Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Präsidentschaftswahl in den USA im Jahre 2020

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.900
Wie vorausgesagt. Im Weißen Haus sitzt weiterhin ein verhaltensgestörtes, 74 Jahre altes, trotziges Kind, das lieber das Spielzeug kaputt schlägt als es dem anderen Jungen zu geben.
Währenddessen explodiert die Pandemie geradezu - und es kümmert sich absolut NIEMAND darum. Der Eine nicht, weil es ihn schlicht nicht interessiert, und der Andere nicht, weil er es noch nicht kann. Ein Irrsinn sondergleichen.
 

Popocatepetl

Prinz des Tabernakels
27. August 2013
3.920
weiss ja nicht, ist die letztendliche wahl zum neuen präsi durch die wahlmänner nicht erst am 20 januar oder so ?
 

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.900
Nein, das "Electoral college" findet am 14. Dezember statt. Am 20. Januar um 12 Uhr endet die Präsidentschaft Trump und die Möbelwagen kommen. Im Weißen Haus sitzen darf er also noch ein Weilchen.
 

Aragon70

Meister vom Königlichen Gewölbe
28. Juli 2008
1.429
Im Moment wird Geschichte geschrieben. Über das was gerade passiert, wie Trump verzweifelt versucht an der Macht zu bleiben, wird man noch in Jahrzehnten berichten. Es scheint als wäre Trump zu allem entschlossen um im Amt zu bleiben, und je mehr er seine Felle davon schwimmen desto verrückter werden seine Aktionen.

Er weiß was ihm blühen wird wenn er nicht mehr Präsident ist, das Amt hat ihn bisher geschützt. Er hat so gesehen nichts zu verlieren.

Die spannende Frage ist, was wird er machen wenn er merkt das er mit seiner Wahlfälschungs Geschichte nicht weiterkommt? Das Kriegsrecht ausrufen?
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.983
Also in meinem Rechtsverständnis sehe ich da kein wirkliches Problem denn es müsste ja so laufen:

* Klage vor Gericht wegen Wahlfälschung
* Klage wird angenommen wenn es irgendwelche sinnvollen Gründe für die Klage gibt sonst wirds gleich abgelehnt
* Das Gericht untersucht das ganze und spricht Recht

Bis dahin wäre es ein ganz demokratischer Vorgang oder übersehe ich irgendwas?

Was Herr Trump sonst noch veranstaltet brauch wohl kaum kommentiert werden.
 

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.900
Bis dahin wäre es ein ganz demokratischer Vorgang oder übersehe ich irgendwas?
Wenn man das ganz ganz extrem aufs rein Formale reduziert, dann könnte man das gerade eben noch so sehen, denke ich, aber nüchtern betrachtet ist man von einem demokratischen Vorgang ein gutes Stück entfernt, wenn man über sämtliche Kanäle "Wahlbetrug" hinaus posaunt und dutzende Klagen lostritt, ohne irgendwelche Indizien vorzulegen und ohne eine Chance zu haben das Ergebnis zu drehen. Das ist bloß noch Propaganda um die Anhängerschaft weiterhin zu binden, mit Demokratie hat das ernsthaft nichts mehr zu tun, sondern nur noch mit der Destabilisierung derselben.

Inzwischen hat auch das United States Department of Homeland Security ein Statement rausgegeben, gemäß dem die Wahl sauber gelaufen ist. Es wird wohl einsamer im Weißen Haus, aber natürlich weiterhin nur hinter vorgehaltener Hand. Es ist wirklich verblüffend, wie eng dieser Reality-TV-Star die Massen an sich binden- und wie uneingeschränkt er sich dadurch zum Herren über die GOP erheben konnte.
Viele seiner Gläubigen kehren nun sogar FoxNews den Rücken, weil die tatsächlich noch einen Rest an Bezug zur Realität haben, und wenden sich statt dessen OAN zu. (Das ist der Sender dem aufgefallen ist, daß sich zwischen FoxNews und Alex Jones noch reichlich Luft befindet die man abgreifen kann.)

Nebenbei gibt es für alle die es noch nicht bemerkt haben eine gute Nachricht zu vermelden: Trump ist ruhig.
Angenehm, wirklich sehr sehr angenehm...
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.983
Wenn man das ganz ganz extrem aufs rein Formale reduziert, dann könnte man das gerade eben noch so sehen, denke ich, aber nüchtern betrachtet ist man von einem demokratischen Vorgang ein gutes Stück entfernt, wenn man über sämtliche Kanäle "Wahlbetrug" hinaus posaunt und dutzende Klagen lostritt, ohne irgendwelche Indizien vorzulegen und ohne eine Chance zu haben das Ergebnis zu drehen. Das ist bloß noch Propaganda um die Anhängerschaft weiterhin zu binden, mit Demokratie hat das ernsthaft nichts mehr zu tun, sondern nur noch mit der Destabilisierung derselben.

ImhO gehen wir davon aus das es keine Indizien gibt (weil wir Trump so hassen), wissen tun wir das nicht.
Allerdings erhärtet sich der Verdacht das es nichts handfestes gibt.
Ansonsten hast Du selbstverständlich recht.

Inzwischen hat auch das United States Department of Homeland Security ein Statement rausgegeben, gemäß dem die Wahl sauber gelaufen ist. Es wird wohl einsamer im Weißen Haus, aber natürlich weiterhin nur hinter vorgehaltener Hand. Es ist wirklich verblüffend, wie eng dieser Reality-TV-Star die Massen an sich binden- und wie uneingeschränkt er sich dadurch zum Herren über die GOP erheben konnte.

Wie gesagt, an sich müsste es ja schlicht so laufen wie beschrieben:
Klagen alle abgelehnt und aus die Maus.

Viele seiner Gläubigen kehren nun sogar FoxNews den Rücken, weil die tatsächlich noch einen Rest an Bezug zur Realität haben, und wenden sich statt dessen OAN zu. (Das ist der Sender dem aufgefallen ist, daß sich zwischen FoxNews und Alex Jones noch reichlich Luft befindet die man abgreifen kann.)

Nebenbei gibt es für alle die es noch nicht bemerkt haben eine gute Nachricht zu vermelden: Trump ist ruhig.
Angenehm, wirklich sehr sehr angenehm...

Wollen wir hoffen das die Klagen einfach abprallen und die ganze Peinlichkeit damit dann ein natürliches Ende findet.

Ansonsten ist es ja recht ruhig, die linken Gewalttäter haben aufgehört die Städte in Schutt und Asche zu legen und die Trumpanhänger sind entgegen allen Vorhersagen recht friedlich. Hoffen wir das es nicht die Ruhe vor dem Sturm ist.
 

MatScientist

Großmeister-Architekt
21. März 2014
1.231
Was machen jetzt die ganzen Qanons eigentlich? Trump weg und Q meldet sich natürlich nicht mehr......eine perfide PsyOp um alle sinnlos zu beschäftigen und falsche Hoffnung zu wecken haha
 

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.900
ImhO gehen wir davon aus das es keine Indizien gibt (weil wir Trump so hassen), wissen tun wir das nicht.
Nein. Wir wissen auch nicht ob es das Ungeheuer von Loch Ness nicht gibt, nur weil es noch niemand gesehen hat.

Herrschaftszeiten, echt ernsthaft, meine Fresse, WORÜBER REDEN WIR???
Trump hat die Mär vom Wahlbetrug per Briefwahl vor etwa einem halben Jahr in die Welt gesetzt und posaunt sie seither quasi täglich raus, unter freundlicher Mitwirkung von FoxNews. Das ist doch nun wirklich für jeden denkenden Menschen erkennbar die fette Stehe-nicht-als-Loser-da-Karte, die er sich so lange und so mühsam zusammengestrickt hat.
Und dann verläuft die Auszählung exakt so, wie es die meisten Experten vorausgesehen haben, also anfangs mehr rote Stimmen und zum Ende hin mehr blaue, und tatsächlich wendet sich das Blatt und Trump verliert.

Fragte sich da wirklich jemand, ob er seine Bullshit-Karte dann auch zieht? Ernsthaft? Natürlich zieht er sie, dafür war sie doch da!
Natürlich würde er die Demokratie in die Tonne treten und jede mögliche Sauerei begehen, wenn die nur irgendwie zum Machterhalt führen würde. Oder hast Du daran irgendeinen Zweifel?

Nichtsdestotrotz stimmt was Du sagst, er darf all die Klagen raushauen. Er darf seine Anhänger davon überzeugen, daß Biden nicht ihr rechtmäßiger Präsident sein wird, er darf Millionen Fans an sich binden, die nun an ihn glauben und nicht mehr an die Demokratie. Er darf das. Die Demokratie gestattet ihre eigene Demontage, deshalb ist sie so zerbrechlich.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.983
Nein. Wir wissen auch nicht ob es das Ungeheuer von Loch Ness nicht gibt, nur weil es noch niemand gesehen hat.

Herrschaftszeiten, echt ernsthaft, meine Fresse, WORÜBER REDEN WIR???
Trump hat die Mär vom Wahlbetrug per Briefwahl vor etwa einem halben Jahr in die Welt gesetzt und posaunt sie seither quasi täglich raus, unter freundlicher Mitwirkung von FoxNews. Das ist doch nun wirklich für jeden denkenden Menschen erkennbar die fette Stehe-nicht-als-Loser-da-Karte, die er sich so lange und so mühsam zusammengestrickt hat.

Wir reden über ein Land das WOCHEN braucht um Wahlzettel auszuzählen. Nichtmal anständige, brauchbare Hochrechnungen haben die tagelang zustande bekommen.
Sieht man das ganze nicht vollständig Hassverzerrt, dann haben die Demokraten ebenfalls vorher alles mögliche angekündigt und sich auch nicht mit Ruhm bekleckert. Korrupt sind die Demokraten offen sichtlich bis in die Knochen genauso wie die Republikaner. Da hast Du einen vollständig getrübten Blick und solltest nochmal aus Deiner Blase heraustreten und die Fakten checken.




Und dann verläuft die Auszählung exakt so, wie es die meisten Experten vorausgesehen haben, also anfangs mehr rote Stimmen und zum Ende hin mehr blaue, und tatsächlich wendet sich das Blatt und Trump verliert.

Nochmal zum mithäckeln:
Sehe ich genauso. Was allerdings das Problem sein soll wenn mal ein Gericht drauf schaut erschließt sich mir dennoch nicht.
Da kann doch der Trump soviel wie er will die Gerichte anrufen, wenn alles sauber ist, bleibt es auch dann noch sauber.

Fragte sich da wirklich jemand, ob er seine Bullshit-Karte dann auch zieht? Ernsthaft? Natürlich zieht er sie, dafür war sie doch da!
Natürlich würde er die Demokratie in die Tonne treten und jede mögliche Sauerei begehen, wenn die nur irgendwie zum Machterhalt führen würde. Oder hast Du daran irgendeinen Zweifel?

Also bei Licht betrachtet haben die Demokraten auch wirklich alles getan um die Demokratie mit Trump zusammen zu beschädigen. Wie lange haben die nochmal alle Gerichte nach der Wahl von Trump mit falschen am Ende unhaltbaren Anschuldigungen beschäftigt?

Nach meinem Dafürhalten ist das da drüben alles eine Korrupte Bande und mir tun die US Bürger einfach leid.
Nichtsdestotrotz stimmt was Du sagst, er darf all die Klagen raushauen. Er darf seine Anhänger davon überzeugen, daß Biden nicht ihr rechtmäßiger Präsident sein wird, er darf Millionen Fans an sich binden, die nun an ihn glauben und nicht mehr an die Demokratie. Er darf das. Die Demokratie gestattet ihre eigene Demontage, deshalb ist sie so zerbrechlich.

Wir werden sehen was er alles noch macht. Ich bin da nicht so emotional und einseitig involviert wie Du. Ich hol mal das Poppkorn.
 

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.900
Sieht man das ganze nicht vollständig Hassverzerrt, dann haben die Demokraten ebenfalls vorher alles mögliche angekündigt und sich auch nicht mit Ruhm bekleckert. Korrupt sind die Demokraten offen sichtlich bis in die Knochen genauso wie die Republikaner.
Okay, dann lass uns mal darüber reden. Fütter doch bitte das was Du anführst mit konkreten Fakten, die sich abarbeiten lassen.

Wir werden sehen was er alles noch macht.
Das allerdings verdient durchaus einen eigenen Faden. Insbesondere nach der Entlassung der zivilen Führung des Militärs und der Einsetzung von Männern, deren einzige Qualifikation für den Job die Treue zu Trump zu sein scheint.

Wahrscheinlich sind wir uns einig, daß wir in den vergangenen 4 Jahren, und erst recht in den Tagen nach der Wahl, nie eine rote Linie wahrgenommen haben, bei der man mit Grund darauf vertrauen kann, daß er sie nicht überschreitet. Tatsächlich liegt Trumps rote Linie, sofern sie existiert, komplett im Nebel. Was kann er bis zum 20. Januar anrichten? Finde ich spannend (und besorgniserregend).
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.983
Okay, dann lass uns mal darüber reden. Fütter doch bitte das was Du anführst mit konkreten Fakten, die sich abarbeiten lassen.

Was jetzt? Das man nicht schlüssig von hier aus wissen kann ob Herr Trump irgendwelche Indizien hat die ein Gerichtsverfahren begründen?
Oder das die Demokraten ein korrupter Haufen sind?
Für letzteres gibt es so viele Indizien die Dir alle bekannt sein müssten.
Gewalt in den Strassen, das entsenden von Flüchtlingen zur Midtermwahl für schöne Fotos am Zaun, Kinder die alle in Ölfirmen in der Ukraine Geld absahnen, tierisch viel Kohle auf den Konten von Leuten die Ihr Lebenlang "nur" Politiker waren, .... vermutlich kann man sich das alles schön reden oder so.

Ich meine wir brauchen uns wirklich nicht über Trump streiten aber bei aller Liebe die Demokraten sind Kriegstreiber und augenscheinlich auch sehr korrupt. Das Trump gewählt wurde hängt für mich und ich denke auch viele andere offensichtlich damit zusammen.

Ich erwarte eigentlich auch das es unter Biden zügig Krieg gibt.

Das allerdings verdient durchaus einen eigenen Faden. Insbesondere nach der Entlassung der zivilen Führung des Militärs und der Einsetzung von Männern, deren einzige Qualifikation für den Job die Treue zu Trump zu sein scheint.

Ja das ist besorgniserregend.

Wahrscheinlich sind wir uns einig, daß wir in den vergangenen 4 Jahren, und erst recht in den Tagen nach der Wahl, nie eine rote Linie wahrgenommen haben, bei der man mit Grund darauf vertrauen kann, daß er sie nicht überschreitet. Tatsächlich liegt Trumps rote Linie, sofern sie existiert, komplett im Nebel. Was kann er bis zum 20. Januar anrichten? Finde ich spannend (und besorgniserregend).

Ja in der Tat. Es war aber auch immer so das die hassverzerrten Trumpgegner den Weltuntergang prognostiziert haben und am Ende kam der dann irgendwie auch nicht.
 

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.900
Oder das die Demokraten ein korrupter Haufen sind?
Für letzteres gibt es so viele Indizien die Dir alle bekannt sein müssten.
Nein, nicht mal so eben was in den Raum stellen, sondern stichhaltig abarbeiten. Ich würde sogar probieren mir dafür Zeit zu nehmen.
(Und bin übrigens NICHT der Ansicht, sämtliche Demokraten wären ohne jeden Fehl und Tadel. Ich sehe nur auf der einen Seite eher Vernunft, Anstand und eine demokratische Haltung, auf der anderen eher weniger. Man kann das übrigens am Beispiel des Umgangs mit der Pandemie hervorragend ablesen, auf Bundes-, Staaten- und Städteebene.)

hassverzerrten Trumpgegner
Sorry, bei aller Liebe, aber für HASS ist nun wahrlich Trump zuständig. Das, was der Mann seit Jahren treibt ist nichts anderes als ekelhaft, schlicht und einfach ekelhaft, und genauso darf man das empfinden. Der Hass kommt von ihm.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.983
Nein, nicht mal so eben was in den Raum stellen, sondern stichhaltig abarbeiten. Ich würde sogar probieren mir dafür Zeit zu nehmen.

Ich such jetzt nicht den ganzen Biden Skandal mit seinem Sohn in der Ukraine für Dich raus. Beweisen kann man das sowieso nicht, die feinen Leute haben das alles schick gemacht. da stinkt so einiges zum Himmel und das ist auch für jeden der hinsieht leicht zu sehen.
Mir ist das auch nicht wichtig genug, Du darfst gerne in Deiner Blase verweilen und schreiben:
"AHA keine Beweise ICH Habe es ja gewußt" :D

(Und bin übrigens NICHT der Ansicht, sämtliche Demokraten wären ohne jeden Fehl und Tadel. Ich sehe nur auf der einen Seite eher Vernunft, Anstand und eine demokratische Haltung, auf der anderen eher weniger. Man kann das übrigens am Beispiel des Umgangs mit der Pandemie hervorragend ablesen, auf Bundes-, Staaten- und Städteebene.)

Ja die Pandemie.

Sorry, bei aller Liebe, aber für HASS ist nun wahrlich Trump zuständig. Das, was der Mann seit Jahren treibt ist nichts anderes als ekelhaft, schlicht und einfach ekelhaft, und genauso darf man das empfinden. Der Hass kommt von ihm.

Von Dir quasi nie wie wir wissen.

Lassen wir es gut sein, verweile in Deiner "Fakten" basierten Welt :D
 

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.900
"AHA keine Beweise ICH Habe es ja gewußt" :D
Na ja, ein bisschen seltsam ist das schon, oder?
Da biete ich mich nun an, deine Grundhaltung "die Demokraten sind ja genauso schlimm" auf sachlicher Ebene durchzugehen, und Du kommst flott noch mit dem Sohn eines Demokraten anspaziert, gegen den, richtig, nichts auf dem Tisch liegt, und das war's dann. Hunter Biden, und beweisen wird man ja sowieso nie etwas können, deshalb reichen Vermutungen völlig aus. Geil, Alter. Aber gut, das ist ja ein Verschwörungsforum, da ist das Usus.

Aber ICH bin in einer Blase. Ja, is klar...

Ja, die Pandemie. Als wunderbares Beispiel für durchgehende Vernunft in Einklang mit wissenschaftlichen Erkenntnissen auf der einen Seite. Auf Bundesebene, in den Staaten und in den Städten. Und auf der anderen Seite beinahe durchgehend Politiker, die sich lieber den Lügen eines verantwortungslosen Narzissten unterwerfen als Leben zu retten. Das ist eine Tatsache die sich nicht vom Tisch wischen lässt.

Von Dir quasi nie wie wir wissen.
Ich empfinde diesem Menschen gegenüber abgrundtiefe Abscheu. Die ist begründet und zu der stehe ich vollumfänglich. Wenn Dir zu Donald J. Trump etwas Positives einfällt, darfst Du es gern anführen.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.983
Du hast vollkommen recht.
Ist alles nicht mein Fachgebiet und gegen Deine sachlichen Argumente komme ich nicht an.
Lassen wir es gut sein.
Trump nur Böse,
Biden und die Demokraten voll Knorke

Alle ausser mir sehen das überall :)
 

hives

Ritter Rosenkreuzer
20. März 2003
2.612
Das ist bloß noch Propaganda um die Anhängerschaft weiterhin zu binden, mit Demokratie hat das ernsthaft nichts mehr zu tun, sondern nur noch mit der Destabilisierung derselben.

Er versucht wohl aufgrund der ganzen Finanzprobleme einfach noch etwas Kohle aus seinen Fans herauszuquetschen...

Edit: siehe bspw. hier:
 
Zuletzt bearbeitet:

Popocatepetl

Prinz des Tabernakels
27. August 2013
3.920


das zitat ist kein fake *schmunzel*

 

hives

Ritter Rosenkreuzer
20. März 2003
2.612
das zitat ist kein fake *schmunzel*

Was ist daran bemerkenswert? Der amerikanische Traum ist letztendlich vor allem Reichtum - das mit dem Tellerwäscher ist nur für die internationale Fassung hinzugedichtet, um ein paar Sympathiepunkte zu sammeln...
Der Traum ist letztendlich, dass jeder rein theoretisch ein Donald Trump werden kann, entweder mit reichem Papa oder eben... irgendwie anders.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten