Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Impfen ..ja oder nein?

Vercingetorix

Großer Auserwählter
22. Juli 2018
1.627
Ich denke eine Unterscheidung zwischen den alten, bekannten Impfungen, wie jene gegen Keuchhusten, Kinderlähmung, Diphterie etc. und der CoViD Impfung wäre sinnvoll. Allein schon die Tatsache, dass bei letzterer eine völlig neue Technologie zum Einsatz kommt macht diese zu einem Sonderfall.
 

die Kriegerin

Prinz der Gnade
19. September 2017
4.345
Darüber kann man trefflich streiten, wobei ich da jetzt auch nicht den Sinn sehe. Mir geht eher um Aussagen wie Schnaps gegen Tetanus. Oder um die Verweigerung einer Masernimpfung.
Ihr könnt euch gegen alles impfen lassen, ganz nach eurem Belieben,

Tetanus>Arnika - den ich noch immer selber sammle, ist gegen Entzündungen, hemmt das Wachstum von Bakterien und Viren,
was hätten da früher, die ganzen Holzarbeiter gemacht?
Oder als wir kleine Kinder waren. Nach jeder kleinen Verletzung in ein Krankenhaus um die Tetanusspritze...
Gebirgler sind halt schon ein bisserl härter im Nehmen,

seid ehrlich - gegen jede Impfung mit Werbung - brauch ich mich nicht impfen lassen und ein wenig soll man kritisch sein.

Momentan gibt es ...zig Werbungen für Impfungen -

gegen Röteln, Gürtelrose, Rotlauf, Masern, Mumps, Keuchhusten, Grippe, FSME....etc.

Werbung in der Schule: Corona zum Schulschluss wurde an den Schulen mit Flyern für das Impfen geworben.

Gut wenn ich jetzt vorbeuge - wie vertragen sich sämtliche Impfungen untereinander?
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
12.867
Ich denke eine Unterscheidung zwischen den alten, bekannten Impfungen, wie jene gegen Keuchhusten, Kinderlähmung, Diphterie etc. und der CoViD Impfung wäre sinnvoll. Allein schon die Tatsache, dass bei letzterer eine völlig neue Technologie zum Einsatz kommt macht diese zu einem Sonderfall.

Wie oft ist denn bei den "alten" Impfungen ein Technologiesprung in der Herstellung?
Nie?
 

Popocatepetl

Ritter Kadosch
27. August 2013
5.191
naja, der unterschied ist schon gewaltig, so gewaltig, daß fachleute sagen, diese art "impfung" dürfe man eigentlich nicht mehr impfung nennen.

letztendlich bringt man den körper dazu, die stoffe, die er eigentlich bekämpfen soll, selber herzustellen...
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
12.867
Hmm habe ich mir so noch nicht überlegt ehrlich gesagt. Aber ja das ist wohl ein Argument.

Nee eigentlich nicht.
Vollständige Ignoranz des Themas in der Vergangenheit ist kein Grund es weiter zu ignorieren. Aber es fällt mir schwer 30 Impfungen im Pass stehen zu haben von denen mir bei keiner bekannt ist wie die zustande gekommen ist oder welches Risiko ich eingegangen bin um dann jetzt krass Alarm Alarm zu schreien nur weil ich nicht weiß wie diese MRNA Methode genau geht. Das weiß ich defakto von den anderen Methoden auch nicht.

Was jetzt anders ist: es wurde nicht sauber gearbeitet bei der Freigabe, das weiß man. Es wurde und wird gelogen um es zu verbreiten.
 

MatScientist

Groß-Pontifex
21. März 2014
2.983
Step 3:

Do the Rug Pull.
Den Teppich unter den Füßen wegziehen.

Der Rug Pull ist in vollem Gange.

#diedsuddenly hat sogar ein Twitter unter Ägide von Musk sperren lassen, nachdem vorgestern der Film rauskam:

fC4I8gbK.jpeg

Diese Verklumpungen, weswegen AstraZeneca vom Markt genommen wurde, sind der Grund wieso hunderttausende Geplörrte plötzlich tot umfliegen.

Sehr schön wie der Film gleich am Beginn richtigerweise die "Impf"kampagne als eine von langer Hand geplante Aktion zum Bevölkerungsdesign, a.k.a Reduktion darstellt.

Von Eugenikern wie Gates lang und breit vorbereitet.

* Spars Pandemic Scenario
* Event201
usw
 

Barlei

Großer Auserwählter
28. November 2013
1.641
Diese Verklumpungen, weswegen AstraZeneca vom Markt genommen wurde,
Das betrifft ja nicht nur AstraZeneca. Das passiert bei den anderen ja auch. Kann sein das es bei AstraZeneca deutlicher zu sehen war aber im großen und ganzen hätten alle Impfstoffe schnell vom Markt genommen werden müssen.
Eigentlich hätten dieses Impfstoffe erst gar keine Freigabe bekommen dürfen.
Studien die 75 Jahre unter Verschluss bleiben sollten ...... ohh man .......
Man kann es sich nicht ausdenken.

Nun gut, das ist ja immer noch ne VT.
Man rätselt zwar noch über die Übersterblichkeit die in Deutschland, Europa und Global herrscht aber auch das wird dann irgendwann eine Erkenntnis sein. Was wird es nur bis dahin gekostet haben? Nun gut, das lässt sich ja auch nicht mehr aufhalten. Und leider trifft es vor allem die vulnerablen Gruppen, die man besonders schützen wollte. Die mögen ja jetzt besser vor Corona geschützt sein(glaube ich persönlich auch nicht) aber sind deutlich anfälliger für alles andere. Das Immunsystem wurde geschwächt. Ein Herr Bhakdi z.B. hat sehr früh vor so etwas gewarnt.

Und ja, man findet Berichte über diese Übersterblichkeit in den Medien aber Vergleich das mal mit der Berichterstattung der Coronatoten zu Pandemiebeginn.
Es ist ein Witz. Ein einziges Schauspiel.

Gib mal bei Google ein : "Seid der Impfung" ....... Und schau auf die Vorschläge vor der Entertaste ....... spannend was die Menschen so googeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

Barlei

Großer Auserwählter
28. November 2013
1.641

Irgendwann wird dies der größte Medizinskandal der Geschichte sein.

Nachtigall, ick hör dir (schon lange) trapsen.
 

Barlei

Großer Auserwählter
28. November 2013
1.641

Irgendwann wird dies der größte Medizinskandal der Geschichte sein.

Nachtigall, ick hör dir (schon lange) trapsen.

Kleiner Nachtrag weil mir auffiel das bei diesem Video keine art Vorschau zu sehen ist.

Dies ist ein weiterer MDR-Beitrag mit dem Titel:
"Hirnschädigung nach Impfung - Wie Hinterbliebene um Aufklärung kämpfen"

Untertitel:
"Der Pathologe Michael Mörz veröffentlichte im Oktober einen Fall, bei dem ein Patient möglicherweise durch Folgen der Corona-Impfung verstorben ist. Sein Arbeitgeber versuchte daraufhin, ihm Interviews zu untersagen."

Na ja, geht nur sechs Minuten ungefähr und beschreibt wieder einen Einzelfall, einer vermutlich sehr großen Dunkelziffer.

Aber ich weiß, den Elefanten im Raum kann/will niemand erkennen.

Nein warte ........ da ist kein Elefant, Du Spinner!
 

MatScientist

Groß-Pontifex
21. März 2014
2.983
Allein das Wort "effektiv" in Zusammenhang mit "Impfung" hätte schon die Warnglocken schrillen lassen sollen.

"Effektiv" sind normalerweise nur Schädlingsbekämpfungsmittel.
 

Popocatepetl

Ritter Kadosch
27. August 2013
5.191
sag doch sowas nicht, am ende verursachst du damit noch stress und löst einen schlaganfall aus... 🤡

Eine Studie, unter anderem im United States National Library of Medicine veröffentlicht, behauptet, dass sogenannte Impfgegner durch das Verbreiten von Fehlinformation für zusätzliche „Todesfälle und Nebenwirkungen“ verantwortlich wären.

 

die Kriegerin

Prinz der Gnade
19. September 2017
4.345
Im jüngsten Abenteuer der fragwürdigen Figur, entführt “Boosta” zwei Ungeimpfte Partygäste – und schleift die beiden offenbar zur Zwangsimpfung. Wer angesichts der Ereignisse in China und den heftigen Debatten über Impfpflicht hierzulande über dieses Video noch lachen kann, der ist wirklich hart im Nehmen.

Darum sollen die Wiener tun was sie wollen, jetzt haben sie eine aggressive Corona Werbung, wofür der österr. Staatsbürger zahlen muss. Was mich aufregt, dass ganz Österreich diese Werbung mit Steuergeldern unterstützen muss.



Vor einem Jahr hieß es noch >>>Ab Februar gilt in Österreich die Corona-Impfpflicht.

Jetzt heißt es noch>>>> Die Impfung bleibe die wichtigste Maßnahme, um kommende Infektionswellen abzuflachen, sagte Minister Rauch

Ob sich die Aktion als Erfolg herausstellt, bleibt sehr wohl anzuzweifeln. Sicher ist jedoch: Impfstoff gäbe es genug –Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne) auf 14 (!) Millionen Corona-Impfstoffen. Dem nicht genug: “Für die kommenden zwei Jahre sind insgesamt noch bis zu 17 Millionen Impfdosen avisiert”, hieß es aus dem Ministerium.
 

Giacomo_S

Prinz von Libanon
13. August 2003
3.487
Tetanus>Arnika - den ich noch immer selber sammle, ist gegen Entzündungen, hemmt das Wachstum von Bakterien und Viren,
was hätten da früher, die ganzen Holzarbeiter gemacht?

Nun, die sind einfach gestorben.
Nach der Schlacht bei Prag im Jahr 1757 starben tausende Leichtverwundete am Wundstarrkrampf, ebenso in nachfolgenden Kriegen.

Zuerst treten grippeähnliche Symptome wie Kopfschmerz, Schwindel, Unruhe, Gliederzittern, Mattigkeit, Ermüdungserscheinungen, Muskelschmerzen und Schweißausbrüche auf. Anschließend kann durch eine Kieferklemme (Trismus) der Mund nicht mehr geöffnet werden, und es entsteht ein durch Verkrampfung der mimischen Muskulatur grinsender Gesichtsausdruck, das sogenannte Teufelsgrinsen (lateinisch Risus sardonicus). Im weiteren Verlauf kommt es zu einer tonischen Muskelanspannung der langen Rückenmuskulatur, die oft vom Nacken absteigend verläuft und zu schmerzhafter Überstreckung, unbehandelt sogar zu Wirbelbrüchen führen kann. Danach folgen tonische und zuckende (klonische) Muskelkrämpfe in Armen, Beinen, Kehlkopf und Zwerchfell. Die Krämpfe dauern ein bis zwei Minuten und werden von kleinsten äußeren Reizen (akustisch, optisch, mechanisch) ausgelöst. Unbehandelt folgt der Tod durch Ersticken.

Gefühl und Bewusstsein (Sensorium) sind nicht beeinträchtigt, weshalb diese Erkrankung unbehandelt qualvoll ist.
Quelle: Wikipedia, Tetanus

Die Tetanusimpfung gibt es schon seit Anfang des 20. Jh. Vielleicht waren Deine Gebirgler also bereits geimpft.
 

MatScientist

Groß-Pontifex
21. März 2014
2.983

Darum sollen die Wiener tun was sie wollen, jetzt haben sie eine aggressive Corona Werbung, wofür der österr. Staatsbürger zahlen muss. Was mich aufregt, dass ganz Österreich diese Werbung mit Steuergeldern unterstützen muss.



Vor einem Jahr hieß es noch >>>Ab Februar gilt in Österreich die Corona-Impfpflicht.

Jetzt heißt es noch>>>> Die Impfung bleibe die wichtigste Maßnahme, um kommende Infektionswellen abzuflachen, sagte Minister Rauch

Ob sich die Aktion als Erfolg herausstellt, bleibt sehr wohl anzuzweifeln. Sicher ist jedoch: Impfstoff gäbe es genug –Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne) auf 14 (!) Millionen Corona-Impfstoffen. Dem nicht genug: “Für die kommenden zwei Jahre sind insgesamt noch bis zu 17 Millionen Impfdosen avisiert”, hieß es aus dem Ministerium.
das ja garnix...Lauterbachs Ministerium hat 660 Millionen Dosen Genplörre bestellt.


Hättens lieber gleich 666 Millionen bestellt, damits zur Agenda passt.
 

Lupo

Ritter Kadosch
3. Oktober 2009
5.329
Ich muss zugeben, dieses Boosta-Männchen schlägt in Sachen Niveaulosigkeit und Dümmlichkeit das bisher da gewesene um einige Längen. Nach dem Kesseltreiben gegen Ungeimpfte wird man getrost davon ausgehen können, dass sich jeder Nicht-Geimpfte seine Nicht-Impf-Entscheidung reiflich überlegt hat und auch schon unter Druck dafür eingestanden ist.

Meinen die Impf-Apostel wirklich, irgend jemanden, der eine bewusste, begründete Entscheidung getroffen hat, dazu bringen zu können, diese nochmal zu überdenken, indem sie einen solchern Mumpitz aufführen? Dazu müssten sie echten Stoff zum Nachdenken liefern - aber da gibt es eben immer weniger, was sie in ihrem Sinne ins Feld führen könnten. Man könnte auch einsehen, dass das Spiel ganz einfach vorbei ist.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten