Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Impfen ..ja oder nein?

MatScientist

Ritter vom Osten und Westen
21. März 2014
2.458
Gene wollen wir auch nicht im Essen :roll:

Aber ja ich habe in Geschichte aufgepasst und die letzten Zwangsimpfungen haben nicht zu Kriegen geführt, nie.
also, Juden in Duschen zu schicken hat meines Wissens nach schon zu einem Krieg geführt...sorry für die starke Übertreibung.

Es geht immer drum, was die INTENTION ist.

Und ja, der Bauernaufstand in Tirol inter Führung Andreas Hofers ging von der bayeriech oktroyierten Impfpflicht aus!
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
12.180
also, Juden in Duschen zu schicken hat meines Wissens nach schon zu einem Krieg geführt...sorry für die starke Übertreibung.

So ein Unfug, der Kriegsausbruch hatte doch mit dem Holocaust kausal nichts zu tun.

Es geht immer drum, was die INTENTION ist.

Und ja, der Bauernaufstand in Tirol inter Führung Andreas Hofers ging von der bayeriech oktroyierten Impfpflicht aus!

Ja da waren Unruhen.

Als Mensch der von staatlichem Einfluß wenig hält, halte ich von Zwangsimpfungen nichts.
Aber als die Masernzwangsimpfung kam habe ich auch geschwiegen :roll:
 

MatScientist

Ritter vom Osten und Westen
21. März 2014
2.458
So ein Unfug, der Kriegsausbruch hatte doch mit dem Holocaust kausal nichts zu tun.



Ja da waren Unruhen.

Als Mensch der von staatlichem Einfluß wenig hält, halte ich von Zwangsimpfungen nichts.
Aber als die Masernzwangsimpfung kam habe ich auch geschwiegen :roll:
Ja, meine Güte, bis einem das Thema "Impfung" spanisch vorkommt sagt man bei verpflichtender Masernimpfung ja auch nix.


Das waren Blaupausen, ein Machtinstrument.


Und nun entscheiden einige wenige, WAS genau injeziert werden soll.

Das ist der springende Punkt.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
12.180
Ja, meine Güte, bis einem das Thema "Impfung" spanisch vorkommt sagt man bei verpflichtender Masernimpfung ja auch nix.


Das waren Blaupausen, ein Machtinstrument.


Und nun entscheiden einige wenige, WAS genau injeziert werden soll.

Das ist der springende Punkt.

Es haben immer einige wenige beschlossen was genau injeziert werden soll.
Das liegt unter anderem daran das nur wenige verstehen was das genau ist oder?
 

MatScientist

Ritter vom Osten und Westen
21. März 2014
2.458
Es haben immer einige wenige beschlossen was genau injeziert werden soll.
Das liegt unter anderem daran das nur wenige verstehen was das genau ist oder?
ja, und was ist das genau? Wenn man das Zeug mikroskopiert sind Sachen drin die eigentlich nicht drin sein sollen.


Ich erinnere mich, dass es da eine Studie einer deutschen Uni gab zu den Proteinen die da drin sind, der Forschungsleiter meinte "erschreckend"



auch sehr vetrauenserweckend.
 

Feuerseele

Prinz von Jerusalem
31. Oktober 2017
2.263
...
Daneben das Patentthema. ...
... Das interessante Know-How wird schlichtweg geheim gehalten, vergleichbar mit der Coca-Cola Rezeptur.
Das kann man m.E. nicht vergleichen, weil eine Rezeptur und ein Know-How zweierlei sind.
Zudem beinhaltet ein Patent niemals das ganze/vollständige Wissen. Der Urheber weiß immer MEHR ALS auf dem Papier/Datei/Patent/Rezept steht.
 

Feuerseele

Prinz von Jerusalem
31. Oktober 2017
2.263
Zum Thema Impfpflicht:
Eine faire Impflicht setzt die Verfügbarkeit von Totimpfstoffen voraus, da eine faire Impfpflicht alle Impfstoffe und Herstellungsverfahren im Angebot haben muss.
Diktatur = Impfstoff-Angebot wird vom Staat festgelegt/vorgegeben.
Demokratie = jede Person wählt selbst mit welchen Impfstoff die Pflicht erfüllt wird.

Verlangt ein gerechter und vernünftiger Staat, seitens des Bürgers die Erfüllung einer Pflicht z.B Impfpflicht, so wird der Staat zumindest alle technischen Möglichkeiten/Wege der Impfmittelherstellung mit mindestens einem Produkt auf dem Impf-Markt anbieten. Denn so ist zumindest gewährleistet, dass jeder Bürger selbstbestimmt seiner Pflicht nachkommen kann.

Ungerechte fiese Gesetzgeber, mit Hang zur Diktatur, die einen Handel mit anderen Impfstoffen (Konkurrenzprodukt) eingegangen sind, werden die Impflicht vor der Markteinführung des Totimpfstoffes einführen.
 

Feuerseele

Prinz von Jerusalem
31. Oktober 2017
2.263
Ich denke das weiten Teilen der Bevölkerung der Zusammenhang zwischen Arbeit, Wertschöpfung und Geld abhanden gekommen ist.
Hat überhaupt einer verstanden, dass Zeit + Geschwindigkeit das Verbindende aller Zusammenhänge ist?

Arbeit erfolgt in Zeit und je schneller man in selber Zeit arbeitet, desto höher ist die Gewinnmaximierung....also Wertschöpfung, Geld.

Zeit bekommt man durch Humankapital (Menschen).
Geschwindigkeit erreicht man durch technische Erfindungen.

Wie billig darf, in einem gerechten sozialen humanistischen oder gottgläubigen Staat, heutzutage die Zeit eines Menschen (Lebenszeit) sein?
Klar ist, dass der unterste Bereich der billigen Arbeitslohnbeträge zumindest niemals unterhalb dem aktuellen Grundwert der Zeit liegen darf.

Gesetzgeber haben die Pflicht z u m i n d e st von Grund auf ehrlich zu sein. Ob Gesetzgeber in ihrem Privatberecht auch von Grund auf erhlich sind, spielt keine Rolle bei der Gesetzgebung und ist daher für den mündigen Bürger absolut irrelevant/unwichtig. Das will eine mündige Person garnicht wissen.

Arbeiten erfolgt in Zeit. Nicht alle Arbeiten können mit Geschwindigkeit - also schneller - erledigt werden.
Handwerkliche Arbeiten für die Gesellschadft zu erledigen FÜHRT zur Verarmung.
Begründung: Alle Menschen arbeiten zur selben Zeit gleichzeitig. ABER nicht alle Menschen arbeiten mit Geschwindigkeit (Geräten/PC/Excel/Maschinen).
Dank technischen Erfindungen geht in der Berufswelt alles schneller, auch wenn nicht alle schneller arbeiten können, weil sie von Hand arbeiten.
Dies FÜHRT zwangsläufig zu Ungleichgewicht...soziales Ungleichgewicht. ..und dieses Ungleichgewicht wächst MIT jeder Erfindung, die den Arbeitsmarkt beschleunigt.
Inwischen kann nur noch der Staat für gerechten Ausgleich sorgen. ...WEIL eben alles in einem Zusammenhang steht/ist.
Der Akt des Ausgleichens aus der Hand des Gesetzgebers reicht weiter als die Hand eines einzelnen Betriebes/Firma, insbesonderen den kleinen Betrieben
Wie schneller oder langsam sich das Bewusstsein der Menschheit erhöht, hängt vom Grad der Dummheit derer Menschen ab, die die Welt regieren und daher das erste und das letzte Wort zu sagen haben. ...also Politiker. ....ob Freimaurer hier und da auch ein - zwei Wörtchen mitzureden haben, weiß ich nicht....aber da sie zahlenmäßig überlegen sind, können sie zumindest zahlreich ihren Mund aufmachen und der Regierung einen Marsch blasen und da die Mehrheit die Minderheit schlägt/besiegt, gehe ich davon aus, dass die das schaffen. Immherhin exisistieren auf Erden deutlich mehr Freimaurer als Politiker...und mit der Mehrheit seht also schon mal der Gewinn/Sieg sicher/fest.
... Bei Pharmakonzernen wird mMn erwartet das die ganze sehr teure Forschung für das Wohl der Gesellschaft erfolgt. ....
...und Irrtümer kosten auch Geld,...die zwangsweise auch bezahlt werden wollen/müssen/sollen/dürfen, ob man will oder nicht.
... Dahinter steht wohl das den meisten Menschen nicht so ganz geläufig ist wie aufwändig und lange die Erforschung in der Biochemie ist.
...und wie lange die Forschenden dummerweise an einem Irrtum festhalten.
 

MatScientist

Ritter vom Osten und Westen
21. März 2014
2.458


Diese "Impfung" erhöht das Herzinfarktrisiko offenbar drastisch

Deckt sich mit den vielen #plötzlichundunerwartet der letzten Monate
 

Barlei

Meister vom Königlichen Gewölbe
28. November 2013
1.381
Solange die Medien keine Zusammenhang herstellen, solange bleibt es auch ein Telegrammschwurbelscheiß.
 

Feuerseele

Prinz von Jerusalem
31. Oktober 2017
2.263
Know-how bezeichnet genau dieses Mehrwissen.
Ja, das meinte ich auch so: Rezept ist das Eine und Know-How ist das Andere.

Sorry, ich habe deine Aussage: "Das interessante Know-How wird schlichtweg geheim gehalten, vergleichbar mit der Coca-Cola Rezeptur. " ,
falsch gelesen und daher falsch gedacht. Ich dachte dummerweise du meinst Know -How sei mit einer Rezeptur vergleichbar.
Das tut mir aufrichtig leid, Sorry, das war mein Fehler!
 

Feuerseele

Prinz von Jerusalem
31. Oktober 2017
2.263
Ich bin gegen eine Impfpflicht, insbesondere wenn Impfungen wiederholt werden müssen.
-
Ich hoffe, dass eine Impfpflicht zumindest nicht vor der Einführung von Impfstoffen, die auf herkömmlichen Weg hergestellt werden kommt. Und wenn doch, so hoffe ich, dass unter den 30% Ungeimpften, genug Menschen sind die sich dagegen wehren.
-
Man muss ja für die Impfung seine Unterschrift geben. ....ich habe vor meine Unterschrift zu verweigern.
Weiß einer von euch, was mir dann passiert?
Werde ich dann, ähnlich wie im Mittelalter Gefoltert...nur halt auf einem anderen Weg? Man kann Menschen ja auch auf dem finanziellen Weg foltern (z.B. Wegfall des Einkommens).
Der Weg ist das Ziel. Nicht alle Wege sind gerechte Wege.​
Freilich wäre der Weg über finanzielle Verluste ein unsozialer unsolidarischer Weg/Herangehensweise und würde beweisen, dass die Gesetzgeber nicht zu den guten Menschen gehören. Aber das führt auch nicht weiter, weil bösen Menschen ist es egal, dass man sehen kann/weiß, das sie böse Menschen sind.

Der Weg ist das Ziel.
Guten Menschen ist der Weg nicht egal.
Gute Menschen schicken andere Menschen niemals auf fiesen Wegen/Methoden/Maßnahmen.​
 

Barlei

Meister vom Königlichen Gewölbe
28. November 2013
1.381
Geldstrafen wird es dann geben. Bin gespannt was das kosten wird.
Und dann frage ich mich noch, ob mein Arbeitgeber mich kündigen kann wenn ich der Impfpflicht nicht nach komme.
 

Vercingetorix

Meister vom Königlichen Gewölbe
22. Juli 2018
1.397
Handwerkliche Arbeiten für die Gesellschadft zu erledigen FÜHRT zur Verarmung.
Nein das ist nicht wahr. Handwerk hat goldenen Boden, auch 2021. Ich kenne einige Handwerker, die sehr gutes Geld verdienen.

Begründung: Alle Menschen arbeiten zur selben Zeit gleichzeitig. ABER nicht alle Menschen arbeiten mit Geschwindigkeit (Geräten/PC/Excel/Maschinen).
Ja und wenn in ein paar Jahren oder Jahrzehnten alle einfachen Excel-User nicht mehr benötigt werden, weil Maschinen ihre Arbeit übernommen haben und diese viel schneller und auch noch fehlerfreier erledigen werden, was denkst du wer dann dein Haus bauen wird? Oder wer deine Elektroinstallation erneuern wird? Oder deine Heizung warten wird? Dein Dach neu eindeckt?
Richtig: Handwerker, keine Roboter.
 

Lupo

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
3. Oktober 2009
4.940
Hat überhaupt einer verstanden, dass Zeit + Geschwindigkeit das Verbindende aller Zusammenhänge ist?

Kann nicht sein. Geschwindigkeit ist nämlich Weg pro Zeit, also ist da die Zeit schon drin. Ist etwa so, als würdest Du sagen „Dotter und Ei ist das Maß der Dinge“. Das macht keinen Sinn, weil das Dotter ja schon im Ei enthalten ist.

Gesetzgeber haben die Pflicht z u m i n d e st von Grund auf ehrlich zu sein.

Sehe ich auch so. Es kann in einer Demokratie nicht sein, dass sich das Volk eine Instanz wie einen Gesetzgeber zulegt, und dieser dann irgendwelche anderen, eigenen Ziele verfolgt, die er obendrein auch noch verschleiert. Gilt für alles derzeitige Regierungshandeln vom Gendersternchen über Deindustrialisierung und Energiewende bis hin zur Impfpropaganda und irgendwelchen großen Transformationen. Überall überziehen Regierung und Politik ihr Mandat auf das Heftigste - und kommen damit auch noch durch.

Man muss ja für die Impfung seine Unterschrift geben. ....ich habe vor meine Unterschrift zu verweigern.
Weiß einer von euch, was mir dann passiert?

Gute Frage. Mit Deiner Unterschrift bestätigst Du ja Deine Einwilligung, aber genau die würde es ja nicht mehr brauchen, wenn Du gesetzlich gezwungen wärest. Und was wollen sie machen, wenn Du drunter schreibst: „Ich erkläre, unter Zwang und gegen meinen ausdrücklich erklärten Willen geimpft worden zu sein.“?

Aber ich denke, ein Impfzwang wird nicht kommen, sofern sich die Regierung noch einen Restverstand bewahrt hat und nicht einfach unter einem durch die Medien aufgebauten Druck umfällt. Da kann man natürlich, wenn man sich unsere Politikerkaste so anschaut, seine Zweifel haben, aber im Prinzip hätte die Politik doch nur Nachteile davon:

- Die Corona-Impfung hat in einem Jahr mehr Nebenwirkungen produziert als alle etablierten Impfungen seit 1968 zusammen. Dafür könnte man sie haftbar machen, wenn es Zwang würde.

- Die Impfung verhindert weder die Verbreitung des Virus noch die Erkrankung zuverlässig genug, als dass man die Pandämie damit wirkungsvoll bekämpfen könnte. Rein sachlich wäre also durch eine erzwungene 100% Impfquote nichts gewonnen, es würde nur das fachliche Scheitern der Bankkaufleute, die sich zu Gesundheitsexperten aufspielen, offenbar machen.

- Die Regierung könnte nicht mehr polarisieren. Das ganze Gesäusel von der Solidarität der Geimpften würde genauso wegfallen, wie die populistisch bequeme Möglichkeit, die nicht Geimpften zum Sündenbock und Schuldigen für alles aufzubauen.

Da ja die ganze Politik im besten Deutschland aller Zeiten ihre Energie aus dem Druck und der Radikalisierung bezieht, die entsteht, wenn man Menschen gegeneinander aufhetzt, würde sich die Politik mit einem Impfzwang ihrer eigenen Energiequelle berauben. So blöde kann eigentlich niemand sein - eigentlich. Aber das sind alles Fragen, zu deren Beantwortung die es nur einen tumben Machtinstinkt braucht. Und wenigstens den kann man unseren Politikern nun wirklich nicht absprechen.

Von daher wäre meine Schätzung, dass es munter weiter gehen wird mit immer perfideren Schikanen gegen Ungeimpfte. Die kommen bei der indoktrinierten, geimpften Mehrheit gut an und kosten nix. Alles natürlich mit dem Unsicherheitsfaktor, dass die Politiker doch nicht nur ihre Macht im Kopf haben könnten und möglicherweise tatsächlich so blöde sind, dass sie selbst reinsten Herzens an das glauben, was sie da verzapfen. Aber in diesem Fall wären wir sowieso restlos am Ar…
 

Feuerseele

Prinz von Jerusalem
31. Oktober 2017
2.263
Geldstrafen wird es dann geben. Bin gespannt was das kosten wird.
Und dann frage ich mich noch, ob mein Arbeitgeber mich kündigen kann wenn ich der Impfpflicht nicht nach komme.
Geldstrafen gehen an die Substanz/Lebensgundlage/Existenz.

Der Staat würde sich als asozial/unsozial erweisen/zeigen/beweisen, wenn er dies tun würde.

Außerdem muss - von Gerechtigkeitswegen und im Sinne der Vernunft - VOR der Einführung einer Impfpflicht die tatsächliche Impfbereitschaft ermittelt werden.
Die tatsächliche Impfbereitschaft, also auch die Impfqoute, lässt sich erst dann ermitteln, wenn der Totimpfstoff ebenfalls auf dem Markt zur Verfügung steht.

Ein Impfpflicht, die vor der Einführung des Totimpfstoffes kommt, beweist nur dass der jeweilige Staat Geld in die neue Technik investiert hat und nun mit allen Mitteln, also auch den fiesen Mitteln, verzweifelt versucht diesen I-Stoff los zu werden.

Fehlinvestitionen seitens des Staates, können über Gesetze an den Endverbraucher gebracht werden.
Fehlinvestitionen seitens von diversen Firmen, können MIT Hilfe des Staates über Gesetze an den Endverbraucher gebracht werden ODER sie gehen Bankrott.
....ach, da kommt mir ein Gedanke... ...Banken wurden ja schon gerettet, aber wie rettet der Gesetzgeber Pharmafirmen?
Eine Möglichkeit sind Gesetze, z.B. Impffplicht. <Das ist keine Verschwörungstheorie, hier handelt es sich um logisches Denken. ...m.E. einfaches/profanes Ldenken.

Fehlinvestitionen seitens des profanen Bürgers können nicht nach unten abgewälzt werden, weil der Bürger der Letzte in der Hierarchie der Reihenfolge ist, also der Verbraucherkette.
Bürgerliche Kleinbetriebe sind die aller Letzen, die ihre Fehlinvestitionen noch irgendwie an den "Mann" bringen können.
Großbetriebe und der Vater Staat haben da deutlich MEHR Chancen, Gelegenheite, Mittel, Methoden zur Hand, wie man zu viel Ware los wird.
Na ja für den profanen Bürger reicht es Gott sei Dank aus, sich diesen kausalen Verlauf der "Ware-Loswerdemöglichkeiten" zumidest bewusst zu sein. ..und so wer die Welt verbessern will, nutzt das freie Internet und sagt dort allen Menschen Bescheid, in der Hoffnung, dass sie es weitersagen.
Welcher Mensch ist nicht für die Wahrheit empfänglich? Kein Mensch lässt sich gerne belügen oder will getäuscht werden.
Menschen lieben die Wahrheit.
Menschen die Lügner und Täuschende liebe sind extrem selten. ..oder wie ist das bei euch?..liebt ihr Lügner und werdet ihr gerne getäuscht?
-
Kein Mensch will ein Produkt, was nicht hält was es verspricht.
-
Welcher Impfstoff führt häufiger zu Herzmuskelentzündungen oder Hirnthromosen?
Der Verbraucher/Impfwillige kann das nicht selbst ermitteln, er ist hier immer auf fremdes Wissen und Ehrlichkeit angewiesen.
Man soll nichts ungeprüft lassen...
Gott sei PLD, kann jeder mündige Bürger mit nur etwas Logik herausfinden wo etwas faul ist.
Kein mündiger Mensch (= logsich Denkende/r) muss genauestens Bescheid wissen, weil der Mensch durch Logik genug weiß.
Hat man durch logischen Denkvermögen erkannt, dass da in einer Sache etwas faul ist, schenke man vernünftigerweise sein VERTRAUEN dort nicht!
-
Gedanke + Erinnerung an L.Wittgenstein:
Dank Internet, kann alles, was gesagt werden kann, viel viel viel weiter gesagt werden als vor der Erfinfung des Internets.
"Alles was gesagt werden kann, kann gesagt werden..." ....schneller....weiter...häufiger/öfter....gezielter....in anderen Worten...
"...über den Rest lässt sich schweigen..." ...<das bedeutet: Wer über MEHR ALS den Rest schweigt, könnte ein Lügner sein. ...oder vergesslich.

Nochmal, weil es so extrem wichtig ist:
VOR der Einführung einer Impfpflicht ermittelt ein vernünftiger Staat die tatsächliche Impfbereitschaft, dies sich - der LOGIK zufolge - erst dann ermitteln lässt, wenn auch der Impfstoff zur freien Wahl/Verfügung steht, der mit der alten Herstellungsmethode/Technik entwickelt wurde.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten