Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Impfen ..ja oder nein?

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
12.867
Das grosse Problem dürfte für die Meisten, mich eingeschlossen, sein, dass man als Laie gar nichts mit diesen Studien anfangen kann.

Ach doch, das ist ja Erbsenzählerei.
Wenn es zu anderen tieferen Themen kommt sicher, aber hier geht es ums Zählen von Herzinfarkten und Übersterblichkeit und so. Das versteht man ja noch.


Ich hab das während meiner eigenen Covid Erkrankung im Dez. 2020 mal spaßeshalber versucht und einige Studie zur Immunität gelesen.

Dabei kann man dann immerhin mal zur Kenntnis nehmen das diese Themen doch etwas tiefer gehen als man als Hans Mustermann begreifen kann.
Der sog. gesunde Menscfhenverstand reicht nicht um Vorgänge im Körper zu verstehen und schon garnicht um Schlüsse über MRNA Impfstoffe zu ziehen.

So bleiben dann 3 Möglichkeiten 1. Dem "Mainstream" zu folgen,

Hat sich als wirklich fahrlässig herausgestellt. Unser sauberer Minister behauptet ja weiterhin es gäbe keine Nebenwirkungen, das Dreckschwein.

2. Dem Gegenmainstream (alternativer Mainstream) zu folgen oder

Das ist mindestens eben so doof wie der Mainstream, oft noch viel verblödeter.

3. Das ganze weitgehend mit einem Schulterzucken zur Kenntnis zu nehmen und einfach weiter zu leben.
Ich habe mir für Letzteres entschieden.

Man ist da gefangen, stimmt.
 

GreatWeSet

Großmeister
20. August 2022
56
Nun, wer den wissenschaftlichen Apparat kennt würde für derlei Informationen wohl in "Nature" nachsehen, oder im "Lancet" obwohl die ja schon verstört woke und nicht mehr wirklich seriös sind. Bei diesem Thema würde ich auch mal in das "British Journal of Medicin" schauen. In diesen Quellen würde ich mir dann die betreffenden Studien und Veröffentlichungen ansehen und ganz bestimmt nicht eine Metastudie oder eben, wie Sie, eine Interpretation von Journalisten.
Nature und Lancet gehören leider zum Springer Verlag. War gar nicht so leicht dies herauszufinden. Über das BJM kann ich nichts sagen, wobei die auch den Klimawandel propagieren. Das ist sehr verdächtig. Aber eigentlich ging es um Nachrichten Portale. Wer zieht sich schon Studien rein.. Rubikon ist dir nicht seriös genug, Alternativen?
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
12.867
Nature und Lancet gehören leider zum Springer Verlag. War gar nicht so leicht dies herauszufinden. Über das BJM kann ich nichts sagen, wobei die auch den Klimawandel propagieren. Das ist sehr verdächtig. Aber eigentlich ging es um Nachrichten Portale. Wer zieht sich schon Studien rein.. Rubikon ist dir nicht seriös genug, Alternativen?

Es geht um Wissenschaft und den Prozeß des "Peer Review".
 
Zuletzt bearbeitet:

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
12.867
Um Wissenschaft oder "the €cience TM"?

Oh es gibt sicherlich viel an der derzeitigen Wissenschaftslandschaft zu bemängeln.
Aber die Daten die Veröffentlicht werden und durch ein peer review Verfahren gegangen sind, halten sich, mit großer Sicherheit, an
den Methodenapparat der Wissenschaft. Das kann man eben von Veröffentlichungen ausserhalb dieser Welt oft nicht sagen und insbesondere
medizinische oder sonstige Wissenschaftliche super duper Erkenntnisse die sonstwo erscheinen sind eben handwerklicher Mist denn sonst wären sie locker in Nature raus gekommen.
 

Lupo

Ritter Kadosch
3. Oktober 2009
5.329
wie schaut es mit der Übersterblichkeit in Ländern wie Schweden aus, die zwar eine andere Lockdown Politik fuhren viele sich aber auch Impfen ließen?

Oh … Frage übersehen, sorry. Allerdings besteht die Antwort aus einem herben „Weiß ich nicht.“. Ich habe mich mit den Zahlen nicht beschäftigt, weil ich einen solchen Vergleich für etwas verwegen halte. Wer kann schon irgendetwas Konkretes davon ableiten, wenn in einem Land z.B. 3,5% herauskommt, im anderen Land aber 5,0%?

Mein Einwand bezog sich auf folgende Überlegung: Es geht im Kern ja darum, ob und wie viel Leid und Verderben durch die Impfung verursacht wird. Da sollte man dann auch Zahlen nehmen, die unstrittig Leid und Verderben ausdrücken, etwa die Rate der Übersterblichkeit.

Die Geburtenrate eher nicht, weil die keineswegs nur Leid und Verderben ausdrückt, sondern auch von allen erdenklichen sozialen Faktoren beeinflusst wird. Ich kann mir zum Beispiel sehr gut vorstellen, dass alleine schon der perverse, erzwungene Rythmus von Lockdowns und Lockerungen, der die natürliche Handlungsfreiheit ersetzt hat, hier auch einen Niederschlag findet.
 

Feuerseele

Ritter vom Osten und Westen
31. Oktober 2017
2.486
wie schaut es mit der Übersterblichkeit in Ländern wie ... ... ... ?
Um die Übersterblichkeit durch Corona-Virus auf dem seriösen wissenschaftlichen Weg ermitteln zu können, hätte die Wissenschaft in der Vergangenheit seriöse Daten sammeln müssen. Eine seriöse Datensammelaktion ist aber offensichtlich nicht erfolgt.

Beweise kommen und gehen Hand in Hand mit Existenz. Darum ist das Fehlende gleichwertiger Beweis:
Die Nichtexistenz - also das Fehlen - von Schnellestest beweist, dass die Sterblichkeit durch Grippe-Viren - in der Vergangenheit - nicht ausfreichend genug Interesse gefunden hat und daher auch - in der Gegenwart - keine Übersterblichkeit durch Corona-Virus ermittelt werden kann...zumindest nicht auf wissenschaftlich seriösem Weg!
Vorsicht: Der Weg ist das Ziel!

Daher fehlen heute der Wissenschaft SERIÖSE wissenschaftliche Vergleichswerte!


Die Arbeit: "Sich-über-die-Übersterblichkeit-durch-CV-zu-informieren", kann man sich also sparen.
Die INFORMATION hat keinen HALT, sie kann sowieso NICHT die Beste sein!...denn sie ist defintiv nicht wahr genug!

Nicht wahr genug!
Wenn im Grunde NICHT ALLES richtig ist, stimmt der Rest sowiesos nicht!
 

Feuerseele

Ritter vom Osten und Westen
31. Oktober 2017
2.486
... Übersterblichkeit. ...
..und wie viele MÜSSEN länger überleben....weil...
Das Überüberleben ...
... durch Pharmaindustrie...
Das deutlich luktrativerer/bessere Geschäft macht die PHARMA-INDUSTRIE ja erst mit den Überfälligen. ...
...also all jene, die - von Gott aus sterben müssten, aber nicht gelassen werden.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
12.867
..und wie viele MÜSSEN länger überleben....weil...
Das Überüberleben ...
... durch Pharmaindustrie...
Das deutlich luktrativerer/bessere Geschäft macht die PHARMA-INDUSTRIE ja erst mit den Überfälligen. ...
...also all jene, die - von Gott aus sterben müssten, aber nicht gelassen werden.

Interessant. Wann genau ist nach Deiner Vorstellung ein Leben nicht mehr erhaltenswert?

Modell Indianer: Alte werden ausgesetzt.

Deine Vorstellungen haben wir ja schon zum Teil umgesetzt wenn Alte in Heimen im nahen Ausland verklappt werden.
Igitt!
 

Feuerseele

Ritter vom Osten und Westen
31. Oktober 2017
2.486
Interessant. Wann genau ist nach Deiner Vorstellung ein Leben nicht mehr erhaltenswert?
Wert?
Den Begriff "Erhaltenswert" habe ich zwar nicht verwendet, aber ich kann gerne intensiver darüber nachdenken und dir dann eine Antwort schreiben (ggf. morgen).
-
Zum Modell Indianer - Alte werden ausgesetzt:
Die hatten damals keine Wissenschaftliche Erungenschaften, mit denen dies verhindert hätte werden können.
Wenngleich die heutige Wissenschaft weit MEHR ALS das kann.
Die Wissenschaft, kann heutzutage nicht nur die Alten länger leben lassen, sondern auch übertreiben und das Übermaß an Lebenszeit herausfordern.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
12.867
Die Wissenschaft, kann heutzutage nicht nur die Alten länger leben lassen, sondern auch übertreiben und das Übermaß an Lebenszeit herausfordern.

Das liegt daran, das normale Menschen nicht so gerne festlegen wollen wann ein Leben nicht mehr lebenswert genug ist um erhalten zu werden.
Sowas haben die Nationalsozialisten gemacht und wir begreifen das zum Glück als Verbrechen!
 

die Kriegerin

Prinz der Gnade
19. September 2017
4.344
Dieser Springer Verlag (hervorgegangen aus dem Julius Springer Verlag, gegr. 1842) hat allerdings überhaupt nichts mit dem bekannten Medienunternehmen Axel Springer Verlag (gegr. 1946) zu tun.
Aber verschachelt sinds sicher...


Julius Springer ist der Stammvater der weitverzweigten Springer-Familie, die neben Buchhändlern und Verlegern auch Ingenieure, Juristen, Künstler, Galeristen und Wissenschaftler hervorgebracht hat.
Julius Springer
1817–1877
Verlagsbuchhändler, gründete an dieser Stelle
am 10. Mai 1842 den Springer Verlag,
heute einer der größten Wissenschaftsverlage der Welt.
 

Feuerseele

Ritter vom Osten und Westen
31. Oktober 2017
2.486
Interessant. Wann genau ist nach Deiner Vorstellung ein Leben nicht mehr erhaltenswert?
In dem Augenblick, da das logische Denkvermögen versagt.

Das allerheiligste des Mesnchen ist sein Denkvermögen.
Das Denkvermögen ist Beweger und Zugang zum Hl. G. Gottes.

Menschen deren Denkvermögen versagt hat, sind nicht mehr erhaltenswert - zumindest im AUGE eines alle Menschen leibenden Gottes!

Freilich im Auge der PHARMA-BOSSE sind gerade jene Menschen erhaltenswert, deren Denkvermögen versagt.

Das versagen des Denkvermögens bedeutet: Unmündigkeit.
Unmündigkeit wiederum bedeutet: ANDERE Menschen übernehmen deren Entscheidungen.
-
Der d. Staat und seine Mediziner arbeiten aktuell immer noch im DIENST der Pharam-Bosse. Der GesetzGeber und die Ärzteschaft fällen Entscheidungen. Auch die Entscheidungen die per Patientenverfügung festgelegt wurden, werden von Ärzten ignoriert/missachtet.
Die Form, Art und Weise wie die Patientverfügung gemacht ist, beweist m.E. dass sie nicht zum Wohle des Einzelenen gemacht wurde. Im Gegenteil!

Eindeutiger kann es nicht werden/sein: Der deutsche Staat unterstützt die Pharma-Industrie!
-
Warum lässt der d. Staat einerseits, Menschen, die im lebenwerten Abschnitt/Teil des Lebens stehen um lebenserhaltende ärzliche Behandlung betteln und andererseits lässt er, Menschen, die im deutlich abgenommen lebenswerten Abschnitt/Teil des Lebens angekommen sind, lebenserhaltenen Maßnahmen aufdrängen/zukommen?
Zum Beispiel, lässt der d. Staat zu, dass Menchen ohne Arbeit - mit Behinderung (z.B. schmerzender), Schulden bei ihre Krankenkassen anhäufen, weil sie ihre Beiträge nicht bezahlen können. Schulden bei der Krankenlasse bedeutet:
Geringfügige/MINDER-WERTIGE medizinische Behandlung und zwar nur im Notfall.​
Für Behandlungen muss ein BETTEL- Antrag bei der Krankenkasse gestellt werden und dann gewährt werden. <Dabei vergeht ZEIT! Wertvolle Zeit!
Wenn der d. Staat lebenserhalten handeln will, WARUM macht er dann diesen Blösinn?
SO dumm kann der d. Staat doch nicht sein?...oder doch?
Dem deutschen Staat ist die rechtzeitige Erhaltung des Lebens (Existenz) - offensichtlich - scheiß egal. <Dafür existieren mehr als ausreichende Beweise, z.B. das NETTO-Einkommen aus Arbeit.
Das Einkommen vieler BürgerInnen - incl. das Mindestlohn-Netto - war zu keiner ZEIT lebenserhalten/existenzsichernd!
Wäre dem deutschen Staat jeder Mensch erhaltenswert, würde der deutsche Staat deutlich früher für die Erhaltung des Lebens/Existenz sorgen!
Das Gegenteil ist der Fall!

Modell Indianer: Alte werden ausgesetzt.
Model Heute: Alte werden mit Medikamenten stillgelegt/zum Schweigen gebracht.
 

die Kriegerin

Prinz der Gnade
19. September 2017
4.344

Die Palette der behandelten Fragen ist breit: Haben Impfungen Auswirkungen auf das Immunsystem, die über den Schutz vor einer bestimmten Krankheit hinausgehen? Kann durch Immunisierung eines bestimmten Bevölkerungsanteils eine Herdenimmunität erzielt werden? Beeinflusst die Reihenfolge, in der Impfstoffe verabreicht werden, deren Wirksamkeit und eventuelle Nebenwirkungen? Sollten Frauen geringere Dosen erhalten, da sie stärker auf Impfungen reagieren? Profitiert die Pharmaindustrie von der Angst der Menschen? Wie laufen die Zulassungsverfahren für Impfstoffe und ihre Zusätze ab? Und wie werden die Langzeitfolgen beurteilt?

Seit Anfang des Jahrhunderts widmet sich das Medizinerpaar Uğur Şahin und Özlem Türeci dem Ziel, die Krebsmedizin zu individualisieren. Bei der von ihnen gegründeten Firma BioNTech steht dabei die mRNA Technologie im Mittelpunkt. Eine Forscherin, die sich schon länger intensiv damit auseinandersetzt, ist die Ungarin Katalin Karikó; Ugur Şahin holt sie vor einigen Jahren zu BioNTech
Sind interesssante Berichte, man kann sich dann selber Gedanken darüber machen >>JA oder NEIN oder doch VIELLEICHT:
Ich machte mir die Mühe, doch man kann sich die Berichte in kleinen Dosen anschauen.
 

Barlei

Großer Auserwählter
28. November 2013
1.641

Ich hab erst kürzlich gesehen was im Krankenhaus los ist. Überlastung wegen der Maßnahmen. Lauter Zufallsbefunde im laufenden Betrieb stellen wahrscheinlich alles auf den Kopf. Mein Tipp: Alle (Test)Maßnahmen sofort beenden.
Wie lange sag ich das schon?



Schade um die vielen Menschen die für die gute Sache sich haben impfen lassen.
Und noch viel schlimmer für die Menschen die geschädigt/gestorben sind.
Und die Menschen die jetzt mit einem geschwächten Immunsystem da stehen und sich wundern warum sie immer wieder krank werden und lange damit zu tun haben. Die Impfung ist ein Teil der Wahrheit, der andere Teil ist das Isolieren und Maske tragen. Dies wird sich in der kommenden Grippesaison widerspiegeln.



Scheibchenweise kommt alles raus. Am Ende ging es wie immer ums Geschäft.
Das war schon immer so und wird wohl auch immer so bleiben.
 

die Kriegerin

Prinz der Gnade
19. September 2017
4.344
Bei uns passiert, vor wenigen Tagen
Wie das Land Salzburg in einer Aussendung informierte, wurde statt einer Vierfach-Auffrischungsimpfung zum Schutz vor einer Polio-, Diphtherie-, Tetanus- und Keuchhusten-Erkrankung ein Wirkstoff gegen Humane Papillomaviren (HPV) eingesetzt. 33 Kinder einer zweiten Klasse sind betroffen.
Werden unsre Kinder zu TODE GESPRITZT?
Jeden Tag Werbung im TV für die COVIDimpfung damit die Omi ihre Enkel sehen darf, Masern usw.

Apropo
Tetanus - wir bekamen einen Arnikaschnaps drübergeschüttet - das hat gebrennt aua
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten