unterstellung und dient nur eurem Ich als Rechtfertigung.

Mein Beitrag ist inhaltlich falsch, mein Beitrag enthält ein unrechtmäßiges Urteil, mein Beitrag ist nur eine Unterstellung und mein Beitrag dient nur "eurer" Rechtfertigung, und ich soll nicht gemeint sein? Ich soll in diesem "ihr" nicht enthalten sein, obwohl mein Beitrag "unserer" Rechtfertigung dient?

Ihre Philosophie werde ich ganz sicher nicht "studieren".
 

Feuerseele

Ritter vom Schwert
31. Oktober 2017
2.079
Wenn Deine Texte und Beiträge kein Abbild Deiner Gedanken und Gefühle sind, dann nicht, nein. Allerdings wäre wäre es eine äußerst merkwürdige Auffassung von Kommunikation. Sprache ist schließlich das Medium, um Gedanken und Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Vorausgesetzt, man betreibt eine ehrliche und offene Kommunikation.
Das was ich in das Forum schreibe kann logisch nicht die Summe meiner Gedanken sein!
Es sind nur TEILE meiner Gedankenwelt!
Darum kann auch niemand ein Gesamturteil über mich fällen!
Kommunikation IST Austausch der Gedanken.
Das bedeutet man muß vor dem Meckern FRAGEN ob man richtig gedacht hat.
WEIL es ja sein kann, dass da ein Gedanke FEHLT. Fehlende Information UM richtig denken zu KÖNNEN!
Kommunikation IST ein g e m e i n s a m e r Such+Find-Prozess.
UND das funktioniert NUR in einer Kommunikations-Harmonie am BESTEN!


und eine Gegenfrage sei gestattet: Du kümmerst Dich doch in Deinen Beiträgen einen Sch... um die Gedanken und Gefühle Deiner Gesprächspartner. Und gerade Du verurteilst und diffamierst hier hemmungslos ganze Usergruppen, obwohl Du deren Gedanken und Gefühle Du nicht kennst, und die Dich auch nicht interessieren.
Ja, das ist richtig und gut so! DARUM wäre es sehr gut wenn EUCH meine Befindlichkeiten auch am Arsch vorbei gehen würde. DENN dann würdet ihr mich nicht ständig diagnostizieren!
Würde das JEDER tun, so hätten Behauptungen wie z.B. -es drehe sich alles nur um meine Befindlichkeiten- niemals stattgefunden.
Wenn hier doch sowieso die einzelPerson nicht anwesend sein können, braucht es auch keine Gefühlsduselei.
Forum = Text = Geist. ...Logisches ZusatzErgebnis: Keine körperliche Anwesendheit vorhanden.
Körper und Geist der MenschenSEELE ist getrennt wahrnehmbar.
Darum geht geht es am Besten nur um die Sache.

Du solltest Dich an den Gedanken gewöhnen, dass Du mit allem, was Du sagst, beim Wort genommen wirst.
Das ist soweit in Ordnung. Aber wenn, wie Nachbar es wieder gemacht hat, ein Satz herausgezogen wird um einen zusammenhanglosen Kommentar abzulassen, dann ist das m.E. nicht okay.
Wenn ich Sätze schwurbel, dann beziehe ich mich soweit meine Wahrnehmung reicht schon noch auf das gesagte.
Wenn dem nicht so, da mir selbstverständlich auch Fehler passieren können, dann bitte ich um b e w e i s e n d e Aussagen und NICHT um Bewerkungen!!! DA ist ein sehr wichtiger Unterschied! Ich muß am Ende ja genau WISSEN WAS falsch ist!!!
Eine dumme Bemerkung kann niemals erreichen, dass man aus ihr etwas lernen kann!!!
 

die Kriegerin

Groß-Pontifex
19. September 2017
2.888
Da Dir dieses Wort so ungeheuer wichtig zu sein scheint, magst Du vielleicht mal mit eigenen Worten erklären, was es bedeutet? Das dürfte doch kein Problem sein, oder? Danke.


Geh @Nachbar...bist eh so gscheit, werde mich hüten, 8:)das in eigene Worte zu erklären...
steht eh alles so gut da !!!

Bittschön
Freimaurerwiki:read:

Bezeichnend für alle irregulären Logen ist ihre Neigung, über kurz oder lang, trotz oft sehr radikaler Anfangsgesinnung, späterhin den Anschluß an die regelmäßige Freimaurerei zu suchen. Irreguläre Logen erledigen sich mit der Zeit immer von selbst. Es ist daher falsch, sie zu bekämpfen, wenn sie nicht - deutlich erkennbar - lediglich auf Geldschneiderei begründet sind. In Amerika besteht in einer Reihe von Staaten neben der regulären Großloge auch eine irreguläre. Da in Amerika jedoch der Freimaurername in manchen Staaten gesetzlich geschüzt und nur den regelmäßigen Freimaurern vorbehalten ist, so gelingt es der regulären Freimaurerei oft auf dem Wege gerichtlicher Entscheidungen, diese "clandestine bodies", wenn nicht zum Verschwinden, so doch zum Aufgeben des Namens zu verhalten (s. regulär, irregulär, regelmäßig, Regularisierung, gerecht und vollkommen).

 

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.893
Geh @Nachbar...bist eh so gscheit, werde mich hüten, 8:)das in eigene Worte zu erklären...
Okay, das war zu kompliziert. Hätte ich eigentlich wissen müssen, daß Dich das eigenständige Formulieren eines Satzes überfordert. Ich probiere es mit einer ganz einfachen Multiple Choice Frage:

Was ist meine Großloge (AFuAM) aus Sicht der Frauen-Großloge?
A - regulär
B - irregulär
 

Lupo

Prinz der Gnade
3. Oktober 2009
4.387
Das was ich in das Forum schreibe kann logisch nicht die Summe meiner Gedanken sein!
Es sind nur TEILE meiner Gedankenwelt!

Und? Dann ist eben gegebenenfalls nur der Teil Deiner Gedankenwelt, den Du hier schreibst Unsinn. Was macht das für einen Unterschied?

Aber, wenn Du schon einräumst, dass Du nicht alles wissen kannst und folglich auch mal danebenliegen kannst, dann wäre es sogar richtig überzeugend, wenn Du das, was man Dir erklärt, auch mal zu Gemüte führen und gegebenenfalls nochmal nachfragen würdest, anstatt es

a) gleich mit irgendwelchen (meist abwertenden) Urteilen abzutun
b) abzutun, weil es Dich nicht interessiert,
c) abzutun und mittels Deiner Speziallogik(TM) nachzuweisen, dass es sowieso es ganz anders sein muss, weil
d) Dich die bösen "Buben" (prima bei Lü...äh...Kriegerin abgeguckt, Glückwunsch!), hier nur nicht richtig informieren wollen, weil sie Dich lieber verarschen, wobei sie
e) überhaupt den ganzen Freimaurergedanken falsch verstanden und den Laden auf den Hund gebracht haben, so dass
f) Du und Kriegerin dazu berufen sind, uns beizubringen wie Freimaurerei zu funktionieren hat, wobei
g) die hier schreibenden Freimaurer dazu verpflichtet, sind, sofort und genau alles zu erklären.
h) sich umgekehrt bei jeder nicht 100% gerichts- und diplomatiefest optimierten Aussage sofort aufs übelste diffamiert und angegriffen fühlen.

Das ist also Dein Beitrag zur "Kommunikations-Harmonie", wie ich ihn wahrnehme. Dankeschön. Allerdings verzichte ich dankend darauf, Dir noch irgend etwas über Freimaurerei zu erklären.

Du fühlst Dich wohl in Deiner Wohnung? Dann stell Dir vor, Du zeigst die jemandem. Und bekommst zu hören, dass die Wohnung nach Schnitt und Lage schlecht und zu teuer ist. Die Fußböden, Tapeten und die Bilder an der Wand sind geschmacklos, und die Möbel billiger, mit Kitsch dekorierter Schrott. Im übrigen hast Du die Wohnung ganz schön herunter kommen lassen. Dein Kaffee schmeckt wie lauwarmes Spülwasser, der Kuchen wie eingeweichter Bierdeckel. Wenn bekannt gewesen wäre, was für grausame Musik bei Dir läuft, wäre man sowieso nicht gekommen. Und jetzt machst Du doch sofort freudig Deinen Kleiderschrank und Deine Nachttischschublade auf, damit es Dein Besuch genauestens anschauen kann und nicht etwa aus Unwissenheit über deren genauen Inhalt Falsches weiter erzählen muss.

Ich sage nicht, dass Du so bist. Aber das ist das Bild, das Du abgibst. Und das ist nun mal so, dass man sich für die reale Person dahinter nicht mehr interessiert und sie einfach rausschmeißt. Spätestens bei der Kitsch-Deko.
 
Zuletzt bearbeitet:

Feuerseele

Ritter vom Schwert
31. Oktober 2017
2.079
Und? Dann ist eben gegebenenfalls nur der Teil Deiner Gedankenwelt, den Du hier schreibst Unsinn. Was macht das für einen Unterschied?
Das IST ja eben der "Beweis" dafür, dass man mir hier keine Befindlichkeiten, Rechthaberei und was mir schon alles vorgeworfen hat ohne mich wirklich zu kennen. Und dann auch noch falsch liest.
Allein aus dem Forum könnt ihr mich NICHT kennen!
Ich schreibe Unsinn... Ohne Beweise und genaue Erklärung ist dieser Vorwurf eine Nullnummer.
WORIN genau liegt die Begründung dafür dass ich Unsinn geschrieben habe?
WAS genau macht ein Text zu einem unsinnigen Text?
WER oder WAS bestimmt wann ein Text unsinn ist?
Woran stellt ihr fest dass ein Text unsinnig ist?

Aber, wenn Du schon einräumst, dass Du nicht alles wissen kannst und folglich auch mal danebenliegen kannst, dann wäre es sogar richtig überzeugend, wenn Du das, was man Dir erklärt, auch mal zu Gemüte führen und gegebenenfalls nochmal nachfragen würdest, anstatt es
a) gleich mit irgendwelchen (meist abwertenden) Urteilen abzutun
b) abzutun, weil es Dich nicht interessiert,
c) abzutun und mittels Deiner Speziallogik(TM) nachzuweisen, dass es sowieso es ganz anders sein muss, weil
d) Dich die bösen "Buben" (prima bei Lü...äh...Kriegerin abgeguckt, Glückwunsch!), hier nur nicht richtig informieren wollen, weil sie Dich lieber verarschen, wobei sie
e) überhaupt den ganzen Freimaurergedanken falsch verstanden und den Laden auf den Hund gebracht haben, so dass
f) Du und Kriegerin dazu berufen sind, uns beizubringen wie Freimaurerei zu funktionieren hat, wobei
g) die hier schreibenden Freimaurer dazu verpflichtet, sind, sofort und genau alles zu erklären.
h) sich umgekehrt bei jeder nicht 100% gerichts- und diplomatiefest optimierten Aussage sofort aufs übelste diffamiert und angegriffen fühlen.
a) Ich habe nur meine Meinung incl. Erklärungen abgeben.
b) Du kannst nicht behaupten zu wissen was mich interessiert! Und du weiß nicht WIE und WODURCH sich mein Interesse förmlich ausrückt!
c) Was bedeutet TM? Meine Logik ist sowas von normal, da es nur das Offensichtliche ist.
d) Ach ja, hat Kriegerin den Begriff "Buben" zuerst erwähnt, cool. Finde ich lustig dass wir den gleichen Gedanken hatten. Ich sage schon seit vielen Jahren zu allen Männern "Buben". Die gesamte Storry dazu erzähle ich jetzt aber nicht.
e) Ich bin keine FM = ich darf den FM-Gedanken falsch verstehen. Aufklärung ist eure Arbeit.
Ich denke der Haupt-FM-Gedanken verfolgt grundsätzlich das Streben nach einer Welt in der ALLE Menschen friedlich, gerecht, gleichwertig und vernünftig, ausgleichend und fair usw. zusammenleben. Ich frage mich nur ob ihr FM die ihr HIER im Forum seid, wisst wie das geht und ich hoffe zu tiefst dass es wenigstens die Mehrheit der gesamten FM wissen. Ihr hier habt mich halt leider nicht überzeugt.
f) Nein, ich will euch nicht beibringen WIE die Freimaurerei funktioniert, das müsst ihr selber wissen. Diese Behauptung ist unrechtens!
Ich sagte nur meine Meinung. Und ich sagte nur dass ALLES eine "X Formel" Funktion HAT Und ALLES meint halt auch logisch ALLES, also incl. die FM.
OB ihr die FM erhaltet oder zerstört liegt an jeden einzelnen FM SELBST. Arbeitet fleißig an euren SelbstEN, dann schafft ihr das schon, auch wenn das nochmal 300 Jahre dauert bis ihr damit fertig seid um anzufangen.
g) Ich habe den Eindruck dass ihr nicht genug Verpflichtungen habt.
Und dass ihr leider nicht alles öffendlich erklären dürft. ..also abgesehen von den Dingen die man nicht schriftlich erklären kann. Das ist ein weiterer Grund WARUM ihr kein Recht habt gegen einen Nicht-FM so heftig zu artikulieren.
h) Ja, ich fühle mich auch angegriffen, aber was solls. Das IST das lebendige Leben.
Aber ihr als FM müsstet doch die Stein-Schleiferey schon gewöhnt sein, oder etwa nicht?
Wozu braucht ihr 100% gerichts optimierte Aussagen? Ist die Anklagerey eurer Hobby?
Das würde aber doch gegen den Hauptgedanken der FM verstoßen. Gerichte braucht man doch nur wenn etwas NICHT funktioniert.

Hatten die aller ersten Freimaurer, also die Gründer der Freimaurerei, auch schon ihre eigenen Gerichte notwendig?

Allerdings verzichte ich dankend darauf, Dir noch irgend etwas über Freimaurerei zu erklären.
Macht nichts, ich beantworte mir die Fragen dann halt selber.
Ich zähle einfach alles zusammen was ich im Internet über die FM lesen kann, also alle positiven Info und alle negativen Info und dann schau ich mal ob ich den den XY-Faktor ausrechnen kann. Na ja und an Fantasie fehlt es mir ja auch nicht.
 

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.893
Woran stellt ihr fest dass ein Text unsinnig ist?
Weil wir Freimaurer sind und es besser wissen? Schon mal auf diese Idee gekommen?

Aber Erklärungen bringen bei Ihnen leider auch nichts, Sie möchten ja hauptsächlich Ihre eigenen Buchstaben loswerden.
Ich hatte Ihnen beispielsweise unlängst geschrieben, daß es in der Freimaurerei keine Befehle und Befehlsstrukturen gibt.
Anstatt das als gegeben hinzunehmen und vielleicht nachzufragen, wie bestimmte Abläufe und die Organisation eines Vereins trotzdem funktionieren, faseln Sie etwas von "aber es gibt Grade ... und also ... und logisch ... und Wortschwall", und setzen meiner Aussage also Ihren eigenen Erklärungsansatz entgegen, obwohl Sie keine Ahnung haben.
Das ist nicht bloß borniert und dämlich, sondern es führt auch dazu, daß man die Lust verliert Ihnen etwas zu erklären. Genau wie im Fall der Kriegerin, die seit Jahren(!!!) immer den gleichen Blödsinn schreibt, so als wäre sie mit Teflon beschichtet.
Sie Beide demonstrieren einen Grad an Kommunikationsversagen, wie ich es im Alltag sonst nicht erlebe. Gleichzeitig scheinen Sie und die Kriegerin sich ungeheuer großartig dabei vorzukommen, und sowohl dazu befähigt als auch berechtigt, das letzte Wort zu behalten, etwas einzufordern oder zu tadeln. Spätestens da ist es bei mir dann auch mit der Sympathie vorbei...
 

KB_Snatch

Geheimer Meister
17. Dezember 2017
412
Ich schreibe Unsinn... Ohne Beweise und genaue Erklärung ist dieser Vorwurf eine Nullnummer.
WORIN genau liegt die Begründung dafür dass ich Unsinn geschrieben habe?
WAS genau macht ein Text zu einem unsinnigen Text?
WER oder WAS bestimmt wann ein Text unsinn ist?
Woran stellt ihr fest dass ein Text unsinnig ist?
Naja, du hast ja schon oft selbst erwähnt, dass deine Texte keiner wirklichen Struktur folgen sondern eher zusammenhangfernes Brainstorming sind. State of the Art und mehr Kunst als Argumentation. Das kannst du gerne tun, kannst aber nicth erwarten, dass dir da jeder folgen kann. (Übrigens funktioniert Kunst wiederum ganz ähnlich).

Schau, würde ich z.B. ähnlich agieren wie du, und eins zu eins ruterschreiben, was mir gerade so durch den Kopf rauscht, meine Texte wären im tiefsten Pfälzisch verfasst. Mitnichten könnte ich dann aber noch erwarten, dass das irgendjemand noch halbwegs versteht, und wenn es noch so authentisch wäre. Also mache ich das nicht, weil wir alle uns irgendwann auf Hochdeutsch als Konvention geeinigt haben. Und ebenso gibt es eben Regeln zur Definition bestimmter Vokabeln, konsensualer Regeln zu Logik und Argumentation. Du hast eben beschlossen, all diese Konsense zu ignorieren und mit freier Interpretation zu ersetzen. Das macht es so schwer, dich zu verstehen.

Damals in der Oberstufe hatten wir mal eine Kurzgeschichte (ich meine von Brecht, aber vielleicht kennt die ja jemand und kann den entscheidenden Hinweis geben ;) ) über einen Mann gelesen, der damit anfing, Dinge einfach anders zu nennen als alle anderen (aus Baum machte er Tisch, usw) bis ihn niemand mehr verstand und er immer weiter in die Isolation rutschte. Deinetwegen habe ich mich neulich an diese Lektüre erinnert.

. Ich sage schon seit vielen Jahren zu allen Männern "Buben".
Und wenn wir dich und die Kriegerin fortan „Tussi“ nennen würden, fändest du das gut? Eben.

Ich denke der Haupt-FM-Gedanken verfolgt grundsätzlich das Streben nach einer Welt in der ALLE Menschen friedlich, gerecht, gleichwertig und vernünftig, ausgleichend und fair usw. zusammenleben.
Nee, ich glaube das waren eher die Hippies. Deren Lösungvorschlag dazu bestand übrigens aus Cannabis und LSD. ;)
FM ist, so wie ich mich informiert habe und mir hier auch sehr gut erklärt würde (hauptsächlich von Lupo, Merci an der Stelle) vielmehr, dem Streben nach der vertieften Arbeit an sich selbst einen geschützten Rahmen (die Loge) und einen entsprechenden Werkzeugkoffer (das Ritual, die Tempelarbei und der Dialog) zu geben. Abgerundet wird dass dann allerdings mit sehr viel Eigeninitiative. An die FMler: Kann man das so zusammenfassen?

Hatten die aller ersten Freimaurer, also die Gründer der Freimaurerei, auch schon ihre eigenen Gerichte notwendig?
Rechtssysteme und ihre ultima ratio, das Gericht sind ein fundamentaler Bestandteil zivilisierten Zusammenlebens. Jede Partei, viele Verbände und Vereine, Behörden und Wirtschaftsvereine haben solche oder ähnliche Systeme (Schiedsgerichte, Mediatoren, Schiedsstellen....) um eine neutrale Lösungsinstanz für Konflikte zu bieten. Ich finde dies sehr sinnvoll. Die Alternative wäre übrigens Willkür und das Recht des Stärkeren, was ich jetzt nicht so prikelnd empfinde. Schau, die FM trägt die Werte der Aufklärung, gerade in dieser Periode wurde auch hart um die Neuausrichtung der Gerichtbarkeit auf den Grundsätzen der Aufklärung gerungen, weg von Gottesurteilen und den Vorgaben der Kirche. Das die FM diesen modernen, gerechteren Ansatz für sich übernommen hat ist nur konsequent und auch richtig.
Stör dich nicht so sehr am Wort „Gericht“. Es ist wohl mehr letzter Lösungsansatz als Strafe.
 

TheUnforgiven

Großer Auserwählter
17. Februar 2012
1.813
Wenn Du FMler als Menschen mit mehr Verantwortung oder den FM erzählst, was Freimauerei ist, dann darfst Du Dich nicht wundern, wenn Deine Aussagen als Unsinn dargestellt werden.

Du erzählst einem Bäcker ja auch nicht, wie er sein Brot zu backen hat...
 

Sonsee

Großer Auserwählter
1. Juni 2016
1.917
Und? Dann ist eben gegebenenfalls nur der Teil Deiner Gedankenwelt, den Du hier schreibst Unsinn. Was macht das für einen Unterschied?[...]
Ich sage nicht, dass Du so bist. Aber das ist das Bild, das Du abgibst. Und das ist nun mal so, dass man sich für die reale Person dahinter nicht mehr interessiert und sie einfach rausschmeißt. Spätestens bei der Kitsch-Deko.
An diesem Punkt sag ich dann mal:" Verzeihung für manch blödes Wort" und Freundschaft für das autarke "Wesen" na und bla bla an die Brüder. :mrgreen:
 

KB_Snatch

Geheimer Meister
17. Dezember 2017
412
An diesem Punkt sag ich dann mal:" Verzeihung für manch blödes Wort" und Freundschaft für das autarke "Wesen" na und bla bla an die Brüder. :mrgreen:

Sonsee, das ist halt der Fluch, wenn man kontroverse Meinungen vertritt. Ich denke die Erfahrung kennst du. Wobei (und warum soll ich das hier nicht auch in der Öffentlichkeit sagen) ich dich in unserem „4-Augen-Gespräch“ bisher (hinter deinen Meinungen, die ich nicht immmer Teile) als sehr interessanten und angenehmen Menschen kennen lernen durfte.

Foren haben eben das Problem, dass bestimmte Meinungen in den Vordergrund treten und man geneigt ist, dieses dann auf den Rest des Menschen zu projezieren während man gerne vergisst, dass eine Meinung nur eine von vielen Facetten ist. Eine Meinung zu haben (und der konstruktive Umgang damit) ist doch schon mal um vieles besser, als um des Friedens Willen jeden Scheiß nachzuplappern (Auf der anderen Seite ist es aber auch ein Zeichen von Reife, zugeben zu können, dass man gerade Stuss gelabert hat, wenn man es merkt).

Letzlich stellen wir hier doch unsere Meinungnen zur Disposition, weniger den Menschen. Hier lässt dann eher der Stil des ganzen ein wenig Raum für Rückschlüsse (Kritikfähigkeit, Argumentationsführung, das Eingehen auf den Diskussionsgegner, etc).
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten