Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Impfen ..ja oder nein?

die Kriegerin

Noachite
19. September 2017
3.368
Wie gesagt, es sind keine Impfstoffe.

Das Wording ist nur ein Trick von Regierungen und Pharmaindustrie.
So werden mindestens 6 Miliarden Menschen verarscht, und können nichts dagegen unternehmen - sie besitzen ein Heer von Rechtsanwälten, Billionen von $ und €.....und die MEDIEN....Revolluzinäre werden für IRR erklärt.
 

Giacomo_S

Groß-Pontifex
13. August 2003
2.911

Impfen? ...... Na klar.

Kann hier jemand bestätigen das es solch eindringliche Fragen .... "Wollen sie das wirklich?" ...... gibt?

Als einer der ersten hier, der bereits durchgeimpft ist, kann ich das ... nur dementieren.
Denn ich war in "einem Impfzentrum in Süddeutschland", nämlich in dem Impfzentrum München-Riem.

Aus Deinem Link:
Im Impfzentrum: „Wissen Sie, dass Sie daran sterben können?“
Das hier ist live aus einem Impfzentrum in Süddeutschland, was ein glaubwürdiger Leser uns berichtet hat.

Bin dem Link jetzt nicht gefolgt, sollte er aber Aufnahmen aus dem Inneren eines Impfzentrums zeigen: Dann ist er mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit gefälscht.
Denn Aufnahmen, auch mit dem Handy, sind im Impfzentrum strikt untersagt. Man findet auch an allen Stationen diesbezügliche Hinweise.
Im Übrigen ist dieses Verbot völlig nachvollziehbar ... eigentlich schon fast peinlich, dass man die Menschen darauf überhaupt hinweisen muss.

Zwei junge Damen, beide Anfang 20, wollten in einem Impfzentrum in Süddeutschland geimpft werden. Sie vereinbarten einen Termin und gingen in bester Laune dorthin, innerlich vollkommen sicher und überzeugt, dass sie es richtig machen.
Als sie dort ankamen, waren sie ziemlich schnell an der Reihe und auch in dem Impf-Raum. Die Dame, die ihnen die Spritze geben sollte (beide gingen getrennt mit verschiedenen Damen in verschiedene Räume, aber die Situation verlief exakt gleich), fragte jede von ihnen 10 (ZEHN) Mal, ob sie diese Spritze wirklich haben wollen!
Ob sie wüssten, dass dies Mittel experimentell sei? Ob sie wüssten, dass sie höchstwahrscheinlich später daran sterben könnten!? Ob sie das jetzt wirklich wollten? Nachdem sie ihr 9 Mal Ja gesagt hatte, wurde ihnen ein Video von einigen Minuten gezeigt, das alle möglichen Nebenwirkungen zeigte. Danach noch einmal die allerletzte Frage: „Wollen Sie diese Spritze jetzt haben?“, dann bekamen sie die Injektion.

Diese Geschichte ist dermaßen schlecht, so typisch "Urban Legend", dass man sie eher für Satire halten müsste. Ihr glaubt wohl sonst auch jede Räuberpistole, jede erschrökliche Geschichte, oder?

Fakt ist vielmehr (Impfzentrum München Riem):

1. Es gibt kein Video, das gezeigt würde.

2. Beim Eintritt wird berührungsfrei die Körpertemperatur gemessen. Danach wird die Identität festgestellt (Perso).

3. Es werden die Belege der Priorisierung geprüft.

4. Man wird, schriftlich, nach möglichen Risiken befragt, die man zu beantworten hat. Es handelt sich um sechs (6) Positionen, im Wortlaut (und meine Antworten):
- Ich leide an einer chronischen Erkrankung: Nein
- Sind Allergien bekannt: Nein
- Ich fühle mich gesund: Ja
- Ich leide an einer Blutgerinnungsstörung oder nehme blutverdünnende Medikamente: Nein
- Ich wurde in den letzten 14 Tagen geimpft: Nein
- Traten nach einer früheren Impfung allergische Erscheinungen, hohes Fieber oder andere ungewöhnliche Reaktionen auf? Nein

5. Man erhält über die gemachten Angaben einen schriftlichen Beleg.

6. Es gibt keine Hinweise zu Nebenwirkungen, bei mir jedenfalls nicht (Biontech). Es gibt keine.

7. In der Impfkabine sind die Impfärztin und eine Assistentin. Man wird gefragt, ob man noch Fragen hat oder etwas sagen möchte. Darauf habe ich verzichtet, denn ich hatte keine Fragen und auch nichts zu sagen. Stattdessen sagte ich: "Wenn ich der Impfung nicht vertrauen würde, dann wäre ich nicht hier." Das fanden sie klasse.

8. Dann wurde ich geimpft.

9. Nach der Impfung soll man eigentlich noch eine Viertelstunde in einer Wartehalle herumsitzen, aber schon nach drei Minuten war mir das zu blöd. Ich fuhr nach Haus, es ging mir nicht anders als sonst auch.

10. Die Atmosphäre im Impfzentrum hatte etwas bürgerlich-heiliges an sich, vergleichbar mit der Stimmung eines Wahllokals. Alles war perfekt organisiert und mit vielen Mitarbeitern aufgestellt, die in jeder Hinsicht positiv motiviert waren. Die Mitarbeiter waren nicht nur super höflich, ja herzlich, das kennt man von Deutschland eigentlich so gar nicht. Man hatte mitnichten das Gefühl, als "Schafe zur Schlachtbank geführt zu werden". Das Publikum war innerlich gefasst und ruhig. Keiner hat genervt, keiner hat gedrängelt, im Gegenteil, die Leute waren gut drauf.
Bei meiner Erstimpfung stand ich weiträumig in langen Wegen mit vielen anderen in Warteschlangen herum, dennoch ging es zügig voran. Zu unserer Unterhaltung hatten sie lauter Kinderbilder aus Schulen an die weissen Außenwände geklebt (super Idee!) - mit lauter nicht-medizinischen Themen, mit Fischen, Kraken, Blumen und was Kinder halt so malen.
Wer da war, der wusste, was er wollte - nach meiner Beobachtung hat auch niemand ohne Impfung vorher wieder die Kurve gekratzt.

11. Meine Meinung: Besser kann man es nicht machen. Im Übrigen kenne ich mittlerweile auch Menschen mit denen ich regelmäßig in Kontakt stehe, die nach mir geimpft wurden. Auch sie sagten: Na das, das ist ja mal eine toll gemachte Umsetzung!

12. Bei meiner Zweitimpfung ging es viel schneller als bei meiner Erstimpfung. Ich sagte: Nanu, bei Euch ist aber wenig los. Die Mitarbeiter waren erkennbar betrübt: Wir haben leider zuwenig Impfstoff.
Ich schenkte ich den Mitarbeitern eine Schachtel Pralinen. Denn ich finde, man kann Menschen auch einmal belohnen, auch wenn das, was sie tun, "nur ihre Pflicht" ist. Da haben sie sich ganz herzlich darüber gefreut, die Pralinenschachtel machte gleich die Runde!

Die eine erzählte mir, dass sie beim Betreten des Impfzentrums sich sehr sicher war, was sie tat und dass das, was sie da tun wollte, richtig war. Als sie anschließend jedoch aus diesem Zentrum kam, hatte sie das sehr schlechte Gefühl, dass ihr gerade tödliches Gift injiziert worden war.

Buhahahahaha!
Wie kann sie es denn überhaupt noch erzählen, wenn das Gift so tödlich ist? Da müsste sie ja noch im Impfzentrum verschieden sein ...
Besagte Dame hätte auch keine von den Pralinen essen dürfen, die ich den Mitarbeitern des Impfzentrums geschenkt habe. Denn die waren mit Obstgeist gefüllt, und da hätte die Dame sicher auch gedacht, ich gäbe ihr Rattengift.

Diese Story ist so schlecht, dass sie schon wieder gut ist. Sie erinnert mich an Texte aus religiösen Traktaten, das ist dann auch immer so: "Eine Frau ging eines Tages in eine Bar, aber da waren nur unmoralische Menschen. Da kam der Teufel, und ..."

Mal zu den "Nebenwirkungen":

1. Eine Impfung ist eine Art kontrollierte Infektion, die eine Immunantwort des Körpers hervorrufen soll und hervorruft. Je nachdem, wie das eigene Immunsystem aufgestellt ist, ist die Immunantwort bei dem einen stärker und bei dem anderen schwächer. Es handelt sich aber nicht um Nebenwirkungen, sondern um die Wirkung der Impfung. Das kennen wir von anderen Impfungen auch. Als ich mich vor ein paar Jahren gegen Tetanus/Diphterie impfen ließ, war die Immunantwort übrigens deutlich stärker.

2. Auch der aufgeklärteste Mensch bleibt in der heutigen Zeit nicht von diesem ganzen intellektuellen Müll des Internets nicht verschont. Nach meiner ersten Impfung lief ich stundenlang nervös in der Bude herum ... aber das ist, Hand aufs Herz ... reines Kopfkino. Das ist keine Nebenwirkung, sondern reine Hypochondrie, Einbildung und Autosuggestion:
Hatte ich schon vorher Nackenschmerzen, oder kommt das jetzt von der Impfung? Hatte ich diesen Pickel am Hintern gestern auch schon?
Da klassische Methoden zur Nervenberuhigung, Cognac o.ä., leider ausscheiden ... muss da durch.
Irgendwann habe ich mich ins Bett gelegt, denn es ging nichts anderes, nicht einmal fernsehen. Reine Nervensache ...

3. Am nächsten Morgen war alles wie immer. Abgesehen von einem "Impfarm", den man 1-2 Tage mit sich trägt, aber auch das kennen wir von anderen Impfungen zur Genüge, ganz normal.

4. Die Zweitimpfung war anders. Ich wusste, was mich erwartet, nämlich nichts. Ich war deutlich entspannter und bildete mir nichts mehr ein. Dies machte meinen Blick auf reale Wirkungen realistischer - und die Nacht über habe ich ein wenig geschwitzt. Das war es aber auch schon ... und auch das kann andere Gründe haben. Schließlich hat man auch schon mal wüste Träume und schwitzt deswegen, wer kann das schon sagen?
Und selbst wenn es wegen der Impfung so war: So what?
 

Roman23

Geheimer Meister
16. Juli 2020
148
"Wenn ich der Impfung nicht vertrauen würde, dann wäre ich nicht hier." Das fanden sie klasse.

Bei meiner Erstimpfung .... Zu unserer Unterhaltung hatten sie lauter Kinderbilder aus Schulen an die weissen Außenwände geklebt (super Idee!) - mit lauter nicht-medizinischen Themen, mit Fischen, Kraken, Blumen und was Kinder halt so malen.

12. Bei meiner Zweitimpfung ging es viel schneller als bei meiner Erstimpfung. Ich sagte: Nanu, bei Euch ist aber wenig los. Die Mitarbeiter waren erkennbar betrübt: Wir haben leider zuwenig Impfstoff.

Der Impfstoff ist immer noch knapp, was aber von Anfang an so kommuniziert wurde. Jetzt läßt Merkel die Kinder impfen.
Auf die Impfung zu verzichten, des Kindes wegen, war für dich kein Thema. Hätte auch nicht zu dem Lobgesang gepasst.
Obwohl beim Herrenfußball gerne Kinder eingesetzt werden, habe ich das von denen auch nicht gehört. Aber das die Impfung
angenommen wurde schon.
 

Giacomo_S

Groß-Pontifex
13. August 2003
2.911
Der Impfstoff ist immer noch knapp, was aber von Anfang an so kommuniziert wurde. Jetzt läßt Merkel die Kinder impfen.
Auf die Impfung zu verzichten, des Kindes wegen, war für dich kein Thema. Hätte auch nicht zu dem Lobgesang gepasst.
Obwohl beim Herrenfußball gerne Kinder eingesetzt werden, habe ich das von denen auch nicht gehört. Aber das die Impfung
angenommen wurde schon.

Auf eine Impfung wegen der Kinder zu verzichten, war zu meinem Impftermin noch kein Thema. Okay, was soll's, was erwartest Du jetzt von mir?
Ich bekam meinen Impftermin, digital, so what? Also nehme ich diesen wahr, was hätte ich stattdessen sonst tun sollen?

Von Lobgesang kann nicht sie Rede sein, ich schildere nur, aus erster Hand, was ich erlebt habe.

Ich bin hier seit dem Jahr 2003 und habe seitdem knapp 3.000 Beiträge verfasst, im Grunde sogar wenig. Wem willst Du trauen? Es steht Dir frei, irgendwelche hanebüchene Internet-Stories für real zu halten, ein Dampfplauderer aus aktuellem Anlass dürfte ich aber kaum sein. Oder was?
 

die Kriegerin

Noachite
19. September 2017
3.368
Mit "etwas" Verspätung, hier der 11. Sicherheitsbericht des PEI:

Wenn ich das lese, läuft es mir eiskalt den Rücken runter...:cry::(
die MEDIEN SCHWEIGEN, warum wohl?
Das VOLK soll verblöden.
 
Zuletzt bearbeitet:

die Kriegerin

Noachite
19. September 2017
3.368
Der Impfstoff ist immer noch knapp,
Da kann man wenigstens einmal dankbar sein.

Aber jeder der sich bereitwillig impfen lässt..warum haben die Angst vor den UNGEIMPFTEN?
Schütz die Impfung nicht?
Ausserdem sterben die Ungimpften schneller:rofl: und die Geimpften überleben -
so haben sie mit den Ungeimpften - kein Gschiss mehr.

Irgendwie werden wir verarscht.
 

die Kriegerin

Noachite
19. September 2017
3.368
Bin dem Link jetzt nicht gefolgt, sollte er aber Aufnahmen aus dem Inneren eines Impfzentrums zeigen: Dann ist er mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit gefälscht.
Denn Aufnahmen, auch mit dem Handy, sind im Impfzentrum strikt untersagt. Man findet auch an allen Stationen diesbezügliche Hinweise.
Im Übrigen ist dieses Verbot völlig nachvollziehbar ... eigentlich schon fast peinlich, dass man die Menschen darauf überhaupt hinweisen muss.
Ich hab ihn mir durchgelesen..Allein dieser Satz - OHNE HANDY...ohne Handy gehe ich nirgendwo hin...Ausnahme ...ins Schlafzimmer.
Immer mehr Ärzte, Wissenschaftler, Sanitäter, Krankenschwestern machen den Mund auf. Oft sehr vorsichtig manchmal sehr klar und direkt. Wenn man genau hinhört sagen sie uns auch durchaus, woran wir hier sind.

Im Impfzentrum: „Wissen Sie, dass Sie daran sterben können?“

Ist die UNI ULM oder der Schildverlag unglaubwürdig?
 

die Kriegerin

Noachite
19. September 2017
3.368
Doch wenn ich das Paul-Ehrlich-Istitut dazu durchls können schon komische Gedanken aufkommen.
Paul Ehrlich Institut wird in den Medien nicht erwähnt, nur das RobertKochInsitut.

Langen, den 10.06.
2021SICHERHEITSBERICHTVerdachtsfälle von Nebenwirkungen und Impfkomplikationen nach Impfung zum Schutz vor COVID-19 Verdachtsfälle von Nebenwirkungen und Impfkomplikationen nach Impfung zum Schutz vor COVID-19 seit Beginn der Impfkampagne am 27.12.2020 bis zum 31.05.2021
Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) berichtet über 79.106aus Deutschland gemeldete Verdachtsfälle von Nebenwirkungen oder Impfkomplikationen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung mit den mRNA-Impfstoffen Comirnaty (BioNTech Manufacturing GmbH), COVID-19-ImpfstoffModerna (MODERNA BIOTECH SPAIN, S.L.),
denVektor-ImpfstoffenVaxzevria (früher:COVID-19-Impfstoff AstraZeneca;AstraZeneca AB) und COVID-19-ImpfstoffJanssen zum Schutz vor COVID-19 vonBeginn der Impfkampagne am 27.12.2020 bis zum 31.05.2021.
Bis zum 31.05.2021 wurden laut Angaben des Robert Koch-Instituts 50.541.084Impfungen durchgeführt, davon 36.865.276Impfungen mit Comirnaty, 3.972.764Impfungen mit dem COVID-19-Impfstoff Moderna, 9.230.103Impfungen mit Vaxzevriaund 472.941Impfungen mitdem COVID-19-Impfstoff Janssen.
34.735 Verdachtsfälle wurden zur Impfung mit Comirnaty gemeldet,
8.319 Verdachtsfälle zu dem COVID-19-Impfstoff Moderna,
34.870 Verdachtsfälle zu Vaxzevria
und 733 Meldungen zu dem COVID-19-Impfstoff Janssen.
In 449 gemeldeten Verdachtsfällenwurde der COVID-19-Impfstoff nicht spezifiziert. Die Melderate betrug für alle Impfstoffe zusammen 1,6pro 1.000 Impfdosen, für Meldungen über schwerwiegendeReaktionen0,2pro 1.000 Impfdosen gesamt.

 

Barlei

Intendant der Gebäude
28. November 2013
867
Impfen? ....... Diese Ärztin, mit 40-jähriger Berufs- und Impferfahrung sagt nein.

 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.544
Weiß Frau Fitzler von dem Aushang? Ihr aktueller Briefkopf scheint das ja nicht zu sein, und dann die Schreibfehler...
 

MatScientist

Ritter vom Schwert
21. März 2014
2.125

Auffrischung des Gen-Therapeutikums alle 6 Monate notwendig.

Klingt verdächtig nach der Ambrosia Vaccine aus Deus Ex. Jetzt muss nur noch der gray death eintreten.

Gesund ist das nicht, Freunde. Das ist wirklich ein Massenmord der gerade läuft.
Die haben die Werbung auch absichtlich saudumm gehalten, Hasselhoff mit "i found freedom", damit sich auch nur die Allerdümmsten wegeuthanasieren lassen.
 

MatScientist

Ritter vom Schwert
21. März 2014
2.125
90d20600-b837-401a-9dac-73a183653ade_w1280_r1.77_fpx35_fpy42.jpg
 

Barlei

Intendant der Gebäude
28. November 2013
867

In diesem Artikel wird ganz ausführlich gezeigt und erläutert wie es um die Wirksamkeit von Tetanus,- Influenza -und Covidimpfung bestellt ist und wie dies alles zu bewerten ist.
Ich finde das dies vor allem für Laien sehr verständlich dargelegt ist.

Tja, und wenn dies alles so richtig dargestellt wird dann ist die Covidimpfung genauso Wirksam wie die Influenzaimpfung.
Wirkung: wenig bis gar nicht vorhanden und/oder sogar noch mit einem erhötem Risiko stark zu erkranken

Außer die Tetanusimpfung, die scheint sehr Wirksam zu sein.

Aber schaut selbst.

Hat jemand (fachkundige) Kritik an diesem Artikel? Rechtschreibfehler meine ich aber nicht .........
 

MatScientist

Ritter vom Schwert
21. März 2014
2.125
Also gegen Hepatitis A langts imho alle 10 Jahre einmal.

Das ist bei der covid "impfung" anderst.
Natürlich wollen die dauerhaft Milliarden scheffeln

Keiner hier glaubt ernsthaft dass "Wissenschaft" immer unabhängig ist.

Pharma zahlt "Wissenschaftler", die dann "bestätigen", dass man sich die Genscheiße alle 6 Monate injezieren lassen muss, so wie Karl Lauterkrach das getweetet hat

Schon erstaunlich, dass das "every last penny went to our vaccines" zusammen mit andrem tief blicken lassendem Zeug schon 2017 in darknetforen aufgetaucht ist.....
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten